Comentarios

Frankie-Kay escrito el 30.01.PM a las 18:50 horas

hach, leisten wir nicht alle einen beitrag an die gesellschaft? egal in welcher form... (z.b. manche, so wie die comm., in künstlerischer form...) ...aber ich weiß schon, wie du es meinst... mehr so die schlipsträger, die mit tunnelblick durchs leben laufen, ohne zu leben...

ähm, nun ja... ein wandel in der gesellschaft, in der sich nicht alles ums schnelle geld dreht... karrieregeilheit, machtgier usw.

deine musik ist wieder einmal sehr vielschichtig, lässt viel spielraum für gedanken. der "erste teil" bis ca. 3:04 scheint eher "nüchtern" zu sein... bevor sich dann vorsichtig eine wandlung in der musik vollzieht. es kommt mehr "gefühl" rein, klingt im "zweiten teil" emotionaler und wirkt dadurch "wärmer".  

liebe grüße und einen schönen abend wünscht dir

frankie

 

samp escrito el 30.01.PM a las 19:49 horas

So - jetzt muss ich aber doch noch was dazu schreiben.....

tut mir leid, dass ich mich so schlecht ausdrücke....
 

Alsohh....
Ich hatte einen Gedanken an Strukturen, die total eng und festgefügt sind, so wie der Alltag heute,
und wie das Hetzen und Rennen und Laufen nach Anerkennung und Geld und Statussymbolen und
nach allem, was man so glaubt, unbedingt und überlebenswichtig zu brauchen....

Und dann das Gefühl, wie so von unten her allmählich diese rigiden Strukturen auf - gelöst werden;
und wie dann Struktur und das Weiche zusammen ein Ganzes ergeben... bis schließlich
dieses "Andere" das zu Harte aufgelöst hat...

JETZT....

Ein Satz spiegelt das wieder....hab ich erst später gefunden, aber passt...

"Würde man sich einzig an die (menschliche) Ordnungskräfte halten, wäre die Welt völlig
erstarrt und ohne Leben"...

(Luc Ferry/Leben lernen: die Weisheit der Mythen) - ist franz. Philosoph und war Minister...

Ächtz....

 

Antiguo usuario escrito el 30.01.PM a las 20:25 horas

ich hatte mal einen tagtraum, indem alles leben auf der erde erloschen war. düstere mächte hatten es geschafft, alles gute gegeneinander auszuspielen -- es war nichts mehr da, der planet war schwarz und gelegentlich sah man schwarze gestalten, beschäftigt damit einige verbliebenen grasbüschel zu verbrennen....das war das schrecklichste, was ich jeh gespührt hab (wieso fällt mir da grad die schweinepresse ein?...)

in dieser welt herrschte die totale ordnung!

dieser song zeugt von leben, in seiner struktur, in seiner verspieltheit!

ich habe ihn im ganzen auf mich wirken lassen & er hat irgendwie so garnicht zu dem gepasst, woran ich grad dachte - ist halt von einem echten menschen gemacht ;-)

Flazi escrito el 31.01.AM a las 09:32 horas

Hi! Ich dachte zuerst, Du widmest  dieses Werk an die "Streber", welche Ihren Vorgesetzten in den allerwertesten kriechen, um jaaaaaaa " ungestreift  " durchs Leben zu kommen. Da hab ich gedacht, Du möchtest Ihnen zeigen, daß nicht alles immer gerade laufen muß - daß man fünfe auch mal grade sein lassen kann. Dann kam ich ins grübeln. Meint Sie die "Großen ", meint Sie die kleinen, die sich abrackern. Mit der schlafenden Frau symbolisierst Du also evtl. die Ruhe, welche man sich ab und zu doch gönnen sollte. Abschalten von den ganzen Regularien. Die Sequenzen haben schon was bestimmendes meiner Ansicht nach. Dann wieder fragende, abwartende Teile/3.04.

