SWING IT

VOXS escrito el 12.01.PM a las 14:13 horas
Etiquetas:
Título: SWING IT
Artista: VOX-HAMBURG
Álbum: NO ALBUM

Ein donnerndes Hallo und willkommen im neuem Jahr!

Nachdem ich wieder voll in der "Selbst-und-Ständig-Abteilung" meinen Dienst verrichte und nur selten Zeit habe, musikalisch zu wirken, hier ein Versuch, mal etwas (für mich) Neues zu machen - Jazz.

Schon ein paar Wochen bastel ich an diesem Song und heute durfte ich die Nummer fertig machen. Angeregt durch ein paar Musikfreunde, die auf diesem Gebiet viel weiter sind (Ihr wisst, wen ich meine...), wollte ich meine Komfortzone mal verlassen und Jazz spielen.

Als ersten Versuch kann man das Ganze hoffentlich gelten lassen - ansonsten haut mir Eure Meinungen um die Ohren 

An dieser Stelle noch schnell meine Entschuldigung, dass ich kaum noch kommentiere oder den charmanten Einladungen zu Songs etc. nicht nachkommen kann. Ich hoffe, das wird sich in der nächsten Zeit wieder bessern. Ich bleibe  auf jeden Fall 'dran!!!

Herzliche Grüße - Euer VOX

P.S.: Für Interessierte hier die verwendeten Bausteine - EZ-Drums & Keys, VSTi-Lush-Synth, Gibson Les Paul Traditional, Squier J-Bass, POD HD 500X, Samplitude PRO X, Independence

Comentarios

Antiguo usuario escrito el 12.01.PM a las 14:37 horas

Sauber gespielt. Klingt sehr gut auf meinen kleinen "Nahfeldern".

Auf den sehr großen Lautsprechern gespielt, droht allerdings die

Schrankwand einzustürzen, obwohl ich die Bässe immer neutral

eingestellt lasse.

Als Zielgruppe für den Track hier, sehe ich Barbesucher, Hotelgäste

in der Lounge oder Fahrstuhlbenutzer.

JuanIsidoro escrito el 12.01.PM a las 15:34 horas

hola Vox

perfect!!!!

Antiguo usuario escrito el 12.01.PM a las 15:35 horas

Hi VOX:

A damn pretty good step in the Jazz direction!  Not bad at all my friend.  Sometimes getting away from one's "comfort zone" can lead to some real nice results.

Kudos to you sir for delivering quality work (first effort or not).

Griff

AtomicFusion escrito el 12.01.PM a las 15:44 horas

Moinsen ,

also ich bin ja kein Jazz Experte...eigentlich bin ich überhaubt kein Experte ...mal davon ab ! aber ich habe doch eine eigene Meinung !         toll gemacht !!! wenn Jazz dann so ! Die Bassline naja , könnte etwas runter stört mich aber nicht so sehr ! ist bei meinen Tracks auch meist wat intensiver...und deshalb kein Punkteabzug von mir !

Lounge-musik....aber bitte ich glaube wenn jemand drauf steht,  wird er das Stück richtig gut finden !

LG

Jojo

 

Solista escrito el 12.01.PM a las 17:01 horas

Stimme Icebox zu, der Kick bei 40-50 Hz haut gewaltig rein, ganz un-jazzig.

Sonst alles prima, gefällt.

DEPO57 escrito el 12.01.PM a las 17:27 horas

wow what wonderfull sound.   i like it very very much

ciao

Paolo

potzblizz escrito el 12.01.PM a las 18:07 horas

Ja, mein lieber Vox, das swingt wirklich gut. Mit ein wenig mehr Bass wäre es noch besser.

Aber die hammergeile Gitarre entschädigt für alles.

Ein wirklich guter, swingiger Jazz-Titel!

WKK: Der Schluß wirkt auf mich ein wenig abruppt. Gerade beim Jazz bin ich gewohnt, daß die Musiker scheinbar garnicht aufhören wollen.....

