Brennen : belegter Platz auf dem Medium....

uta.grammes schrieb am 13.01.2018 um 20:04 Uhr

Hallo,

ich benutze Magix Video Deluxe MX Plus (2013)

Windows 7 64-Bit,  16 GB-RAM, SSD 512 GB Samsung, 2 x 3 TB interne HD, 4 x 2 TB externe USB 3.0 HD

Habe ein Videoprojekt (Länge: 1 Std.) fertiggestellt mit Videospur mit Originalton + Text + Kommentar + Hintergrundmusik (MP3).

Nach dem Speichern hat es auf der FP eine Größe von ca. 30 MB.

Beim Brennen (Einstellung: “Standard DVD“) erscheint der Füllstandsanzeigen Kommentar:

belegter Platz auf dem Medium: 6.200 / 4.500.

Habe bisher viele Videos ähnlicher Größe und Art  problemlos mit einer Bitrate von 7000 und "Qualität" 15 auf eine normale DVD brennen können.

Habe alles überprüft und keine versteckten „ Filmreste“ in dem Projekt gefunden.

Was kann ich tun?

Danke und Gruß

Kommentare

FredW schrieb am 13.01.2018 um 20:22 Uhr

@uta.grammes,

die Bitrate und die Qualität sind viel zu hoch. Mich wundert, dass dein DVD Player diese abspielen kann. Normalerweise sollte die Bitrate nicht höher als 6.500 sein. Überzogene Einstellungen wie hier, können auch ins Gegenteil umschlagen und eine schlechtere Qualität am Ende bringen.

Mit 30MB meinst du die Größe deiner Projektdatei, aber diese Zahl sagt nichts aus.

Wie groß das Video am Ende wirklich ist, zeigt sich erst nach dem Encodieren. Da auf eine DVD ca. 2h Video passen, sollte dich nachdenklich machen. Da dürften weitere Einstellungen nicht stimmen.

uta.grammes schrieb am 13.01.2018 um 21:45 Uhr

Danke für die schnelle Rückmeldung.

habe gerade nochmal ein früheres Projekt gleicher Größe und Art gecheckt: das passt mit 3.8 GB locker auf die 4,5GB DVD.

Habe mal eine Kopie des "Problemvideos" auf die FP gemacht: ergibt 2.8GB.

Die Füllstandsanzeige reagiert auch nicht auf die "Qualität" ob 1 oder 15, immer das gleiche Ergebnis.

Die Bitrate müsste ich auf etwa 3.500 reduzieren. Keine Ahnung, was dann an Qualität rauskommt.

Welche Einstellung könnte denn noch einen Einfluss haben?

Bin für jeden Tip dankbar.

newpapa schrieb am 13.01.2018 um 21:46 Uhr

Hallo,

bei einer Stunde und 7000 kbit/sek benötigt man rechnerisch

3600*7000*1000/8 Byte = 3 150 000 000 Byte auf der Disk. Es muss also noch genügend Platz vorhanden sein.

-> Projekt überprüfen: - Timeline optimiert 1h? - ev. versehentlich einen 2. Film angelegt? - Menü (versehentlich) mit langer Animation? - Encodereinstellung?

Nachtrag: Kopie auf die Festplatte, soll das heißen "Film exportiert als ..."? Wenn da 2,8 GB herauskommen, sollte es an einem versehentlichen 2. Film oder einem ungeschickten Menü liegen. Jedenfalls wäre das zuerst zu prüfen.

 

uta.grammes schrieb am 15.01.2018 um 10:36 Uhr

Hallo,

Problem gelöst: in dem Projekt war der gleiche Film unter gleichem Namen 2x enthalten.                                        Keine Ahnung, wie das passieren konnte.

Auch durch das Entfernen des Häkchens unter BRENNEN / Bearbeiten /Navigation konnte ich den                        2. Film nicht entfernen. Auch unter dem Filmspulenbutton war nur ein Film zu sehen.

Habe jetzt ein neues Projekt aufgemacht und darin den fertigen Film übernommen.

Damit war die Dateigröße wieder normal und ich konnte brennen.

Welche Bitrate ist beim Brenen denn sinnvoll /empfehlenswert?

Um es in Zukunft zu vermeiden: Wie kann es passieren, daß der Film 2x in dem Projekt erscheint?

Danke für die Unterstützung!