Fragen & Antworten

Frage stellen 
Fresserchen fragte am 18.06.2009 um 20:54 Uhr

Was ist die optimale Grafikkarte für Video deluxe 15 und AVCHD?

Diese Frage bezieht sich auf Video deluxe

Hallo Kollegen,

wer kann mir sagen welche Grafikkarte die "richtige" für Video deluxe 15 und AVCHD-Videomaterial ist?

Meine PC Konfiguration:
  CPU: i7 920 @2.66GHz
  Mainboard: ASUS P6T Deluxe V2
  Speicher: 3x2GB
  Betriebssystem: Windows Vista 64 Business
  Grafikkarte: ATI HD4830 oder Nvidia GeForce 9500GT oder ?

Mein Problem:
Bei der Vorschau ruckelt es teilweise entsetzlich.
Wenn es erst einmal anfängt zu ruckeln, dann hört das nicht mehr auf!
Erst nachdem ich die Wiedergabe unterbrochen habe und an der entsprechenden Stelle neu beginne, läuft alles flüssig, bis es irgendwann wieder ruckelt.
Es ist auch egal, welche der beiden oben genannten Grafikkarten ich gerade eingebaut habe.
Was mir immer auffällt ist, dass das Programm bei CPU 100% anzeigt, obwohl im Taskmanager nur zwischen 15 und 40% angezeigt werden.
Gibt es da irgendwo den sprichwörtlichen "Flaschenhals"?
Würde das Problem mit einer Grafikkarte ATI 3850 nicht auftreten?
Die Treiber sind alle auf dem aktuellsten Stand.
Ich habe das ganze auch auf einem Quadcore-System 9300 @ 2.5GHz mit Windows Vista 32 und 4GB Hauptspeicher ausprobiert.
Immer das gleiche Problem. Erst läuft es, dann geht die CPU auf 100% (Taskmanager 15-40%) und dann ruckelt es entsetzlich.
Ich habe auch schon alle(?) Einstellungen im Programm ausprobiert.
Mit und ohne 3D Beschleunigung...
Ich habe die GraKa in Verdacht?!
Wer kann mir helfen?

Fresserchen

Zusatz vom 18.06.2009 um 23:06 Uhr
Hallo Rom@n,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort!

Zu Deinen Fragen folgende Antworten:
1) Die ATI HD4830 hat 512MB und die Nvidia Geforce 9500GT hat 256MB.
2) Video deluxe ist selbstverständlich auf dem aktuellsten Stand!
3) Wenn Du mit Zurücksetzen "Programmeinstellungen auf Standardwerte zurücksetzen" meinst, dann ja!
4) Hier gibt es einige Umstände (3 Beispiele):
  a) wenn ein Titel durch das Bild läuft
  b) wenn eine Animation aus "Vasco da Gamma" läuft
  c) wenn noch eine zusätzliche Tonspur aus einem anderen Video (allerdings ohne Video) auf einer anderen Spur liegt
unter diesen Umständen kommt es immer zum Ruckeln. Die VDL CPU-Auslastung läuft auf 100%, obwohl die tatsächliche CPU-Auslastung bei 10-40% liegt. Auch wenn einer der oben genannten Umstände vorbei ist, kommt die VDL Auslastung nicht mehr von den 100% weg. Es ruckelt dann solange, bis ich auf Stop drücke. Starte ich dann neu an der abgeprochenen Stelle, dann läuft alles wunderbar flüssig, bis ein neuer Umstand (siehe oben) eintritt.
5) Es kommt immer das Ruckeln. Wenn ich zusätzlich noch die Beschleunigung für hochauflösende Mpeg-Dateien einschalte und dann die Vorschau starte, läuft der Speicher voll und VDL hängt komplett.
6) Ich habe tatsächlich die Grafikkarte mehrmals gewechselt, aber ich habe auch jedesmal das komlpette Betriebssystem und auch VDL (mit aktuellem Update)neu aufgesetzt.