MsGaN

JHH (starless friends)

Modificado por última vez por potzblizz el 12/01/2014, 18:07 Horas, modificaciones en total: 1

Meine musikalische Biographie:

Mit 16 meinen ersten E-Bass gekauft. Bei der Amateur-Rockband Band „Empire“ eingestiegen. (Stil: Rolling Stones, Black Sabbath, Deep Purple etc.) Im gleichen Jahr als DJ in einer Teenie-Disco im Nachbardorf (ziemlich erfolgreich) Platten aufgelegt. Mit 18 von einer Disco als Haupt-DJ angestellt worden. Währenddessen in verschiedenen Rockbands den Bass gezupft.
Mit 25 Tanzmucker Bassist.
Junge Nachwuchstalente unter dem Bandnamen „Sprity un sien Lüüd“ gefördert.
Mit 30 als Profi DJ in der ganzen BRD herumgetingelt. In Flensburg eine Deutschrock-Teenband (Limit) gefördert. (Keyboarder – Wolf Kerschek -13 J. / Schlagzeuger Ben Brost -13 J. / Bassist Stephan Hamann -15 J. / Sologitarrist Michael Hamann -17 J. / Sänger 16 J.) Stil: ausgefeilte Rockmusik im Stil von SAGA und TOTO! Die Berliner Band SPLIFF (carbonara / Deja Vu) lud uns in ihr Tonstudio ein. (Wegen Widerstand einiger Elternpaare kam es aber nie dazu). 80% der Titel waren meine eigenen Kompositionen und Texte.
Zwei professionelle Tonstudios für Aufnahmen besucht. Eines in Flensburg (Titel des Songs "Frage der Zeit" von Wolf Kerschek) und danach ein professionelles in Hamburg (Schacht Musikverlage) unter Mithilfe der plattdeutschen Profi-Band „Godewind“ . Titel des Songs "Oh Nordstrand"
Kurz vor einem möglichen Plattenvertrag löste sich die Band auf Druck einiger Elternpaare auf.
Letzter Versuch mit der Nachwuchsband „Canada“. Selbst Bass gespielt. Mit der Sängerin Silke Matzen (Klavier) einen dänischen Nachwuchswettbewerb in den Idreatshallen in Flensburg gewonnen. Gefilmt vom dänischen Fernsehen.  Danach löste sich die Band allerdings wegen Stilfragen in Sachen Musik wieder auf.

Nach mehreren Bandmitglieder Wechseln in der River Dance Band (Spezialität: dreifache Satzgesänge im Stile von den Bee Gees) löste sich die Gruppe nach mehr als 7 Jahren Aktivität  in Freundschaft auf. Heute noch Kontakt zum Co-Manager und Schlagzeuger der Band Jan Johannsen.

In dieser Zeit lernte ich folgende Profis im Musik-Business persönlich kennen: Schlagersängerin (und Tontechniker-Meisterin) Hanne Haller †, Ingrid Peters, Carlo von Tiedemann,  Knud Kiesewetter, Steffi Stephan (Bassist im Panik-Orchester von Udo Lindenberg) Herwig Mitteregger (Spliff) und andere mehr. Besonders von Hanne Haller habe ich eine Menge über Tontechnik und Mixen gelernt.                                                                                                                                                              

