Kommentare

hpnolting schrieb am 19.02.2017 um 09:50 Uhr

Und schau mal bitte hier:

https://www.magix.info/de/tutorials/die-standbildfunktion-bei-vdl-2016--1152669/

Hallo Wabu,

danke für den Tipp! Leider funktioniert er nicht korrekt in Pro X 8 (wie auch manch andere Funktion). Obwohl ich den Mauszeiger auf Einzelobjekte gestellt habe, schiebt das Programm alle folgenden Filme nach hinten. Dabei wurde sogar die folgende Tonspur vernichtet. Schade! Den Trick würde ich gerne einsetzen.

Gruß HPN

lukas-hgli schrieb am 27.02.2017 um 21:03 Uhr

Es sollt wirklich mal ein anständiges Masken toll dazu kommen und die Möglichkeit 3d Objekte einzufügen und zu bearbeiten

Ojnsch schrieb am 12.03.2017 um 15:32 Uhr

Feature Wunsch:

Transparenzbearbeitung in der Timeline erweitern um Bildmischer-Modi (Blend-Modes) für Video-Spuren: Multiplizieren, Addieren, Substrahieren, Differenz, usw.

 

videofan60 schrieb am 13.03.2017 um 13:47 Uhr

Feature-Wunsch für Magix-Routenanimation:

ich würde es sehr begrüßen, wenn eigene Landkarten integrierbar wären.

Man müsste sich dann nicht mit diesem Koloss von Vasco di Gama herummühen.

  Kamera  Lumix TZ61.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium:

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

VDL-2019 Premium auf PC: Intel Core i7 9700K 8-Core Prozessor, Gigabyte HZ370 HD3 Mainboard, RAM 16GB DDR4, Grafik Nvidia GTX 1660Ti - 6GB, SSD 500GB, 1 TB HDD, Windows 10 Home, 64 Bit

hpnolting schrieb am 14.03.2017 um 09:19 Uhr

Feature-Wunsch für Magix-Routenanimation:

ich würde es sehr begrüßen, wenn eigene Landkarten integrierbar wären.

Man müsste sich dann nicht mit diesem Koloss von Vasco di Gama herummühen.

Versuch es doch mal mit Google Earth und Google Maps. Kostenlose, tolle Karten und 3D-Gebäude. Da kannst Du alle anderen vergessen.

Gruß HPN

kpot11 schrieb am 12.05.2017 um 20:23 Uhr

Featurewunsch - LUT löschen

In VPX(8) ist es derzeit umständlich, eine in VPX gespeicherte LUT aus der angezeigten Liste zu entfernen. Es gibt keine Delete-Funktion. In EDIUS gibts dafür den Papierkorb.

Mein Vorschlag: Rechtsklick auf eine LUT in der angezeigten Liste > Auswahl "Löschen" oder "Löschen alle" > Bestätigung "Wollen Sie wirklich ... JA / NEIN /ABBRUCH" > Aktion durchführen.

Dabei sollten nur diejenigen LUTs berücksichtigt werden, die vom Benutzer selbst zu den in VPX vorinstallierten hinzugefügt wurden.

Anmerkung: Die Implementierung sollte eigentlich keinen großen Aufwand bedeuten!

peter-zehetner schrieb am 22.10.2017 um 19:26 Uhr

Automatische Überblendung im Rohschnitt beim Multicammodus - ohne Synchronisierung zu zerstören?

Bisher habe ich diese Funktion oder einen Hinweis darauf nicht gefunden. Aber das gibt es doch sicher schon? Nur wo genau?

Sarotti50 schrieb am 22.10.2017 um 21:04 Uhr

Ihr habt ja viele Wūnsche - je mehr magix programmiert wird, desto mehr Fehler schleichen sich wieder ein. Das nächste Update beseitigt dann wie üblich " Fehler die zum Absturz des Programmes führen können ". Nach dem letzten Update funktionieren einige Effekte von Newblue nicht mehr, einige Monate musste ich auf Prodad Hyroglyph verzichten.

Lieber mehr Energie in Stabilität investieren und nicht alle paar Wochen einen Schritt vorwärts und dann zwei rückwärts, die Updaterei nervt langsam.

juergendiener schrieb am 22.10.2017 um 21:30 Uhr

Automatische Überblendung im Rohschnitt beim Multicammodus - ohne Synchronisierung zu zerstören?

