Neue Cookie Bestimmungen - Button

manuela3 schrieb am 29.09.2015 um 18:55 Uhr

Gibt es hierzu Neuigkeiten? Ich habe die Frage ähnlich schon einmal gestellt, aber keine brauchbare Antwort erhalten. Leider schaffe ich nicht die gesetzlichen Bestimmungen in Italien zu erfüllen und den blöden OK-Button beim ersten Besuch der Website im Vordergrund zu haben. Auf der Index-Seite diesen zu erstellen ist auch keine Lösung, da ja nicht jeder Besucher als erstes auf die Index kommt! 

Was kann ich tun, um diesen blöden Hinweis nicht FIX auf allen Seiten sichtbar haben zu müssen?? 

 

Kommentare

BeRo schrieb am 30.09.2015 um 10:25 Uhr

Zu Deiner Hauptfrage gibt es 2 Nachrichten, eine gute und eine (für Deine Ansprüche) schlechte...

Zunächst die gute:

  • Es gibt mehrere Möglichkeiten, Deinen Wunsch zu erfüllen.
    Eine hast Du ja hier schon kennen gelernt.

Und nun die schlechte:

  • Keine der Lösungen kommt ohne Zusatzprogrammierung aus, da der WD keine "one click" Lösung bietet

Wenn Du Dir zutraust ein paar Zeilen (fertigen) Code in Deine Seiten einzubauen, dann kannst Du...

  1. Mit dem Code ein Cookie im Browser eines Besuchers ablegen, mit dem gesteuert wird, dass die Cookie Info nur beim ersten Besuch Deiner Site angezeigt wird und danach nie wieder, es sei denn, er löscht die Cookies in seinem Browser.

    oder
     
  2. Ein sogenanntes Sitzungscookie anlegen, das dafür sorgt, dass ein Besucher Deiner Site die Cookie Info nur 1x pro Besuch zu sehen bekommt, egal, wie lange er sich auf Deinen Seiten "herumtreibt". Ruft er die Seite erneut auf, sieht er wieder (1x) die Cookie Info.

    oder
     
  3. Mit einem PHP Script dafür sorgen, dass die Cookie Info (wie in Vorschlag 2) nur 1x je Sitzung angezeigt wird.
    Das funktioniert auch dann, wenn der Besucher seinen Browser so eingestellt hat, dass keine Cookies akzeptiert werden.

Alle Cookie basierten Vorschläge können natürlich nur funktionieren, wenn der Besucher in seinem Browser das Anlegen von Cookies freigegeben hat (das ist die Standard Einstellung). andernfalls wird ihm Deine Cookie Info immer wieder und auf jeder Seite begegnen.

Daraus lässt sich (hoffentlich gesetzeskonform) ableiten, dass Du die Cookie Info nur den Besuchern zeigen musst, die Cookies akzeptieren. Das lässt sich bei Bedarf ganz leicht in den Code Scripts anpassen.
Damit würdest Du die dann permanent sichtbare, sinnlose Einblendung der Cookie Info vermeiden.

Also, wenn Du ca. 12 Zeilen Text (PHP/JavaScript Code) in Deine Seiten einbauen kannst, melde Dich gerne wieder, dann ist Dein Wunsch bald Realität

Zuletzt geändert von BeRo am 30.09.2015, 10:25, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

BeRo schrieb am 30.09.2015 um 18:00 Uhr

Vielen Dank für Deine PN und Dein Vertrauen in meine Fähigkeiten.
Im Interesse der Community beantworte Ich Deine Frage hier, damit auch die etwas davon haben, die vieleicht mit ähnlichen Problemen kämpfen...

[...] leider befürchte ich, dass es mit [...] HTML-Code einfügen [...] nicht getan ist! [...]

Da fürchtest Du Dich grundlos.
Genau so einfach ist das, obwohl es natürlich auch komplizierter geht.

In Deinem "Fall", für die unten beschriebene Lösung 1. fügst Du einfach in das Editor Fenster des WD den u. a. PHP/JavaScript Code per copy & paste in den HTML Head Deiner Website (nicht Seite!) ein.

Edit: 1.10.

Achtung. Bitte vorher die Änderungen im Fußbereich des Postings lesen!

