Erfahrung mit der neuen Version 19.0.1.128

Willi333 schrieb am 25.11.2021 um 17:48 Uhr

Ich habe einen Test gemacht. Mein Projekt vom 15 min wurde erstmals problemlos in 3 min als mp4 exportiert. Export über Hardware (NVIDIA). Das gibt Grund zur Hoffnung

Gruß Willi

Zuletzt geändert von Willi333

PC: Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 32GB RAM, 1 TB SSD, div. ext. HDDs bis 16 TB, 2 Monitore
Grafik: Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (Treibervers.: SD 526.98) und Intel UHD 630 (Treibervers.: 30.0.101.1994)
Audio: Intern: Realtek, Extern: Steinberg UR22C, Software: Cubase 12 Pro
Windows 10 Pro (21H2, Build 19044),
Video Pro X (20.0.3.176)
Kameras: Verschiedene SONYs, GoPro 8, Drohnen: DJI Mavic Pro, DJI Mini 3 Pro

Kommentare

Thomas-Klein4705 schrieb am 25.11.2021 um 18:00 Uhr

Hallo,
ich habe heute von VPX12 auf VPX13 upgedated. Nachdem diverse Updates drauf kamen, ist der aktuelle Stand 19.01.128 (UDP3), UG Code 8459 KA2.
Die VPX12 lief zuletzt problemlos, ich hatte dort ein Projekt an gefangen. Dieses wollte ich jetzt in VPX13 weiter führen. Geht nur leider nicht, das System stürzt ständig ab, wenn man auf der Timeline wandert, um verschiedene Wiedergabepunkte anzusteuern oder auch, wenn man am Vorschaumonitor mit dem Blitzzeichen zwischen reduzierter oder unreduzierter Qualität schalten will.
Ist das bekannt, und wenn ja, was kann ich machen ? Habe hoffentlich nicht Geld zum Fenster heraus geschmissen, als ich das Update gekauft habe....

Konfiguration: I7-9700K, RTX2070, 32GB RAM, 2x M.2 a 512GB, zusätzlich SSD und HDD, Windows 11 21H2
Videoquellen: DJI Phantom 4 Pro V2.0, 4K60fps, h.264; Galaxy Note 20 Ultra 4K60fps, h.265 (eine Sony Alpha 7 IV folgt Ende 2022); VPX 14

Katschmarek schrieb am 25.11.2021 um 18:21 Uhr

Nach jedem neuen Patch sollte man VideoDeluxe, ProX auf Standardwerte zurücksetzen. Ist von VDL, gilt aber auch für ProX.

Vorher die persönlichen Programm-Einstellungen merken, und danach wieder setzen.

Zuletzt geändert von Katschmarek am 25.11.2021, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.

VideoDeluxe2022 Premium, VDL 2016 Premium

Asus PC Intel I7-10700, RAM 16GB, Grafik: Intel UHD Graphics 630, Gigabyte Nvidia RTX3060 12GB.

Windows10 Pro. (Windows11 Pro).

MB: ASUS PRIME H570M-PLUS

Netzteil Gigabyte 750 Watt

M2 SSD 1 TB

SSD 512 GB

2X HDD 2 TB

 

 

Thomas-Klein4705 schrieb am 25.11.2021 um 18:46 Uhr

@Katschmarek Danke Dir für den Hinweis. Habe ich jetzt ausprobiert. Anschliessend klappte gar nix mehr. Habe dann Import auf Intel UHD630 und Verarbeitung/Export auf RTX2070 gestellt. Wiedergabe ruckelt. Musste dann wieder Proxy und mit reduzierter Auflösung einstellen, damit es einigermaßen flüssig läuft. Ich arbeite mit 4k 60fps Material. Klappte bisher recht gut, jetzt aber nicht mehr so richtig.
Es fällt auch auf, dass bei Veränderungen an den "Blitz" Einstellungen im Vorschaumonitor das System fast eine halbe Minute eingefroren ist. Recht mysteriös, das ganze gerade.....
Ach ja, CPU ist ein I7 9700K, läuft auf 2x M.2 SSDs.

 

Konfiguration: I7-9700K, RTX2070, 32GB RAM, 2x M.2 a 512GB, zusätzlich SSD und HDD, Windows 11 21H2
Videoquellen: DJI Phantom 4 Pro V2.0, 4K60fps, h.264; Galaxy Note 20 Ultra 4K60fps, h.265 (eine Sony Alpha 7 IV folgt Ende 2022); VPX 14

wabu schrieb am 25.11.2021 um 19:05 Uhr

Schau doch mal hier oben in den thread:

VPX 13 Programmeinstellungen Hardwarebeschleunigung (magix.info)

Da gibt es nützliche Tipps

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Ehemaliger User schrieb am 25.11.2021 um 19:29 Uhr


Die VPX12 lief zuletzt problemlos, ich hatte dort ein Projekt an gefangen. Dieses wollte ich jetzt in

VPX13 weiter führen.