Danach noch kurze Gastauftritte als Bassist in anderen Tanz-Kapellen.
Schließlich Auswanderung nach Lateinamerika                        .
Hier die MMM Originalsoftware von Magix gekauft und mein eigenes Plattenlabel „ POTZBLIZZ-RECORDS“ über DITTO Music (GB) gegründet.  Mittlerweile über 40 eigene Songs komponiert und eingespielt.
Basis-Prinzip der Songs: Melodische Popmusik im Stil der 70er- 80er Jahre und mit Ohrwurm-Qualitäten.  
Ich bin jetzt 58 Jahre alt und versuche so perfekt zu sein, wie es geht, insbesondere was Musiktitel anbelangt. Mittelmäßigkeit war für mich persönlich noch nie ein Ziel. Spaß an der Musik beginnt  bei mir, wenn ich das Gefühl habe, dass das Beste gegeben zu haben. Besonders beim Gesang bin ich sehr kritisch aber auch selbstkritisch. Daher singe ich auch nur sehr selten bei meinen Eigenkompositionen.
Ein guter Song ist für mich ein Musikstück das ins Ohr geht und dessen Melodie bei mir im Kopf bleibt. Am besten mit einem guten Refrain.
Ich liebe KONSTRUKTIVE Kritik, wenn sie mich weiterbringt und versuche, dass meine Kritik an anderen Künstlern ähnlich dienlich sind, ohne denen dabei den Spaß an der Musik zu nehmen. Manchmal bin ich dabei zu direkt und verletze ungewollt den Stolz des Kritisierten. Das ist aber grundsätzlich nicht meine Absicht.

Abstoßend finde ich Personen, die aufgrund meines hier veröffentlichen Profils meinen, ein psychatrisches "Gutachten" erstellen zu müssen.
Ich habe in meinem Leben viel Kritik an meinen Songs einstecken müssen und glaube, dass es mich auf meinem musikalischen Weg weitergebracht hat.

Meine Meinung zu Eigenkompositionen:

Es spielt ÜBERHAUPT KEINE ROLLE ob ein Song aus MMM samples "zusammengeschoben" oder per Midi eingespielt oder per Mikrofon aufgenommen wurde. Hauptsache ist, das Resultat ist ein GUTER SONG! Nur weil es per MIDI umständlicher und schwieriger ist, einen Song einzuspielen, bedeutet es noch lange nicht, dass dadurch ein mittelmäßiger Song besser wird.

Ich war in mehreren Tonstudios und dort zählt nur Eines: PERFEKTION! - Wenn ein Drummer nicht metronomgenau den Titel spielt, wird er oft genug durch eine digitale Drum-Maschine ersetzt. Die Kosten für ein Profi-Tonstudio sind heutzutage so dermaßen hoch, dass in den meisten Fällen keine Zeit bleibt, um auf mittelmäßige Musiker Rücksicht zu nehmen. Programme wie MMM 2013 oder Samplitude werden auch in großen Tonstudios durchaus zur Hilfe genommen. Auch dort werden nämlich "Samples geschoben".

Niemals habe ich hier behauptet, dass meine Ansichten zur Musik von jedermann in diesem Forum geteilt werden müssen!!

 

 

 

Father_of_Joy escrito el 12.01.PM a las 18:15 horas

Na der große Jazz-Experte hat sich hier ja schon geäußert 

Für mich, als absoluter Laie in diesem Genre, klingt das sehr erfrischend und klasse! Beim Sound gibt's sowieso nix zu beanstanden!

Kudos to the man with the guitar!

Piazzini escrito el 12.01.PM a las 18:20 horas

Hoi Vox

Jaja, das Thema Wohlfühl- bzw Comfortzone....

ich finde es immer spannend wenn man eine musikalische reise unternehmen darf. Wenn die dann noch so eindrucksvoll ist wie diese, bin ich gerne mit mitgegangen.

Finde das Stück sehr schön gespielt. Deine Gitarre klingt sehr sauber und ich finde es gut, dass du auf eine stärkere Verzerrung verzichtet hast. So kann man deiner Melodie und dem coolen Bkgrnd wunderbar folgen.

sehr schönes Stück

en liebe gruess vom

sandro

Renegat13 escrito el 12.01.PM a las 19:18 horas

Bonjour,

very good music , i like this song

Leomax escrito el 12.01.PM a las 19:19 horas

Ja das kann sich hören lassen, sehr schönes Thema.

Gefällt mir sehr gut.

