Frame-"Salat" bei .avi-Import

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 01:35 Uhr

Ich hoffe ich bin hier richtig, sonst sorry. ^^

Ich kann neuerdings bei meinem Magix Video Deluxe 14 keine .avi-Dateien mehr vernünftig abspielen, geschweige denn bearbeiten.

die Aufnahme lässt sich problemlos via Media Player ansehen.
Wenn ich sie dann aber bei Magix importiere, dann spinnt die Aufnahme völlig.

Ganz am Anfang des Videos laufen innert 1 Sek. ca. 10 verschiedene Bilder durch (aus dem späteren Verlauf des Videos).
Schneide ich diese eine Sekunde raus, dann habe ich einfach das gleiche Problem am neuen Anfang.
Und das mit meist anderen Bildern aus dem Video...!
Dazu zuckt die Aufnahme, undundund.

Verändert habe ich nichts, ich weiss echt nicht wo das Problem liegt.
Bei mp4 gibt es keine Probleme.
Aber .avi geht eben nicht mehr, urplötzlich.
Und dies übrigens bei allen avi-Videos, auch bei solchen die bis anhin noch problemlos liefen.

Auch Magix deinstallieren und neu installieren brachte nichts.

Ich wäre sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte.

Kommentare

geschi schrieb am 13.02.2015 um 08:56 Uhr

Jetzt taucht da aber die Frage auf, welches AVI?

AVI ist viel, da es ein Container ist, da können unterschiedlichste Codecs versteckt sein, deshalb, ANALYSE, mittels MediaInfo, die Ansicht dort auf Text, diesen dann hier reinkopieren.

korntunnel schrieb am 13.02.2015 um 10:20 Uhr

Hallo,

mach mal Rechtsklick auf die Videospur und lasse die Frametable neu erstellen. Hilft das?

Gruß Korntunnel

Zuletzt geändert von korntunnel am 13.02.2015, 10:20, insgesamt 1-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

marion51 schrieb am 13.02.2015 um 11:19 Uhr

Auch Magix deinstallieren und neu installieren brachte nichts.

Immer wieder der gleiche "Blödsinn". Wenn deinstallieren, dann grundsätzlich nur mikt diesem Tool:

https://support2.magix.com/customer/de/download/magix-uninstaller-deinstallationsprogramm

Danach Firewall und Virenscanner aus. Installation mit sofortigem Update auf 13.0.5.4 mit Programmreset.

 

Woher kommen denn diese ominösen AVI Dateien? Und Geschis Ratschlag ausführen.

korntunnel schrieb am 13.02.2015 um 12:42 Uhr

 

 

Immer wieder der gleiche "Blödsinn".

Ein Ton ist das hier im Forum. Pfui über diese Aussage! Manche sind halt nicht so oberschlau wie Du.

Leider gibt es keinen Smiley hier mit Daumen unten!

Und das bei einem User, der seit heute dabei ist.

Schön, diese Begrüßung .................

 

Zuletzt geändert von korntunnel am 13.02.2015, 12:45, insgesamt 4-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

FredW schrieb am 13.02.2015 um 12:55 Uhr

Du solltest dir xMediaRecode aus dem Netz laden und damit dein Video konvertieren. Das dürfte für dich die Lösung sein.

Dennoch wäre es hilfreich die Analyse durchzuführen und und wissen zu lassen, woher diese Datei stammt.

 

Zuletzt geändert von FredW am 13.02.2015, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 13:19 Uhr

Erstmal danke für die Hilfe!

@korntunnel: "die Frametable neu erstellen": das geht bei mir nicht. Das sollte ja zuoberst stehen bei einem Rechtsklick, da ist bei mir aber nichts.

@FredW: "MediaRecode" kenne ich nicht. Ich würde aber eigentlich eben schon sehr mit Magix arbeiten, ich habe es schliesslich bezahlt. ^^ Und ich muss die Videos ja nicht nur konvertieren, ich mus sie auch bearbeiten können.

@marion51: Die "ominöse" Video-Datei stammt aus Game-Aufnahmen von mir. Und es ist eben nicht "eine" Datei, sondern egal welche ich nehme, es gibt "Frame-Salat".

Von daher macht ein Media-Info auch nicht viel Sinn, eigentlich. Ich poste es aber natürlich gerne hier rein.

 

Media-Info:

Allgemein
Vollständiger Name : G:\LetsPlay\Ryse_2015_02_10_13_35_30_928.avi
Format : AVI
Format/Info : Audio Video Interleave
Format-Profil : OpenDML
Dateigröße : 64,5 GiB
Dauer : 30min
Gesamte Bitrate : 299 Mbps

Video
ID : 0
Format : YUV
Codec-ID : ULY2
Codec-ID/Info : Ut Video Lossless Codec
Codec-ID/Hinweis : Ut Video
Dauer : 30min
Bitrate : 296 Mbps
Breite : 1 920 Pixel
Höhe : 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis : 16:9
Bildwiederholungsrate : 30,000 FPS
ColorSpace : YUV
ChromaSubsampling : 4:2:2
Bits/(Pixel*Frame) : 4.754
Stream-Größe : 63,8 GiB (99%)

Audio
ID : 1
Format : PCM
Format-Einstellungen für Endianess : Little
Format-Einstellungen für Sign : Signed
Codec-ID : 1
Dauer : 30min
Bitraten-Modus : konstant
Bitrate : 3 072 Kbps
Kanäle : 2 Kanäle
Samplingrate : 96,0 KHz
BitDepth/String : 16 bits
Stream-Größe : 679 MiB (1%)
Ausrichtung : Ausgerichtet an Interleaves
Interleave, Dauer : 33 ms (1,00 Video-Frame)

 

 

korntunnel schrieb am 13.02.2015 um 14:01 Uhr

Hallo,

sieh mal hier:

http://www.magix.info/de/schwarzes-bildschirm-ton-vorhanden...frametable-neu-erzeugen-nicht-vorhanden.wissen.1105660.html

Mit diesem Codec hatten auch andere Probleme, XMediaRecode hat da wohl geholfen.

Weitere Informationen findest Du hier:

http://www.magix.info/de/wissen/2-video/200-software-amp-bedienung/schwarzes-bildschirm-ton-vorhanden...frametable-neu-erzeugen-nicht-vorhanden/suche/lossless+codec/

Gutes Gelingen

Zuletzt geändert von korntunnel am 13.02.2015, 14:02, insgesamt 2-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

FredW schrieb am 13.02.2015 um 14:27 Uhr

Wie korntunnel bereits geschrieben hat, sollst du NICHT mit xMediaRecode dein Video bearbeiten, sondern dein Video in ein Format bringen, das von Video deLuxe importiert werden kann.

Ich würde aber eigentlich eben schon sehr mit Magix arbeiten, ich habe es schliesslich bezahlt.

Was hat bitte das eine mit dem anderen zu tun? Ich hatte dich gebeten, dass du eine Analyse durchführst. Leider bist du meiner Bitte nicht nachgekommen. Ich hatte dich gebeten mir zu sagen, woher das Video stammt. Wolltest du nicht ...

Wenn dein AVI einen exotischen Codec verwendet oder dein Rechner durch verbogende Codecs ein Problem hat, warum soll dann das Magix Programm das alles lösen? Darauf zu bestehen, dass nun ein Programm fehlerhafte Videos liest, bringt dich nicht weiter.  

Es gibt einige Tools am Markt, die keinen Schaden anrichten, die keine Codecpacks instalieren und dazu gehört eben auch xMediaRecode. Damit könnte man das Video ebenfalls korrigieren, falls ein Datenfehler vorliegt, der z.B. nicht von einem Player gesehen wird.

Es liegt an dir, ob du die Vorschläge umsetzt, nicht an uns ...

