Clip kürzen ohne Neucodierung

Barolo schrieb am 28.02.2018 um 19:10 Uhr

Guten Tag allerseits,

ich besitze zwar schon seit längerer Zeit Video deluxe Plus, verwende die Software aber ganz selten und habe weder Zeit noch Know-How um mich stundenlang durch das - für mich - schwerverständliche Handbuch durchzuarbeiten. Deshalb stelle ich wahrscheinlich jetzt auch eine Anfängerfrage - Sorry.

Momentan habe ich Video deluxe Plus Version 17.0.2.166 (UDP3) und möchte Videoclips einfach nur kürzen - ohne sie vorher irgendwie bearbeitet zu haben. Framegenau ist nicht wichtig. Dazu habe ich nach längerem Studium des Handbuchs die Funktion "smart copy" gefunden. Die ist bei mir aber bei den Exportformaten MPEG und MPEG4 angegraut und kann nicht angewählt werden.

Frage 1: Wie aktiviere ich "smart copy" ?

Frage 2: Was bewirkt die Exportfunktion "Video unkomprimiert" - sie braucht ebenfalls sehr lange, wird dabei auch neu codiert?

Vielen Dank für Nachhilfe

Barolo

 

Kommentare

Sto schrieb am 03.03.2018 um 12:07 Uhr

@Barolo

Videoclips kürzen kann man leicht, wenn man den Abspielmarker an der Stelle positioniert an der gekürzt werden soll.

'Mausmodus für alle Spuren' anwählen und die Taste 'z' drücken, dann wird der Teil vom Abspielmarker bis zum Objektanfang gelöscht und das Objekt und alle rechts folgenden Spuren herangezogen.

Soll vom Abspielmarker nach rechts bis zum nächsten Objekt der Bereich gelöscht werden, dann die Taste 'u' nutzen. Der Bereich wird gelöscht und alle folgenden Objekte werden herangezogen.

Möchte man die Bereiche nicht heranziehen, dann vorher den Mausmodus für einzelne Objekte anwählen.

Die 'abgeschnittenen' Bereiche sind aber nicht tatsächlich weg, man kann das Objektende anfassen und die 'verschwundenen' Bereiche wieder sichtbar machen.

Probieren aber auch kontrollieren.

Barolo schrieb am 03.03.2018 um 12:25 Uhr

Vielen Dank - das war aber nicht direkt meine Frage. Video kürzen/bearbeiten etc. habe ich schon länger durchschaut. Ich suche nur nach einer Möglichkeit, das ohne Neucodierung durchzuführen. Smart Copy sollte in diese Richtung gehen, nur kann ich das bei mir nicht aktivieren und daher auch nicht ausprobieren.

LG

Barolo

marion51 schrieb am 03.03.2018 um 13:43 Uhr

Das sagt Magix bzw. findest Du im Handbuch:

Smart Render und Smart Copy

Mit Smart Render lässt sich der Encodieraufwand für AVCHD-Material bedeutend verringern. Bei der Erzeugung von AVCHD-Dateien werden dabei nur die Teile des Films neu encodiert, die im Programm verändert worden sind (z. B. durch Video Cleaning oder Effekte). Die im Film enthaltenen AVCHD-Dateien müssen das gleiche Format haben, d.h. Bitrate (variabel oder konstant), Bildauflösung und Videoformat müssen übereinstimmen.

Der Spezialmodus des Smart Renderings „Smart Copy" erlaubt es, AVCHD-Material ohne jeglichen Encodieraufwand für das Zielmedium zu übernehmen und damit die Encodiergeschwindigkeit extrem zu beschleunigen. Das Videomaterial darf dazu aber keinerlei Bearbeitungen aufweisen, nur harte Schnitte (ohne Blenden) sind erlaubt. Diese werden auch nicht framegenau ausgeführt, sondern finden immer an den nächsten GOP-Grenzen statt. Daher sollten Schnitte etwas großzügiger angelegt werden.

FredW schrieb am 03.03.2018 um 15:58 Uhr

@Barolo,

dein Problem ist, du möchtest eine Antwort, willst uns aber nichts zu deinem Quellmaterial verraten. Wie du inzwischen lesen konntest, hängen solche Funktionen vom Quellmaterial an. Keiner der Helfenden hier, kann das vorliegend Material von dir erraten ...

Barolo schrieb am 03.03.2018 um 17:31 Uhr

Vielen Dank! Ich möchte AVI und/oder MPEG Material ohne Neucodierung kürzen. Wenn das mit Video Deluxe zu kompliziert wird, mach ich`s halt weiter extern im Virtualdub.

LG

Barolo

FredW schrieb am 03.03.2018 um 17:34 Uhr

@Barolo,

es wäre nichts kompliziert, wenn du deine Angaben vollständig machen würdest ...

AVI ist ein Container und hier weiß niemand, was du darin versteckt hast, mpeg geht wir beschrieben.

Barolo schrieb am 03.03.2018 um 18:31 Uhr

Leider geht bei mir "smart copy" bei MPEG nicht wie beschrieben, da sich die Funktion - wie in meinem ersten Mail beschrieben - nicht aktivieren läßt.

FredW schrieb am 03.03.2018 um 18:33 Uhr

@Barolo,

Wenn das der Fall wäre, dann würde die mpeg Datei keinem Standard entsprechen ... es müssen schon bestimmte Voraussetzung erfüllt sein.

Kontrollieren könnte man das mit MediaInfo ...

BilderMacher schrieb am 03.03.2018 um 19:15 Uhr

AVCHD-Material kann mit Smart-Copy in Videodeluxe verarbeitet werden, sonst nichts.

Nein, Mpeg ist KEIN AVCHD!😋

Videodeluxe ist zudem ein Videoschnittprogramm, kein Konverter!

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Meine Systeme: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2013/2014/2015/16 Premium (2017); Video Pro X 5 / 6 / 7 (8); Fotostory 2015/16 Deluxe | MAGIX Foto&Grafik Designer 10/11; XARA Designer Pro X 12, Web Designer 10/11 | MAGIX Video Sound Cleaning Lab 2014 | MAGIX Music Maker MX Premium, MAGIX-Music Maker/Studio 2015; Music Maker 2016 Live; MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ200

Barolo schrieb am 03.03.2018 um 19:52 Uhr

OK - Danke! Hatte ich so befürchtet.

LG Barolo