Erstellung eigener Blenden über Alpha-Masken

Matthes2 schrieb am 03.01.2013 um 19:36 Uhr

Anleitung zur Erstellung eigener Blenden mittels Alpha-Masken unter Video Deluxe / Video ProX

Eine Videoanleitung ist unter

verfügbar

Tutorial eigene Blenden.pdf

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

Kommentare

nili schrieb am 04.01.2013 um 11:37 Uhr

Toll gemacht!

Ist eine gute Basis für die eigenen Ideen!!

noch ein gutes 2013

Nili

Zuletzt geändert von nili am 04.01.2013, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

Intel Core i7 875k, @2,93 GHz, 8 GB RAM, ATI Radeon HD 6870, Win 10 64bit Home Premium, Vdl 17/ MX/ 2013/ 2014/ 2015/ 2016/2017 Premium/VPX, Foto&Grafik Designer 2013,

bilderwahn08 schrieb am 05.01.2013 um 14:14 Uhr

auch für Einsteiger sehr gut zu verstehen, ein großes Lob an den Ersteller :)

clipvideo schrieb am 16.03.2013 um 19:03 Uhr

Tolles Tutorial über Masken in Video Deluxe.

Sehr gut erklärt !! 

Werde es gleich selber auprobieren.

Danke.

 

rudolf-p schrieb am 30.03.2013 um 15:15 Uhr

Sehr gutes Tutorial. Gut zu verstehen und zum Nachmachen prima geeignet.

Großes Lob. Danke.

Kleine Frage: Kannst Du auch ein Tutorial für Spiegelungseffekte erstellen.

Wäre toll.

Ansonsten wünsche ich frohe "winterliche Ostern". Bei uns schneit es gerade.

hendrik_r schrieb am 06.08.2013 um 17:22 Uhr

Danke, das hilft mir nicht nur dabei, eigene Übergänge zu erstellen, sondern hat mir nebenbei das Konzept der Alphamasken nahe gebracht.

Damiko schrieb am 15.12.2014 um 14:32 Uhr

Cooles Tutorial. Danach habe ich schon ewig gesucht.

Danke

derlange58 schrieb am 19.07.2018 um 08:12 Uhr

in der Hoffnung das du das noch liest eine frage: ich möchte eine Objektivblende animieren ( nur auf würde reichen) ( dahinter ist dann die nächste Sequenz (Filmchen). die soll aufgehen und dann kommt die nächste videosequenz, kann ich auch dafür eine Alpha Maske erstellen, du hast ja geschrieben es geht fast alles :-) ich danke dir im vorraus, die unten abgebildete ist nicht ganz perfect ( das ist aber kein Thema)

Zuletzt geändert von derlange58 am 19.07.2018, 08:16, insgesamt 1-mal geändert.

aktuelles Windows 10 PRO. Bitdefender 2017, GRAKA 1060 mit 6GB, Intel I7 7700K, 3 SSD Festplatten ältere Modelle,   2x LG 27UD68-W mit 68,58 cm (27 Zoll) Computer-Monitor (HDMI, HDCP, DisplayPort, 5 ms Reaktionszeit, Ultra HD 4 K) Weiß. (TOP Monitore mit sRGB 99 % Farbraum). Kalibrierungsgerät vom X_RITE , Colorchecker),4 TB externe Festplatte alle von Toshiba.

Matthes2 schrieb am 19.07.2018 um 10:04 Uhr

Hallo derlange58, das ist eine schöne Idee, die auch gar nicht so schwer umzusetzen ist, vorausgesetzt, dass Du für die Entwicklungsabteilung einzelnen Schritte der Blendenöffnung entweder einen kleinen Clip oder aber recht fein abgestuft Einzelbilder.
Ich würde allerdings nicht mit einer Alpha-Maske arbeiten, sondern im Fall von Einzelbilder den Innenbereich mit Grün einfärben und dann mit Greenscreen arbeiten. Begründung: Die Blende selber hat schon Graustufen, damit würde an den helleren Stellen, wie auch im Bereich der Schrift am Blendenrand der neue Clip durchscheinen.
Also: die Einzelbilder Bearbeiten (Innenbereich grün einfärben), dann entweder zu einem kleinen Filmchen rendern und den dann mit Chromakey grün über den neuen Clip legen. Oder Du legst die Einzelbilder hintereinander und weist allen dann Chromakey Grün zu.
Mit einer Alpha-Maske ist das auch möglich, da musst Du dann die Maske nicht dem Irisblendenfilmchen zuweisen, sondern zwischen die Irisblende und den neuen Clip eine bewegte Alpha-Maske (runder, langsam größer werdender Kreis, abgestimmt auf den Innenbereich der Iris) legen.
Halte mich mal auf dem Laufenden!
Viel Erfolg