Kann es sein, das die aktuelle *128 wieder mehr Probleme beim Öffnen eines mit der letztjährigen Version erstellten Projektes hat als die *123? Bei der ging es eigentlich, außer wenn was mit Mercalli V2 bearbeitet war in dem alten Projekt.

wabu schrieb am 25.11.2021 um 19:34 Uhr

Projekte aus 12 können Probleme in der 13 machen, das ist bekannt und hängt wohl sehr stark mit der Veränderung von "Position/Größe" zu GPR (Größe/Position/Rotation) zusammen - und da wohl im Zusammenspiel der Komponenten die einen Bezug dazu haben. Ganz sicher sind die Probleme wenn da was geändert werden soll/muss.

Das neueste Update ist in der Hinsicht sicher noch nicht von vielen geprüft

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

wabu schrieb am 25.11.2021 um 19:43 Uhr

Ich habe jetzt ein Projekt geöffnet, das in ProX12 erstellt wurde.

Das Laden war kein Problem - aber ich habe es dann sofort unter neuem Namen abgespeichert.

Im Projekt sind Drehungen und Größenveränderungen drin. Keine Probleme

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Thomas-Klein4705 schrieb am 25.11.2021 um 19:53 Uhr

Habe jetzt mal diverse Hardwarebeschleunigungseinstellungen ausprobiert, wie in dem anderen Thread beschrieben. Ich komme allerdings nicht auf das gleiche Ergebnis, wie der Threadersteller. Bei mir läuft es wohl am wenigsten schlecht, wenn Import auf UHD630, Verarbeitung und Export auf RTX2070 steht.

Nun verspricht doch Magix mit der Version VPX13 eine deutlich verbesserte Performance zur Vorgängerversion hin. Bis jetzt kann ich davon nix sehen, nutze aber gerade noch H264 Material.
Frage in die Runde: Gilt die Performanceverbesserung nur für HEVC (H265), oder müsste ich da nicht auch bei H264 was von bemerken ?

Konfiguration: I7-9700K, RTX2070, 32GB RAM, 2x M.2 a 512GB, zusätzlich SSD und HDD, Windows 11 21H2
Videoquellen: DJI Phantom 4 Pro V2.0, 4K60fps, h.264; Galaxy Note 20 Ultra 4K60fps, h.265 (eine Sony Alpha 7 IV folgt Ende 2022); VPX 14

OffWorld schrieb am 25.11.2021 um 19:59 Uhr

Hallo in die werte Runde,

stereoskopischer 3D-Export unter Verwendung MVC-Codec lässt VPX 13 auch mit diesem Patch immer noch ohne Fehlermeldung direkt beenden. Hatte den Fehler gleich nach Erscheinen von VPX 13 gemeldet und Reproduzierbarkeit wurde seitens des Support sogar bestätigt.

Deshalb wieder zurück zu VPX 12. Im Januar läuft mein Update-Service für drei Lizenzen aus. Diesen werde ich dieses Mal seit etlichen Jahren nicht erneuern und bin langsam aber sicher gewillt, meinen Workflow auf eine andere NLE zu verlagern. Und dann wohl auch dauerhaft. Sehr schade, da mir VPX in den vielen Jahren doch irgendwie "ans Herz gewachsen ist".

Allen anderen mehr Glück mit diesem Patch.

Es grüßt in die werte Runde

OffWorld

P.S. Bis jetzt auch keine Rückmeldung mehr vom Support in dieser Angelegenheit. Bin gespannt, ob da noch was kommt.

wabu schrieb am 25.11.2021 um 20:50 Uhr

stereoskopischer 3D-Export unter Verwendung MVC-Codec lässt VPX 13 auch mit diesem Patch immer noch ohne Fehlermeldung direkt beenden

Ich fürchte für Dich: das Thema 3D wird nicht mehr verfolgt. Da kann ich nur raten, bei der 12 zu bleiben und die zu hüten. Ich bin mir leider sicher: andere NLEs sind da auch nicht mehr am Ball

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

OffWorld schrieb am 25.11.2021 um 21:32 Uhr

@wabu ... Deine Befürchtung teile ich schon länger und habe diese auch mal hier im Forum geäußert. Konsequent wäre es natürlich nicht mehr unterstützte Funktionen gleich komplett herauszunehmen und auch gar nicht mehr zu bewerben. Mir erschließt sich auch nicht innere Logik, was an der weiteren Verwendung eines "Standard-MVC-Codecs", welcher ja in VPX 12 einfach fehlerfrei funktionierte, für VPX 13 so schwierig ist, dass sich das Programm direkt nach Start des Exports beendet. Dann hoffe ich noch ein oder zwei Patches weiter.

