Video Pro X – Next Level Video Editing (Version 17.0.3.55)

Irra schrieb am 30.11.2019 um 09:39 Uhr

Wer bietet mehr?

  • Freeze beim Laden - gelegentlich, besonders wenn man Vorlagen anklickt
  • Fotoshowmaker funktioniert nicht
  • Anzeige im Bildschirm lässt sich nicht auf Anaglyphendarstellungen oder Side-by-Side umstellen
  • Eigene Inhalte werden nicht aus dem Store geladen
  • Neues Blendenmenü - wichtigster Punkt als eigene Vorlage speichern fehlt

 

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

Kommentare

newpapa schrieb am 30.11.2019 um 09:51 Uhr

Hallo,

  • TV-Anzeigebereich setzen führt bei mir zum sofortigen Absturz (Ticket erstellt).
_Chris_ schrieb am 30.11.2019 um 10:07 Uhr

😲 Next Level Video Editing? Vielleicht ab Version 35.2.0.38 - aber das ist eher gutgläubig geschätzt.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA GTX1060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, QNAP NAS-Barebone, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS 9.x, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X (18.0.1.82), Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction) NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

korntunnel schrieb am 30.11.2019 um 11:00 Uhr

Darf ich dann mal zusammenfassen, damit nicht immer der gesamte Thread gelesen werden muß:

Irra

  • Freeze beim Laden - gelegentlich, besonders wenn man Vorlagen anklickt
  • Fotoshowmaker funktioniert nicht
  • Anzeige im Bildschirm lässt sich nicht auf Anaglyphendarstellungen oder Side-by-Side umstellen
  • Eigene Inhalte werden nicht aus dem Store geladen
  • Neues Blendenmenü - wichtigster Punkt als eigene Vorlage speichern fehlt

newpapa

  • TV-Anzeigebereich setzen führt bei mir zum sofortigen Absturz (Ticket erstellt).

und:

Dann schon mal schönen ersten Advent!

Georg

Zuletzt geändert von korntunnel am 30.11.2019, 11:20, insgesamt 2-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

mcspirit schrieb am 06.12.2019 um 14:09 Uhr

Auch bei mir gibt es bei der neuen Version Probleme
Freeze beim Laden ist bei mir das ärgelichste.
Mixer / Mastering / Sprache führt zum Ausfall des Programmfenster, nur Neustart hilft
Aber ich hoffe, dass es irgendwann einmal behoben wird.
Ein Ticket werde ich nicht aufgeben, die haben offenbar ohnehin kein Lust Probleme zu beheben

wabu schrieb am 06.12.2019 um 15:20 Uhr

Ein Ticket werde ich nicht aufgeben, die haben offenbar ohnehin kein Lust Probleme zu beheben

Warum unterstellst du das? Es gibt immer wieder patche um Fehler zu beheben und die Entwickler brauchen diese Rückmeldungen um Fehler zu beheben!

Ich wünschte auch es wären weniger Fehler - aber Lustlosigkeit unterstelle ich nicht.

Sicher ist die Prioritätenliste anders als es meine wäre....

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Irra schrieb am 06.12.2019 um 15:47 Uhr

und zum Freeze beim Laden hat @frankberger hier schon ausführlich Stellung bezogen.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home (1903), SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2020,  Pro X11 Foto & Grafik Designer 16, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

FredW schrieb am 06.12.2019 um 16:35 Uhr

@mcspirit,

Ein Ticket werde ich nicht aufgeben, die haben offenbar ohnehin kein Lust Probleme zu beheben

Das schon eine ungeheuerliche Unterstellung! Wenn die Entwicklung bzw. der Support die Fehler nicht mitbekommt, bzw. nur ein User das Problem meldet, kommt das auf der Prioritätenliste ans Ende. Wenn sich aber viele melden, signalisiert das der Entwicklung, dass viele diese Funktion nutzen und man es schnell lösen muss.

Schon mal solche Gedankengänge verfolgt?

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

steffenbdd2 schrieb am 07.12.2019 um 07:46 Uhr

Man hätte es sicher anders formulieren können.

Die Frage ist aber, ob es bei der Entwicklung keine Qualitätskontrolle gibt und man die Fehler schon vor dem Update selber bemerkt?

