Verbesserung eines Filmclips mit einer Maske

Burglinster schrieb am 16.05.2020 um 18:39 Uhr

Manchmal möchte ich in einem Filmclip einen Teil des Bildes ganz anders kolorieren. Eine Wasserfläche mit Spiegelungen soll zum Beispiel viel kräftiger sein als der Rest des Bildes.

Dafür brauche ich eine Maske, die speziell für diesen Filmclip erstellt wird. Die Vorgehensweise wird hier erläutert.

Masken sind schon mehrfach erklärt worden, aber nicht für diesen Zweck.

https://vimeo.com/418518313

Kommentare

wabu schrieb am 16.05.2020 um 18:51 Uhr

Schon interessant, das der so alte Foto Designer gute Dienste leisten kann

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Matthes2 schrieb am 17.05.2020 um 07:31 Uhr

Ich erstelle die Masken bislang immer mit Photoshop, aber es ist gut zu wissen, dass das auch die Bordmittel von Magix leisten können!
Danke für die gute Anleitung!

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

korntunnel schrieb am 17.05.2020 um 15:58 Uhr

@Burglinster

Herzlichen Glückwunsch für Dein erstes Tutorial, ist gut gelungen, Danke!

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

Irra schrieb am 17.05.2020 um 16:55 Uhr

Schon interessant, das der so alte Foto Designer gute Dienste leisten kann

Genau deshalb gibt es ihn ja immer noch als Zugabe zu allen Magix Schnitt-Programmen.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin)

Dell i9-12900HK, Intel IrisXE, NvidiaGeforceRTX3050Ti, Windows 11 Home, VDL 2016, VDL 2023, VPX14, Foto & Grafik Designer 19, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

Irra schrieb am 17.05.2020 um 16:55 Uhr

Gut gemacht Berthold!

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin)

Dell i9-12900HK, Intel IrisXE, NvidiaGeforceRTX3050Ti, Windows 11 Home, VDL 2016, VDL 2023, VPX14, Foto & Grafik Designer 19, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6300

Struppi24 schrieb am 17.05.2020 um 22:52 Uhr

Danke Berthold - und auch den hilfeleistenden Usern 😉

Ehemaliger User schrieb am 18.05.2020 um 00:16 Uhr

Vielen Dank Berthold gut erklärt. 👍

lupus_III schrieb am 20.05.2020 um 11:52 Uhr

Danke Berthold. Guter Tipp und sauber gemacht!

Wenn Du Dein Problem mit dem/den erhaltenen Tipp(s) lösen konntest, wäre es nett, wenn Du auf den Button "Danke" klickst.
Ein Posting mit Deiner Erfahrung zu dem/den erhaltenen Tipp(s) wäre optimal. Das hilft allen Forumbesuchern , die, mit vergleichbaren Problemen ihrer Anwendung zu kämpfen haben  und die ebenfalls auf der Suche nach einer Lösung sind.
Klar, dass auch die/der Tippgeber sich freut, wenn ihre/seine Hilfestellung mit einem Feedback belohnt wird und nicht ins Leere geht.

LG Lupus_III

Rohe schrieb am 20.05.2020 um 12:36 Uhr

Wieder was gelernt. Danke für den guten Tipp!

Reinhard-Ohm schrieb am 09.11.2020 um 11:43 Uhr

Danke für das hilfreiche Tutorial Berthold!

Rabevideo schrieb am 19.12.2021 um 13:27 Uhr

Das Tutorial ist auch im Dezember 2021 immer noch aktuell. Danke für die Anleitung.