Wiskey In The Jar (1`st sound correction)

UliG wrote on 6/27/2019, 2:15 PM
109
Tags: Metal, Music Maker artist, Other, Dance, Rock

Habe eure Anregungen zu Herzen genommen und nochmal neu gemischt. Habe dabei entdeckt, dass ich zu viele efx Elemente aktiviert hatte. Musste aber den alten upload löschen, damit ich die Korrektur hochladen kann. Wie gesagt: Es ist eine alte Wave meiner Coverband und wir haben versucht das Original mit der Metallica Version von Wiskey in the jar zu verbinden. Die grooved halt besser. 😎...

Comments

VOXS wrote on 6/27/2019, 2:31 PM

Ich habe mir beide Versionen angehört - generell ein knalliger Song! Aber der Sound ist ebenfalls "knallig" - allerdings mehr im negativem Sinn ;-)

Lade doch einfach mal Deine Originalversion hoch (...Du brauchst nicht wieder diesen Song zu löschen), damit man sich mal ein Bild machen kann...

Vielleicht kann man dann einen Tipp geben..?

Kleine Anmerkung am Rande: Der Song ist übersteuert! Bei -1dB ist Ende, nicht bei -0,4dB True Peak

Hier die gemessenen Werte:

Integrated LUFS: -8.3 LUFS (sollte bei -14 LUFS liegen)
Short Term LUFS: -7.8 LUFS
True Peak: -0.4 dBTP (sollte bei - 1dB liegen)
Peak: -1.3 dB
Dynamic Range: 6.5 DR (...zu viel Kompression..?)
Loudness Range: 0.7 LU
 

UliG wrote on 6/28/2019, 2:10 PM

Ich habe mir beide Versionen angehört - generell ein knalliger Song! Aber der Sound ist ebenfalls "knallig" - allerdings mehr im negativem Sinn ;-)

Lade doch einfach mal Deine Originalversion hoch (...Du brauchst nicht wieder diesen Song zu löschen), damit man sich mal ein Bild machen kann...

Vielleicht kann man dann einen Tipp geben..?

Kleine Anmerkung am Rande: Der Song ist übersteuert! Bei -1dB ist Ende, nicht bei -0,4dB True Peak

Hier die gemessenen Werte:

Integrated LUFS: -8.3 LUFS (sollte bei -14 LUFS liegen)
Short Term LUFS: -7.8 LUFS
True Peak: -0.4 dBTP (sollte bei - 1dB liegen)
Peak: -1.3 dB
Dynamic Range: 6.5 DR (...zu viel Kompression..?)
Loudness Range: 0.7 LU
 

 

UliG wrote on 6/28/2019, 2:19 PM

Hey, Danke erstmal für die sehr gute objektive Kritik....mit den technischen Daten kenne ich mich leider nicht aus, ich bin nur Gitarrist gewesen und hab mich auf meine Ohren und Gefühle verlassen.Ich werde deinen Rat mal befolgen und das alte Original hochladen, ohne Music Maker.....Ich hatte auch immer das Gefühl, dass der Sound nach dem Hochladen anders klingt, als dass ich ihn mit meinem Equipment hier anhöre.

Former user wrote on 6/30/2019, 4:50 PM

Ich habe mir beide Versionen angehört - generell ein knalliger Song! Aber der Sound ist ebenfalls "knallig" - allerdings mehr im negativem Sinn ;-)

Lade doch einfach mal Deine Originalversion hoch (...Du brauchst nicht wieder diesen Song zu löschen), damit man sich mal ein Bild machen kann...

Vielleicht kann man dann einen Tipp geben..?

Kleine Anmerkung am Rande: Der Song ist übersteuert! Bei -1dB ist Ende, nicht bei -0,4dB True Peak

Hier die gemessenen Werte:

Integrated LUFS: -8.3 LUFS (sollte bei -14 LUFS liegen)
Short Term LUFS: -7.8 LUFS
True Peak: -0.4 dBTP (sollte bei - 1dB liegen)
Peak: -1.3 dB
Dynamic Range: 6.5 DR (...zu viel Kompression..?)
Loudness Range: 0.7 LU
 


Minus 0.4 dBTP bedeutet nicht gleich automatisch, dass der Song übersteuert sein muss, auch wenn allgemein minus 1 dBTP max. empfohlen wird, was ja auch nicht verkehrt ist. Über null dBTP max. muss man dann aber mit Sicherheit von Clipping ausgehen.

Minus 8.3 LUFS integrated ist in der Tat sehr laut. Die Empfehlung für Soundcloud liegt bei minus 9 LUFS integratetd, bei Spotify deutlich leiser bei minus 14 LUFS integrated und bei iTunes sogar noch leiser bei minus 16 LUFS integrated, wobei die genannten Streaming-Dienste alle gleich minus 1 dBTP max. als höchsten Spitzenpegel empfehlen.

Bei einer Produktion mit einem Dynamikumfang von kleiner als DR 8 kommt man in den kritischen Bereich, wo man aufgrund von exzessiven Maximizing schon mit unerwünschten Artefakten rechnen muss. Sowieso sollte man bei handgemachter Musik in etwa einen Dynamikumfang von DR13 oder DR14 haben, wobei DR11 und DR12 wohl auch noch okay sein kann.