Kommentare

geschi schrieb am 05.05.2009 um 10:44 Uhr
Es gibt die Effekte Motionblur und Schärfe, wobei das was du suchst, wohl schärfen ist.
NACHTRAG: Wenn du meinst:




ich meine weiterhin SCHÄRFE.


Horst-Beyer schrieb am 07.12.2023 um 10:18 Uhr

Hallo zusammen,

ich finde keine Möglichkeit, eine gezielte Bewegungsunschärfe mit Magix Video Pro (aktuelle Version) in der Post zu generieren.

Das Problem stellt sich besonders bei Drohnenaufnahmen/ teilweise Handyaufnahmen bei hellem Licht. Die Verschlusszeit war (wegen fehlender Blende) zu gering und jeder einzelne Frame ist zu scharf. Bewegungen sind unnatürlich.
Das Bild müsste jetzt analysiert werden und je nach Bewegung an den bewegten Stellen in Bewegungsrichtung leicht entschärft werden.
Derzeit muss ich einen Umweg über DaVinci Resolve machen. Dort gibt es sogar zwei Möglichkeiten einen solchen MotionBlur hinzuzufügen. Das Ergebnis ist jeweils sehr gut, aber wegen dem Arbeiten mit zwei Programmen auch sehr aufwändig.

Oder gibt es dafür auch eine Möglichkeit bei Magix, die mir noch nicht aufgefallen ist?

 

Grüße Horst

 

Arbeite seit Jahren hauptsächlich mit Magix Video Pro (früher VdL), aber auch DaVinci und Audacity.

Bilder kommen von meiner OMD EM 1 Mark III (kompakt und gut), von einer Mavic Mini 3, Insta 360 X2 sowie einer
(älteren) Sony FDR-X3000R Action-Cam.

Als Naturfilmer sind für mich Gewicht, Packmaße und Wetterfestigkeit wichtig.

Auch wenn ich mittlerweile oft in 4K filme ist die finale Produktion immer noch in 1080p. Das sieht für mich auch auf einem 4K-TV gut aus. Wenn nicht, liegts nicht an der zu geringen Auflösung, sondern weil die Originalaufnahme nicht gut war - Meine Erfahrung!

wabu schrieb am 07.12.2023 um 11:08 Uhr

@Horst-Beyer

Lustig so eine alten Beitrag zu finden.......

Nutze unter Videoeffekte die Gaußsche Unschärfe

Die erlaubt eine vertikale und horizontale Unschärfe getrennt einzustellen

Was nicht geht ist eine Winkeleinstellung

Zuletzt geändert von wabu am 07.12.2023, 11:11, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 32,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 22H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

hobbyfilmer54 schrieb am 07.12.2023 um 11:21 Uhr

Hallo zusammen,

ich finde keine Möglichkeit, eine gezielte Bewegungsunschärfe mit Magix

@Horst-Beyer

 

wirst du in der Form wie bei Resolve wenn überhaupt bei Magix nur bei Vegas finden. Das mit der Unschärfe wäre die allereinzigste Notlösung, allerdings wird dir da alles, auch Standbilder, glatt gebügelt. Also ist nicht das was du suchst.

Leider wurde auch hier seit 2009 als dieser mitterweile Uralt-thread eröffnet wurde nichts dergleichen nachgereicht.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12,13 und weil noch mit Upgradegarantie auch noch die 14 , mittlerweile Davinci Resolve 18 Studio

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

wabu schrieb am 07.12.2023 um 11:32 Uhr

Da bin ich etwas zu früh gesprungen....

da sind auch Winkel einstellungen zu finden

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 32,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 22H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

huebi123 schrieb am 07.12.2023 um 21:46 Uhr

@Horst-Beyer Welche Framerate hat die Aufnahme? Kannst du die fps verdoppeln? In Resolve gibts seit paar Monaten einen neuen Interpolationsmodus (der unterste) in den Projekteinstellungen. Abhängig von der GPU-Leistung und Videoauflösung lohnt der sich. Bei meinen 8K25p zu 8K50p läuft das allerdings erst seit der RTX4090 richtig gut. Du kannst ja eine Timeline mit der z.B. doppelten Framerate anlegen, die Clips in die Timeline importieren und beim Export "render single clips" einstellen. Das ist dann Stapelverarbeitung als Vorbereitung für den Videoschnitt in ProX.

Thomas

Spezifikationen:

VPX16, Vegas Pro19, Davinci Resolve Studio

Magix Music Maker Deluxe, FL Studio 21

Pimax Crystal

i9-14900K 96 GB RAM, RTX 4090 und RTX 3090 FE oder Intel Arc A770 16GB. Win11pro.

Kamera: Canon R5 mit RF 5.2mm f2.8L Dual Fisheye

Horst-Beyer schrieb am 08.12.2023 um 09:43 Uhr

Hallo zusammen,

erstmal vielen Dank für die verschiedenen Tipps.

An Wabu: Dein mitgeliefertes Beispiel zeigt m.E. sehr schön das Problem mit der Gaußschen Unschärfe. Wenn die Kamera still stand, dürfte eigentlich nur das bewegte Flugzeug etwas in Bewegungsrichtung unscharf werden.
Es sind aber auch die Gebäude im Hintergrund unscharf geworden. (Wie Hobbyfilmer schon angemerkt hat)
Gut, wenn die Kamera mit geschwenkt hat, könnte es vielleicht passen.

