Logical volume identifier wird erkannt- vts aber nicht?????

Dett schrieb am 11.05.2013 um 20:38 Uhr

Hallo miteinander,

es ist mehr Neugier die mich veranlasst diese Frage zu stellen.

Ich bin gerade dabei alte DVD's auf den PC zu überspielen, um sie dann als Film in  MPEG-4 zu speichern.

Nach Speicher der Dateien über den Explorer in einem Ordner werden einige der Dateien von VdL 2013 nur als zitterndes Standbild oder schwarz wiedergegeben.

Gehe ich im Mediapool den Weg über das DVD-Laufwerk, wo die Clips mit Hilfe des Logical volume identifier von  Windows werden alle Clips einwandfrei erkannt und dann in der entsprechen  Datei gespeichert.

Hat jemand eine Idee warum das eine klappt und das andere nicht??

Gruß

Dett

BS:Win 7

Kommentare

newpapa schrieb am 12.05.2013 um 09:37 Uhr

Hallo,

verstehe nicht so richtig, wo das Problem liegt. Frage vorneweg: Handelt es sich ev. um die Menü-VOBs?

Die VIDEO_TS.VOB und die VTS_xx_0.VOBs sind die Menüdateien.

Dett schrieb am 12.05.2013 um 11:43 Uhr

@newpapa,

danke erst mal für die Antwort.

Es sind die VTS_xx_0.VOB's, die gelegentlich das zitternde Standbild erzeugen

Die als "Logical volume identifierFilmxx,VOB bezeichneten Clips laufen einwandfrei.

Die denke die Ursache hiefür liegt nicht bei Magix VdL sondern beim Kopieren der Dateien von der DVD mittels Microsoft

Gruß

Dett

newpapa schrieb am 12.05.2013 um 16:13 Uhr

Hallo,

wenn es die Menü-Dateien sind, die kannst Du für die Umarbeitung nicht direkt verwenden. Die VTS_xx_(größer/gleich 1).VOBs sind die Videostreams (in max. 1GB-Portionen). Ein Menü musst Du neu anlegen. Ev. kannst Du aus den Menüdateien was isolieren für das neue Menü.