Fragen & Antworten

Frage stellen 
Da_MIK fragte am 14.07.2011 um 14:55 Uhr

GoPro HD Videos nach Bearbeitung mit MAGIX Video Deluxe 17 schlechtere Qualität

Diese Frage bezieht sich auf Video deluxe

Hallo zusammen,

ich nehme mit einer GoPro HD Hero Videos mit 1280x720p bei 50fps auf. OOC sind die Videos im MP4 Format und in top Qualität, sobald ich sie aber durch Magix jage, entstehen Fragmente und die Videos sehen alles andere als HD aus.

Ich gehe wie folgt vor:

- neues Projekt, ändere händisch die Videoeinstellungen auf 1289x720p, 50fps, Pal

- Ziehe die MP4 Datei in das Projekt

- Es erscheint die Meldung, dass die Vorschau dieses Videos nur auf schnellen Systemen ruckelfrei abgespielt werden kann und ob ich das Video konvertieren will, ich sage nein

- Bearbeite das Video

- Klicke auf exportieren und wähle HD Qualität 1 bei MPEG4

Ich habe es auch schon über Datei - Film Exportieren - Video als MPEG4.. und über die erweiterten Einstellungen versucht, ohne Erfolg.

Habt ihr vielleicht einen Tip für mich, wie ich vorgehen kann?

LG

MIK

 

 

Antworten (5)
marion51 antwortete am 17.07.2011 um 17:11 Uhr

sieh mal hier:

 

ttp://www.pennula.de/kameratechnik-gopro-hd-hero-software-umwandeln-go-pro-hd-pal-mp4-codec-contour-hd-ntsc.htm

 gruß

alles hat seine Zeit


 Signatur
  Danke
blubb444 antwortete am 14.07.2011 um 23:27 Uhr

Hmm, hat es denn mit der erstgenannten Einstellung nicht geklappt? 20 Mbps sollten bei 720-50p auf jeden Fall ausreichend sein!

Aber wegen der 20-Mbps-Grenze: Ich vermute einfach mal, dass die absichtlich eingebaut wurde, da Magix seinen h.264-Codec auch nur von MainConcept lizensiert bekommen hat, und ich rate einfach mal ins Blaue dass eine Version ohne die 20-Mbps-Grenze viel teurer gewesen wäre.

Ich weiß ja nicht genau, wie teuer solche Codecs sind, aber man kann sich die Größenordnung vorstellen, wenn man bedenkt, dass man selbst wenn man Pro X3 hat (für immerhin 400€!) für eine Freischaltung von z.B. AVC-Intra zusätzlich nochmal 100 Öcken drauflegen muss! Also haben sie wohl die doofe 20 Mbps-Grenze akzeptiert um VdL relativ günstig anbieten zu können... vielleicht sollten die sich mal überlegen nen anderen Codec zu verwenden, x264 bietet z.B. seinen Codec auch zur kommerziellen Verwendung für 1$ pro verkaufter Software-Einheit an (ab 10000 Einheiten) und ist IMO momentan der beste h.264-Codec, was Geschwindigkeit und Qualität/Bitrate betrifft. Und die blöde Bitrate-Grenze ist auch weg.

Zuletzt geändert von blubb444 am 14.07.2011, 23:28, insgesamt 1-mal geändert.
  Danke
Da_MIK antwortete am 14.07.2011 um 18:57 Uhr

Wenn das nichts hilft bleibt immer noch die (sehr umständliche) Möglichkeit das Ganze als lossless/unkomprimierte AVI zu exportieren und dann mit einem externem Encoder (z.B. x264) zu komprimieren. Muss ich mit meinem 1080-50p-Material auch so machen, da 20 Mbps leider oft nicht ausreichend sind, besonders in hellen, bewegungsreichen Szenen.

Sollte es wirklich darauf hinauslaufen, dann kann Magix mir mein Geld zurück überweisen, schließlich ist die Kaufentscheidung für Magix aufgrund der HD-Kompatibilität gefallen.

  Danke
blubb444 antwortete am 14.07.2011 um 16:45 Uhr

Hi, habe gerade erst (auf Englisch) eine sehr ähnliche Frage beantwortet: http://www.magix.info/de/creating-high-quality-hd-mp4-from-a-50.wissen.514023.html

Kurze Zusammenfassung hiervon:

Versuche es mal, indem du beim MP4-Exportdialog die Voreinstellung "HDTV 1920x1080 H264 50 FPS" auswählst und dann manuell 1280x720 auswählst. Die vorgegebene Bitrate von 16 Mbps ist für 1080-50p IMO deutlich zu wenig, bei 720-50p sollte sie aber ausreichen. Wenn nicht kannst du sie soweit ich weiß bis zu 20 Mbps hochstellen (höhere Raten scheint der Codec zu ignorieren) und in den erweiterten Einstellungen z.B. die Performance auf 12-13 und das Profil auf High. 2-Pass-Encoding dauert zwar doppelt so lange, die Qualität sollte dann aber um einiges besser sein.

Wenn das nichts hilft bleibt immer noch die (sehr umständliche) Möglichkeit das Ganze als lossless/unkomprimierte AVI zu exportieren und dann mit einem externem Encoder (z.B. x264) zu komprimieren. Muss ich mit meinem 1080-50p-Material auch so machen, da 20 Mbps leider oft nicht ausreichend sind, besonders in hellen, bewegungsreichen Szenen.

  Danke
 FredW antwortete am 14.07.2011 um 15:27 Uhr

Windows 7 64-Bit, I7-4771, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX770, SSD 512 GB Samsung, 2 x 3 TB interne HD, 4 x 2 TB externe USB 3.0 HD


 Signatur
  Danke
Ergebnisse pro Seite:10 | 20 | 50 | 100
1