desparate love

samp escrito el 27.08.PM a las 16:38 horas
Etiquetas:

baby do love me

 

kein  KEIN rap oder sonst was HEILIGES

 

ein experiment

 

musste mich zwischendurch erholen, solange ich am

puppentanz arbeite ...

ist aber dann mehr geworden,

hat mich an eine situation erinnert, lange her, in england

aber das leiden an der liebe

ist

zeitlos

 

ob die kategorie passt, weiss ich nicht

egal

Comentarios

Spartano escrito el 27.08.PM a las 17:15 horas

Zu erst hast du mich ziemlich Erschrocken, der Lautstärkepegel musste ich ziemlich runterschalten,

Die Musik hört sich nicht schlecht an, es ist der Gesang der gar nicht zu deine Musik passt! Es hat kein Rhythmus zu deine Musik und kein Takt! Aber es gibt ja ein Sprichwort, wer viel Übt der wird Meister!

Ohne Bewertung!

Herzlichen Gruß dein Musikfreund Joachim!

Mein Künstler name ist Spartano 301, meine Freunde nennen mich Joachim, meine Jahrelange Erfahrung in der Musik ist das abmischen ( Mastern ) der Musik.

Mein Musikstill ist sehr breit gefächert, Trance, Dance, Pop, und Rock.

Musik ist für mich ein wichtige Teil meines Lebens, und es macht Spaß immer neue Musiker kennen zu lernen,

lg, von Joachim.

​​​​​​​​​​​​​​

smartsmurf escrito el 27.08.PM a las 23:32 horas

Zuerst einmal... Rap ist nichts HEILIGES...

 

Auch ich erinnere mich über Musik an Ereignisse in meinem bisherigen Leben... aber dazu muss die Musik einen Erinnerungswert besitzen... irgendetwas, dass mich fesselt... erinnern lässt...

Das kann ich hier leider nicht finden... "heilloses Durcheinander" würde vielleicht etwas hart klingen... viel mehr habe ich aber bei Deinem sehr gewagten Experiment nicht gehört...

 

samp escrito el 28.08.PM a las 14:08 horas

Ich möchte doch auf die Kritik am "Durcheinander" reagieren.

Es ist wahr, es ist etwas unrhythmischer

geraten als gedacht

 

- ABER...desparate love IST heillos chaotisch.

Nichts ist lyrisch schön oder schon überwunden. Wenns zuschlägt, dann

weiss man nicht, wo einem der Kopf steht.

Die, die man liebt, geht vorbei und hört einen nicht, will nicht

verstehn.

 

DAS wollte ich auch ausdrücken.

Aber ich bin auch froh um die Kritik, ich bin am besser

Zuordnen mancher Teile.

Experiment ist Experiment, aber gut solls trotzdem werden.

 

Antiguo usuario escrito el 28.08.PM a las 16:55 horas

Hallo samp,

du probierst noch neue Ideen aus und hast Dich noch nicht festgelegt.Das finde ich gut.Da Du kein Mainstream machst ist es auch nicht einfach für den Kommentator.Je mehr Weichspüler in der Musik ist um so größer das Publikum(z.b. Dieter Bohlen).Kritik ist immmer ein Zeichen das sich jemand mit dem was Du tust auseinandergesetzt hat.Gute Arbeit von Dir.

woha escrito el 28.08.PM a las 23:03 horas

Hallo Samp

 

Das Gefühl verwirrender Gedanken `wenn es einen trifft` kennen wir wohl alle. (Die Wissenschaft sagt dazu, der Hormonhaushalt gerate durcheinander, ganz gleich, ob diese Liebe nun erwidert oder eben nicht erwidert wird)

 

Wenn Du Dich dazu entschließen könntest die Sprachfetzen in Einklang mit dem Rhytmus des Synths zu setzen, dazu an prägnanten Stellen einen Basston hören zu lassen, würde Deine Botschaft nach meinem Empfinden klarer ankommen.

 

Grüße

 

Woha 

Neuer_Musicmaker escrito el 29.08.PM a las 21:44 horas

naja du sagst ja selbst das es unrytmisch ist. für mich hat es auch nix mit musik zu tun. kein ahnung was es ist

samp escrito el 30.08.PM a las 20:16 horas

Hach - ist mir ja so peinlich....

das kommt von das...

 

desperate love also

 

Naja, der Titel sagts ja.

Antiguo usuario escrito el 27.10.PM a las 22:38 horas

Klingt ja irgendwie zukunftsmäßig -:Ist wiedermal toll hier -:Du hast mit Breaks in Vocals gearbeitet -:Auch mal was anderes -:War bestimmt schwer -:Voll cool von Dir!

 

YaraLove