LG Leomax

nafets. escrito el 12.01.PM a las 19:39 horas

alles sehr authentisch,echt der hammer Deine Gitarrenarbeit ! .......... 

ja das hat tollen swing und begeistert mich sehr,welch ein hörgenuss,der sound ist 1a !!!!!

ein full house für dieses meisterwerk und geht so gleich in meine liste ! fav

wir hören Vox !

stefan

siggi_s escrito el 12.01.PM a las 19:39 horas

Hey,

Jazz ist zwar nicht so meine Richtung, aber wenn sich Jazz

verbreiten soll, dann auf Deinem Weg

eben Harmonisch gehört und nicht zu progresiv

Kann man sich dran gewöhnen und wie

LGsiggi

Antiguo usuario escrito el 12.01.PM a las 20:01 horas

Ich habe mal im wesentlichen einen LoCut angesetzt!

Das mag dem einen oder anderen jetzt vielleicht zu dünn

erscheinen. Aber das Gesamtbild erscheint mir jetzt

räumlicher und klarer.

VOXS escrito el 12.01.PM a las 20:10 horas

@ICEBOX

Ja, Du hast recht - das dröhnen ist weg. Nach meinem Geschmack vieleicht eine Spur zu dünn? Aber das ist sicher eine Frage der Abhöre. Herzlichen Dank für Deine spontane Unterstützung!!! So soll (kann...) es sein!

Viele Grüße - VOX

 

Antiguo usuario escrito el 12.01.PM a las 20:11 horas

mag diese Musik ... ja ,

Gruß Andreas

TheDJGrandfatherKoeddi escrito el 12.01.PM a las 22:17 horas

Moin Moin,

mir hats gefallen

mehr davon

LG Köddi

Modificado por última vez por TheDJGrandfatherKoeddi el 12/01/2014, 22:17 Horas, modificaciones en total: 1

ich bin baujahr 1963 und Vater von 2Kindern und Musikverrückt

Mann nennt mich auch der Dieter Bohlen ohne Kohlen

Achtung !
Meine Songs entsprechen nicht den üblichen Hörgewohnheiten, sondern spiegeln nur meine persönliche Auffassung von Musik wieder.
Die Leute, die meinem speziellen Humor - den ich die Musik einfließen lasse - nicht folgen können, gibt es auf dieser Plattform ausreichend Mainstream zu hören.
Falls Dir oder Ihnen meine Musik gefällt, stell deine oder Ihre Anlage bitte auf Zimmerlautstärke - dein oder ihr Nachbar könnte anderer Meinung sein.

Viel Spaß beim Zuhören, Mut und gute Kopfhörer wünscht,

Euer Köddi

 

Zum kostenlosen Daunload des Albung bitte hier klicken

http://www.youtube.com/user/dirkkoe

https://soundcloud.com/k-ddi

 

"Ich sage immer die Musik ist das Blut der Weld"

"Ich sage immer las die Musik in den Adern erklingen"

Hardware: Arturia Analog Lab, Fame Mix-802 FX USB,  RH Sound Wirelese Mic. Receiver, I Mac, Windows 10 Server, Fame Keyboard, Fender Stratocaster, E-bass, Halbakustisch Gitare,

Software: Apleton, Sampledude ProX, MMX Productionssuite, Analoglab, ElectraX, Gladiator, Astraldreamer, Diva, Groove Generator, Tr808, Absynth,

Videobearbeitung -Video Deluxe 2016 Plus, Elemens, I Movie

Und risiges Sampler-Tool vorhanden

Antiguo usuario escrito el 12.01.PM a las 23:26 horas

Hallo lieber Vox,

dieses tolle Werk kommt sofort in meine Favoriten; und da ist nicht sehr viel drin. Wunderbar gemacht; von der Akkordfolge sicher ein "Standard"; aber ein guter! Mal wieder sehr viel edle Vox-Gitarrenarbeit. Tolle Idee, die Sache mal mit 2 kurzen Einwürfen des Lush-Synths etwas elektrisch zu machen. Vom Mix her könnte das -ubrigens ganz toll und abwechslungsreich arrangierte - Schlagzeug für meinen Geschmack etwas leiser sein; besonders das Ride Becken. Dafür ist der Bass etwas zu leise. Das aber sind natürlich Geschmacksfragen.

