Slow Motin / timelapse - wie geht das

wabu schrieb am 15.09.2018 um 12:55 Uhr

Vieles ist in VdL und ProX möglich - aber eine Vorbereitung ist oft notwendig.

Hier werden einige Zusammenhänge beleuchtet.

Der Film zeigt einige Beispiele dazu.

slomotimelapse.pdf
timelapse.m2ts

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Kommentare

BilderMacher schrieb am 16.09.2018 um 08:24 Uhr

Das Tutorial habe ich erst gesehen, als meine Aufnahme schon lief. Gut erklärt!

Das ist mein Ergebnis:

Zuletzt geändert von BilderMacher am 16.09.2018, 09:25, insgesamt 1-mal geändert.

"Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben!"

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Ich kann vieles, darf aber nicht alles.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Gruß

BilderMacher

#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+#+

Hardware:
:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU @ 1.80GHz (8 CPUs), ~2.3GHz
12288 MB RAM
DirectX 12
Intel(R) UHD Graphics
NVIDIA GeForce MX250

---------------------------------------------

Edition    Windows 10 Home
Version    21H2
Betriebssystembuild    19044.1706
-----------------------------------------------

detlef_s schrieb am 16.09.2018 um 10:18 Uhr

evtl solltest Du im Text mit aufnehmen, dass DeInterlacing immer als ERSTER Schritt

einzufügen ist. Auch in Deinem Beispiel-CLip sind deutliche interlacing-Artefakte erkennbar

(z.B. bei 0:21)

 

Vielleicht noch ein Trick dazu für SloMo:

Bei interlaced-footage zuerst per deBobbing die framerate hochsetzen, also zB

aus 25i -> 50p machen. Erst im nächsten Schritt die framerate wieder auf 25p runter definieren

(KEINE recodierung!). Schon hat man eine ruckelfreie Verlangsamung auf die Hälfte.

Ich mache dies zuvor für das relevante footage extern in AviDemux und exportiere darin

uncompressed (also ohne zusätzliche Recodierungsverluste) in's cutter-prog

wabu schrieb am 16.09.2018 um 16:47 Uhr

@ detlef_s

Vielen Dank für die Ergänzung - auch dafür sind diese Seiten gemacht!

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Ehemaliger User schrieb am 14.11.2018 um 21:06 Uhr

Danke für deinen Bericht, ich kämpfe mich gerade in die Timelapse Geschichte hinein und da ist so was hilfreich. LG Roland