Toll und immer gerne, Uwe

seraphin escrito el 31.01.AM a las 11:23 horas

Hello my friend,

A very great song ! Care not to mix certain sounds! Are the final sounds of samples are not the same! I had some problems too with this ! But it's a very very small problem in the song to 2 passages.

It's original and great great work !

Bpatiste

Antiguo usuario escrito el 31.01.PM a las 19:07 horas

wo maschinen menschen werden und ihr leben frei von roboter-gleicher monotonie, da ist dein song zuhause.  

nimmt einen wunderbar mit und in manchen sounds sehe ich sogar die gottgleichen kraftwerk vor meinem inneren, sehenden ohr.  lovin' it, feelin' it!

BERNARDPH escrito el 31.01.PM a las 22:03 horas

good evening

Powerful theme worthy of a movie soundtrack.
Super mix
I love

friendly
Philippe

maxcon62 escrito el 31.01.PM a las 23:48 horas

Great work .. I love it !!

it's a fantastic mix of electronic sounds !!!

Max

redisland escrito el 01.02.PM a las 13:27 horas

etwas aussergewöhnlich, aber gerade das gefällt uns

es kömmt und geht

fav

lg die redis

 

Antiguo usuario escrito el 01.02.PM a las 21:36 horas

>Der Begriff "Ordnung" ist zu, gerade zu unmöglich / unzulässig___....   denn, "ja, so ist es" (...) Reinheit im völlig Klarem ist gleich Null....   ,   angesichts der Tatsache besteht alles aus, was wir sind aus völligem "Chaos". Dennoch ein sehr guter Gedanke von dir und gut umgesetzt....

Sabine

nicology escrito el 02.02.PM a las 12:45 horas

Schließe mich denen an, die den ersten Teil auch etwas sperrig fanden. Also ich finde es sehr reizvoll sowas sperriges in fließende Melodien einzubinden und das gelingt dir später auch sehr gut, aber für den Beginn finde ich das etwas zu drastisch gewählt, will meinen, das gibt nicht den rechten Zugang. So wie der erste Satz in einem Buch fesseln muss, gilt das auch für die Musik (womit ich dir sicher nichts Neues sage ;) ) Finde ich jetzt ein bisschen Schade, denn alles, was danach kommt, zeugt von viel Gefühl und Liebe fürs Detail.

"Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern zu gebären zu können", fällt mir (bzw. nietzsche) zu deinem Satz ein, und zur Musik will es mir auch passen. :)

smartsmurf escrito el 02.02.PM a las 15:14 horas

Und schon wieder ein Stück von Dir... indem mir das hervorragende Stereobild sowie eine sehr gezielte Arbeit mit Raumtiefe auffällt...

Mir gefallen beide Teile sehr gut, wobei ich mir den hinteren weicheren Part noch etwas länger gewünscht hätte...

  LG

Antiguo usuario escrito el 02.02.PM a las 17:43 horas

Hallo samp,

ein sehr klangvolles und interessantes Stück!

5*****

Grüße von "THE HEIR OLAF"

Antiguo usuario escrito el 03.02.AM a las 08:32 horas

Super morceau !!!*****

Bien amicalement

MARIE

Antiguo usuario escrito el 03.02.PM a las 18:11 horas

Ich habe den schon vor Tagen gehört, war aber zu fertig um zu kommentieren.

Das Problem an uns Menschen ist, das wir immer etwas neues brauchen. Auf der Suche nach was auch immer, verlieren wir uns in einer Reizüberflutung und niemanden fällt auf, das wir schon alles haben und nichts Neues brauchen. Der Zwang etwas Neues zu erleben geht immer weiter, ich denke die Natur oder wer auch immer hat uns dadurch keinen Gefallen getan. Rastlos bis zum bitteren Ende! Ignorieren wir diesen Zustand und suchen nicht mehr nach irgendetwas... sieht das Leben grau und langweilig aus. Mir persönlich würde ein dauerhafter Zustand von gleichbleibender Zufriedenheit mehr zusagen, als diesen ständig neu erfinden zu müssen. Vielleicht käme ein gesamtes Leben dann der Ewigkeit gleich. Leider liegt es auch nicht in meiner Struktur und ich suche selber nach Umwegen durch das Leben. Dein neuer Sound gefällt mir sehr gut..würde ich unter dem Genre Experimental einordnen. Ja der zweite Part hätte etwas länger sein dürfen, er gefällt mir auch sehr sehr gut, das chillige Ausklingen nach dem ganzen Treiben, lädt zum träumen ein. Deine gesamte Arbeit gefällt mir hier sehr gut... schöne Soundspielereien... sauberes Klangbild... schöne Masterung.

