[ANKÜNDIGUNG] Video Pro X13 – EINFACH HIGH END.

Kommentare

struppie schrieb am 04.07.2021 um 20:03 Uhr

Nachdem ich versiun 13 installiert habe, ist es fast unmüglich mit das programm zu arbeiten.

Ich gehe wieder nach 12 zurrück. 😂😡😡

Mog schrieb am 05.07.2021 um 10:21 Uhr

Magix hat das Beste aus der Situation gemacht und hier eine Anleitung und Link zum Downgrade auf die 12er Version veröffentlicht. Es ist ärgerlich aber passiert halt mal. Deshalb finde ich sollte man dem Unternehmen nun etwas Zeit geben. Danke an alle die hier immer die neuen Updates testen und hier ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen. Diese Beiträge sind wirklich wertvoll, für alle die auf die 13er warten.

Für mich steht Zuverlässigkeit der Software an aller erster Stelle, danach kommt ein flüssiges arbeiten in der Timeline, erst danach die Exportgeschwindigkeit.

Heute habe ich ein neues größeres Projektbegonnen, natürlich mit der 12er Version. Mein vertrauen in die Updates ist vorerst etwas erschüttert.

Raven schrieb am 05.07.2021 um 11:47 Uhr

Magix hat das Beste aus der Situation gemacht und hier eine Anleitung und Link zum Downgrade auf die 12er Version veröffentlicht. Es ist ärgerlich aber passiert halt mal. Deshalb finde ich sollte man dem Unternehmen nun etwas Zeit geben. Danke an alle die hier immer die neuen Updates testen und hier ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen. Diese Beiträge sind wirklich wertvoll, für alle die auf die 13er warten.

Heute habe ich ein neues größeres Projektbegonnen, natürlich mit der 12er Version. Mein vertrauen in die Updates ist vorerst etwas erschüttert.

Grundsätzlich sehe ich das ja genau so, Fehler passieren und wenn diese korrigiert werden, ist es ok. Ich arbeite schon lange mit Magix und möchte dies auch weiter tun. Trotzdem ist auch mein Vertrauen jetzt erst einmal in Bezug auf die direkte Bestellungen neue Versionen gestört - und dass VPX 13 weiterhin verkauft wird ohne Hinweis finde ich halt nicht in Ordnung. Das hätte man einstellen müssen bis zur Entwarnung, da sonst auch die neuen User ein ähnliches Fiasko und Enttäuschung hinnehnmen müssen. Ist jetzt nicht die Welt, das alte VPX 12 wiederherzustellen, ist aber trotzdem Aufwand. Und seitdem geht bei mir immer ein Fenster mit den Vorlagen auf, obwohl ich die schon alle installiert habe. Kann man das deaktivieren?

korntunnel schrieb am 05.07.2021 um 12:42 Uhr

Moin @Raven

da gibt es einige Beiträge:

https://www.magix.info/de/forum/installationsmanager-erscheint-beim-ffnen-von-video-deluxe-plus-2020--1256422/

https://www.magix.info/de/forum/nach-jedem-neustart-kommt-komponentenauswahl--1247845/#ca1555149

https://www.magix.info/de/forum/installationsmanager-will-schon-installierte-vorlagen-installieren--1260191/#ca1610319

Ich drücke die Daumen, dass Du das Passende findest.

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 und neu: NVidia RTX 3060.

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

newpapa schrieb am 06.07.2021 um 09:43 Uhr

Hallo,

Magix hat das Beste aus der Situation gemacht und hier eine Anleitung und Link zum Downgrade auf die 12er Version veröffentlicht. Es ist ärgerlich aber passiert halt mal.

Es passiert nicht "halt mal", sondern es ist der immer schlechter werdende Regelfall. Anfang des Jahres schrieb ich:

Aber ohne Ironie - ich glaube nicht mehr, dass MAGIX da einzugreifen gedenkt. Im Moment glaube ich eher, dass man sich dort bemüht, den endgültigen Kollaps der Videoschnittsoftware zu verhindern.