Das nicht Laden der im Store gekauften Inhalte ist für mich kein "versteckter" Fehler.

VPX12, CPU Intel Core i9-9900K mit UHD Graphics 630, NVIDIA GeForce RTX 2070, ASUS PRIME B360-PLUS, 2x16 GB DDR4-2666, Festplatte 2x 500GB M.2 PCIe, SSD 500GB, SSD 250GB, SHDD 2TB, HDD 4TB, Windows 10 pro Version 20H2, Video Pro X - Version 18.0.1.85 Monitor LG UltraWide (HDMI) 21:9

BilderMacher schrieb am 07.12.2019 um 09:50 Uhr

Die Frage ist aber, ob es bei der Entwicklung keine Qualitätskontrolle gibt und man die Fehler schon vor dem Update selber bemerkt?

Die Kontrolle gibt es sicher!

Nur ist die Rechnerumgebung in einem Softwarebetrieb sicher nicht so zugemüllt wie die Rechner der Anwender. Oder die Rechner sind nicht aktuell mit den Updates versorgt, haben falsche, fehlerhafte Treiber von irgendwo her installiert, kennen sich mit dem Rechner und der darauf installierten Software überhaupt nicht aus und "drehen an Schrauben", von denen sie auch nicht wissen, was sie "anrichten". Da kommt soviel zusammen, was man beim Programmieren und Testen überhaupt nicht erahnen kann.
Und wenn Benutzungshinweise wie auf Betriebssystem, Minimalanforderungen nicht beachtet (gar ignoriert) werden - wundert man sich da noch?

TomFFM schrieb am 07.12.2019 um 22:39 Uhr

Entschuldige, aber ich fühle mich dabei jetzt aber nicht angesprochen. Mein "Schenker XMG Ultra 17" hat nichts dergleichen drauf, ist nicht zugemüllt, ich kenne mich aus und Magix macht trotzdem solche Zicken. Davon abgesehen sollte das Programm vielleicht auch nicht in solch "sterilen" Umgebungen getestet werden.

Schließlich sind sie ja für den Endverbraucher gemacht. Und somit sollte man sie eventuell vorher einigen "Testern" für ein paar Tage zur Verfügung stellen, um solch gravierende Fehler, wie sie jetzt gerade auftreten zu vermeiden. Oder eben eine Beta-Phase einleiten.

Ein neu entwickeltes Medikament wird ja auch nicht gleich der Bevölkerung verabreicht. Da warte ich lieber etwas länger und bekomme dann ein anständiges Update und keine bittere Pille mit extremen Nebenwirkungen...

Davon abgesehen denke ich, das einige der hier anwesenden User dann doch wissen, was sie tun. Nicht alle, aber sehr viele...

Der schwarze Peter sollte jetzt nicht so einfach abgewälzt werden. Schließlich gab es Zeiten, an denen das Programm hervorragend funktionierte. Für mich sieht es eher nach einer Hinhaltetaktik aus, damit ja alle ihr Update verlängern.

Ärgerlich... Vor allem, da unsere Filmprojekte darunter leiden...

Zuletzt geändert von TomFFM am 07.12.2019, 22:49, insgesamt 2-mal geändert.

Laptop: XMG Ultra 17 / Schenker

Mainboard: Intel

Prozessor: Intel Core i9-9900K

Grafikkarte: NVIDIA GeForce RTX 2080 | 8 GB GDDR6

Arbeitsspeicher: 4 x 16 GB (64 GB) DDR4-2400 Kingston ValueRAM

Massenspeicher: 500 GB SSD / 4 TB Samsung 970 EVO | PCI Express

Programm: Magix Video Pro X

Betriebssystem: Windows 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Laptop: Omen

Mainboard: HP 84DB 93.17 / Intel

Prozessor: Intel Core i7-8750H

Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060 6GB GDDR 5

Arbeitsspeicher: 16 GB DDR4

Massenspeicher: 256 GB SSD / 1-TB-HDD / 4-TB-Extern

Programm: Magix Video Pro X

Betriebssystem: Windows 10

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Laptop: Asus N752VX-GC131T

Mainboard: Intel HM170 (Skylake PCH-H)