Bisher habe ich diese Funktion oder einen Hinweis darauf nicht gefunden. Aber das gibt es doch sicher schon? Nur wo genau?

Ich glaube, was du willst, geht heute schon:

 

Zuletzt geändert von juergendiener am 22.10.2017, 21:32, insgesamt 2-mal geändert.

Hauptplatine : ASRock H61M-DGS R2.0

Gesamtspeicher : 15.75GB DIMM DDR3

Prozessor(en)

Prozessor : Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (4C 8T 3.89GHz, 3.9GHz IMC, 4x 256kB L2, 8MB L3)

Chipsatz

Speichercontroller : ASRock Core (Ivy Bridge) DRAM Controller 100MHz, 2x 8GB DIMM DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit

Speichermodul(e)

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Grafikkarte : Intel(R) HD Graphics 4000 (16CU 128SP SM5.0 350MHz/1.15GHz, 320kB L2, 256MB DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit)

Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (6CU 768SP SM6.4 1.38GHz/1.5GHz, 1MB L2, 4GB 7GHz 128-bit, PCIe 3.0 x16)

Betriebssystem

Windowssystem : Microsoft Windows 10 Privat 10.0.18362

Kompatibel mit Plattform : x64

1903

 

peter-zehetner schrieb am 22.10.2017 um 22:14 Uhr

Automatische Überblendung im Rohschnitt beim Multicammodus - ohne Synchronisierung zu zerstören?

Danke Jürgen, auch für die schnelle Antwort! .. doch das ist dann keine automatische Überblendung, wenn ich das SELBER erst drüber ziehen muss. Ich suche die Funktion, die es in irgendeiner Version möglich macht, dass dies nach dem Rohschnitt von mehreren Cams AUTOMATISCH geschieht. Ohne, dass sich der Clip selber verschiebt, weil es ja dann unsynchron wird, mit dem Audio. Also wo ei Teil halt eben drüber geht, über den anderen clip. Kann auch in PRO X gerne sein. Nur wo?

 

 

feldmbe schrieb am 23.10.2017 um 21:08 Uhr

Wünsche mir, dass der jeweilige benutzte Dateienpfad im Mediapool im Projekt (MVP) gespeichert ist. Wenn ich also ein neues gespeichertes Projekt aufmache, sehe ich gleich die passenden Footage Dateien.

elovdl schrieb am 22.12.2017 um 18:51 Uhr

nachdem ich feststellen musste, dass Horizontbegradigung mit Keyframes nicht richtig funktionierte und ein User mir riet mit der Rotation zu arbeiten, stellte ich fest, dass sich damit gut arbeiten lässt, aber die automatische Grössenanpassung fehlt. Diese Funktion wäre doch sehr sinnvoll.

PC: ASUS B85M-E ; Intel i7-4770 ; CORSAIR Vengeance LP 2x 8 GB DDR3 1600 MHz CL9 ; SanDisk SSD Ultra II 240 GB; Seagate SV35.3 1TB ; GraKa Sapphire Radeon R9 280 ; NT Be Quiet BQ SU7-600 W ;Blu-Ray Brenner LG BH10LS
BS: WINDOWS 7 Home Premium 64bit
Kamera: Canon HF10 , Sony AX53.
Nach VDL 2006/7: VDL 2008plus, VDL15plus, VDL17 prem, Vdl MX prem, Vdl 2013 prem , Vdl 2014, VP X6, VP X7 Video Deluxe Premium, VP X9 und VPX10; Videoton Cleaning Lab, NEAT Video 4 und neu: NEAT 5

Sarotti50 schrieb am 22.12.2017 um 20:48 Uhr

Ich wünsche mir das VDL bei größeren Projekten nicht so oft abstürzt - insbesondere wenn die Videoclips sich mit Bildmaterial füllen und man dann den Abspielmarker über die Timeline verschiebt. Auch bei prodad Hyroglyph wird es haarig, wenn man die Schriftfarbe auswählen will, läuft der blaue Kreis von VDL schon.

Kurt-A4645 schrieb am 01.10.2018 um 13:28 Uhr

Hallo hier ist mein Featurewunsch an Magix:

Eine Video Pro X - Version die unter dem BS Linux läuft, denn ich werde zeitnah meine Sicherheitslücke (Windows) schließen.

 

Kurt-A4645 schrieb am 01.10.2018 um 13:33 Uhr

Ich habe genau den selben Wunsch, gibt es dazu schon eine Lösung? Mein 1 Jahr alter Windows 10 Computer ist nach der Verwendung von Video de Lux Pro 17 abgestürzt, auch Datensicherung nicht mehr möglich. Weltreise Film war noch nicht gerändert, lange Arbeit umsonst. Bin richtig sauer!

schuco schrieb am 24.10.2018 um 16:47 Uhr

Feature Wunsch: Tastaturbelegung bzw. Tastaturkürzel völlig neu festlegen

Dafür habe ich zwei Gründe:

  1. Es gibt viele m.E. überflüssige Kürzel und einige offensichtlich fehlende Kürzel.
    Kürzel, die man bei der Bearbeitung eines Projekts kaum und allenfalls ein- oder zweimal benutzt (Online-Druck-Service, Software Kurse finden, Codecs aktualisieren, DVD Spuren,....) sind m.E. verzichtbar, weil man sie sich kaum merken kann und die Funktion besser über das Menu auswählt.
    Beispiele für fehlende Kürzel, d.h. für Funktionsauslösungen, die zumindest ich häufiger benutze, wären:
    Umschaltung zwischen Timeline-Ansicht und Storyboard-Ansicht.
    Markierung eines Ton-Objekts, das in der Spur unter dem Video-Objekt liegt.
  2. Bei der Benutzung eines programmieraren Shuttle (z.B. Contour ShuttlePROv2) kann man hilfreiche Makos schreiben, die eine Abfolge von Tastendrücken wiedergeben. Beispiele finden sich hier im Forum.
    So beschreibt juergendiener ein solches Makro, um eine Kreuzblende einzufügen.
    Leider funktionieren Makros nicht, um etwa einen Mausklick zu simulieren. Wenn man also z.B. eine Szene rückwärts laufen lassen will, aber den Ton original erhalten will (sinnvoll, wenn ein Schwenk in einer Szene ohne gerichtete Bewegung sich so besser in die benachbarten Szenen einpasst), wäre folgendes Makro notwendig:
  • Gruppe auflösen

  • Videoszene auswählen

  • Effekt Geschwindigkeit aufrufen

  • dort Option Reverse anklicken

  • Videoszene und Audioszene wieder markieren

  • Gruppieren

Leider gibt es weder ein Tastenkürzel um "Reverse" einzuschalten, noch eines, um übereinanderliegende Video- und Ton-Objekte zu markieren bzw. zu gruppieren.

Das Beispiel führt auch zu einem weiteren Feature-Wunsch: Menus, wie das für Geschwindigkeit, besser durch Tasten steuerbar zu machen. Das würde auch die Verwendung eines programmierbaren Shuttles oder Keyboards noch attraktiver machen

tonuli schrieb am 19.12.2018 um 11:48 Uhr

tonuli schrieb am 30.11.2016 um 22:58 Uhr

"Ich habe Video Pro X. Ich brauche:

Objekt(e) per Tastenkombination im Arranger um ein Frame vor bzw. zurück verschieben."

 

Ich komme nochmal auf meinen dringenden Feature-Wunsch zurück, Objekte per Tastendruck frameweise verschieben zu können. Es geht darum, Video-Objekte an Referenz-Audio-Objekte möglichst gehörrichtig anzulegen. Rastmarker haben damit NICHTS zu tun. Ich bin Magix Sequoia-Power-User und brauche das für Videobebilderung von Klassik-Musik-Clips. Bei Video Pro X müßte ich doch richtig sein mit diesem Wunsch...? Oder gibt es noch einen besseren Weg, meinen Wunsch zu artikulieren?

wabu schrieb am 19.12.2018 um 15:01 Uhr

Objekte per Tastendruck frameweise verschieben

Den Wunsch kann ich verstehen - aber das ist nicht das was du brauchst.

Gerade in ProX kann der Ton in sehr viel kleineren Schritten angepasst werden.

Bedeutet: der Ton wird am Videoprojekt ausgerichtet - denn Video lässt sich in der Tat nur frameweise als kleinste Stufe verschieben.

wabu ...............der nie auslernt Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),(Intel® UHD Graphics 630 aktiviert) NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz /Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 2004

geschnitten wird seit 2007 mit Magix aktuell ProX (11) Version 17.03.63

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7 fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Wolve schrieb am 19.12.2018 um 15:20 Uhr

VdL: MEHR Stabilität im Menü !

Besonders bei < animierten Menüschaltflächen> !!

Ich weis, daß das kein neues Problem ist, aber es gibt reichlich User, die immer noch ihre Projekte auf DVD + BD brennen -- z.Z. muß man sowohl beim Preset wie auch bei den Encoder-Einstellungen variieren ...

... und trotzdem klappt's nicht immer !!!

Wolve

VdL Premium (20.0.1.73) / VdL 2015 Pr. (14.0.0.187) // Windows 10 Home-64Bit - autom.update // AMD Ryzen7 3700X (8x3,60 GHz) / 16 GB RAM // Radeon RX5700 (GDDR 6 / 8 GB) // Blu-Ray Brenner  Pioneer BDR-209 // 500 GB (SSD) + 4 TB (HDD) /// Nikon Z6 + 24-70 mm / 4,0

feldmbe schrieb am 14.07.2019 um 10:30 Uhr

Würde mir wünschen dass man im Reiter Effekte einige Effekte abwählen kann. 70% der Effekte nutze ich nie, die anderen sehr häufig. Wenn nur die genutzten Effekte beisammen wären (vielleicht in einem eigenen Reiter?) wäre das sehr nützlich.

Bert_2000 schrieb am 24.05.2020 um 19:30 Uhr

Menüpunkt "Ausschnitt" - Detalliertere Funktionen sinnvoll

Die Möglichkeiten der Ausschnitt-Funktionen sollten erweitert werden: D.h. Hinzufügen von "Anfassern" um polygone Ausschnitte zu gestalten. Die Beschränkung auf Vierecke ist unzureichend. Die Möglichkeit verschiedene Formen aus einem Video oder Hintergrundbild auszuschneiden ist unabdingbar, besonders bei Greenscreen etc.. Diese nützliche Funktion vermisse ich sehr. Die Funktion polygone Ausschnitte zu kreieren ist in jedem drittklassigen Fotobearbeitungsprogramm enthalten, warum nicht in VPX?

Nautilus49 schrieb am 11.06.2020 um 09:36 Uhr

Bei Magix Travel Maps wäre es fein, wenn man den derzeitigen Ausschnitt auf Bildschirmgröße ändern könnte.

JKST schrieb am 06.09.2020 um 17:21 Uhr

Übernahme der Farbkorrekturmenüs aus Photostory Deluxe nach VdL. Diese sind dort wesentlich umfangreicher und praxisbezogener als bei VDL. Ferner wäre die Einblendmöglichkeit eines Histogramms bzw. Oszilooskopen sinnvoll, um Farben und Kontraste bzw. um eine Über- bzw. Untersteuerung des Videosignals beurteilen zu können. Bisher benutze ich dazu immer Sony Catalyst Browse; aber eine doppeltes rendern kostet Qualität!

juergendiener schrieb am 06.09.2020 um 17:29 Uhr

Hier werden seit Jahren Wünsche vorgetragen.

Habt ihr mal gesehen, was davon umgesetzt wird?

 

Hauptplatine : ASRock H61M-DGS R2.0

Gesamtspeicher : 15.75GB DIMM DDR3

Prozessor(en)

Prozessor : Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (4C 8T 3.89GHz, 3.9GHz IMC, 4x 256kB L2, 8MB L3)

Chipsatz

Speichercontroller : ASRock Core (Ivy Bridge) DRAM Controller 100MHz, 2x 8GB DIMM DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit

Speichermodul(e)

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Grafikkarte : Intel(R) HD Graphics 4000 (16CU 128SP SM5.0 350MHz/1.15GHz, 320kB L2, 256MB DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit)

Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (6CU 768SP SM6.4 1.38GHz/1.5GHz, 1MB L2, 4GB 7GHz 128-bit, PCIe 3.0 x16)

Betriebssystem

Windowssystem : Microsoft Windows 10 Privat 10.0.18362

Kompatibel mit Plattform : x64

1903