-------------------------------------
<?php
   if(isset($_COOKIE['popup']) && $_COOKIE['popup'] == "on")
   {
    $popup = "off";
   }
   else
   {
   $popup = "on";
   setcookie("popup", "on", time()+10);

   //setcookie("popup", "on", time()+60*60*24*365);
   // time()+xxxx gibt die Zeit in Sekunden vor, für die das Cookie gültig ist
   //time()+60*60*24*365 wird das Cookie in 365 Tagen ablaufen lassen

   }
?>

<script  type="text/javascript">
function cookie()
{
if ("<?php echo $popup ?>" == "on")
xr_cpu(4);
}
</script>

-------------------------------------

Die Zeilen mit grünem Text sind nur Kommentarzeilen, die müssen nicht übernommen werden, sie stören bei einer Übernahme aber nicht.

Das Einfügen geht so:

 

Nach dem o. a. Muster kopierst Du noch den u. a. Funktionsaufruf in den HTML Body der Website (nicht Seite!).

-------------------------------------
<body onload="cookie()">
-------------------------------------

Und schon ist es geschafft, zumindest der Teil, der den direkten "Einbau" der Codes betrifft.
In der fertigen-, online gestellten Site kann  das im HEAD jetzt so aussehen:

Die eingefügte Zeile im BODY ist ganz unten im HTML Code zu finden und daher auf dem Screenshot nicht sichtbar.

Das war die "Pflicht", jetzt kommt die "Kür"

Um die gesamte Prozedur so einfach wie möglich zu halten, haben wir den PHP Code direkt mit dem WD in den HTML Head der Seiten eingebaut.
Normalerweise kann ein (Apache) Webserver damit nichts anfangen. Er benötigt entweder eine reine PHP Datei oder doch zumindest eine Datei, die den PHP Code in den ersten Zeilen trägt. Da darf dann keinerlei "fremder" Code davor stehen! In jedem Fall müssen alle Dateien die Endung ".php" haben.
Da muss der WD passen, das kann er beim besten Willen nicht umsetzen. Es scheitert schon daran, dass die Startseite "index" vom WD immer die Endung ".htm" oder ".html" bekommt...

Die Lösung ist einfach. Wir können den Apache "motivieren" auch PHP Code in HTML Dateien so zu verarbeiten, als seien es korrekte PHP Dateien...

Dazu muss in Deinem Webspace eine winzige Textdatei angelegt werden, die den Namen ".htaccess" bekommt. Wichtig sind der führende Punkt und die Tatsache, dass der Name keine Erweiterung haben darf!
Die Datei gehört ins root Verzeichnis oder in das Verzeichnis, in dem die Dateien Deiner Website liegen.

Der Inhalt der .htaccess Datei sieht so aus (nur der rote Text!):

-------------------------------------
AddType application/x-httpd-php php php4 php3 html htm
-------------------------------------

Fertig gestellt kann das auf dem Server so aussehen:

Die .htaccess Datei legst Du mit einem FTP Client auf dem Webspace ab. Das geht ganz einfach z. B. mit "FileZilla". Damit kannst Du Dateien zwischen Deinen PC und Deinem Webspace so einfach hin. und her schieben, wie mit dem Windows Explorer.

Damit die Funktion, die für die Cookie Info Einblendung zuständig ist, richtig funktionieren kann, muss sie "wissen", auf welcher Ebene (popup Ebene) die Info liegt. Der gesuchte Wert muss eine Zahl sein, ein Name genügt hier leider nicht.

Der WD nummeriert die Ebenen in der Seiten- & Ebenen-Galerie von unten nach oben. Benutzt Du einen "normalen" Seitenaufbau, dann hat die erste Ebene, die oberhalb der MouseOver Ebene angelegt wird, die Nummer "4"

Für unser Beispiel ist das die richtige Nr. die ich im Funktionsaufruf (im o. a. Code grün markiert) so eingetragen habe.
Wie die richtige Nr. einer anderen popup Ebene festgestellt werden kann, das habe ich in diversen Threads schon erklärt, z. B. hier und hier.

Noch eine Info zu einer kleinen Besonderheit im PHP Code. Das Cookie hat ein "Verfallsdatum" (im Code gelb markiert). Ist die eingestellte Zeit abgelaufen, wird die Cookie Info wieder angezeigt.
Im Code habe ich für Testzwecke 10 Sekunden eingetragen. Du solltest für den "Ernstfall" natürlich einen anderen Wert nehmen, z. B. 365 Tage...