Ich befürchte, das ist nicht gelungen. Ein klein wenig Programmiererfahrung habe ich und aus eigener leidvoller Erfahrung sage ich: Wenn man keine sauber programmierte Programmobjekte hat und immer wieder Verbesserungen einbaut - die wie hier ja auch ständig fordern - dann werden die Unsauberkeiten immer mehr und immer weniger überschaubar. Solange man sich nicht zu einer radikalen Umsteuerung entschließen kann wird das nichts mehr.

wabu schrieb am 06.07.2021 um 10:27 Uhr

@newpapa

Da ist was dran. Erinnert mich an die Wiedervereinigung, da hat man auch bei laufenden Betrieb die Systeme anzupassen

wie man weiß hat das lange gedauert

bei der (insgesamt interessanten) Veränderungen von PGR sieht man in wieviele Bereiche das reingreifen kann

Und es hakt dann.,

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

heysmo schrieb am 06.07.2021 um 13:44 Uhr

Pro X 13 - Keyframe für Titelanimation nicht aktiviert

BilderMacher schrieb am 06.07.2021 um 13:50 Uhr

@heysmo, du musst schon einen Wert im Dialog mit der Maus anklicken, um die Keyframes einzuschalten.

Zuletzt geändert von BilderMacher am 06.07.2021, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

"Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben!"

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Ich kann vieles, darf aber nicht alles.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

-------------

Hardware:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU @ 1.80GHz (8 CPUs), ~2.3GHz
12288 MB RAM
DirectX 12
Intel(R) UHD Graphics (für Import, Verarbeitung, Export)
NVIDIA GeForce MX250 (wird nicht in Schnitt-SW verwendet)

---------------------------------------------

Edition    Windows 10 Home
Version    21H2
Betriebssystembuild    19044.1949

-----------------------------------------------

Mog schrieb am 06.07.2021 um 13:57 Uhr

Mit Programmierung kenne ich mich nicht aus, bin nur Anwender. Was die Software für mich auszeichnet und von anderen Editoren abhebt, ist die Bedienung und der damit einhergehende Workflow. Der zweite Punkt sind die moderaten Hardwareanforderungen. Mit einem einigermaßen ordentlichen Office Rechner arbeitet das Programm gut. Mit umgerechnet ca. 12,50€ / mtl. ist das Abo auch vergleichsmäßig günstig.
Könnte ich es mir aussuchen wäre Premiere das Programm meiner Wahl, allerdings ist es mir definitiv zu teuer. Sollten Eure Befürchtungen wahr werden, geht es für mich zurück zu FCPX.

Eine Top Zuverlässige 12er Version ist mir allemal lieber als eine wackelige 13er. Ich hoffe wirklich sehr das Magix den Weg der Stabilität geht. Mit dem Programm lässt sich für mich alles umsetzen was ich brauche, ich möchte ungern wechseln müssen.

@newpapa was wäre denn Deiner Meinung nach eine radikale Umsteuerung?

newpapa schrieb am 06.07.2021 um 15:08 Uhr

Hallo,

was wäre denn Deiner Meinung nach eine radikale Umsteuerung?

Aus den auftretenden Unzulänglichkeiten und einigen Kontakten mit dem Support schließe ich:

Es ist kein Verantwortlicher mehr da, der alle Programmmöglichkeiten kennt und die Schnittstellen in den einzelnen Programmblöcken sind nicht sauber definiert. So kommt es, das bei einem Überarbeitungs-/ Neu-auftrag plötzlich Fehler in anderen Bereichen auftreten, das Programm wenig robust ist und bei unterschiedlichen PC-Systemen nicht mehr stabil läuft. So nebenbei fallen dann unbeabsichtigt Programmöglichkeiten weg was der Überarbeiter wahrscheinlich gar nicht bemerkt.

Mit radikal meine ich, dass es aus meiner Sicht Änderungen im Management geben muss und dass das Programm im Grundaufbau überarbeitet werden muss.

Es ist doch schade, dass eigentlich so gute Änderungen wie neu der Effekt "Größe / Position / Rotation" unter die Räder kommt. Ich halte VPX13 auf dem Alt-PC, habe VPX 12 am Arbeits-PC und verzichte schweren Herzens auf die Neuversion.

Mog schrieb am 06.07.2021 um 15:42 Uhr

@newpapa Mir ist es noch zu kryptisch. Was meinst Du mit im Grundaufbau überarbeitet werden? So das wir quasi einen neuen Editor bekommen? Das Thema finde ich spannend.

Wenn es wirklich so ist, dass im Hause Magix kein Verantwortlicher mehr da ist, der das gesamte Programm kennt, kann man eigentlich auch sofort den Editor wechseln. Windows 11 steht in den Startlöchern und für die 12er Version gibt wohl keine Anpassungen mehr. Bis die 13er rund läuft kann es noch dauern. Deiner Vermutung folgend wird es so eh nur Verschlimmbesserungen geben.
Ich sehe Magix hat ein Image Problem. Irgendwie alles sehr bedrückend.

 

newpapa schrieb am 06.07.2021 um 16:51 Uhr

Hallo,

Was meinst Du mit im Grundaufbau überarbeitet werden? So das wir quasi einen neuen Editor bekommen?

Nein, das hat damit nichts zu tun. Es betrifft die Art der Programmierung. Ich habe mit der prozeduralen Lösung (besteht aus Einzelprogramm(ch)en) begonnen. Zu den Routinen springt man dann von den Eingaben aus lustig hin und her. Wenn was nicht klappt, repariert man das im Zweifelsfall durch eine weitere Routine und dann verstrickt man sich in immer mehr Abhängigkeiten und Fehlermöglichkeiten an unvermuteten Ecken. Man kommt schnell zu Lösungen und für Bastler (da zähle ich mich dazu) ein ideales Feld.

Eine andere Vorgehensweise ist die Objektorientierte Programmierung. Da müssen konsequent autarke Progammkomplexe definiert und dann mit Parametern beliefert werden. Für komplexe Aufgaben (so wie inzwischen VPX) wahrscheinlich unter dem Strich die notwendige Lösung.

Die beiden Programmierstile schließen sich nicht gegenseitig aus. Meine Befürchtung ist, dass sich bei MAGIX ein unübersichtliches Programmpaket entwickelt hat, dass nicht mehr durch Einzelreparatur(en) sondern nur durch grundsätzliche Überarbeitung mit entsprechenden Kosten zufriedenstellend zu verbessern ist.

Ausgebildete Informatiker bitte ich um Nachsicht. Es ist schon ein paar Jährchen her, dass ich mich mit Programmierung beschäftigt habe.

 

christian-beller schrieb am 06.07.2021 um 18:11 Uhr

Hallo

ich bin immer wieder erstaunt was hier bemängelt wird, weil nicht vorhanden.
Ich benutze das VPX wohl nicht umfangreich genug, da ich oft nach gar nicht wusste dass es sowas gibt 😍
Ich habe natürlich gleich mal bei mir geschaut.
Unter AUDIO finde ich SOUNDEFFEKTE und darin

  • Free Sounds Vol. 1 (10)
  • Free Sounds Vol. 2 (10)
  • Mixed Sounds2 (1)

in der angegebenen Anzahl. Ist es das was Ihr mit Audiovorlagen meint ?
Bei mir in der Version 19.0.1.103 sind die angegebenen vorhanden

Hallo,

Audio ist bei mir leer, obwohl ich das letzte update aufgespielt habe. Wo finde ich die Free Sounds?

wabu schrieb am 06.07.2021 um 18:18 Uhr

Man hat ja in einigen Bereichen Module aus Vegas in Magix implementiert - alles was so aufgebaut ist wie die Stanzformen kommt wohl aus der Ecke

das es da Probleme in den Schnittstellen geben kann erklärt sich von selbst

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Obse schrieb am 07.07.2021 um 18:40 Uhr
 

Hallo,

Audio ist bei mir leer, obwohl ich das letzte update aufgespielt habe. Wo finde ich die Free Sounds?

 

Die findest im Reiter Store ganz rechts unter Soundefekte da kannst die kostenlosen runterladen.

 

Raven schrieb am 22.07.2021 um 09:57 Uhr

Wer kann was zum Stand der Software sagen - funktioniert VPX 13 nun oder gibt es weiterhin Probleme?

Mog schrieb am 22.07.2021 um 10:06 Uhr

Moin,

ich lese hier auch fleißig mit und es klingt noch nach vielen kleinen Problemen. Wenn Du nicht gerade ein zweiten Rechner zum herumspielen hast, würde ich vorerst noch bei der 12er bleiben.