Prozessor: Intel Core i7-6700HQ 2.6 GHz

Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 950M - HD Graphics 530 mit 4 GB DDR3-VRAM

Arbeitsspeicher: 32 GB DDR4

Massenspeicher: 256-GB-SSD / 1-TB-HDD / 4-TB-Extern

Programm: Magix Video ProX

Betriebssystem: Windows 10

_Chris_ schrieb am 08.12.2019 um 11:37 Uhr

Ein Programm, dass sich in diesen hohen Preisbereich ansiedelt, muss nach der Installation und auch nach einem Update/Patch laufen – und zwar fehlerfrei.

Wenn sich Programmteile auf Treiber beziehen, die es schon im Betriebssystem geben soll, dann muss auch eine Abfrage auf deren Aktualität bestehen. Entweder gibt es dann eine automatische Nachinstallation oder der Anwender wird darüber informiert dies zu beheben und das die Installation vorerst nicht möglich ist. Beides ist aber nie der Fall. Du startest die Installation und schon gibt es kein Zurück mehr, wenn dabei oder danach ein Fehler auftritt.

99% aller Softwarehersteller haben solche Probleme nicht. Muss also irgendwie möglich sein das hin zu bekommen. Doch ich denke, dass man andere Programme oder Programmteile in das Programm einbaut, die nicht von Magix entwickelt wurden und auch daher die vielen Probleme auftreten, weil diese Teile nicht wirklich kontrolliert werden können. Ein Puzzle-Programm in dem manche Stücke nicht ganz passe, die man einfach reindrückt und das zusammengesetzte VPX ja ganz gut aussieht.

Der Support könnte sich Arbeit ersparen, wenn der Anwender über Fehler bei/vor der Installation durch das Programm informiert wird und nicht erst, wenn es zu spät ist.

Ich will nicht unterstellen, dass es bei Magix keine Qualitätskontrolle gibt. Aber letztlich ist es seit Jahren immer das gleiche: Kommt ein Update/Vollversion, gibt es mit Sicherheit Probleme.
Eigentlich spielt man die Änderungen vorher durch und testet diese ausgiebig. Das scheint ja nicht wirklich der Fall zu sein oder ist da zumindest nicht exakt genug.

Letztlich wird aber eine unglaublich große und effektive Qualitätskontrolle durchgeführt! Der Verbraucher ist der Tester und macht die Qualitätskontrolle. Der meldet sich ja schon, wird was jammern, schreibt ein Ticket und dann wissen wir was zu machen ist. Das spart Zeit und damit Geld. So sehe ich das jedenfalls seit Jahren und es ändert sich nichts. Auch hier ist die Idee von @TomFFM, ausgewählte User vorher alles testen zu lassen wirklich gut. Würde dem Support und den Verbrauchern viel ärger ersparen. Kurios oder auch traurig ist, dass sich wohl die VPXler mit dem Leben der Fehler arrangiert haben, basteln und dafür gerne bezahlen.

Andere Programme, aus dem professionellen Schnittbereich, die genauso viel kosten, machen das mit den Updates auch anders. Da bekommt man z.B. Version 9.0 und solange kostenfreie Updates und Verbesserungen bis zur nächsten Vollversion. Das kann da auch schon mal 2-3 Jahre dauern bis dann die Neue herauskommt. Aber endet deine Aktualitätsgarantie bei Magix und das letzte was du siehst ist eine fehlerhafte Installation, kannst du nur hoffen das nach der zu kaufenden Verlängerung der Garantie ein Update kommt was die Fehler behebt.

Aus rein verkaufstechnischen Gründen wird es meines Erachtens niemals eine fehlerfreie Version geben. Man könnte ja mit dieser sonst mal ein paar Jahre arbeiten, ohne ein Update zu kaufen. Und ich schließe mich da ganz @TomFFM mit dem Gedanken an ein eine Art „Hinterhaltstaktik“ an.

Das Prinzip ist Klever durchdacht, nur der Kunde muss immer unter diesem Vorgehen leiden und das alles ist eigentlich ein Fall für den Verbraucherschutz.

Eine Funktions-Garantie innerhalb einer Vollversion wäre mir wirklich lieber.