So, jetzt bist Du dran.

Viel Erfolg

-------------------------------------------------------------
Edit: 1.10.

Leider funktioniert das Setzen von Cookies nicht auf den gängigen (Apache) Webservern, wenn die oben empfohlene Methode benutzt wird, um den PHP Code in die Seiten einzubinden. Beim Testen hatte ich meinen lokal installierten Webserver (XAMPP) benutzt und der hat die Cookies gesetzt.

Lösung:

Der PHP Codeteil, der für das Setzen des Cookies verantwortlich ist, muss unbedingt ganz oben in der HTML/PHP Datei stehen. Es darf nichts, nicht mal ein Leerzeichen davor zu sehen sein!

So sieht der Codeteil aus (blau markiert), der aus dem Gesamtcode gelöscht werden sollte und dann manuell an den Anfang der Seite(n) gesetzt werden muss. Die grün markierten Zeilen (öffnendes/schließendes PHP Statement) sind neu dazugekommen.

------------------------------------------
<?php
setcookie("popup", "on", time()+30);
  
//setcookie("popup", "on", time()+60*60*24*365);
   // time()+xxxx gibt die Zeit in Sekunden vor, für die das Cookie gültig ist
   //time()+60*60*24*365 wird das Cookie in 365 Tagen ablaufen lassen

?>

------------------------------------------

Schade ist, dass dadurch der Vorteil der automatischen Einbindung in die HTML Seiten entfällt. Der WD kann leider keinerlei zusätzlichen Code an den Anfang der Seite setzen.
Hier muss also wieder FileZilla her, das wir ja schon für das Anlegen der .htacces Datei benutzt haben (s.o.).

In der Praxis gehst Du so vor:

  1. Projekt wie im Hauptkommentar beschrieben bearbeiten, also die Codes einfügen (bis auf die hier beschriebene Änderung) und die .htaccess Datei anlegen.
  2. Projekt lokal exportieren und zusätzlich auf dem Webspace veröffentlichen
  3. Die lokal exportierten HTML Dateien mit einem einfachen Texteditor öffnen. Dafür eignet sich z. B. Notepad++ hervorragend (Nicht MS Word o.ä.).
  4. Vor der jeweils 1. Zeile des HTML Codes den oben gezeigten PHP Code einfügen, was anschließend etwa so aussehen sollte:



    Bitte unbedingt darauf achten, dass nichts (absolut nichts) vor dem PHP Code eingefügt wird, sonst wird er nicht funktionieren!
  5. Das war's dann auch schon. Jetzt noch die fertigen Seiten mit FileZilla auf den Webspace legen (überschreiben) und freuen, dass das Problem gelöst ist.

Wer es möchte, der kann sich hier die online Demo ansehen und/oder hier die komplette Projektdatei (ZIP Archiv) herunterladen für eigene Versuche. In der Demo sind 30 Sekunden "Schonzeit" eingestellt, in der die Info nicht eingeblendet wird, danach erscheint sie wieder 1x beim erneuten Öffnen der Site usw.
Das ZIP Archiv enthält zusätzlich noch die Datei "setcookie.php" mit dem o. a. PHP Code, für das manuelle Einfügen...

Viel Erfolg beim Ausprobieren

Zuletzt geändert von BeRo am 01.10.2015, 14:33, insgesamt 4-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

manuela3 schrieb am 02.10.2015 um 14:24 Uhr

Das traurige an der ganzen Geschichte ist, wenn ich so tolle Kenntnisse hätte, müsste ich mich nicht für ein Baukastensystem entscheiden :-( ! Für mich ist das alles nicht umsetzbar! Habe mich bemüht, gelernt, versucht, aber mit der neuen Fusszeile bin völlig überfordert! 

 

Aber 1000 Dank für deinen Versuch! Die blöde Zeile bleibt auf meiner Seite wohl stehen, bis Magix im einem Update mir und anderen Usern aus der Patsche hilft! 

BeRo schrieb am 13.10.2015 um 23:55 Uhr

[...] Die blöde Zeile bleibt auf meiner Seite wohl stehen, [...]

Nicht unbedingt!

Füge mal die beiden u. a. Scriptlets in den HTML Head der Website (nicht Seite) ein.