An Huebi123: Es wird tatsächlich so sein, dass der störende Effekt bei einer höheren Framezahl während der Aufnahme etwas gemildert wird, noch besser wäre wohl, ich würde ND Filter verwenden, dann verlängert die Drohnenkamera die Belichtungszeit automatisch und es entsteht die gewünschte Unschärfe direkt bei der Aufnahme, das wäre wohl sicher die professionellste Lösung, aber ich mach gern Videos auf Trekkingtouren und da muss es dann oft schnell gehen, weil die anderen weiter wollen. Es folgt dann der schlimme Satz: Das machen wir in der Post :)

Aber alles in allem hab ich ja meinen Workaround mit DaVinci. Hatte nur gehofft, dass Magix sowas auch einmal anbietet. So schwer sollte das ja nicht sein, wenn es DaVinci unentgeltlich anbietet.

Vielleicht hilft ja mal dieser kleine Anstoß, in diese Richtung was zu entwickeln.

Nochmals vielen Dank und Grüße

Horst

Arbeite seit Jahren hauptsächlich mit Magix Video Pro (früher VdL), aber auch DaVinci und Audacity.

Bilder kommen von meiner OMD EM 1 Mark III (kompakt und gut), von einer Mavic Mini 3, Insta 360 X2 sowie einer
(älteren) Sony FDR-X3000R Action-Cam.

Als Naturfilmer sind für mich Gewicht, Packmaße und Wetterfestigkeit wichtig.

Auch wenn ich mittlerweile oft in 4K filme ist die finale Produktion immer noch in 1080p. Das sieht für mich auch auf einem 4K-TV gut aus. Wenn nicht, liegts nicht an der zu geringen Auflösung, sondern weil die Originalaufnahme nicht gut war - Meine Erfahrung!

hobbyfilmer54 schrieb am 08.12.2023 um 15:02 Uhr

 

Gut, wenn die Kamera mit geschwenkt hat, könnte es vielleicht passen.

@Horst-Beyer

Nein auch dann passt es nicht denn dann müsste ja das Flugzeug scharf sein weil man darauf fokussiert hat und der Hintergrund verschwimmen, hier ist einfach nur alles verschwommen und das will man ja im Normalfall nicht weil das aussieht als hat die Kamera nicht fokussiert und das hat auch nichts mit Motion Blur zu tun.

Aber alles in allem hab ich ja meinen Workaround mit DaVinci. Hatte nur gehofft, dass Magix sowas auch einmal anbietet. So schwer sollte das ja nicht sein, wenn es DaVinci unentgeltlich anbietet.

 

Davinci Resolve hat eine völlig andere Zielgruppe,du siehst das ja auch an den anderen Effekten und Möglichkeiten die es dort gibt.


Vielleicht hilft ja mal dieser kleine Anstoß, in diese Richtung was zu entwickeln.

Wie du an dem Thread siehst der 2009 erstellt wurde hat sich rein gar nichts getan und das wird vermutlich auch so bleiben, denn ich vermute, Vegas hat sowas dabei, und damit gibt's auch bei Magix diese Funktion. Könntest du ja testen und schauen ob du damit klar kommst. Und warum sollte man dann hier die Software aufwerten solange auch so gekauft wird.Ansonsten ist das mit dem Wunschzettel so eine Sache, einer wünscht sich das, ein anderer jenes. Das Forum ist voller Wünsche.......seit vielen Jahren.......Wenn ich dringend professionelle Funktionen vermisse muss ich eine Entscheidung treffen. Bis zum St.Nimmerleinstag hoffen kann man natürlich auch, aber ob einen das weiterbringt?

Zuletzt geändert von wabu am 08.12.2023, 15:53, insgesamt 2-mal geändert.

Grund: Lesbarkeit

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12,13 und weil noch mit Upgradegarantie auch noch die 14 , mittlerweile Davinci Resolve 18 Studio

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

wabu schrieb am 08.12.2023 um 15:55 Uhr

Da der thread von 2009 ist, und seitdem kein Thema mehr war, ist deutlich, das Magix eine andere Zielgruppe hat.

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 32,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 22H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

huebi123 schrieb am 09.12.2023 um 10:04 Uhr

@Horst-Beyer Ich filme immer mit ND Sensor Clip In Filter und drücke die Belichtungszeit auf die fps bei ISO100 runter und verdopple dann in Resolve von 25p auf 50p. Das liegt aber auch an der Verwendung für Virtual Reality.

Wenn die Drohne 50p oder 60p bereits aufnimmt und die Belichtungszeiten ohne ND zu kurz sind, würde ich als erstes schauen, ob die Frames in der Kamera geschärft werden. Ich habe immer den Kontrast und die Schärfe in der Kamera stark reduziert und bekomme mehr Bilddetails in den Lichtern und Schatten ohne Bildfehler aus einem Schärfealgorithmus in der Kamera. Kontrast mit Erhalt der Bilddetails in Lichtern und Schatten und Schärfung können Magix und Resolve im Nachgang viel besser.

Nur weil ein Video "unscharf" aus der Kamera kommt, fehlen bei vernünftiger Kompression keine Bildinformationen für die Schärfung im Postprozess.

Thomas

Spezifikationen:

VPX16, Vegas Pro19, Davinci Resolve Studio

Magix Music Maker Deluxe, FL Studio 21

Pimax Crystal

i9-14900K 96 GB RAM, RTX 4090 und RTX 3090 FE oder Intel Arc A770 16GB. Win11pro.

Kamera: Canon R5 mit RF 5.2mm f2.8L Dual Fisheye