Kommentare

peter-strbl schrieb am 16.10.2020 um 07:55 Uhr

Ach ja...Win10 / Magix-Video deluxe premium V. 20.0.1.65

BilderMacher schrieb am 16.10.2020 um 08:48 Uhr

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Audio einzublenden (und auszublenden).

Zunächst muss die Spurhöhe stimmen:

Dann erscheinen Symbole auf dem Objekt:

Die Lautstärkekurve als Werkzeug:

Oder der Mixer (M) kommt zum Einsatz.

peter-strbl schrieb am 17.10.2020 um 15:23 Uhr

hm - habs rausgefunden: rechtsklick in die audiodatei, dann div. häkchen setzen - dann erscheint die Wellenform...

meine Güte. Warum nur sind solche "Basic"-Effekte dermaßen versteckt und unnötig kompliziert ? ?

Benutzerfreundlich ist da nicht gerade !

newpapa schrieb am 17.10.2020 um 16:09 Uhr

Hallo,

hm - habs rausgefunden: rechtsklick in die audiodatei, dann div. häkchen setzen - dann erscheint die Wellenform...meine Güte. Warum nur sind solche "Basic"-Effekte dermaßen versteckt und unnötig kompliziert ? ?

Was hat das nun mit der Frage zu tun? Und: Bei einem Programm mit 1000 Möglichkeiten ist nicht alles nach persönlichen Befindlichkeiten in der ersten Anbietungsebene unterzubringen.

Außerdem kann man das Programm so einstellen, dass die Wellenform beim Import automatisch erstellt wird oder man kann die Wellenform mit Tastatureingabe erzeugen. Und wem die voreingestellte Tastenkombination zu unbequem ist, der kann die auch durch eine einfache Taste ersetzen.

BilderMacher schrieb am 17.10.2020 um 16:29 Uhr
Benutzerfreundlich ist da nicht gerade !

Schade, dass meine Arbeit so negativ honoriert wird. Da mache ich mir die Mühe, und gebe bildliche Hilfe und dann dankt man die nicht gebührend.

Nicht schön. 🙃🙁😰

 

BTW: "Audio ein/ausblenden" ist etwas ganz anderes als die "Wellenformdarstellung erzeugen"!

juergendiener schrieb am 18.10.2020 um 10:33 Uhr

Ich kann da manchmal echt nicht folgen.

Die erwähnte Funktion kann intuitiv mit der Maus individuell eingestellt werden.

Würde gerne wissen, wie das noch einfacher gehen soll.

Die Software bietet eine Anleitung, im Netz gibt's Videos, es gibt ein Demo Projekt, hier helfen User mit bebilderter Anleitung, aber die Software ist zu kompliziert.

Man kann über die magix Produkte viel sagen, aber es sind mit Sicherheit die am leichtesten zu erlernenden Schnitt softwares auf dem Markt

Hauptplatine : ASRock H61M-DGS R2.0

Gesamtspeicher : 15.75GB DIMM DDR3

Prozessor(en)

Prozessor : Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (4C 8T 3.89GHz, 3.9GHz IMC, 4x 256kB L2, 8MB L3)

Chipsatz

Speichercontroller : ASRock Core (Ivy Bridge) DRAM Controller 100MHz, 2x 8GB DIMM DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit

Speichermodul(e)

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Grafikkarte : Intel(R) HD Graphics 4000 (16CU 128SP SM5.0 350MHz/1.15GHz, 320kB L2, 256MB DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit)

Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (6CU 768SP SM6.4 1.38GHz/1.5GHz, 1MB L2, 4GB 7GHz 128-bit, PCIe 3.0 x16)

Betriebssystem

Windowssystem : Microsoft Windows 10 Privat 10.0.18362

Kompatibel mit Plattform : x64

1903

 

peter-strbl schrieb am 19.10.2020 um 11:44 Uhr

vermutlich bin ich ja etwas verwöhnt mit einfachen videoschnittprogrammen - ja magix ist mir wohl noch gewöhnungsbedürftig. Wollte niemanden vor den kopf stoßen und bin natürlich für jede hilfe dankbar.

peter-strbl schrieb am 19.10.2020 um 11:46 Uhr

wäre dankbar für eine Anleitung wie man das macht

BilderMacher schrieb am 19.10.2020 um 12:14 Uhr

Du rufst die Programmeinstellungen auf ... dort findest du die Einstellung: