Kommentare

JoergMueller schrieb am 14.07.2011 um 09:43 Uhr

Featurewunsch: Scripting Interface

Video Deluxe sollte von außen über Scripte steuerbar sein, etwa JavaScript, Visual Basic, etc.

In einer fortgeschrittenen Version sollten auch Event-Plugins realisierbar sein.

So könnte man sich Automatiken selbst programmieren, etwa eine Titelautomatik anhand von Timecode in Korrelation mit GPS-Tracker-Daten.

Kunden könnten ihre Lösungen in einer Art AppStore anbieten.

---

Featurewunsch: Familienfilm-Titel-Automatik durch Titel für jeden neuen (einstellbaren) Timecode-Abschnitt
 

Für das halbautomatische Erstellen von Familien- und Urlaubsfilmen wünsche ich mir folgendes Feature:

Ein neuer Titel mit Datum und Uhrzeit wird automatisch generiert, wenn die Szene länger als eine einstellbare Timecode-Zeitspanne von der vorigen Szene abweicht, etwa 1 1/2 Stunden.

Bei Familien- und Urlaubsfilmen lässt sich so eine relativ sinnvolle Kapitel-Automatik realisieren - man läßt bei jedem Titel, den die Timecode-Automatik erstellt hat, automatisch ein Kapitel starten. Natürlich kann man vorher einzelne Titel löschen, hinzufügen oder editieren.

Das Tool "Scenalyzer" hat ein ähnliches Feature zur Szenenerkennung schon seit etlichen Jahren.

---
 

Featurewünsch: Volle Multicore-unterstützung, echte 64 bit, sandy bridge, vignette
 

Hallo,

 

erstmal herzlichen Dank, dass Ihr das Thema "featurewunsch" aufgenommen habt.

Zum Hintergrund dieser Wünsche: Wir erstellen Filme (HDV Basismaterial, aber auch mittlerweile teilweise mp4, Summe pro Projekt um 170 GB), mit bis zu 18 Spuren, Länge immer so um 45-65 min, viele Objekte, aber ausser Sättigung, Kontrast und Farbveränderungen etc keine Effekte (zB keine 3D Blenden).

Bei zunehmender Größe des Films, und sobald viel mit Farbintensivierung gearbeitet wird, nähert sich die Speicherauslastung an 1,6GB, dann stürzt das Programm ab. Vermutung: Es läuft gegen die magische XP Grenze.

Zweiter Faktor: Das Editieren wird quälend langsam, aber nur ein Core arbeitet.

Ergo: Echte 64 Bit und Multicore-Unterstützung beim Editieren (ist ohnehin Trend, fast alle PCs werden mittlerweile so "von der Stange" geliefert)

Ich vermute, dass eine Nutzung der Sandy Bridge Features weitere Performance bringt.
(Für die, die sich intel geben wollen)

Alles das zielt auf flüssigeres Arbeiten ab, bei der Berechnung des finalen Films gilt zwar auch: Schneller = Besser, andererseits muss man nicht dabeibleiben....
Eine Sache zu den Effekten: In Vitascene gab es sehr gute Vignetteneffekte (im SD-Umfeld, bei HD schon sichtbare Stufungen). Bitte integriert so etwas in einer kommenden Version wieder.
So, das wars schon :-)
Viele Grüße,

Kai
---


Featurewunsch: Bessere ChromaKey Funktion
 

Die momentane Chroma-Key Funktion in VDL und vorallem VPX ist echt ein Witz - Es ist sogut wie überhauptnicht möglich, Objekte wirklich "sauber" zu keyen.

Selbst der kostenlose CinegobsKeyer liefert deutlich, deutlich bessere Ergebnisse!

Also Magix:

Bitte in die nächste Version von VDL oder zumindest VPX eine professionellere Chroma Key-Funktion einbinden!

Digitaler schrieb am 14.07.2011 um 17:57 Uhr

Für Vdl17 muss folgendes her:

- Vorschaurendering

- Beseitigung der besprochenen Probleme bei Schnitt von Progressivmaterial, insbesondere NTSC, siehe altes Forum

- Die Verwendung des Plug-in Neat Video Pro ermöglichen

- Beseitigung von Asynchronitäten Bild/Ton auch über längere Videostrecke

- Verhinderung von "Black-Frame"

- Beseitigung auftretender Timeline-Lücken

- Bessere Zeitlupenfunktion ohne Ruckler für Progressivmaterial

- Luminanzstauchung bei progressiven MOV-Material, wenn Titel drüber gelegt werden

- Speichrfunktion für Fensteranordnung einführen

- Ein Praxisfreundliches Forum einführen!

 

Bitte um Feedback, was davon realisiert wird!

 

Amigo schrieb am 16.07.2011 um 10:23 Uhr

Featurewunsch

1) wie schon besprochen Datum und Uhrzeit fortlaufend einrendern in HDV und AVCHD Material

2) eine Android-Honeycomb Version (abgespeckt) um schnell unterwegs was machen zu können

    bei täglich 550000 Geräten die täglich neu aktiviert werden vielleicht eine lohnende Investition

3) Performanceverbesserung beim Schnitt! 10% Prozessorlast , Highend-Grafikkarte und Ruckeln sollten nicht sein.-

JoRu1407 schrieb am 17.07.2011 um 21:24 Uhr

- Auf jeden Fall bessere Ausnutzung der GraKa und des Prozessors,
- Hexacore-Unterstützung - Vorallem beim Rendern.

- Neuere MainConcept Codecs...

JoRu1407 schrieb am 17.07.2011 um 21:29 Uhr

Hier noch ein gefundener Featurewunsch:

 

Mehr Keyframe-Freiheiten in Video deluxe!
 

Magix baut ständig neue Funktionen wie eine 3D-Funktion ein,die eigentlich niemand wirklich braucht. Aber grundlegende Bausteine,wie Keyframes bei Zeitlupen setzen(was in allen anderen Programmen dieser Programme bestens funktoniert) wird nicht eingebaut. Wäre wirklich mal schön, wenn in diese Richtung was passieren würde,da Video deluxe ja wirklich einen guten Workflow bietet und sehr übersichtlich ist!

Ehemaliger User schrieb am 20.07.2011 um 11:57 Uhr

Über "Gruppierung auflösen" gelöschten Originalton von Videoclips "mit einem Klick" wieder herstellen können.

Ehemaliger User schrieb am 20.07.2011 um 11:58 Uhr

Ausgebaute Filter in der AVCHD-Import-Funktion, zum Beispiel "filtern nach Datum".

obimad schrieb am 20.07.2011 um 15:45 Uhr

Zur Importfunktion meine Unterstützung. As Behelf - wechsel in die Detailansicht. Dort kann man zumindest nach Datum und Zeit sortieren.

wabu schrieb am 21.07.2011 um 08:18 Uhr

As Behelf - wechsel in die Detailansicht. Dort kann man zumindest nach Datum und Zeit sortieren.

Bei meinen *,mts Dateien ist der Aufnahmezeitpunkt nur im Ursprungsnamen:

03-31-2011_075623.mts als Datum sehe ich das Überspieldatum, obwohl der Ordner das richtige Datum hat.

In diesem Fall Ordner: 03-31-2011, Datum 03.04.2011

gemacht worden ist die Aufnahme am 3. März 2011 um 7 Uhr 56 min (und 23 sec)

Zuletzt geändert von wabu am 21.07.2011, 08:18, insgesamt 2-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Ehemaliger User schrieb am 21.07.2011 um 18:37 Uhr


Man sollte in der Projektablage von VPX innerhalb von Ordnern weitere Unterordner erstellen können. Zum Beispiel:

[Projektablage]\Quellmaterial\Video

[Projektablage]\Quellmaterial\Musik

[Projektablage]\Quellmaterial\Kommentar

JoRu1407 schrieb am 22.07.2011 um 06:43 Uhr

Ja, das mit den Unterordnern finde ich gut...

hpnolting schrieb am 23.07.2011 um 11:06 Uhr

Hallo,

ich wünsche mir eine schnellere Bearbeitung von Full HD AVCHD-Filmmaterial, wie ich sie mit meiner Camera Panasonic TM 700 aufnehmen kann. Insbesondere sollte auch das Rendern von 1080p-Videos nicht nur technisch möglich sein, wie jetzt in VDL17, sondern die Vorschau sollte auch ruckelfrei sein.

Ich bin dabei mir einen neuen PC auf der Grundlage der Intel i5-2500K CPU und eines Z68-Mainboards zu kaufen. VDL17 unterstützt - meines Wissens -  bisher noch nicht die Hardware-Eigenschaften einer CPU der Sandy-Bridges Generation. Der von Intel "Quick Sync" genannte Hardware-Converter wird bisher noch nicht von VDL17 ausgenutzt, obwohl beschrieben wurde, dass er 4x schneller läüft als ein Software-Converter und dabei die eigentliche 4-Kerne-CPU gar nicht belastet.


Ich möchte gern wissen, ab  wann VDL17/18/xx diese einmalige Chance für die Beschleunigung des Video-Schnitts von AVCHD-Videos (auch mpeg2) unterstützt / anwendet !!!

Ich erbitte eine Antwort von Magix.

Gruß HPN

Amigo schrieb am 24.07.2011 um 10:58 Uhr

Ich habe gestern einen derartigen Rechner aufgebaut (Asrock z68 extreme, i5  Samsung SSD) und muss sagen, der ruckelt nicht! Auch nicht bei D7-movs bzw GH1 movs. Im Gegensatz dazu ein AMD 1090T  6-Kern mit Radeon hd 6850 und Intel SSD ruckelt bzw stockt teilweise. Warum weiß nich nicht. Allerdings hängt es wahrscheinlich auch vom codec ab. Am AMD ist Quicktime  und am z68 ist das Irfanview-Plugin installiert.

hpnolting schrieb am 24.07.2011 um 14:10 Uhr

Hallo Amogo,

danke für Deine Information. Kannst Du auch VDL17 zum Schneiden einsetzen und darüber berichten?

Noch eine Frage: Erwartest Du eine Verkürzung der Renderzeit von der SSD? Ich dachte die verkürzt "nur" die Startzeit?

Gruß HPN

Ich habe gestern einen derartigen Rechner aufgebaut (Asrock z68 extreme, i5  Samsung SSD) und muss sagen, der ruckelt nicht! Auch nicht bei D7-movs bzw GH1 movs. Im Gegensatz dazu ein AMD 1090T  6-Kern mit Radeon hd 6850 und Intel SSD ruckelt bzw stockt teilweise. Warum weiß nich nicht. Allerdings hängt es wahrscheinlich auch vom codec ab. Am AMD ist Quicktime  und am z68 ist das Irfanview-Plugin installiert.

 

Amigo schrieb am 26.07.2011 um 18:21 Uhr

Ich kann nur sagen, dass alles schneller wird. Im Z68 Board habe ich nur die onboard-Grafik in Betrieb.

Messung   Z68/i5    (3,2 GHZ)                                 T1090 (3,4 GHZ Hexacore)

Renderzeit  HDD  /  SSD                                           HDD  /   SSD

                    1:26  /  1:23                                            2:04  /   1:56

überraschend wieviel schneller der i5 ist!

 

 

geviwa schrieb am 31.07.2011 um 15:21 Uhr

Featurewunsch: Archivierung

Hallo,

bei Video Pro X  sollte es möglich sein, in der Projektablage nach Filmen,Szenen und Kommentaren( welche man

 in Objekteigenschaften hinterlegt hat) zu suchen und evtl.zu importieren, auch nach denen , welche sich außerhalb

 des zu Arbeitsprojektes befinden.

Für ein Feedback wäre ich dankbar.

Ich habe dies bereits beim Besuch einer Magix-Schulung angesprochen. Dort sagte mir das es diesbezüglich

schon mehrere Anfragen gibt. 

MfG   

wabu schrieb am 01.08.2011 um 08:14 Uhr

Ich wünsche mir Lineale! als Hilfslinien, die sich in das Monitorbild reinziehen lassen. Damit lassen sich Element einfacher ausrichten, sei es für Titel, Grafiken, Bild in Bild usw.   Wenn es dann noch eine Magnetfunktion gäbe...

Zuletzt geändert von wabu am 01.08.2011, 08:14, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

umwelt schrieb am 03.08.2011 um 11:46 Uhr

ja, lineale (mit einrast-funktion) wären schick.

Ansonsten wäre ein nativer Blur-Filter gut, der auch intensiven blur (z. b. gauss) ermöglicht. (am besten keybar)

BilderMacher schrieb am 08.08.2011 um 23:14 Uhr

========================================

Drehpunkt (Mittelpunkt) eines Objektes frei wählbar

========================================

Ich hätte gern eine Möglichkeit, mit der ich den Drehpunkt (Mittelpunkt) frei wählen und verschieben kann, um den sich ein Objekt dreht.

Wenn ein Kreis außerhalb der Bildmitte ist und er soll sich drehen, ist die Animation bei 1920x1080 sehr schwer zu realisieren. Könnte ich den Drehpunkt frei positionieren, erspart das viel Zeit bei der Arbeit!

Zuletzt geändert von BilderMacher am 08.08.2011, 23:15, insgesamt 2-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mein System: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2016/2018 Premium; Video Pro X 7, 10; Fotostory Deluxe 2018| MAGIX Foto&Grafik Designer 15; XARA Designer Pro X 15, Web Designer 11/15 | MAGIX Music Maker MX Premium, Music Maker 2016 Live, MAGIX Samplitude Music Studio 2017 | MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ300

Pinoccio schrieb am 09.08.2011 um 16:43 Uhr

Ich wünsche mir, dass man auch bei den Übergangseffekten Keyframes setzen kann, um sie besser zu steurn. Z. B. könnte man die Kreisblende bis zu einem gewissen Grad schließen, dann ein paar Sekunden halten, darüber einen Abspann legen, wie es oft in alten Filmen gemacht wurde. Dazu wäre es gut, wenn man die Koordinaten an welcher Stelle die Blende beginnen und enden soll, frei bestimmen könnte. Das war in Media Studio Pro sehr leicht möglich.

Etwa, wie im gezeigten Ausschnitt

wabu schrieb am 09.08.2011 um 17:51 Uhr

@ pinoccio:

Das gezeigte Beispiel lässt sich recht einfach realisieren: mache eine Maske mit Kreis und steuere sie über GrössePosition.

Das gilt eigentlich für alle Objekte, wobei einige so kompliziert sind, das diese Steuerung gut wäre.

Bei weichen Überblendungen kann man das recht gut in zwei Spuren mit dem Videolevel steuern.

Zuletzt geändert von wabu am 09.08.2011, 17:51, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

robert-graunke schrieb am 11.08.2011 um 08:56 Uhr

Hallo,

 

ich wünsche mir eine "Rechnerfunktion" - also eine stets aktuelle Anzeige der Gesamtgröße aller in der Timeline liegenden Elemente.

Damit wäre es erheblich einfacher, die Projektgröße für den späteren Datenträger (DVD / BluRay) zu planen.

 

Für Pro X fände ich die Einführung mehrerer Untertitelspuren (ähnlich den Sprachspuren) sinnvoll.

 

Und ganz toll wäre es, wenn diese unmögliche "rÄschtchraipprüffunck" mal auf Vordermann gebracht würde! Das dürfte für die Programmierer von Magix doch kein Problem sein.

 

Gruß

 

Robert

 

Die rot markierten Wörter entsprechen der Darstellung der erwähnten Rechtschreibprüfung.

vobe49 schrieb am 23.08.2011 um 09:00 Uhr

Ich halte es für wünschenswert, dass in Video de Luxe unter "Datei" die in jeder anderen Software übliche Funktion "Projekt schließen" wieder implementiert wird. 

Ich denke, dass die von Magix vorgesehene Film-/Projektsystematik der Grund ist, weshalb darauf verzichtet wurde. Meines Erachtens arbeitet ein großer Teil der User damit aber gar nicht. Für diejenigen ist das System eher verwirrend.

Sinn würde m. E. machen vorher zu entscheiden, ob ich: 1. nur einen Film erstellen und auf eine DVD bringen will (Bezeichnung "Film", oder 2. ob ich mehrere Filme mit einem gemeinsamen Menü auf eine DVD bringen will (Bezeichnung "Projekt"). Bei der 2. Option wäre es m. E. aber besser, wenn man vorher die Filme erstellt und diese erst am Schluss in ein gemeinsames Projekt einbinden würde.

vobe49

Zuletzt geändert von vobe49 am 23.08.2011, 09:00, insgesamt 1-mal geändert.

Videostation Montana i7 mit i7 3770, 250 GB SSD, 2 x 2 TB HDD, NVidia GeForce 610 Grafikkarte, 16 GB RAM, Win7 Professional, 64 Bit, VdL 2014 Prem, ProX6,

BilderMacher schrieb am 25.08.2011 um 14:40 Uhr

Nun ist die MX-Generation am Start. Zwei Wünsche hätte ich noch:

  • farbliche Hervorhebung, welche Spur belegt ist

Ich habe mir das "im Eigenbau" so gestaltet, was relativ einfach zu bewerkstelligen ist:

Es ist kein Wunsch einer neuen, besseren Funktion, aber ein optischer Eindruck für mehr Übersichtlichkeit.

In den aktuellen Versionen wird nur die Spur-Nummer hervorgehoben, wenn sich Objekte auf ihr befinden.

Zweiter Wunsch:

  • belegte Spuren im Mixer hervorheben

Auch hier sollte angezeigt / hervorgehoben werden, wo sich (Audio) Objekte befinden, um sie im Mixer schneller zu finden

Zuletzt geändert von BilderMacher am 25.08.2011, 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mein System: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2016/2018 Premium; Video Pro X 7, 10; Fotostory Deluxe 2018| MAGIX Foto&Grafik Designer 15; XARA Designer Pro X 15, Web Designer 11/15 | MAGIX Music Maker MX Premium, Music Maker 2016 Live, MAGIX Samplitude Music Studio 2017 | MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ300