Könnte das bitte mal jemand nachstellen? Künstlerische Unschärfe auf Ausschnitten in Spur 2 und 3 - Vdl 2013, aktuell, Standardeinstellungen

Irra schrieb am 26.08.2013 um 23:25 Uhr

Das will ich erreichen: (der Screenshot stammt aus Vdl Mx, wo es bestens funktioniert)

  • Spur 1 ein Video
  • Spur 2 eine Kopie - Ausschnitt - Proportionen frei - an den linken Rand geschoben - Künstlerische Unschärfe
  • Spur 3 eine Kopie - Ausschnitt - Proportionen frei - an den rechten Rand geschoben - Künstlerische Unschärfe

Das kommt in Vdl 2013 dabei raus:

Sobald ich auf die 3. Spur die Unschärfe anwende verschwindet alles andere.

 

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

Kommentare

wabu schrieb am 26.08.2013 um 23:51 Uhr

Jupp.  kann ich bestätigen.

Auch wenn erst die Unscharfe und dann der Ausschnitt gemacht wird - das gleiche

Zuletzt geändert von wabu am 26.08.2013, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Irra schrieb am 27.08.2013 um 00:12 Uhr

Danke, dann ist es wohl ein Käfer für den Support. Spannend, dass man nach einem Jahr noch solche Bugs findet.

Zuletzt geändert von Irra am 27.08.2013, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

BilderMacher schrieb am 27.08.2013 um 00:14 Uhr

Dito ...

Da bleibt nur, eine Effektmaske zu erstellen und das Video vorher mit der Unschärfe zu versehen.

Bin ja gespannt, wie das in 2014 sein wird ... (kennt den BUG Magix schon?)

Irra schrieb am 27.08.2013 um 00:31 Uhr

Ja mit Maske geht es, aber Bug ist Bug. Ich hab's mal an den Support geschickt.

Morgen kriege ich auch 2014. Wird dann das erste sein, was ich teste. 

Zuletzt geändert von Irra am 27.08.2013, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

newpapa schrieb am 27.08.2013 um 09:30 Uhr

Hallo,

ebenfalls: Bestätigung  - gibt die tollsten Effekte.

Lösung: Die Sequenz separat stellen -> anwenden -> und dann verschieben. Funktioniert zumindest bei mir.

Aber: Der Übergang beginnt mit schwarzem Schattenstrich (wie im shot von Irra zu sehen), was die Wirkung beeinträchtigt.

Nautilus49 schrieb am 27.08.2013 um 10:06 Uhr

Hallo,

das gleiche Ergebnis (wie bei Vdl 2013) kommt auch bei VPX5 heraus!

robert-graunke schrieb am 27.08.2013 um 10:34 Uhr

Hallo Leute,

im screenshot von BilderMacher sieht man, dass Vdl ungefragt einen Maskeneffekt erstellt hat.

Vermutlich ist da was schief gelaufen ......................

Die einfachste Lösung für Vdl 2013 und ggf. 2014 ist folgende:

Auschnitte wie bisher definieren, Schärfe (künstl. Unschärfe) wie bisher verwenden und dann mit

3D Verformung jeden Ausschnitt in das Hauptvideo ziehen. Einige Pixel reichen da schon.

Dann sofort mit der Maus diesen einen verschobenen Punkt  zurück setzen. Auf keinen Fall den gesamten Effekt über die Werkzeugbox entfernen.

@Irra

Wäre eventuell hilfreich für den Support, wenn Du mittels Ticketnummer diesen Hinweis weiter gibst.


Gruß

Robert

 

Lohi63 schrieb am 27.08.2013 um 10:52 Uhr

In VDL 2014 funktioniert es offensichtlich.

BilderMacher schrieb am 27.08.2013 um 11:49 Uhr

 

Hallo Leute,

im screenshot von BilderMacher sieht man, dass Vdl ungefragt einen Maskeneffekt erstellt hat.

Vermutlich ist da was schief gelaufen ......................

 

 

@ robert-graunke,

die hintere Aufnahme (gelb markiert) ist tatsächlich eine Maske!

Aber die habe ich erstellt, da ist nichts "ungefragt" passiert!

Die drei Spuren vorn sind das "Problem" ...

Den "Trick" mit 3D-Verformung werde ich mal anwenden.

 

robert-graunke schrieb am 27.08.2013 um 12:30 Uhr

@BilderMacher

Es wurde tatsächlich ungefragt eine Maskenfunktion erstellt, probier es ruhig mal aus.

Das Programm zeichnet automatisch Keyframes, zu erkennen bei geöffnetem Keyframe-Animator, und erzeugt den Button für die Maske. Bei Klick auf das Symbol erfolgt die Aufforderung, eine Maske für den Bereich oder das ganze Bild zu wählen.

In meinem Screenshot ist das Maskensymbol deutlich zu erkennen, aber es wurde nicht von mir erstellt.

Keine Ahnung warum das so ist, ist mir aber auch egal.

Hauptsache meine Lösung funktioniert.

Gruß

Robert

Nautilus49 schrieb am 27.08.2013 um 13:15 Uhr

Hab das Ganze nocheinmal nachgestellt (so wie es Robert beschrieben hat). Hat einwandfrei funktioniert, aber die Übergänge finde ich störend und eigentlich nicht sehr ansprechend.

Hat wer eine Idee, wie man die meiner Meinung nach doch sehr harte Linie "aufweichen" kann?

Manfred

Irra schrieb am 27.08.2013 um 15:33 Uhr

Ich habe dem Support mal den Link zu diesem Thread nachgereicht.
Mal sehen, ob es Antworten gibt.

Zuletzt geändert von Irra am 27.08.2013, 15:33, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

BilderMacher schrieb am 28.08.2013 um 18:03 Uhr

Es funktioniert in VdL 2014 Premium.

Wobei der rechte mittlere Anfasser (siehe Frage von newpapa) beim ersten Mal nicht wollte und wieder auf volle Größe zurücksprang.

Erst beim Umschalten auf P/G und dann wieder Ausschnitt hat er die Stellung behalten.

wabu schrieb am 29.08.2013 um 10:21 Uhr

Bei den Übergängen denke ich, kann es wohl kaum anders werden. Wie man ja beobachten kann wird bei künstlerischer Unschärfe eine Maske erzeugt um den weich Rand zu ermöglichen. Mit den Trick von Robert kann man diese dann überlisten, aber der Anfang ist halt dann der Beginn des (weich) auslaufenden Bildes.

Zuletzt geändert von wabu am 29.08.2013, 10:21, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

wabu schrieb am 29.08.2013 um 10:29 Uhr

Es geht so richtig weich wohl nur mit Maske.

Zuletzt geändert von wabu am 29.08.2013, 10:29, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Irra schrieb am 29.08.2013 um 11:35 Uhr

Mit der neuen 2014 funktioniert es tadellos, so wie ich es wollte.

Nach ein paar Stunden Test mit 2014  kann ich schon sagen, dass ich die Version 2013 wohl nie wieder anfassen werde.

Zuletzt geändert von Irra am 29.08.2013, 11:35, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

BilderMacher schrieb am 29.08.2013 um 15:52 Uhr

 

 

Nach ein paar Stunden Test mit 2014  kann ich schon sagen, dass ich die Version 2013 wohl nie wieder anfassen werde.

Ich finde auch, 2014 ist (nach einem Tag Nutzung) gelungen. Nur die lange Enkodierzeit mach mir noch etwas Kopfschmerzen.

wabu schrieb am 30.08.2013 um 13:05 Uhr

Sieht ja aus wie die Kantstr...

Diese feinen Striche wolltest du auch?

Zuletzt geändert von wabu am 30.08.2013, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Irra schrieb am 30.08.2013 um 13:14 Uhr

Ollenhauerstrasse Reinickendorf Ja die feinen Striche wollte ich.

Zuletzt geändert von Irra am 30.08.2013, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300