Projekte in Music Maker Jam von iOS auf PC übertragen

holger-warning schrieb am 22.01.2017 um 14:56 Uhr

Ich versuche verzweifelt meine Projekte von Jam (aktuelle App) auf dem iPad auf meinen PC zu übertragen und in Music Maker Premium (Vers. 24.1.4.68) zu importieren. Mit der Jam-App unter Windows 10 funktioniert es prima. Für die iPad-PC Kombination habe ich bisher keine brauchbare Lösung/Anleitung gefunden. Ich möchte keine fertige mp3 übertragen, sondern das Projekt mit den einzelnen Loops und Sounds übertragen.

Kommentare

Ehemaliger User schrieb am 22.01.2017 um 16:26 Uhr

Es kann sein, das das nicht geht, es handelt sich um eine Live App. Speziell bei Appel ist es sowieso ein Problem Daten von Ipad auf Pc. Wenn vorgesehen wäre die Songs im PC weiter zu bearbeiten, wie es bei Cubase möglich ist, wäre eine Cloud vorhanden. Novation Launchpad z.b. , was mehr Samples liefert und mehr Funktionen, bietet diese Weiterbearbeitung auch nicht an, obwohl man sehr viele Samplepacks extra kaufen kann.

holger-warning schrieb am 23.01.2017 um 11:41 Uhr

Ich ahnte schon, dass dies nicht gehen wird. Irgendwo hatte ich über Magix einen etwas älteren Link gefunden, wo behauptet wurde, dass man die Projekte von iOS- u- Android-Geräten übernehmen kann. Erläutert wurde aber dann nur das Vorgehen an einem Android-Tablet. Schade - vielleicht rüstet hier Magix nach.

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 12:17 Uhr

Ich hatte das gestern mal getestet, aber ich fand, das launchpad um Längen besser ist

FredW schrieb am 23.01.2017 um 12:36 Uhr

Wenn du in der iOS App oben rechts das Symbol für weiterleiten drückst, kannst du doch dein Projekt als Audio/Video weiterleiten. Wenn du gedrückt hast, kommt als Auswahl Communitiy, SoundCloud, Facebook, ... mehr ...

Ich habe mehr ausgewählt ...

Dann kannst du als Audio teilen oder als Video teilen wählen.

Ich habe als Audio teilen ausgewählt

Nun kannst du im folgenden Bild entweder Mail, Dropbox, ... wählen ...

Ich habe Mail gewählt

Danach meine Mail-Adresse eingetragen und mir das Projekt als .m4a Datei im Anhang zuschicken lassen.

Es kam als Mail an ... Anhang abgespeichert und in mehre Magix Programm importiert ... alles ohne Probleme ...

 

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 14:46 Uhr

du hast aber nicht einzelspuren uind die samples mitbekommen

FredW schrieb am 23.01.2017 um 16:02 Uhr

Das ist korrekt, ich sehe auch nicht, dass das Programm das von sich aus anbietet, bzw. ob das von den Entwicklern gewünscht ist.

 

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

BilderMacher schrieb am 23.01.2017 um 16:51 Uhr

Bei der Androit-Version gehe ich in Meine Musik/Projekte und wähle "Projekt exportieren...", dann muss ich die E-Mail eingeben, mit der ich meinen Music Maker bei MAGIX registriert habe, damit ich alle Musikstile heruntergeladen werden, die ich gekauft habe. Gebe noch den Ordner an, in dem das Projekt als *.mmjproject auf dem Gerät (Tablet in meinem Fall) abgelegt wird. Ich habe den Pfad Gerätespeicher > Music > Music Maker Jam Records festgelegt. Dann rufe ich diesen Ordner auf und sende die Projektdatei auf meinen Rechner (Bluetooth etc.). Im Music Maker importiere ich dann über Datei > Import > Music Maker Jam-Projekt...

Das Programm lädt alle Stile und ich habe das Projekt im Music Maker.

