In Gedanken

Ehemaliger User schrieb am 06.04.2014 um 18:26 Uhr
243
Tags:

In Gedanken geht so manch einer durch die Strassen.

Leider kann man nicht in diese Menschen hineinschauen.

Dies waren so meine Gedanken dazu, als ich dies Lied schrieb.

Ich habe mal Ambiente genommen, denn Liedermacher gibt es nicht.

ich wünsche Euch  gute Gedanken dazu.

l.g.

Hartmut

Kommentare

hanneshaas schrieb am 06.04.2014 um 19:49 Uhr

Du das ist sehr schön. Ich hätte das Lied gerne, wenn ich so frech sein darf. ja und natürlich die verdienten 5*+++

L. G. Hannes

Zuletzt geändert von hanneshaas am 06.04.2014, 19:49, insgesamt 1-mal geändert.

Wie Ich noch ein Baby war hab ich weder Schreiben noch Lessen können. Jetzt werden viele sagen OOOOOOH der arme, Keine sorge bin jetzt schon 45, und kann schon das C, D, E und F. Also ihr seht ich habe fortschritte gemacht. Jetzt versuch ich halt mit den bar Buchstaben etwas zu schreiben, das geht auch nicht also mach ich lieber Musik.

Ehemaliger User schrieb am 06.04.2014 um 20:37 Uhr

Hallo , auch von mir ... Sehr schöne Musik und Gesang .. Text ...

Gruesse Andreas

Ehemaliger User schrieb am 07.04.2014 um 07:25 Uhr

eine sanfte laune  zum ausruhen  gruss von muzika1-miro

Ehemaliger User schrieb am 07.04.2014 um 07:51 Uhr

1000 Sterne von mir, Hartmut. Angst fressen Seele auf. Ein wirklich ergreifendes Werk von dir.
Das habe ich früher selbst erlebt, ist eine kleine Hölle.
Liebe Grüße, Heinz

Spartano schrieb am 07.04.2014 um 09:42 Uhr

Sehr schöne Musik und ein sehr schöne Markante Gesang , besonders der Schluss ist dir sehr Gut gelungen, 

Lg, von dein Musikfreund Joachim.

 

Zuletzt geändert von Spartano am 07.04.2014, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.

Mein Künstler name ist Spartano 301, meine Freunde nennen mich Joachim, meine Jahrelange Erfahrung in der Musik ist das abmischen ( Mastern ) der Musik.

Mein Musikstill ist sehr breit gefächert, Trance, Dance, Pop, und Rock.

Musik ist für mich ein wichtige Teil meines Lebens, und es macht Spaß immer neue Musiker kennen zu lernen,

lg, von Joachim.

​​​​​​​​​​​​​​

Blackpool schrieb am 07.04.2014 um 14:57 Uhr

sehr autentisch, betrifft mich selber..........leider. aber was kann man dagegen tun????

es ist irgend wie verzweifeld. doch liebt man sie unendlich. ja eine verlorene seele bin ich ich,

verloren und hilflos. dein lied spricht mir wirklich aus meinem herzen.

DANKE dafür!!!

Einen ganz lieben Grusss von mir!!!

Carlo

Ehemaliger User schrieb am 07.04.2014 um 16:55 Uhr

very nice song, do not know the lyrics to the language, but at the level of music and voice seems to me a very good job
good

franco

Ehemaliger User schrieb am 07.04.2014 um 19:55 Uhr

Hi! Das hast Du schön gesungen. Soweit ich weiß, hatten Gedanken, wie dieses, auf mich noch keinen großen Einfluss. Dein Lied ist sehr gut.

LG / aces-e37

Leomax schrieb am 07.04.2014 um 21:40 Uhr

Hallo Hartmut!

Mit diesem Song bringst du es auf den Punkt, vor dem keiner gefeit ist!

Sehr schöne Komposition, mit schönen Harmonien und sinnvollemText.

Wieder sehr schön und authentisch vorgtragen von dir.

Danke dir für diese Darbietung! 5* Arbeit für mich und ab in die FAV

LG Leomax

 

 

 

 

 

potzblizz schrieb am 08.04.2014 um 02:55 Uhr

Eine wunderschöne nachdenkliche Ballade.

Wie immer mit dieser tollen Stimme!

Sehr gern gehört, Freund Hartmut.

MsGaN

JHH (starless friends)

Zuletzt geändert von potzblizz am 08.04.2014, 02:55, insgesamt 1-mal geändert.

Meine musikalische Biographie:

Mit 16 meinen ersten E-Bass gekauft. Bei der Amateur-Rockband Band „Empire“ eingestiegen. (Stil: Rolling Stones, Black Sabbath, Deep Purple etc.) Im gleichen Jahr als DJ in einer Teenie-Disco im Nachbardorf (ziemlich erfolgreich) Platten aufgelegt. Mit 18 von einer Disco als Haupt-DJ angestellt worden. Währenddessen in verschiedenen Rockbands den Bass gezupft.
Mit 25 Tanzmucker Bassist.
Junge Nachwuchstalente unter dem Bandnamen „Sprity un sien Lüüd“ gefördert.
Mit 30 als Profi DJ in der ganzen BRD herumgetingelt. In Flensburg eine Deutschrock-Teenband (Limit) gefördert. (Keyboarder – Wolf Kerschek -13 J. / Schlagzeuger Ben Brost -13 J. / Bassist Stephan Hamann -15 J. / Sologitarrist Michael Hamann -17 J. / Sänger 16 J.) Stil: ausgefeilte Rockmusik im Stil von SAGA und TOTO! Die Berliner Band SPLIFF (carbonara / Deja Vu) lud uns in ihr Tonstudio ein. (Wegen Widerstand einiger Elternpaare kam es aber nie dazu). 80% der Titel waren meine eigenen Kompositionen und Texte.
Zwei professionelle Tonstudios für Aufnahmen besucht. Eines in Flensburg (Titel des Songs "Frage der Zeit" von Wolf Kerschek) und danach ein professionelles in Hamburg (Schacht Musikverlage) unter Mithilfe der plattdeutschen Profi-Band „Godewind“ . Titel des Songs "Oh Nordstrand"
Kurz vor einem möglichen Plattenvertrag löste sich die Band auf Druck einiger Elternpaare auf.
Letzter Versuch mit der Nachwuchsband „Canada“. Selbst Bass gespielt. Mit der Sängerin Silke Matzen (Klavier) einen dänischen Nachwuchswettbewerb in den Idreatshallen in Flensburg gewonnen. Gefilmt vom dänischen Fernsehen.  Danach löste sich die Band allerdings wegen Stilfragen in Sachen Musik wieder auf.