-------------------------------
<script type="text/javascript">
    window.cookieconsent_options = {"message":"Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.","dismiss":"OK","learnMore":"Mehr Informationen","link":"http://www.renovo.bz/impressum.htm","theme":"light-floating"};
</script>

<script type="text/javascript" src="//s3.amazonaws.com/cc.silktide.com/cookieconsent.latest.min.js"></script>
---------------------------

Dann siehst Du nach dem Upload der Site auf der zuerst aufgerufenen Seite den Cookie Hinweis (s. Screenshot). Wird auf den Button "OK" geklickt, bleibt der Besucher für 1 Jahr (Frist ist einstellbar) von weiteren Hinweisen verschont.


Ich denke, das ist genau die Lösung, die Du gesucht hast, weil für die Umsetzung keine besonderen Kenntnisse in HTML/JavaScript/PHP etc. benötigt werden.

Wenn Du mehr zu den o. a. Scripts erfahren möchtest, schau Dir mal hier die Site des Anbieters an. Da findest Du auch Links zum Download des im Hintergrund aktiven JS Codes, mit dem noch einige Anpassungen gemacht werden können, z. B. die Frist für die Einblendung einstellen etc. Nötig ist das aber nicht, wenn du die Funktion so benutzen möchtest, wie oben gezeigt.

Damit sollte das (leidige?) Thema endgültig vom Tisch sein...

Viel Erfolg

Zuletzt geändert von BeRo am 13.10.2015, 23:57, insgesamt 2-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

manuela3 schrieb am 14.10.2015 um 08:45 Uhr

BeRo: DU BIST MEIN HELD! 

Also von vorne: ich habe es so gemacht (so einfach :-) ) wie du es mir gesagt hast. Alles funktioniert einwandfrei. 

Dann habe ich mir die Seite angeschaut - auch hierfür vielen Dank - die ist ja mega interessant! Dass man Seiten checken kann, ein sehr hilfreiches Tool!

Ich bin ganz froh, dass ich nun nur noch ein paar Kleinigkeiten ändern muss und dann passt es auch schon wieder! 

HERZLICHEN DANK!

josef-faltermaier schrieb am 01.07.2018 um 19:45 Uhr

Hallo BeRo,

ich habe die schritte laut Anleitung durchgeführt.

Leider habe ich folgendes Problem:

Nachdem ich die Webseite über WD10 exportiert und veröffentlicht habe, öffen ich die

index.htm Datei mit Notepadd und füge die "setcookie.php" Info ein. (Von Zeile 1 - 6)

Danach kopiere ich die angepasste index.htm Datei per Filezilla auf den Webserver.

Jetz sollte eigentlich die Cookie Information angezeigt werden, Oder?

Leider passiert nichts wenn ich meine Homepage öffne.

Auch wird mir die Info vom "secookie.php" in den Entwickleroptionen im Firefox nicht angezeigt.

Ich vermute das ich hier ein Problem mit meinen Ebenen habe, bin mir aber nicht sicher.

Kann mir hier jemand helfen?

Danke im Vorraus

BeRo schrieb am 01.07.2018 um 23:29 Uhr

@josef-faltermaier

Danach kopiere ich die angepasste index.htm Datei per Filezilla auf den Webserver.
Jetz sollte eigentlich die Cookie Information angezeigt werden, Oder?

Jein 😉

Das funktioniert nur dann, wenn Du vorher die .htaccess Datei so angelegt hast, wie ich das in diesem Kommentar beschrieben haben.
Andernfalls musst Du die "index.htm" in "index.php" umbenennen und die im o. a. Kommentar genannten Nachteile akzeptieren...

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

josef-faltermaier schrieb am 02.07.2018 um 09:36 Uhr

Hi BeRo

danke für die schnelle Info.

Ja die .htaccess Datei habe ich wie beschrieben erzeugt und auf dem Webserver abgelegt.

Hat aber leider nicht funktioniert.

BeRo schrieb am 02.07.2018 um 10:31 Uhr

@josef-faltermaier

[...] die .htaccess Datei habe ich wie beschrieben erzeugt und auf dem Webserver abgelegt.[...]

Da nicht jeder Provider .htaccess Dateien auf dem Webspace der Kunden zulässt, könnte es sein, dass Deine .htaccess ignoriert wird.
Kläre also mal, ob Dein Provider .htaccess Dateien zulässt.
Alternativ kannst Du auch die "index.htm" testweise in "index.php" umbenennen. Wenn's dann klappt, liegt das Problem an der .htaccess Datei, die entweder falsch angelegt wurde oder nicht zugelassen ist...