Zuletzt geändert von _Chris_ am 08.12.2019, 11:40, insgesamt 1-mal geändert.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA GTX1060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, QNAP NAS-Barebone, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS 9.x, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X (18.0.1.82), Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction) NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

newpapa schrieb am 09.12.2019 um 17:42 Uhr

Hallo,

mit dem aktuellen Update ist das Problem mit dem TV-Anzeigebereich beseitigt. So nebenbei: Die Vorschaubilder für die Testbilder und Hintergrundfotos gibt es wieder.👍

Es scheint es aber bei MAGIX ein Kommunikationsproblem zu geben. Am 5.12. erhielt ich eine neue Ticketantwort auf das TV-Anzeigeproblem (vorher wurde ein Systemcheck angefordert). Es wurde eine korrekte Deinstallation und anschließende Neuinstallation vorgeschlagen. Weil nach Neuinstallation am Sonnabend der selbe Fehler wieder auftrat, habe ich die Prozedur am Sonntag nochmals durchgezogen- wieder erfolglos.

Und heute - war alles nur zum Spaß 😣- es gibt ja ein Update dafür. O.k. - es geht ja wieder 👍, aber ein bisschen Frust ablassen wird hoffentlich toleriert.

Und - nach dem ersten Anschein - funktioniert der Ladevorgang besser. Es gab bisher kein Stocken. Das größte Problem trat bei mir allerdings immer beim Tages-Erststart auf.

 

steffenbdd2 schrieb am 15.12.2019 um 11:32 Uhr

 So nebenbei: Die Vorschaubilder für die Testbilder und Hintergrundfotos gibt es wieder.👍

Und - nach dem ersten Anschein - funktioniert der Ladevorgang besser. Es gab bisher kein Stocken. Das größte Problem trat bei mir allerdings immer beim Tages-Erststart auf.

Die Hintergrundfotos sind bei mir da, die Testbilder weiterhin nicht. Damit kann ich aber leben, da ich diese nicht benötige. 😁

Womit ich aber "langsam" nicht mehr leben kann, ist das Ladeverhalten der zusätzlichen Storeinhalte. Das funktioniert bei mir weiter nicht.

Über "Hilfe" habe ich schon die lokalen Store Inhalte gelöscht und neu heruntergeladen.

Mal lädt es nach einer Wartezeit alle Inhalte und beim nächsten mal fehlen wieder welche, wie zum Beispiel Designelemente oder Titelvorlagen.

Es kann doch nicht der Sinn sein, dass man jedes Mal "kontrollieren" soll, ob jetzt alles da ist.

Aus meiner Sicht ist hier dringend Nachbesserungsbedarf. Als Betriebssystem habe ich Windows 10 pro mit dem aktuellstem Updatestand.

 

 

VPX12, CPU Intel Core i9-9900K mit UHD Graphics 630, NVIDIA GeForce RTX 2070, ASUS PRIME B360-PLUS, 2x16 GB DDR4-2666, Festplatte 2x 500GB M.2 PCIe, SSD 500GB, SSD 250GB, SHDD 2TB, HDD 4TB, Windows 10 pro Version 20H2, Video Pro X - Version 18.0.1.85 Monitor LG UltraWide (HDMI) 21:9

newpapa schrieb am 15.12.2019 um 22:30 Uhr

Hallo,

@steffenbdd2

Bei mir ist es nach wie vor so - hauptsächlich wenn ich den Neustart mache - dass der Windows Defender VPX scannt. Dabei kommt es bei VPX zeitweise zu "keine Rückmeldung" bzw. auch zum Stillstand beim Ladevorgang eines Projektes. Schalte ich den Virenschutz ab (was natürlich keine Lösung ist), läuft alles normal ab. Dieses Verhalten tritt nur bei VPX auf.

FredW schrieb am 15.12.2019 um 22:41 Uhr

@newpapa,

warum definierst du dann keine Ausnahme im Windows Defender?

https://support.microsoft.com/de-de/help/4028485/windows-10-add-an-exclusion-to-windows-security

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

maedschik schrieb am 16.12.2019 um 07:50 Uhr

Hallo!

Habe ich gemacht, ändert aber bei mir nichts beim Start..........( habe kein separates Virenprogramm )

Gruß m

Zuletzt geändert von maedschik am 16.12.2019, 07:53, insgesamt 1-mal geändert.

ASRock Z170 Extreme4+ / i7 6700K / 16 GB RAM / Nvidia GTX1060 / Intel HD 530 / SSD 500GB / 1TB /Win 10 Home/ /Aspire A715-71G i5-7300HQ Quad Core 2,5 GHz 8GB GTX 1050 HD 630 Win 10 / Panasonic Fz 1000 / Power Shot G5 X / Panasonic Tz71 /Sony HDR-PJ780VE

steffenbdd2 schrieb am 16.12.2019 um 07:58 Uhr

Habe ein separates Virenprogramm. Defender kann deswegen bei mir nicht die "Ursache" sein.

VPX12, CPU Intel Core i9-9900K mit UHD Graphics 630, NVIDIA GeForce RTX 2070, ASUS PRIME B360-PLUS, 2x16 GB DDR4-2666, Festplatte 2x 500GB M.2 PCIe, SSD 500GB, SSD 250GB, SHDD 2TB, HDD 4TB, Windows 10 pro Version 20H2, Video Pro X - Version 18.0.1.85 Monitor LG UltraWide (HDMI) 21:9

newpapa schrieb am 16.12.2019 um 09:36 Uhr

Hallo,

habe kein separates Virenprogramm

Ist doch Bestandteil von Windows. Die Aktivitäten kann man im Taskmanager unter Antimalware Service Executable / Windows Defender sehen. Abschalten kann man das nur eingeschränkt und wäre mir auch zu riskant.

Danke @FredW, diese Möglichkeit hatte ich nicht entdeckt. Muss mich nur noch schlau machen, welches Risiko man damit eingeht.

 

FredW schrieb am 16.12.2019 um 09:47 Uhr

@newpapa,

damit kannst du gezielt eine Ausnahme für einen oder mehrere Prozesse erstellen.

Ich nutze den Windows Defender nicht, der zwar besser wurde, aber ich bevorzuge eine andere Security Suite. Wenn man sich bei großen Unternehmen umschaut, werden dort andere Produkte als den Defender im professionellen Bereich eingesetzt, die aus meiner Sicht auch besser parametrisierbar sind als der Defender.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Catalina VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Catalina VMware Win10

 

steffenbdd2 schrieb am 09.01.2020 um 08:46 Uhr

Heute ist nun der 09.01.2020 und es gibt keine Nachbesserung.

Hat jemand Informationen, ob es da zeitnah ein Update geben wird?

Das (nicht) laden der Storeinhalte ist langsam echt belastend. Bei mir klappt es nur noch, wenn ich über Hilfe die Storeinhalte lösche und dann neu installiere. Was natürlich jedes Mal Zeit kostet, bevor man an seinem Projekt weiter arbeiten kann.

Was mir bei meinem "Weihnachtsprojekt" auch aufgefallen ist, dass sehr oft bei Änderungen in der Timeline (zum Beispiel Änderung der Position oder der Länge eines Objektes) VPX erst einmal eine "Gedenkzeit" braucht. In dieser Zeit geht gar nichts.

Der Hinweis-Häkchen raus bei "Hardwareunterstützung bei der Wiedergabe, wenn's möglich ist", bring zwar eine geringe Verbesserung, ist aber auch nicht die zufriedenstellende Lösung.

Es ist schon sehr ärgerlich, dass man sich in seinem Jahresupdatezeitraum mit solchen Fehlern rumärgern muss.

Oder liegt das "Aktualisierungsversprechen" in der Beseitigung von "Fehlern"?

 

VPX12, CPU Intel Core i9-9900K mit UHD Graphics 630, NVIDIA GeForce RTX 2070, ASUS PRIME B360-PLUS, 2x16 GB DDR4-2666, Festplatte 2x 500GB M.2 PCIe, SSD 500GB, SSD 250GB, SHDD 2TB, HDD 4TB, Windows 10 pro Version 20H2, Video Pro X - Version 18.0.1.85 Monitor LG UltraWide (HDMI) 21:9