Zuletzt geändert von FredW am 13.02.2015, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 14:40 Uhr

@Fred: Äh, ich habe doch alles beantwortet. Du solltest eben alles lesen, nicht nur das was an Dich gerichtet war. ^^ Oder habe ich etwas übersehen, dann sorry.

Aber ich habe ja das Media-Info gepostet, und geschrieben, woher die Datei(en) kommen. Aufgenommen mit Fraps und dem MSI Afterburner, verschiedene Games.

Welchen Vorschlag habe ich denn nicht genutzt?

Danke für die Info mit xMediaRecod, das wusste ich nicht. Ich bin leider alles andere als bewandert auf dem Gebiet, deswegen richte ich mich hier ja auch an Leute die davon eine Ahnung haben. : )

Warum benutzt denn mein avi plötzlich einen "exotischen" Codec? ICh habe ja eigentlich nichts geändert. Und wer bestimmt denn welcher Codec verwendet wird? Das Aufnahme-Programm?

Was macht denn xMediaRecod genau? Auch kodieren? Ich möchte ja nicht jeses Video 2x kodieren müssen, das ging doch bis anhin auch ganz normal.

@korntunnel: Danke, das werde ich mir nachher mal in Ruhe ansehen!

FredW schrieb am 13.02.2015 um 15:05 Uhr

@HeisenberchZockt,

ich hatte deine Antwort nicht auf meinem Screen als ich dir geschrieben habe. Hat sich offensichtlich überlappt, daher vergiss sie ...

xMediaInfo codiert dein Video um oder verpackt es anders, damit Video deLuxe oder andere Programme es einlesen kann.

Wenn du nun schreibst, "Aufgenommen mit Fraps und dem MSI Afterbruner" ist die Chance sehr hoch, dass sich einige Fehler in der Aufnahme befinden, da u.U. die Daten nicht schnell genug auf deine HD abgespeichert werden konnten. Das kann zu verschiedenen Problemen führen, gerade auch deswegen, weil du mit MSI afterburner deine Graphikkarte übertaktest eventuell zu viel übertaktet hast.

Ich hatte das vor längerer Zeit selbst einmal getestet, da hier im Forum von einem ähnlichen Probem berichtet wurde und e slag tatsächlich an der Übertaktung.

Daher bin ich mir nicht sicher, ob xMediaRecode tatsächlich hilft, wenn der Datenstrom deiner Aufnahme in sich schon korrupt ist. Aber testen solltest es auf jeden Fall.

Zuletzt geändert von FredW am 13.02.2015, 15:05, insgesamt 1-mal geändert.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

geschi schrieb am 13.02.2015 um 16:29 Uhr

"die Frametable neu erstellen": das geht bei mir nicht.

Klar, kann nicht funktionieren, ist ja kein MPEG.

Dein AVI ist in YUV codiert, das kannst du in VDL importieren, aber da hast du ja den "Salat".

Was Fred da postet stimmt da schon so, Fraps ist keine Quali, aber für Gamer geeignet und ich denke du hast bei den Fraps eine variable Framerate, da wird der YUV Codec Probleme haben.

Nimm deine Fraps, zieh sie in XMediaRecode, Format auf MPEG2, Endung auf mpg, Video auf MPEG2, die Bitrate ca.6000 variable, die Framerate auf 25 konstant, Audio auf mp2, Job hinzufügen, kodieren, das sollte nun funktionieren.

Wenn du ein anderes Format willst als MPEG2, kannst du dich ja melden.

 

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 17:30 Uhr

@FredW: Kein Ding, passt schon. : )

Da ich eben nichts verändert habe würde es mich stark wundern, das "die Daten nicht schnell genug auf deine HD abgespeichert" werden. Ich habe das alles zu Beginn getestet, HDD macht etwas über 120MB, und 100 müsste ja reichen. Und übertaktet ist nichts bei mir. Der MSI wird ja nicht ohne mein Wissen die GK übertakten?