Zusatz vom 18.06.2009 um 23:27 Uhr
Was mir gerade noch eingefallen ist:
Es gibt ein Programm, welches im Hintergrund immer schon die Vorschau vorrendert. Ich finde dies extrem praktisch, vorallem weil die Vorschau immer perfekt läuft. Zum damaligen Zeitpunkt konnte das Programm keine Blue-Rays mit Menu brennen.
... und so habe ich mich weiter umgesehen ... und bin bei VDL gelandet.
Warum gibt es in VDL nicht auch so eine Möglichkeit?
Schade!
Oder hat sich am Ende die andere Softwareschmiede diese Funktion patentieren lassen?
Antworten (3)
Looky antwortete am 15.07.2009 um 15:37 Uhr

Niemand bräuchte mehr eine Quad Core CPU für VDL 15 und natives AVCHD, wenn CUDA unterstützt würde und man Besitzer einer NVidia-Karte ist:
http://www.magix.info/de/vorteile-von-ati-38xx-46xx-zu-nvidia-9800gt.wissen.32131.html

  Danke
Ayataya antwortete am 22.06.2009 um 10:25 Uhr

Hallo Fresserchen,

habe genau das selbe verhalten mit
Prozessor:  AMD Quadcore 9950
Speicher:   4GB DDR2 800
Betriebssystem: WXP SP3,
Grafikkarte: GForce 9400 mit 1GB interner Speicher oder
                   GForce 7800 GTX mit 256MB internem Speicher.
Video: AVCHD von Sony SR11e
Alle Treiber und das Betriebssystem sind 2 Mal neu aufgesetzt. Alle Einstellungen wie halbe Auflösung direct x usw. wurden diverse Male geändert und getestet.
Letzlich ist da Problem bei mir nur zu veringern gewesen indem ich eingestellt habe, dass MDL ohne Cache laufen soll. Läuft nicht immer ruckelfrei aber auf jedenfall besser bei mir. Probier mal aus und gib Feedback.

Würde mich freuen wenn jemand noch einen besseren Vorschlag hätte um das Problem zu beheben.

  Danke
Ehemaliges Mitglied antwortete am 18.06.2009 um 22:23 Uhr

Eine optimale Grafikkarte wird man dir hier nicht nennen (können). Hingegen aber folgende Hinweise: Eine ATI-Karte sollte mindestens 512 MB, eine Nvidia 1 GB eigenen Grafikspeicher haben. Mit Nvidia steht dir zudem die Möglichkeit offen, mit einer zukünftigen VDL-Version eventuell CUDA nutzen zu können. Ob und wann das aber kommen wird, kann dir hier niemand sagen.

Nun aber doch noch weg von deiner Grundfrage und diese Bemerkung: In deiner Konfiguration dürfte das eigentlich nicht derart ruckeln. Spontan dachte ich, dass würde wohl an Vista 64 liegen, weil dort die Treiber oft noch nicht optimal sind. Dann las ich weiter unten aber, dass du auch mit einem Quadcore mit Vista 32 diese Ruckelei hast. Ungewöhnlich. Nenne/Mach doch mal:

1) Haben deine Grafikkarten genügend Speicher (vgl. oben)?
2) Update auf Version 8.6.0.16 gemacht?
3) VDL schon mal zurückgesetzt?
4) Kannst du sagen, wann / unter welchen Umständen es ruckelt?
5) Auch wenn du das schon gemacht hast: Teste mir zu liebe (nach Punkt 2 - 3) nochmals mit halber Vorschauauflösung und aktivierter Hardwarebeschleunigung, aber ohne Beschleunigung für hochaufgelöste Mpeg-Dateien.
6) Offenbar hast du die Grafikkarte (mehrmals) ausgewechselt. Hast du die vorherige jeweils sauber deinstalliert?


Nachtrag 19.06.2009 09:30

Deine Nvidia hat zu wenig Grafikspeicher. Bleibe also bei der ATI. Lasse die Beschleunigung für hochauflösende Mpeg deaktiviert, arbeite aber weiterhin mit Hardwarebeschleunigung und halber Vorschauauflösung (wenn du willst, kannst du auch mit der Viertelvorschauauflösung arbeiten).

Dass VDL bei Grafikelementen (Vasco Da Gama) ruckelt, damit wirst du wahrscheinlich leben müssen.

Einen entscheidenden Tipp habe ich dir allerdings noch zum Ton: Exportiere ihn (zumindest die Tondatei ohne Bild) in eine Wave-Datei und arbeite mit dieser. Das entlastet den Rechner massiv und möglicherweise verschwindet dort auch das Ruckeln. Wähle zudem in den Programmeinstellungen unter Wiedergabe den Wave-Treiber.

  Danke
Ergebnisse pro Seite:10 | 20 | 50 | 100
1