AUDIOBEARBEITUNG INTERVIEW (mit zwei Sprechern)

Celine schrieb am 05.08.2022 um 10:50 Uhr

Hallo in die Runde,
also, wie bearbeite ich zwei unterschiedliche Aufnahmequalitäten (eine hallt, die andere ist hörbar leiser), wenn es nur EINE TONSPUR gibt???? Es ist eine Interviewaufnahme aus Zoom, ich trenne gewöhnlicher weise Video und Audio und lösche dann eine Audiospur, damit es nicht zu verzerrten Überlagerungen kommt. Was mache ich in diesem Fall?
Gibt es in Zoom überhaupt die Option ZWEI Tonspuren aufzunehmen?? Oder wie könnte ich das künftig vermeiden?
DANKE!!!

Kommentare

Matthes2 schrieb am 05.08.2022 um 11:12 Uhr

Hallo Celine!
Die unterschiedlichen Qualitäten in Zoom können verschiedene Ursachen haben, eventuell liegt es hier an den Aufnahmeeinstellungen: der hallende Sprecher ist vermutlich der vom eigenen PC, da ist dann sowohl das Signal des Systems, wie auch das den Mikrophons aufgezeichnet worden. Das gibt dann aufgrund der Latenz ein minimales Hallen und eine höhere Aussteuerung.
Für die Zukunft bleibt da nur eine andere Einstellung in der Aufnahme, was aber jetzt nicht hilft. Eine Aufzeichnung generell in mehreren Tonspuren (bei mehreren Sprechern müsste die Anzahl entsprechend wachsen) ist mir über Konferenzsysteme so leider nichts bekannt.
Für diese Projekt:
Ich würde durchgehend Bild und Ton 1) auf zwei verschiedenen Spuren anzeigen, hier sogar 2) die Gruppierung von Bild und Ton aufheben (Symbol gesprengte Kette in der Werkzeugleiste hebt die Gruppierung auf)
Trenne in der Audiospur jeweils beim Sprecherwechsel, zur besseren Übersicht würde ich nun die Beiträge auch auf zwei Spuren legen.
Nun kannst Du die Spur von Sprecher 2 (leisere Anteile) komplett im Signal anheben.
Das Hallen in Sprecher 1 lässt sich mit Bordmitteln leider kaum beheben, Du kannst mir mal ein Schnipselchen zukommen lassen (auf Hoster hochladen und mir den Link per PM schicken), ich schau dann mal in meine Trickkiste und gebe Dir bei Erfolg Rückmeldung, die ich dann auch gerne hier posten werde, damit andere User ebenfalls profitieren können.
Ich hoffe, dass Du mit der obigen Anleitung soweit klarkommst, bei Fragen einfach melden!
Gruß
Matthes

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

Celine schrieb am 05.08.2022 um 22:11 Uhr

Hallo Matthes,

zu dieser Passage aus Deiner Hilfestellung nochmals nachgefragt:
Ich würde durchgehend Bild und Ton 1) auf zwei verschiedenen Spuren anzeigen, hier sogar 2) die Gruppierung von Bild und Ton aufheben (Symbol gesprengte Kette in der Werkzeugleiste hebt die Gruppierung auf)
Trenne in der Audiospur jeweils beim Sprecherwechsel, zur besseren Übersicht würde ich nun die Beiträge auch auf zwei Spuren legen.

Mit meinen Worten:
Ich trenne und löse die Spuren von Video und Audio. Die separierte und losgelöste Audiospur unterteile ich dann (Scherenwerkzeug) in die jeweiligen Anteile der 2 Sprecher. Die Audioschnipsel separiere ich erneut auf 2 Sprecherspuren (also 1 weitere), damit ich auf den getrennten Spuren die individuelle Audiooptimierung vornehmen kann. Ist das so mal korrekt?

DANKE! Gruß Celine

Matthes2 schrieb am 06.08.2022 um 05:38 Uhr

Richtig verstanden!
Hintergrund: so kann man auf die Spuren gezielt einzelne Filter anwenden und muss dann nicht jedes Fragment einzeln bearbeiten.

Zuletzt geändert von Matthes2 am 06.08.2022, 05:39, insgesamt 1-mal geändert.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2