 

holger-warning schrieb am 23.01.2017 um 17:51 Uhr

Diese Funktion habe ich leider unter iOS nicht gefunden. Projekte speicher, löschen und umbenennen - kein Problem. Musik als mp3 versenden - kein Problem. Mich interessiert aber gerade die "Weiterverarbeitung" mit Music Maker. Da es unter Android geht scheinen die Entwickler es auch wollen - vielleicht nur eine Frage der Zeit für iOS? 😉

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 18:47 Uhr

IOS ist ein komplett anderes System, es ist geschlossen, deswegen ist es auch verdammt schwer, Daten vom IOS auf PC.

Aber was willst du eigentlich mit dem fertigen Produkt machen ?

FredW schrieb am 23.01.2017 um 19:10 Uhr

Hallo Janvo,

bei uns im Unternehmen werden auch Apps für IOS entwickelt. Diese Probleme sind mir unbekannt. Wenn man möchte, geht das auch alles unter IOS.

Gruss FredW

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 21:15 Uhr

Nehmen wir mal MP3, wenn man nur Itunes hat, bekommst die MP3 vom Ipad nicht auf den PC

BilderMacher schrieb am 23.01.2017 um 21:23 Uhr

Nehmen wir mal MP3, wenn man nur Itunes hat, bekommst die MP3 vom Ipad nicht auf den PC

Was bringt uns so eine Diskussion? Nichts, denn darum geht es gerade überhaupt nicht!

Wenn in der Produkt-Werbung zu MMJ angekündigt wird, dass man seine MMJ-Projekte über das Netzwerk mit einem Klick auf den Musik Maker übertragen kann, dann kann man erwarten, dass das wohl in den angebotenen Versionen für jedes unterstütztes APP-Betriebsystem funktioniert.

Der Fragesteller hat die Vorgehensweise für sein iOS noch nicht gefunden. Ich kann das nicht erklären, da ich keine "Äpfel" in Gebrauch habe.

holger-warning schrieb am 23.01.2017 um 21:48 Uhr

Hallo Janvo,

natürlich gibt es für iOS-Geräte auch Alternativen 😏 Ich würde gerne den Sound (Samples und Spuren), den ich mir zusammengestellt habe, "weiterverarbeiten". Mit der App auf dem PC geht es auch prima. Mir fallen so "Musik-Schnippsel-Ideen" gerade dann ein, wenn ich unterwegs bin und nur mein iPad zur Hand habe.

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 22:42 Uhr

Wenn du sowas willst, dafür gibts cubase als app und zu hause. Du produzierst unterwegs deine iddeen und kannst sie zu hause weiterbearbeiten.

FredW schrieb am 23.01.2017 um 23:14 Uhr

Hallo Janvo,

du gibst Antworten zu dem IOS-Thema ohne anscheinend ein iPhone zu besitzen. Es gibt einige rcht gute Tools, wie z.B. den iDevice Manager für Windows, der vieles erledigt.

Gruss FredW

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

Ehemaliger User schrieb am 23.01.2017 um 23:52 Uhr

ich mache dj mit cobtroler und ipad , ich benutze novation launchpad, cubase und diverse andere profisachen, steuere meinen Mixer mit dem ipad auf veranstaltungen, steuere licht mit dem ipad, habe auch tools, nur eben es ist schwierig vom ipad sachen runter zu bekommen

holger-warning schrieb am 24.01.2017 um 00:03 Uhr

Hallo Janvo

Mit Cubase sind wir auf dem falschen Dampfer. 😭 Dann müsste ich wie meine Tochter auf dem Keyboard spielen können und MIDI's aufnehmen - Ich habe null Ahnung von Musik und bastel mir meinen Sound aus den Loops von Music Maker. Da man mit JAM schon etwas produzieren kann (habe so manche ungeplante Familenfete gut unterhalten), will ich das Projekt anschließend zu Hause "verfeinern". Cubase ist für mich wie mit Raketen auf Spatzen schießen 😁 Bringt eigentlich Cubase Loops mit - auf der LE-Version für iOS habe ich nichts endeckt. Also eine Lösung für mich, der drei linke Hände für Instrumente hat, gesucht - JAM wäre schon so etwas 😉