Zuletzt geändert von BeRo am 02.07.2018, 12:02, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

josef-faltermaier schrieb am 05.07.2018 um 18:32 Uhr

Hi, laut meinem Provider Domainfactory wird die .htaccess Datei zugelassen.

Das umbennen der index.htm Datei in index.php hat leider nichts gebracht.

An was kann es noch liegen?

BeRo schrieb am 05.07.2018 um 20:28 Uhr

@josef-faltermaier

[...] Das umbennen der index.htm Datei in index.php hat leider nichts gebracht [...]

Da Dein Provider sowohl .htaccess als auch PHP Scripts zulässt, bleibt als Erklärung nur noch, dass Du selbst einen Fehler eingebaut hast, bei der Übernahme der Scriptcodes.😎

  • Hast Du sichergestellt, dass der PHP 6-Zeiler an der ersten Position der Seite beginnt, so, wie ich das in meinem Posting am 01.10.2015 erklärt habe?

  • Hast Du den vollständigen PHP Code (2 Scriptlets) an den richtigen Stellen eingebaut?
  • Hast Du den JS Code eingebaut, mit dem die "function cookie()" definiert wird?
  • Hast Du dafür gesorgt, dass die "function cookie()" beim Seitenstart automatisch aufgerufen wird. Liegt also die u. a. HTML Zeile im HTML Body der Website?
    <body onload="cookie()">
    

Prüf dass mal. Und wenn's dann immer noch nicht klappen sollte, weißt Du ja wo Du Hilfe finden kannst. 😊

Viel Erfolg

Zuletzt geändert von BeRo am 06.07.2018, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

Dietmar-Fau schrieb am 30.03.2019 um 11:14 Uhr

Hallo Forum,
hallo BeRo,
bisschen alter Thread, trotzdem herzlichen Dank für die Mühe, die Du Dir mit Deiner Hilfe gemacht hast!
Ich habe jetzt das Script des https://cookieconsent.insites.com/download/ nach Deiner Anleitung in meinen Head eingefügt. (Magix Webdesigner 16 Premium).
 

<link rel="stylesheet"
type="text/css"
href="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.css"
/>
<script
src="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.js"></script>
<script>
window.addEventListener("load", function(){
window.cookieconsent.initialise({
  "palette": {
    "popup": {
      "background":
"#eb6c44",
      "text":
"#ffffff"
    },
    "button": {
      "background":
"#f5d948"
    }
  },
  "position":
"bottom-right",
  "content": {   
"message": "Meine Webseite und Domain verwendet Cookies.
Wenn Sie meine Seiten nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Lesen Sie dazu meine DSGVO-Erklärung.",   
"dismiss": "Zulassen",
    "link":
"Datenschutzerklärung",
    "href": https://www.xxx/datenschutz.htm
  }
})});
</script>

Irgendetwas ist dabei falsch gegangen. Jedenfalls habe ich jetzt zwei Cookie Warnungen. Eine rechteckige, wie von mir gewünscht, rechts unten. Und dann dahinter im Bottom der Seite einen Balken.
Beide funktionieren aber, man kann sie also mit "Erlauben" wegklicken, und sie kommen dann nicht mehr wieder.

Gehe ich richtig, dass mit den nachfolgen script-Zeilen:
 

href="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.css"
/>
<script
src="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.js"></script>

... auf eine externe Seite verwiesen wird?

Vielen Dank für die Hilfe!!

BeRo schrieb am 30.03.2019 um 22:26 Uhr

@Dietmar-Fau

habe jetzt das Script des https://cookieconsent.insites.com/download/ nach Deiner Anleitung in meinen Head eingefügt. [...] Irgendetwas ist dabei falsch gegangen.

Wenn Du genau den Scriptcode eingebaut hast, den du gepostet hast, dann kann das nicht funktionieren, weil er nicht so ganz konform zu den Vorgaben ist... 🙃

Probier's mal mit dem u. a. Code. Wenn Du den in den HTML Head der Website einbaust...

<link rel="stylesheet" type="text/css" href="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.css" />
<script src="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.js"></script>
<script>
window.addEventListener("load", function(){
window.cookieconsent.initialise({
  "palette": {
    "popup": {
      "background": "#eb6c44"
    },
    "button": {
      "background": "#f5d948",
      "text": "#ffffff"      
    }
  },
  "position": "bottom-right",
  "content": {
    "message": "Meine Webseite und Domain verwendet Cookies.\nWenn Sie meine Seiten nutzen wollen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.\nLesen Sie dazu meine DSGVO-Erklärung.",
    "dismiss": "Zulassen",
    "link": "https://ww.xxx/datenschutz.htm"
  }
})});
</script>

...dann wird's klappen 😉

Gehe ich richtig, dass mit den nachfolgen script-Zeilen: [...]
href="//cdnjs.cloudflare.com/ajax/libs/cookieconsent2/3.1.0/cookieconsent.min.css" [...]
... auf eine externe Seite verwiesen wird?

Nicht wirklich, es werden lediglich von einer externen Seite Script Dateien geladen, die für die Ausführung der Cookie Info nötig sind.
Wenn es Dir lieber ist, externe Verbindungen zu vermeiden, kannst Du die beiden Dateien "cookieconsent.min.css" und "cookieconsent.min.js" aber auch manuell herunterladen und sie auf Deinem eigenen Webserver ablegen. Natürlich musst Du sie danach auch da referenzieren, also z. B. so:

href="//ww.xxx/cookieconsent.min.css" 

Viel Erfolg 👍

Zuletzt geändert von BeRo am 30.03.2019, 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

Dietmar-Fau schrieb am 31.03.2019 um 09:36 Uhr

Vielen lieben Dank, BeRo!!
Wunderbar, dass es hier Fachleute gibt, die einem so sachlich helfen.

BeRo schrieb am 31.03.2019 um 13:37 Uhr

@Dietmar-Fau

Wie ich sehe, hat es fast geklappt...

   

Du musst nur noch die überflüssigen Codes von den Seiten entfernen. 😊
Am besten löscht Du alle Cookie Info Codes von allen Seiten und fügst danach im HTML Head der Website (nicht Seite), den aktuellen Code ein, dann sollte alles "im Lot" sein.

Viel Erfolg und einen schönen Rest vom WE 👍

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

Dietmar-Fau schrieb am 31.03.2019 um 14:25 Uhr

Ähm … das ist immer noch der alte, hier angesprochen Zustand! Ich bin noch nicht dazu gekommen Deine Tipps umzusetzen!

"Am besten löscht Du alle Cookie Info Codes von allen Seiten" - guter Tipp! Aber wie kann ich das im Magix Webdesigner machen? Ich habe das Script in den Head der Website eingetragen. Einmal, also unter Eigenschaften.
Oder meinst Du mit einem HTML-Editor die Seiten öffnen und dann händisch löschen?

BeRo schrieb am 31.03.2019 um 14:41 Uhr

@Dietmar-Fau

[...] Ich habe das Script in den Head der Website eingetragen. [...]

Genau da muss er auch hin... 😊

Also ohne manuellen Eingriff in die Dateistruktur.

[...] Oder meinst Du mit einem HTML-Editor die Seiten öffnen und dann händisch löschen? [...]

Nein, auch das Löschen der überflüssigen Codes kannst Du direkt mit dem WD Editor machen.

Schau Dir dazu die einzelnen Bereiche (HTML Head, HTML Body) der Registertabe "Website" an und lösch alle darin sichtbaren Cookie Info Codes.
Dann machst du dasselbe mit den HTML Head- und HTML Body Einträgen der Registertabe "Seite".
Abhängig davon, wie Du bei den ersten Versuchen vorgegangen bist, um die Codes einzutragen, kann es nötig sein, alle Unterseiten einzeln zu öffnen und jeweils über die Registertabe "Seite" nach Resten von Info Codes zu suchen. 😣

Dann, wenn Du sicher bist, dass keine Code Reste übrig geblieben sind, trägst Du den neuen Code 1x in den HTML Head der Website ein.

Fertig. 😉

Ein Klick auf den "Danke" Button (hier rechts), wäre nett. Perfekt wäre ein zusätzliches Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s).
Alle Forenbesucher , die mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind, können dann besser entscheiden, ob die angebotene Lösung für das eigene Problem verwertbar ist.
Klar, dass auch der Tippgeber sich freut, wenn seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht kommentarlos ins Leere geht.

Dietmar-Fau schrieb am 31.03.2019 um 16:33 Uhr

Danke 😘 - werden ich genauso machen!!