Filmstreifen als Pinselvorlage | MAGIX Foto & Grafik Designer 9

BilderMacher schrieb am 24.08.2013 um 19:58 Uhr

Einen Filmstreifen erstellen und dazu einen Pinsel benutzen, der als eigene Vorlage erstellt wird.

Mehr im PDF und im

Video zum PDF:

Viel Erfolg!

Update:

Wer die *.xar-Datei als Beispielvorlage nutzen möchte, lädt sich die PDF-Datei herunter und öffnet sie mit dem F&GD9. Als *.xar abgespeichert, kann man die Pinsel dann auch jederzeit wiederverwenden.

 

Filmstreifen_Pinsel_Vorlagen.pdf
Filstreifen+Tutorial-PDF.pdf

Zuletzt geändert von BilderMacher

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Meine Systeme: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2013/2014/2015/16 Premium (2017); Video Pro X 5 / 6 / 7 (8); Fotostory 2015/16 Deluxe | MAGIX Foto&Grafik Designer 10/11; XARA Designer Pro X 12, Web Designer 10/11 | MAGIX Video Sound Cleaning Lab 2014 | MAGIX Music Maker MX Premium, MAGIX-Music Maker/Studio 2015; Music Maker 2016 Live; MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ200

Kommentare

Irra schrieb am 25.08.2013 um 20:40 Uhr

Hallo Micha,

du hast natürlich wie immer gut erklärt was du gemacht hast. Ich habe aber ein paar Anmerkungen.

Was machst du denn mit dem Farbeditor, der verwirrt doch nur und wird für schwarz und weiß doch wirklich nicht gebraucht. Warum müssen die weißen Felder eine Umrandung mit Farbe haben, wofür ist das gut?           Der Filmstreifen sieht besser aus, wenn du unter Pinsel bearbeiten ein bisschen Transparenz einstellst. Dann fällt es auf einem farbigen Hintergrund nicht so auf, dass es keine echten Löcher sind.

Schade ist, dass man den Filmstreifen nicht ein bisschen verzerren kann, auch nicht nach Jpeg-Export. Klasse finde ich deine "Textbearbeitung". Die Idee klau ich:-D Danke.

Liebe Grüße, Irene

 

Cool jetzt mit echten Löchern. An sowas hab ich bei verzerren gedacht, von Wellenform geträumt.

 

 

Das Modellierwerkzeug funktioniert bei mir nicht richtig. Egal welche Schablone, da werden immer Teile abgeschnitten. Ich muss wohl mal das Programm reparieren. 

Zuletzt geändert von Irra am 26.08.2013, 09:13, insgesamt 3-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TBLaptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2017,  Pro X8 Foto & Grafik Designer 12 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000

BilderMacher schrieb am 25.08.2013 um 21:44 Uhr

Irra,

du hast eine Änderung "verzapft" - Danke dafür!

 

Transparenz im Pinsel, ja, kann man machen. Ich gehe durch deine Anregung noch einen anderen, weiteren Weg:

Den erstellten, angepassten Pinsel umwandeln "Linie in Form konvertieren":

Dann die umgewandelte Pinsel-Linie und das Hintergrundobjekt auswählen und "Formen subtrahieren":

Dann sind es auch "richtige Löcher":

Und das ganze zusammen bauen, mit 3D arbeiten etc ...

Man kann auch noch das eigentliche Bild durchsichtig machen, indem man die Grundform auch subtrahiert und die eingefügten Bilder mit Transparenz versieht ... zum Beispiel als "echtes Negativ"

 

 

Schade ist, dass man den Filmstreifen nicht ein bisschen verzerren kann, auch nicht nach Jpeg-Export

Was genau meinst du damit?

Okay. Auf den "fertigen" Filmstreifen die gewünschte Verzerrung (Modellier-Werkzeug) anwenden ...

oder

Zuletzt geändert von BilderMacher am 26.08.2013, 06:19, insgesamt 4-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Meine Systeme: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2013/2014/2015/16 Premium (2017); Video Pro X 5 / 6 / 7 (8); Fotostory 2015/16 Deluxe | MAGIX Foto&Grafik Designer 10/11; XARA Designer Pro X 12, Web Designer 10/11 | MAGIX Video Sound Cleaning Lab 2014 | MAGIX Music Maker MX Premium, MAGIX-Music Maker/Studio 2015; Music Maker 2016 Live; MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ200

Irra schrieb am 26.08.2013 um 12:51 Uhr

Wie hast du das mit dem Modellierwerkzeug hingekriegt. Bei mir werden immer Teile abgeschnitten. Egal mit welcher Schablone. Auch nachdem ich das Programm repariert habe und auch im Designer 2013 ?? Was mach ich falsch :(

Zuletzt geändert von Irra am 26.08.2013, 12:51, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TBLaptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2017,  Pro X8 Foto & Grafik Designer 12 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000

BilderMacher schrieb am 26.08.2013 um 13:43 Uhr

Irra,

ich habe nur alle Elemente zusammen gruppiert ... und in bearbeitbare Formen konvertiert ...(alles)

Eventuell muss man die Bildmotive etwas größer in der Füllung machen, wenn sich der Bildrahmen verzieht, könnte es sein, dass das Bild zu klein wird und nicht die Fläche ausfüllt ...

 

Zuletzt geändert von BilderMacher am 26.08.2013, 17:10, insgesamt 2-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Meine Systeme: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2013/2014/2015/16 Premium (2017); Video Pro X 5 / 6 / 7 (8); Fotostory 2015/16 Deluxe | MAGIX Foto&Grafik Designer 10/11; XARA Designer Pro X 12, Web Designer 10/11 | MAGIX Video Sound Cleaning Lab 2014 | MAGIX Music Maker MX Premium, MAGIX-Music Maker/Studio 2015; Music Maker 2016 Live; MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ200

Irra schrieb am 26.08.2013 um 18:32 Uhr

Okay, das Modellierwerkzeug funktioniert nicht richtig bei mir. Auch nicht nach Neuinstallation von F&G9. Es sind nicht die Bilder. Da werden schon Teile vom Lochstreifen abgeschnitten. Allerdings funktioniert es auch nicht bei normalen Bildern. :(

Zuletzt geändert von Irra am 26.08.2013, 18:32, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TBLaptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2017,  Pro X8 Foto & Grafik Designer 12 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000

BilderMacher schrieb am 26.08.2013 um 21:14 Uhr

Wenn man die richtige Schablone benutzt, wird es auch so ...ich habe jetzt ewig gefummelt, denn es wollte gerade nicht so wie gestern ...

Wähle im Modellier-Werkzeug "Bannerförmige Schablone", dann kannst du die Schwingungen auch erzeugen:

Zuletzt geändert von BilderMacher am 26.08.2013, 21:43, insgesamt 3-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Meine Systeme: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2013/2014/2015/16 Premium (2017); Video Pro X 5 / 6 / 7 (8); Fotostory 2015/16 Deluxe | MAGIX Foto&Grafik Designer 10/11; XARA Designer Pro X 12, Web Designer 10/11 | MAGIX Video Sound Cleaning Lab 2014 | MAGIX Music Maker MX Premium, MAGIX-Music Maker/Studio 2015; Music Maker 2016 Live; MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ200

Irra schrieb am 27.08.2013 um 02:14 Uhr

Klasse, es wird. Ganz schöne Fummelei. Ich geb dir mal 5 * für die coole Idee. Hier mein Beispiel:

Zuletzt geändert von Irra am 27.08.2013, 02:14, insgesamt 2-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TBLaptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2017,  Pro X8 Foto & Grafik Designer 12 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000