Ausblende-Problem

videofan60 schrieb am 18.09.2019 um 14:53 Uhr

Hallo,

Ausblende-Problem bei Videos im Projekt:

mein Vorgehen: einem Video incl Ton folgt ein Foto, tonlos. Darum trenne ich die Verlinkung Video/Ton und blende den Ton am Ende des Videos aus; das Video soll nicht ausblenden sondern einen Schnitt zum Foto machen. Danach verlinke ich Video und Ton wieder.

Wenn ich jetzt eine Aktion mit dem Foto mache, z.B. austauschen, dann blendet auch das Video aus und der Schnitt bleibt also nicht erhalten.

Woran kann das liegen; erstmals beobachtet bei dieser VDL-Version: VDL 19.0.1.18 (Windows10).

 

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

Kommentare

maedschik schrieb am 18.09.2019 um 21:30 Uhr

@videofan60

Kann ich nicht nachvollziehen, oder habe es nicht richtig verstanden.

Gruß m

ASRock Z170 Extreme4+ / i7 6700K / 16 GB RAM / Nvidia GTX1060 / Intel HD 530 / SSD 500GB / 1TB /Win 10 Home/ /Aspire A715-71G i5-7300HQ Quad Core 2,5 GHz 8GB GTX 1050 HD 630 Win 10 / Fz 1000 / Power Shot G5 X / Sony HX20V / KD-49X8309C / Pana Tz71 /

videofan60 schrieb am 19.09.2019 um 14:42 Uhr

Das scheint ein Problem mit dieser Version zu sein, da ich dieses Problem, und jetzt noch ein zweites unmögliches Problem (anderer Beitrag) bisher nicht kannte.

Zur Verdeutlichung der Screenshot anbei:

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

Matthes2 schrieb am 19.09.2019 um 15:03 Uhr

@videofan60 ich habe das Problem noch nicht nachgestellt, aber eine Lösungsmöglichkeit für Dich parat:
Nutze nicht die Gruppentrennung und das separate Ausblenden, sondern lasse Dir einfach in der Audiospur die Lautstärkekurve einblenden (Rechtsklick auf das Audioobjekt und im Kontextmenü auswählen). Dort kannst Du dann mit einem linken Mausklick auf diese grüne Linie Punkte festlegen, die Du anschließend in der Vertikalen verschieben und damit die Lautstärke beeinflussen kannst.

Vorteile: - die Gruppierung wird gar nicht erst angetastet
- über mehrere dieser Punkte kannst Du ganz individuelle Lautstärkeverläufe erstellen.
- über das Effektfenster in Mediapool ("Effekte - Audio - Allgemein" muss angewählt sein, dann sind diese Punkte wie Keyframes sichtbar!) kannst Du die Punkte auf der Zeitachse verschieben, die vertikale (=Lautstärke) bleibt dann gleich.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL 2018 Premium, Pro X 79 jeweils in aktuellem Patchlevel
PC: Xeon E3 mit 32GB RAM, Gigabyte GTX 1050 und genügend HDD-Kapazität; TV-Karte: Hauppauge WinTV-HVR-4000; BS: Win 10 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 20 mit SEL 18 - 200 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, Osmo Pocket

videofan60 schrieb am 19.09.2019 um 15:21 Uhr

Vielen Dank Matthes2 für diesen Vorschlag zur Arbeitsweise. Werde ich ausprobieren.

Trotzdem sollte das Zurückschnappen des Videos doch nicht sein (ein Bug?)

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

Matthes2 schrieb am 19.09.2019 um 16:53 Uhr

Ich habe das jetzt mal in der Version X9 nachgestellt, dort tritt das von Dir beschriebene Phänomen nicht auf, werde nachher in der aktuellen VDL ebenfalls testen (jetzt rechnet mein Kasten erst einmal ein anderes Projekt...)

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL 2018 Premium, Pro X 79 jeweils in aktuellem Patchlevel
PC: Xeon E3 mit 32GB RAM, Gigabyte GTX 1050 und genügend HDD-Kapazität; TV-Karte: Hauppauge WinTV-HVR-4000; BS: Win 10 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 20 mit SEL 18 - 200 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, Osmo Pocket

Matthes2 schrieb am 19.09.2019 um 18:34 Uhr

So, auch mit VDL nachgestellt: ich kann das nur provozieren, wenn ich das Photo in das Video herüberziehe, ich also eine Kruezblende erstelle. Wenn ein harter Schnitt zwischen beiden Objekten vorliegt und bleibt, kann ich das Photo austauschen, löschen ... - am vorhergehenden Video wird nichts verändert.

Zur Sicherheit hier der Versionsstand: 19.0.1.18; VDL Plus

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL 2018 Premium, Pro X 79 jeweils in aktuellem Patchlevel
PC: Xeon E3 mit 32GB RAM, Gigabyte GTX 1050 und genügend HDD-Kapazität; TV-Karte: Hauppauge WinTV-HVR-4000; BS: Win 10 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 20 mit SEL 18 - 200 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, Osmo Pocket

videofan60 schrieb am 19.09.2019 um 20:11 Uhr

Matthes2 : vielen Dank für Deine Mühe; bei mir trat das immer wieder auf. Mein VDL ist Premium, aber gleiche Versionsnr 19.0.1.18

 

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit