Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch - The second waltz

ChevalierDeSangreal schrieb am 13.11.2014 um 20:22 Uhr
166
Tags: Sonstiges, MIDI, Klassik, Music Maker Artist

Dmitri Dmitrijewitsch Schostakowitsch, * 12. September Julianischer Kalender./ 25. September 1906 Gregorianischer Kalender, in Sankt Petersburg; † 9. August 1975 in Moskau) war ein sowjetischer Komponist, Pianist und Pädagoge.

Neben 15 Sinfonien, Instrumentalkonzerten, Bühnenwerken und Filmmusik komponierte er 15 Streichquartette, die zu den Hauptwerken des zeitgenössischen Kammermusikrepertoires zählen.

Kommentare

MuggeMaker schrieb am 13.11.2014 um 20:28 Uhr

Hallo Olliver,

wie erwartet ein sehr schönes Stück.

Danke auch für deine Infos zu Dmitri.

Gefällt mir sehr.

Viele Grüße

MuggeMaker

 

P.S.

Welche Vst's hast du bei dem Stück verwendet??

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2014 um 00:10 Uhr

Gefällt mir sehr Oliver und sehr gut produziert aber dein letztes fand Ich besser

Ich höre nicht so viel Klassik und finde es toll durch dich viele neue Stücke zu entdecken und hören.

Danke für die tolle Musik.

Liebe grüße

Orlando

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2014 um 19:00 Uhr

ich glaube, dies war das fast ein  " gesamtwerk " von ihm, ( ich weiss, er hat wundervolle musik komponier .....nicht mit dem pc, sondern noch mit der hand geschriebene noten...und er konnte noch selbst spielen .... welches heute noch am meisten gespielt wird.. ich finde es wunderbar und noch etwas muss ich sagen.:  du passt genau zu meinem freund hier, dem franz aus wien.....( schau mal bei ihm nach....franzi ..., wir haben da auch mal was zusammen gemacht und uns pers. in offenburg getroffen, bei den redies, denn auch er ist ein, für mich, genie....)

auf alle fälle gibt es für dich und für meinen hörgenuss alle punkte...nein ...sternchen...

l.g.

Hartmut

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2014 um 19:01 Uhr

ich lese jetzt erst die kom dazu und bin doch etwas entäuscht, von diesen hier -angesehenen mitgliedern - , dies ist eigentlich eine schande für echte musiker. obwohl du es ja auch nicht selbst spielst, aber der wille und gedanke dazu ist schon was...

ich trage es zu meinen FV ein.

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2014 um 19:28 Uhr

Hi! Aus solchen Takten besteht doch auch der Wiener Walzer, wie? Wie viele andere auch, die das gleiche Abbild für sich gewinnen konnten. Gut gemacht. Weiter so.

LG / aces-e37

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2014 um 19:46 Uhr

dies ist kein abbbild für sich, dies ist musik...ich glaube du hast keine ahnung davon ? aces-es37

Piazzini schrieb am 14.11.2014 um 21:00 Uhr

Hoi Oliver

ein sehr schönes stück hast du ausgewählt und absolut fein interpretiert. 

Wunderbare Instrumentierung, alles sehr passend arrangiert.

ein weiterer genuss von dir serviert.....und ich lasse ihn mir schmecken.

en liebe gruess vom

sandro

Maboe schrieb am 15.11.2014 um 12:20 Uhr

Das Stück kenne ich, habe ich bei vielen Gelegenheiten gehört. Wunderschön!

Jetzt weiß ich auch, von wem es stammt. 

War mir ein Genuss!

Mathias

gerrycix schrieb am 16.11.2014 um 16:30 Uhr

Fantastic ...Oliver !

Great work ...very good !

Ciao David

Leomax schrieb am 18.11.2014 um 19:51 Uhr

Hallo Oliver

Wieder eine Wunderschöne Darbietung, herrliche Arbeit. sofort in meine FAV-Liste.

Ja da muß ich Hartmut Recht geben, das ist Musik!!! 5*****

Ich hoffe du bleibst und hier lange erhalten, ich geniese deine Arbeiten sehr.

lg Leomax