Weiter so, Vox. Das Ding macht Freude! Auch deshalb, weil du offenbar auch ein Vertreter der eher "kraftvollen uplifting" Songs bist, die man  heute manchmal suchen kann, oder?

Viele Grüße

Rainer

Origor escrito el 12.01.PM a las 23:43 horas

Hallo VOX.

Ich weiß gar nicht wie ich diesen Song beurteilen soll. Einerseits klasse was Arrangement, Handwerk und pi-pa-po angeht. Andererseits als Jazz-Nummer für meinen Geschmak zu brav was den Background angeht. Spielst Du da nur Dur/Moll-Akkorde oder auch Septim- und Susakkorde? Hört sich beim mir hauptsächlich nur nach eher einfachen Akkorden an. Aber mein Gehör ist da nicht so ausgebildet also bitte nicht hauen. Aber gerade diese Akkordvielfalt beim Jazz mit all ihren Umdeutungen fehlt mir hier im Hintergrund etwas.

Aber bitte jetzt nicht gleich auf mich eindreschen! Der Song ist super wie er ist. Geht auch sicher als Jazznummer durch und ist für einen ersten Versuch mehr als gut. Nein! Er ist für einen ersten Versuch sogar hervorragend!

Ich jammere hier im Wissen das ich das selber niemals so gut hinbekommen würde. Also alles nur persönliche Empfindung eines Menschen der auch gerne guten Jazz hört. Lass Dich also nicht beirren. Getreu dem Motto: Was juckt es die deutsche Eiche wenn sich eine  Wildsau an ihr kratzt! Ich finde Du bist hier einer der begabtesten Musiker und ich tu mich sehr schwer Dich zu kritisieren. Also nicht böse sein falls ich hier Unsinn verzapfe.

LG, Ori.

 

Antiguo usuario escrito el 13.01.AM a las 00:15 horas

Hallo Vox,

keine Frage, ein ausgezeichnetes Werk, gut gelungen, tolle Klang, super Swing. Was immer etwas Geduld erfordert ist, wenn ein Soloinstrument 3 Minuten am Stück dudelt. Habe aber gerne durchgehalten .

LG, Felix
** * **

Picnicboy escrito el 13.01.AM a las 11:14 horas

MoinMoin!

Sehr geil geworden.

Etwas sehr GRADE, da fehlt´s wat an schrägen Akkorden und das Gedrume is nen Tick zu laut. BAss dafür ne Egge zu leise!

Sonst saugeil gespielt und absolut jazzig.

Auch vom Klang her super!

Tolles Arrangement und für´n erstes absolut OBERKLASSE ! ! !

Pic

Antiguo usuario escrito el 13.01.PM a las 15:58 horas

a song very far from your usual style of music.
but no less interesting.
indeed I must admit that I have shown, even if there was need that you're a great musician
the goalscoring stakes piece is special and goes straight into my favorites
franco

Antiguo usuario escrito el 13.01.PM a las 16:56 horas

very nice song, instrumentally diverse and very well maintained.
unequivocal demonstration of your musical training

frasangalaglav

Trommel-Herbert escrito el 13.01.PM a las 19:54 horas

... Mensch VOX ...
... das hast Du wieder mal hervorragend gemeistert ...
... gefällt mir sehr gut ...
... das Bild meiner "Paula" soll meine zehn Sterne ersetzen ...

beste Grüße
Herbert
---------------------------
Starless friend

Modificado por última vez por Trommel-Herbert el 13/01/2014, 19:54 Horas, modificaciones en total: 1

Starless Friend Ich kommentiere vorrangig nur Beiträge, meiner Freunde und Kontakte.
Sorry, aber sonst bleibt mir keine Zeit mehr um Musik zu machen.
Grund: Zeitproblem (6 Tage 12-14 Stunden Job).