Matthes

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

derlange58 schrieb am 19.07.2018 um 13:03 Uhr

ich hab schon angefangen mit recht fein abgestuften einzelbildern okay soweit verstehe ich das auch ( Achtung ich hab noch null Ahnung von Video pro x, ich fummel mich da gerade rein), wenn ich jetzt die Blende auf das Filmchen lege und chromakey benutze die Idee hatte ich auch (auch schon versucht) dann ist alles transparent.( wie bekomme ich denn nur die kleine Blende auf transparent ? wir machen folgendes heute setze ich mich an den PC zeichne nochmal neu und erstelle ein sehr kurzes Filmchen und ich installiere eine DROPBOX (zum runterladen), das dauert alles ein bißchen morgen muss ich arbeiten, es kann also auch samstag werden. ich danke im vorraus, erstellt hab ich die blende mit Affinity Designer

 

ps. die begründung habe ich jetzt aufmerksam gelesen
 

Zuletzt geändert von derlange58 am 19.07.2018, 13:06, insgesamt 1-mal geändert.

aktuelles Windows 10 PRO. Bitdefender 2017, GRAKA 1060 mit 6GB, Intel I7 7700K, 3 SSD Festplatten ältere Modelle,   2x LG 27UD68-W mit 68,58 cm (27 Zoll) Computer-Monitor (HDMI, HDCP, DisplayPort, 5 ms Reaktionszeit, Ultra HD 4 K) Weiß. (TOP Monitore mit sRGB 99 % Farbraum). Kalibrierungsgerät vom X_RITE , Colorchecker),4 TB externe Festplatte alle von Toshiba.

Matthes2 schrieb am 19.07.2018 um 13:44 Uhr

Bearbeite bitte die Einzelbilder so, dass nur der offene Teil der Blende in Grün gefüllt wird. Bitte die Bilder auch im passenden Seitenverhältnis bearbeiten, also 16:9, (z.B. Hintergrund komplett schwarz oder Umfeld des Kameraobjektivs), da sonst neben dem quadratischen Bild der neue Film direkt sichtbar ist!

Aus den Einzelbildern kannst Du dann einen Film erstellen (ProX bietet Dir das beim Import von mehreren Einzelbildern auch an!). Dieser Film wird eine Spur tiefer gelegt, als der Clip, der neu erscheinen soll. Auf den Iris-Film wendest Du dann bitte Chromakey - Grün an. Das Umfeld bleibt sichtbar, die Iris selber mit den Lamellen ebenfalls, die Schrift des Objektivs bleibt weiß, die langsam öffnende Blende wird transparent, der Clip, der in der oberen Spur liegt, ist zu sehen.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

derlange58 schrieb am 19.07.2018 um 17:31 Uhr

erst mal danke und probiere es dann aus, recht herzlichen dank, Ergebnis poste ich vielleicht

aktuelles Windows 10 PRO. Bitdefender 2017, GRAKA 1060 mit 6GB, Intel I7 7700K, 3 SSD Festplatten ältere Modelle,   2x LG 27UD68-W mit 68,58 cm (27 Zoll) Computer-Monitor (HDMI, HDCP, DisplayPort, 5 ms Reaktionszeit, Ultra HD 4 K) Weiß. (TOP Monitore mit sRGB 99 % Farbraum). Kalibrierungsgerät vom X_RITE , Colorchecker),4 TB externe Festplatte alle von Toshiba.

derlange58 schrieb am 20.07.2018 um 07:39 Uhr

alles klar das hat wunderbar geklappt, erst mal einen schönen Urlaub wo geht es denn hin ? und sicherlich wirst du auch ein bißchen filmen oder, nochmals vielen dank

 

aktuelles Windows 10 PRO. Bitdefender 2017, GRAKA 1060 mit 6GB, Intel I7 7700K, 3 SSD Festplatten ältere Modelle,   2x LG 27UD68-W mit 68,58 cm (27 Zoll) Computer-Monitor (HDMI, HDCP, DisplayPort, 5 ms Reaktionszeit, Ultra HD 4 K) Weiß. (TOP Monitore mit sRGB 99 % Farbraum). Kalibrierungsgerät vom X_RITE , Colorchecker),4 TB externe Festplatte alle von Toshiba.