 

OffWorld schrieb am 22.07.2021 um 10:11 Uhr

Hallo Raven und auch alle anderen an stereoskopischer 3D-Bearbeitung Interessierte,

der Magix-Support bat mich um Bildschirmfotos zu etlichen von mir gemeldeten stereoskopischen 3D-Problemen. Um diese Problematiken so gut wie irgend möglich verdeutlichen zu können, habe ich diese sogar als Bildschirmvideo dokumentiert und dem Support zukommen lassen.

Derzeitiger Stand ist, dass sich in Sachen stereoskopischer 3D-Problematik auch mit dem aktuellsten Patch .107 noch nichts getan hat. Entsprechend warte ich nach wie vor auf Neuigkeiten aus dem Support und arbeite weiter treu und brav mit VPX12.

Viele Grüße in den Tag...

OffWorld

Raven schrieb am 08.09.2021 um 14:38 Uhr

Ich sah die Info erst jetzt. Da keine Meldungen kamen, dass alles restlos ok ist und sich Magix nun auch nicht hinsichtlich der Kommunikation transparent geäußert hat, lege ich das Thema VPX 13 zu den Akten. ich komme prima mit der Version aus und werde mit weiteren neuen Versionen sehr vorsichtig sein.

Raven schrieb am 05.12.2021 um 15:49 Uhr

Heute am 5.12.2021 habe ich vpx 13 noch einmal gekauft, nachdem ich wegen der Anfangsprobleme im September das Produkt widerrufen habe und auf vpx 12 umgestiegen war. Und siehe da, alles läuft wunderbar, bin erleichtert, Magix hat es wohl hinbekommen. Ich habe einen Intel 8700k und eine GTX 1080 TI mit 11 GB Ram, mein System hat 32 GB Ram. Ich habe mein mit vpx 12 erstelltes Mamut Projekt aufgerufen und es voll gerendert. 29 Minuten hat das gedauert, wobe ich dazu sagen muss, dass dieses Projekt voll mit Filtern und Bildanpassungen ist und vor allem bei vielen Sequenzen die Mercalli Bildstabilisierung sehr viel Zeit frisst. Denke ohne Mercalli hätte es nur die Hälfte gedauert, was aber keine Kritik an dem Programm ist, im Gegenteil, nutze es sehr häufig. Auffallend war, und das war wohl damals das Problem, dass GPU und CPU nun optimal aufeinander abgestimmt sind. Wenn z.B. keine Bildstabilisierung gerendert wird, steigt die Auslastung der CPU, die der GPU sinkt und im Normalfall übernimmt die GPU das Rendern und dann geht es rasend schnell. Die GPU hatte teilweise Auslastung bis knapp 70 %, unter Vollast 70 Grad, ganz wenig mal Spitzen mit 73 Grad, was aber völlig ok ist, habe halt keine Wasserkühlung. Beim gerenderten Projekt war alles in Ordnung, deshalb Daumen hoch, super!

Peter2003 schrieb am 07.12.2021 um 00:00 Uhr

Freu Dich nicht zu früh.

Gruß Peter

Desktop: Win 11, VPX 14 Version  20.0.3.175, i9-9900k, 32 GB, Geforce GTX1660, angeschlossen: 3 Monitore HP M27 1920X1080, 1 Monitor 3840*2160, 1 TV 27 Zoll. Grafikkartentreiber wie von Magix empfohlen.

Laptop: WIN11; VPX 14 Version  20.0.3.175; Lenovo i5-1135G7; Intel Iris Xe; 8GB Arbeitsspeicher


Kameras: Panasonic GH5, Canon HF-M46, Canon HF-M506, Canon EOS 80D.

RossiX schrieb am 07.12.2021 um 08:52 Uhr

Klasse!!! Gibt es bei Magix überhaupt noch etwas das funktioniert? Schon wieder hat deren Werbung die Programmierung weitaus überholt!

Ich habe mir überlegt, mit welcher Software Magix eigentlich ihre Werbe-Videos erstellt. Mit Magix Video Pro X13 kann das jedenfalls nicht gemacht worden sein, denn dann wäre das Video wegen der häufigen Abstürze heute noch nicht fertig. 😕