Zumal ich das Problem eben erst seit ca. 1 Woche habe. Davor ging alles problemlos.

Was hat sich denn da bei mir geändert?? Das Magix plötzlich Probleme hat, egal womit ich aufnehme.

@geschi: Ja, das "Frametable neu erstellen" nur mit mpeg geht weiss ich seit heute auch, aber eben erst seit heute. : )

Das mit XMediaRecode scheint ja schon eine Lösung zu sein, aber ich kann nicht wirklich einsehen, dass das bei Magix einfach von einem auf den anderen Tag nicht mehr geht ohne.

Ich müsste am Ende eigentlich eine mpg4-datei haben.

Ich kann dann also keine .avi-Videos mehr mit Magix direkt bearbeiten, würde das ja heissen. Und das kann doch eigentlich nicht sein.

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 17:43 Uhr

Was mir gerade noch einfiel; an der Aufnahme selber kann das Problem ja eigentlich nicht liegen, wegen HDD, etc. 

Denn ich kann mir das Video ja eben problemlos mit zb. dem Media Player ansehen, da sind alle Frames wo sie sein sollen. ^^

"Spinnen" tut es erst nach dem Import in Magix.

geschi schrieb am 13.02.2015 um 18:00 Uhr

Ich müsste am Ende eigentlich eine mpg4-datei haben.

Na dann nimmst du als Format mp4, als Endung auch, bei Video H.264,Bitrate ca.6000 variable, 25 Frame konstant, bei audio AAC, fertig.

würde es mich stark wundern, das "die Daten nicht schnell genug auf deine HD abgespeichert" werden. 

Und genau das ist dein Problem, auch deine 100MBit, da nur , sei froh wenn du 7MByte zusammenbringst.

Du schiesst dir da ja selbst ins Knie, als erstes nimmst du In FRAPS auf, mies über mies, kein ernsthafter Videofilmer würde so ein Format verwenden, aber als Gamer muss man das wohl, den FRAPS hat sehr geringen Resourcenverbrauch und nur um das geht es bei den Gamern, da die Spielen den PC schon bis an die Grezen belasten und dann wird diese miese Quali, in ein Lossless AVI Format konvertiert, das mit einer Bitrate von 290MBit fährt, bei FullHD, das nenne ich ins Knie schiessen.

Nun, warum es ging und nun vielleicht aneckt, was denkst du da was weggeschrieben werden muss, bei dieser geringen Kompression?

Nimm nur mal an deine Platte ist etwas nur fragmentiert.

Fred hat ja schon fast alles da gepostet.

Mein Tipp: nimm mit Fraps auf, dann diese nach XMediaRecode, die Konvertierung nach MP4 und es sollte passen.

Um deine Platte zu testen zieh dir einmal HDtune, mache einen Durchlauf,vom Ergebniss einen Screeshoot diesen ladest du hier hoch.

FredW schrieb am 13.02.2015 um 18:06 Uhr

dein MSI afterburner "optimiert" aber deine GraKa ...genau das war auch bei mir das Problem ... schau dir meine Rechnerdaten an incl SSD ...

Mache doch mal einige Tests mit anderen Einstellungen.

Wie gesagt, wandle das Video mit xMediaRecode um und schau, was dann dabei herauskommt.

Zuletzt geändert von FredW am 13.02.2015, 18:06, insgesamt 1-mal geändert.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 19:12 Uhr

Ich nehme ja nicht nur mit Fraps auf, sondern auch mit dem MSI Afterburner. Und der hat einen ausgezeichneten Ruf bei Gamern... 

Und auch diese Videos haben bei Magix den gleichen Fehler (und eben nur dort).

Ich habe jetzt mal Aufnahmen auf drei verschiedene Festplatten gemacht, bei allen drei das gleiche Ergebnis.

Geschi: "Und genau das ist dein Problem, auch deine 100MBit, da nur |-O, sei froh wenn du 7MByte zusammenbringst."