Top Arbeit... super Idee verdient 5* und Fav.

Klasse Helene ....LG

Antiguo usuario escrito el 11.02.PM a las 20:06 horas

Sehr schönes Stück.

 

Lg.Beamish

simplexxis escrito el 11.02.PM a las 22:51 horas

Hallo samp ( H ),

Schlipsträger, Hosenträger, Leistungsträger…..bin erstaunt was da so alles rein interpretiert wird in Deinen Song! Hab‘ wahrscheinlich zu wenig Phantasie…..höre nur die Musik. Aber die gefällt mir!!!

LG,   Wilfried

Modificado por última vez por simplexxis el 11/02/2012, 22:51 Horas, modificaciones en total: 1

Leider entgeht mir hier Vieles, da ich nicht soviel Zeit habe wie ich gerne hätte um mir jeden neuen Song anzuhören und zu bewerten. Aber wenn ich eine Bewertung abgebe, dann nur weil ich den Song auch wirklich gut finde und ich erwarte dann auch als Gegenleistung keine positive Bewertung für meine Songs, wenn das nicht ehrlich gemeint ist. Eine konstruktive Kritik mit konkreten Aussagen was am Song falsch ist, oder wie man ihn besser machen könnte ist mir lieber als ein unehrliches Statement in der Hoffnung auf eine gute Bewertung für den eigenen Song. Diese Ehrlichkeit vermisse ich leider ( in den meisten Fällen ) hier!!!

Von Usern die für mich einen Kommentar abgeben schaue ich mir grundsätzlich das Profil an und höre in deren Musik 'rein. Wenn dann nicht gleich eine Rückmeldung von mir erfolgt, liegt das daran, dass ich meistens nur am Wochenende 'mal 'ne Stunde übrig habe um mich hier an der Comm. zu beteiligen. Aber ich werde mich bestimmt bei den Usern bedanken und gegebenenfalls auch Kommentare zu deren Tracks abgeben. Kann halt nur etwas dauern.........

Ich habe jetzt nach 40jähriger Pause wieder angefangen Gitarre und Bass zu spielen und übe in jeder freien Minute die ich zur Verfügung habe um demnächst meine Songs mit eigenen Einspielungen präsentieren zu können. Da mein Anspruch an meinem Spiel sehr hoch ist, kann sich eine neue Veröffentlichung noch etwas hinziehen! Aber dann...........

I

spotrolf escrito el 25.02.PM a las 19:23 horas

super Arbeit, klingt sehr ausgegelichen aber doch viel Abwechslung und Schräges... Soundreise ... super ....dj spotrolf

dilampercutshow escrito el 17.09.PM a las 18:49 horas

belle musique, plus "dansante" qu'auparavant, c'est bien et toujours aussi riche, bravo, bien amicalement Didier

Farstom escrito el 06.11.PM a las 18:20 horas

good job

Modificado por última vez por Farstom el 06/11/2012, 18:20 Horas, modificaciones en total: 1

I know nothing about music. Only listened .. Using technology also makes possible for me to be able to make music.

  I am also into photography amateur.

I'm not here for stars score but coment with advice for improvement of my music.


at my coment on music of others, I remain honest. this must be mutual .

I give my voice just as public and not as someone who knows something from music.

 I'm open to all criticism. I want to learn something

greeting

farstom

Antiguo usuario escrito el 08.12.PM a las 19:54 horas

von wegen erstarrt......klingt eher sehr lebendig....