Danke für Deine Anteilnahme 😉.

Gruß... OffWorld

Ehemaliger User schrieb am 25.11.2021 um 22:05 Uhr

Nachdem das Problem, dass sich Pro X ausschließlich über den Taskmanager beenden ließ, in der letzten Version(*123) so gut wie nie mehr vorkam, ist es wieder da. Schlimmerweise diesmal auch bei Projekten, die mit der letzten Pro X13 erstellt wurden. Von daher mal wieder ein Schuß in den Ofen. Es erübrigt sich mittlerweile eigentlich jeder Kommentar zu dem Ganzen.

wabu schrieb am 25.11.2021 um 22:09 Uhr

Ich habe keine Probleme - auch nicht mit Projekten aus der 12

da muss man wohl mehr wissen

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

sadar55 schrieb am 26.11.2021 um 09:47 Uhr

Hallo

Ich habe gestern die neue Version geladen (.128) und keine neuen Probleme festgestellt.

Ich arbeite mit einer älteren Hardware, siehe Signatur.

Entsprechend den Hinweisen in diesem Forum habe ich mit der Hardwarebeschleunigung experimentiert.

Die besten Ergebnisse ergaben. Import: Intel HD530, Verarbeitung und Export: NVIDIA GTX970

Für 1h Filmzeit benötigt das System ca. 2h für den Export in Full HD - damit kann ich gut leben.

Beim Arbeiten ruckelt die Vorschau wenn ich Mercalli 5 einsetze, auch bei Kamerafahrten über Panoramafotos.

Was mir jetzt wieder auffällt, die Objektverfolgung funktioniert für Effektvorlagen aber nicht für Text, dieser wird noch immer nach rechts aus den Bild verschoben. Kann man aber nach Ausarbeitung an die richtige Stelle zurückschieben. Die Bewegungskurve ist OK

 

 

Magix Video Pro X14 Version 19.0.1.169

Windows 11 Pro 21H2

11. Gen Intel Core i9-11900K 3,50GHz 8Kerne 64GB

Intel HD Graphics 750 Treiberversion 30.0.101.1371

NVIDIA RTX A4000 Treiberversion 30.0.15.1740 - 16,0GB GDDR6

Sony FDR AX53, GoPro Hero 6 und 9

 

norlik schrieb am 26.11.2021 um 10:03 Uhr

Ich habe für VDL 2022 Premium und Pro X13 gestern die angebotenen Updates ausgeführt. Danach hängen sich beide Programme nach ein paar Minuten auf (eingefroren) und lassen sich nur noch mit dem TaskManager beenden.

Wann funktionieren die Programme wieder?

Beim Neustart kommt auch nicht das Fenster für den Kontakt zu Magix, denn gegenüber den "bisherigen" Abstürze fehlt im TaskManager der Hinweis "Keine Rückmeldung"

korntunnel schrieb am 26.11.2021 um 10:05 Uhr
Beim Arbeiten ruckelt die Vorschau wenn ich Mercalli 5 einsetze, auch bei Kamerafahrten über Panoramafotos.

Hallo @sadar55

Mit Mercalli 5 und/oder z. B. Neat forderst Du die Hardware zu Höchstleistungen heraus. Das ruckelt auch bei mir dann wie getestet und beschrieben.

Die Lösung ist, mit Proxys zu arbeiten. Mein Arbeitsfluss ist ohnehin so, dass ich diese Effekte erst ganz zum Schluß nach dem Schnitt und vor dem Export anwende.

Gruß Korntunnel

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 und neu: NVidia RTX 3060.

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

sadar55 schrieb am 26.11.2021 um 11:09 Uhr

Hallo @korntunnel

Danke für Dein Kommentar

Damit werde ich mit meiner Hardware noch ein wenig weitermachen, bis die Preise sich wieder beruhigen.

Ich habe aus reiner Neugier mit der Hardwarebeschleunigung weitere experimentiert und alles auf NVIDIA GTX970 gestellt.

Nach ca. 4GB Export (ca. 20min Filmzeit bei Full HD) treten wieder die gefürchteten schwarzen Bilder auf.

Gruß Sadar55

 

Magix Video Pro X14 Version 19.0.1.169

Windows 11 Pro 21H2

11. Gen Intel Core i9-11900K 3,50GHz 8Kerne 64GB

Intel HD Graphics 750 Treiberversion 30.0.101.1371

NVIDIA RTX A4000 Treiberversion 30.0.15.1740 - 16,0GB GDDR6

Sony FDR AX53, GoPro Hero 6 und 9

 

Willi333 schrieb am 26.11.2021 um 13:51 Uhr

@sadar55 Magix hat bei den Hardware-Voraussetzungen NVIDIA Geforce GTX 1050 reingeschrieben. Da wirst Du mit Deiner GTX 970 mit der Hardwarebeschleunigung wahrscheinlich Schwierigkeiten haben.

PC: Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 32GB RAM, 1 TB SSD, div. ext. HDDs bis 16 TB, 2 Monitore
Grafik: Nvidia GeForce GTX 1050 Ti (Treibervers.: SD 526.98) und Intel UHD 630 (Treibervers.: 30.0.101.1994)
Audio: Intern: Realtek, Extern: Steinberg UR22C, Software: Cubase 12 Pro
Windows 10 Pro (21H2, Build 19044),
Video Pro X (20.0.3.176)
Kameras: Verschiedene SONYs, GoPro 8, Drohnen: DJI Mavic Pro, DJI Mini 3 Pro

sadar55 schrieb am 26.11.2021 um 14:07 Uhr

Hallo @Willi333

Sehe ich nicht so, mit der beschriebenen Einstellung arbeite ich problemlos und (fast) ohne Abstürze wie vielfach in diesem Forum beschrieben. Wie gesagt meine Exportzeiten für Full HD entsprechen meist der doppelten Filmzeit je nachdem wieviele Effekte,Überschneidungen usw.enthalten sind. Damit komme ich aber gut zurecht.

Mein Ausgangsmaterial ist unterschiedlich z.B Sony FDR AX53 *.mts und *.mp4 Files

Das fallweise Ruckeln in der Vorschau umgehe ich wie im Kommentar von @korntunnel beschrieben.

Gruß Sadar55

Zuletzt geändert von sadar55 am 26.11.2021, 17:36, insgesamt 1-mal geändert.

Magix Video Pro X14 Version 19.0.1.169

Windows 11 Pro 21H2

11. Gen Intel Core i9-11900K 3,50GHz 8Kerne 64GB

Intel HD Graphics 750 Treiberversion 30.0.101.1371

NVIDIA RTX A4000 Treiberversion 30.0.15.1740 - 16,0GB GDDR6

Sony FDR AX53, GoPro Hero 6 und 9

 

andersenkarsten schrieb am 26.11.2021 um 14:25 Uhr

Habe gestern auf die 128er upgedatet (bei Pro X 13).....jetzt geht gar nix mehr. Das Programm friert nach ein paar Klicks und Aktionen ein. Der Task Manager ruft. Das kannte ich noch aus Zeiten von VdL 2015 aber nicht so extrem. Das Programm hab ich kpl entfernt und neu aufgespielt...keine Änderung, nicht mehr zu gebrauchen das Programm...

Mein VdL 2021, welches ich wieder aktiviert habe, läuft einwandfrei.....

geschi schrieb am 26.11.2021 um 14:37 Uhr

Mein VdL 2021, welches ich wieder aktiviert habe, läuft einwandfrei.....

Ja, das ist die Infusion2, beim X13 und VDL2022 kommt die Infusion3 zum Einsatz, da gibt es auch Probleme mit der Hardware (Graka), deine kenne ich nicht.

andersenkarsten schrieb am 26.11.2021 um 14:43 Uhr

Mein VdL 2021, welches ich wieder aktiviert habe, läuft einwandfrei.....

Ja, das ist die Infusion2, beim X13 und VDL2022 kommt die Infusion3 zum Einsatz, da gibt es auch Probleme mit der Hardware (Graka), deine kenne ich nicht.

bei mir ist eine Nvidia GTX 1050 Ti im Rechner, mit dem , laut Nvidia, aktuellsten Treiber

geschi schrieb am 26.11.2021 um 15:57 Uhr

Ist es der Studiotreiber:

https://www.nvidia.com/en-gb/drivers/results/183667/

dieser hier?

andersenkarsten schrieb am 26.11.2021 um 16:39 Uhr

Ist es der Studiotreiber:

https://www.nvidia.com/en-gb/drivers/results/183667/

dieser hier?

nein, gemäß System sagt er 27.21.14.5671 (442.19)

hab den 442.47 installiert....uhps....Programm friert nicht mehr ein. Rendern mit Graka in der Hardwarebeschleunigung geht nicht, bricht mit schwarzem Bild ab. Test mit CPU für alle Einstellungen läuft....boh is das langsam...aber lieber langsam und funktioniert als nix geht...

und...nix geht, Abbruch mit schwarzem Bild......