Sorry, aber wie schnell muss denn eine Festplatte sein, damit man darauf aufnehmen kann? Mir wurde immer gesagt die Grenze sei etwa bei 100Mb/s. Oder reden wir gerade aneinander vorbei, dann sorry.

Um meinen Frust vielleicht zu verstehen:

Bis vor ca. 5 Tagen:

Aufnahme Fraps, ab zu Magix, Audio dazu, bearbeiten, fertig.

oder

Aufnahme Afterburner, ab zu Magix, Audio dazu, bearbeiten, fertig.

Und jetzt, OHNE EINE ÄNDERUNG an den Aufnahmeprogrammen oder an Magix:

Egal mit was ich aufnehme; Fame-Salat.

 

Und da ich eben alles andere als Fachmann bin in dem Bereich; Frust...

 

 

 

HeisenberchZockt schrieb am 13.02.2015 um 20:31 Uhr

So, ich habe nun mal ein Video mit xMediaRecode in mpeg4 umgewandelt, und das geht.

Nun frage ich mich nur; wieviel Qualität verliere ich nun dadurch? Ich muss es ja dann mit Magix nach der Bearbeitung nochmals kodieren.

Und; wo ist der Unterschied von xMediaRecode zu zum Beispiel handbrake?

Damit kann ich es ja auch umwandeln in mp4.

Im endeffekt ist das einfach nicht wirklich eine Lösung, da das kodieren ja auch viel Zeit braucht.

So habe doppelt so lange bis ich ein Video fertig habe.

Sorry fürs geheule, aber es nervt halt. ^^

 

FredW schrieb am 13.02.2015 um 23:33 Uhr

Warum testest du nicht einfach mal den Weg, den geschi und ich dir vorgeschlagen haben? Achte darauf, dass du nicht die Qualitätsregler oder Bitrate auf Schlag drehst, weil das auch deine Qualität verschlechtern würde. Lass die Einstellungen so wie sie sind. Kaufe xir einen vernüftigen MediaPlayer zum Abspielen deiner Videos am TV.

Je nachdem wie du xMediaRecode einsetzt, kann nur umkopiert (ohne Qualitätsverlust) oder umencodiert werden. Hier kannst du von minimalem Datenverlust, den du niemals sehen wirst, bist zu sichtbarem Qualitätsverlust alles haben. Das hängt von deinem Ausgangsmaterial ab und was du als Ziel haben möchtest.

Dein Problem sind deine Aufnahmen, die fehlerhaft sind. Ein Player versucht immer die Fehler zu korrifieren, eine Videischnittsoftware übernimmt die Dateien 1:1.

Du wirst größeren Qualitätsverlust haben, wenn du Konvertierungstools nutzt, die Codecs installieren und die Merit-Einstellungen deines Rechners verbiegen. Dazu gibt es eindeutige Aussagen von Microsoft. Daher sollte man Tools wählen, die keine Codecs installieren, wie z.B. xMediaRecode, eines der sehr wenigen Tools.

Du installierst dir irgendwelche Tools, ohne die Folgen zu kennen und möchtest jetzt jedes % an Qualitätsverlust vermeiden. Das widerspricht sich.

Du sprichst über theoretische Datenraten deiner Festplatte, die du niemals erreichen wirst. Ausser deinem Programm laufen noch viele weitere Prozesse mit Zugriff auf die Festplatte. Windows prüft nicht, ob die Daten korrekt auf die Festplatten geschrieben wurden. Im Normalfall passiert auch nichts, aber bei hoher Datenlast und einer übertakteten Graphikkarte (das macht dein MSI afterburner) weiss man nie was passiert.

Ich kenne dein PC nicht, weiss nicht, was du sonst noch alles unbewusst oder bewusst installiert und verändert , daher ist es schwer eine 100% ige Ursachenforschung zu betreiben. Aber überlege mal, wenn alle Anwender beim Import von AVI's Probleme hätten, wäre das Forum voller Beschwerden. Da offensichtlich nur deine AVI, bzw. die auf deinem PC erzeugten AVI's Probleme bereiten, warum soll das dann am Programm liegen?

