Encodieren vermeiden

videofan60 schrieb am 28.10.2018 um 17:11 Uhr

Hallo,

ich hatte ein Projekt in ein Verzeichnis gebrannt (1920x1080, 16:9, 50 fps). Anschließend wollte ich eine BD brennen. Dabei kam keine Frage, ob vorhandenes verwendet werden soll, sondern der Encodiervorgang startete wieder von Anfang an. Wie kann ich das vermeiden (VDL2014Plus)?

Vielen Dank für einen Rat.

 

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

Kommentare

BilderMacher schrieb am 28.10.2018 um 17:32 Uhr

Nicht "In Verzeichnis ..." wählen, sondern Brennen und das ohne DVD im Laufwerk. Es kommt dann die Aufforderung einen Rohling einzulegen. Abbrechen.

Dann kann man den Vorgang wiederholen und das Programm fragt ...

videofan60 schrieb am 28.10.2018 um 17:40 Uhr

Da bin ich offenbar falsch vorgegangen. Bei "in Verzeichnis..." wurde aber zusätzlich ein Ordner mit einem BD H264-Image angelegt. Kann ich den verwenden und wie muss ich vorgehen?

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

newpapa schrieb am 28.10.2018 um 17:46 Uhr

Hallo,

zunächst ist festzustellen, dass 1920x1080 50p kein gültiger BluRay Standard ist. Entweder 1260x720 50p oder 1920x1080 25i.

Wenn Du in ein Verzeichnis encodiert hast, liegt das Image zum Brennen vor. Wenn du auf reale Disk brennen willst und nicht nochmals encodieren muss sichergestellt sein, dass du dich im selben Verzeichnis befindest. Ich nehme an, dass bei "in Verzeichnis encodieren" nicht das selbe Verzeichnis genommen wurde wie bei der Brenneinstellung auf Disk.

Irra schrieb am 28.10.2018 um 18:08 Uhr

Ich glaube man kann das Image direkt aus dem Programm heraus brennen oder auch mit jedem anderen Brennprogramm. Jedenfalls ging das früher so mit DVDs, BlueRay habe ich nie gemacht.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

newpapa schrieb am 28.10.2018 um 18:32 Uhr

Hallo,

@Irra

Ich glaube man kann das Image direkt aus dem Programm heraus brennen oder auch mit jedem anderen Brennprogramm. Jedenfalls ging das früher so mit DVDs, BlueRay habe ich nie gemacht.

Bis auf BluRay mit MAGIX alles o.k.

Verwendet man MAGIX -> Datei -> Kopie bereits erstellter Disk geht das nur bei DVDs.

Bei BluRay geht das ohne Warnung von MAGIX schief (Grund: es wird auf der Disk ein Ordner VIDEO_TS wie bei einer DVD angelegt). Man muss bei MAGIX über Dateien manuell zusammenstellen gehen und dabei einiges beachten. Ich brenne all meine BluRays so. (Mit ISO kann MAGIX nicht umgehen, nur mit dem Ordner-Image.)