Nach mehreren Bandmitglieder Wechseln in der River Dance Band (Spezialität: dreifache Satzgesänge im Stile von den Bee Gees) löste sich die Gruppe nach mehr als 7 Jahren Aktivität  in Freundschaft auf. Heute noch Kontakt zum Co-Manager und Schlagzeuger der Band Jan Johannsen.

In dieser Zeit lernte ich folgende Profis im Musik-Business persönlich kennen: Schlagersängerin (und Tontechniker-Meisterin) Hanne Haller †, Ingrid Peters, Carlo von Tiedemann,  Knud Kiesewetter, Steffi Stephan (Bassist im Panik-Orchester von Udo Lindenberg) Herwig Mitteregger (Spliff) und andere mehr. Besonders von Hanne Haller habe ich eine Menge über Tontechnik und Mixen gelernt.                                                                                                                                                              

Danach noch kurze Gastauftritte als Bassist in anderen Tanz-Kapellen.
Schließlich Auswanderung nach Lateinamerika                        .
Hier die MMM Originalsoftware von Magix gekauft und mein eigenes Plattenlabel „ POTZBLIZZ-RECORDS“ über DITTO Music (GB) gegründet.  Mittlerweile über 40 eigene Songs komponiert und eingespielt.
Basis-Prinzip der Songs: Melodische Popmusik im Stil der 70er- 80er Jahre und mit Ohrwurm-Qualitäten.  
Ich bin jetzt 58 Jahre alt und versuche so perfekt zu sein, wie es geht, insbesondere was Musiktitel anbelangt. Mittelmäßigkeit war für mich persönlich noch nie ein Ziel. Spaß an der Musik beginnt  bei mir, wenn ich das Gefühl habe, dass das Beste gegeben zu haben. Besonders beim Gesang bin ich sehr kritisch aber auch selbstkritisch. Daher singe ich auch nur sehr selten bei meinen Eigenkompositionen.
Ein guter Song ist für mich ein Musikstück das ins Ohr geht und dessen Melodie bei mir im Kopf bleibt. Am besten mit einem guten Refrain.
Ich liebe KONSTRUKTIVE Kritik, wenn sie mich weiterbringt und versuche, dass meine Kritik an anderen Künstlern ähnlich dienlich sind, ohne denen dabei den Spaß an der Musik zu nehmen. Manchmal bin ich dabei zu direkt und verletze ungewollt den Stolz des Kritisierten. Das ist aber grundsätzlich nicht meine Absicht.

Abstoßend finde ich Personen, die aufgrund meines hier veröffentlichen Profils meinen, ein psychatrisches "Gutachten" erstellen zu müssen.
Ich habe in meinem Leben viel Kritik an meinen Songs einstecken müssen und glaube, dass es mich auf meinem musikalischen Weg weitergebracht hat.

Meine Meinung zu Eigenkompositionen:

Es spielt ÜBERHAUPT KEINE ROLLE ob ein Song aus MMM samples "zusammengeschoben" oder per Midi eingespielt oder per Mikrofon aufgenommen wurde. Hauptsache ist, das Resultat ist ein GUTER SONG! Nur weil es per MIDI umständlicher und schwieriger ist, einen Song einzuspielen, bedeutet es noch lange nicht, dass dadurch ein mittelmäßiger Song besser wird.

Ich war in mehreren Tonstudios und dort zählt nur Eines: PERFEKTION! - Wenn ein Drummer nicht metronomgenau den Titel spielt, wird er oft genug durch eine digitale Drum-Maschine ersetzt. Die Kosten für ein Profi-Tonstudio sind heutzutage so dermaßen hoch, dass in den meisten Fällen keine Zeit bleibt, um auf mittelmäßige Musiker Rücksicht zu nehmen. Programme wie MMM 2013 oder Samplitude werden auch in großen Tonstudios durchaus zur Hilfe genommen. Auch dort werden nämlich "Samples geschoben".

Niemals habe ich hier behauptet, dass meine Ansichten zur Musik von jedermann in diesem Forum geteilt werden müssen!!

 

 

 

MW73 schrieb am 08.04.2014 um 18:32 Uhr

Mal was Ernstes von dir, 

super arrangiert

*  *  *  *  *

Maboe schrieb am 08.04.2014 um 22:03 Uhr

Ein sehr schönes trauriges Lied, wunderbar vorgetragen. Hat mir sehr gut gefallen.

Mathias

tingel schrieb am 08.04.2014 um 22:52 Uhr

Wenn man Dich so auf den Steinen Sitzen sieht, könnte man meinen, Du wärst auf dem Gipfel angekommen...

und doch ist es nicht so, wie man Deinem schön, traurigen Lied entnehmen kann...

Hast mich berührt mit dem Song...  Gut gemacht Hartmut... lg Andi