Zuletzt geändert von FredW am 14.02.2015, 00:00, insgesamt 2-mal geändert.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

HeisenberchZockt schrieb am 14.02.2015 um 13:59 Uhr

Danke FredW, das hat so alles Hand und Fuss, stimmt.

Und das leuchtet auch ein, mit xMediaRecode.

Kannst Du mir da eventuell  noch einen kleinen Tipp geben, was ich einstellen muss, damit es eben kaum Verlust gibt?

Also wie ich die avi-Dateien  nur umkopieren kann zu mp4?

geschi schrieb am 14.02.2015 um 14:19 Uhr

Also wie ich die avi-Dateien  nur umkopieren kann zu mp4?

Das spielt es nicht, da du ja einen anderen Codec verwendest, im AVI Container, wäre nur möglich mit H.264 oder XviD, als Codec.

Ich kenne kein YUV im MPEG 4 Container.

Den einzigen Codec, der in beiden Container zu Hause ist, wäre der XviD, aber der kommt in deinen Postings nicht vor.

HeisenberchZockt schrieb am 14.02.2015 um 15:44 Uhr

Wie kann ich denn das ändern?

Mir ist ja nun wirklich egal waswiewo, hauptsache Magix kann die avi`s wieder vernüntig bearbeiten.

Sorry Leute, ich bin wie gesagt alles andere als vom Fach, deswegen die Fragerei...

geschi schrieb am 14.02.2015 um 17:32 Uhr

Sieh doch mal, du postest was von AVI, dann kommt die Analyse, die beweist dein AVI hat den Codec YUV, was willst du da dann kopieren in den MPEG4 Container, das geht nicht, du musst KONVERTIEREN, wie ich dir schon einige Male hier gepostet habe und nicht nur ich, auch Fred, immer und immer wieder!!!

Wenn du da dein Ding von MSI oder was das ist, interessiert mich eigentlich gar nicht, dazu bringst das es in Xvid oder H.264 ausgibt, dann kann man in den MPEG4 Container kopieren, wie oft den noch, immer wieder der gleiche ..., das war es dann.

HeisenberchZockt schrieb am 14.02.2015 um 19:24 Uhr

Sag mal, herrscht hier immer so ein Ton?

Nur weil du offensichtlich glaubst, dass das, was Du weisst, auch alle anderen wissen müssen?

Ich dachte eigentlich das ist ein Hilfeforum, für Leute wie mich, die eben keinen Plan von der Sache haben?!

Und da mein Problem weiterhin nicht gelöst ist frage ich eben weiter.

Wenn es allerdings sooo nervt dann lass ich es, ich will eigentlich niemandem auf die Nerven gehen...

 

Also...;

-Der Codec ist also falsch; nicht YUV nehmen ----- > angekommen

-Xvid oder H.264 nehmen ----- > angekommen

Das bezieht sich auf die Video-Komprimierung, bei der Aufnahme, oder?

Da kann ich verschiedene Programme auswählen bei meinem Aufnahem-Programm. aber keines der benötigten. Da hat es "Lagarith Lossless Codec", "DivX xx.x", etc.

Auch auf diue Gefahr hin wieder eins auf den Deckel zu bekommen; wie kann ich das machen, das es in Xvid oder H.264 ausgibt? 

 

geschi schrieb am 15.02.2015 um 09:25 Uhr

Das einzige was mir dazu noch einfällt, weil ja Fraps und YUV im AVI Container verkehren, einmal in den Programmeinstellungen, das AVI Importmodul zu deaktivieren, ich weis auch nicht ob das schon wer gepostet hat, ich sehe mir diese 25 Postings sicher nicht alle an, aber probieren kann man das.

Ich fertig. (ein Fussballtrainer)