Feedback zu VPX 13 (.138) / Vdlx 2022 (.116) / Photostory 2022 (.101)

Kommentare

Thomas-Klein4705 schrieb am 29.01.2022 um 08:17 Uhr

Ich kann Neuigkeiten berichten....
Hintergrund: Im Dezember hatte ich zuletzt Kontakt mit dem Magix Service. Ein Kommentar war zu der damals aktuellen Version, dass ich einen nVIDIA Spieletreiber nehmen sollte, den Link dazu hatte man mir mit angehangen. Die Begründung war, dass angeblich die Spielerelevanten Treiber aktueller seien, als die "normalen" Studiotreiber. Als ich den Vorschlag umsetzte, reduzierten sich die Probleme, übrig blieben lediglich Probleme mit Rohmaterial, die nicht der eingestellten Filmeinstellung bezüglich fps-Zahl passten. Ich arbeite wie gesagt nur in 4K 60fps, das Rohmaterial hat teilweise (abhängig von der Quelle) 59,94fps. Im CPU Modus klappte das mit den Blenden, mit der nVIDIA Einstellung jedoch nicht, dort blieb der Blendeneinsatz schwarz.
Ich stellte auch fest, dass Zeitraffer (größer Faktor 4) ohne Proxy einigermaßen flüssig abspielbar waren.

Nun kam das Softwareupdate .133 und .138........und wieder ging nix mehr, Totalabsturz, wie zuvor schon eingehend berichtet.

Ich habe jetzt nochmal nach neueren Treibern zur nVIDIA gesucht, heraus kam, dass der mir im Dezember von Magix empfohlene Treiber (irgendwas mit 4.9.xxxx glaube ich) überholt war, es wurde etwas mit 5.1.xxxxx angeboten. Auch hier stand wieder die Auswahl Spieletreiber oder Studiotreiber.

Ich habe dann den neueren Spieletreiber versucht, war aber nicht wirklich hilfreich. Dann testete ich den Studiotreiber, Ergebnis war, dass das System nun einigermaßen wieder läuft.
Was jedoch ein weiterer Bug ist: Setze ich eine Blende zwischen 2 Szenen ein und gehe per rechten Mausklick auf die Schnellauswahl einer anderen Blende, um eine andere zu wählen, friert das System sofort wieder ein, nix geht mehr. Wenn ich die Blende umständlich über die Vorlagenauswahl heraussuche, dann funktioniert das wiederum.

Beim Fazit:
Sobald ein neues Update von Magix kommt, scheint wohl dringend ein Update der Grafikkartentreiber sinnvoll zu sein. Es hat den Anschein, dass die Programmierung nicht in der Lage ist, mit den bisher funktionierenden Treibern weiter zu gehen. Eine Frustration des Anwenders denke ich, denn wenn da nur einige Wochen zwischen liegen zwischen den Updates, dann zeigt das die Sensitivität der Software, scheint also nicht robust genug programmiert worden zu sein, wenn Verbesserungen eingespielt werden. Wer das nicht weiss, der wird sich jedesmal ärgern und irgendwann aufgeben. Da spielt auch die teils irreführende Servicerückmeldung mit eine Rolle, die ja z.B. auf "aktuellere" Spieletreiber hinweist.

Leider muss ich aber auch sagen, dass mit der Studiotreiberversion im Zeitrafferbereich wieder Proxyschnitt erforderlich ist, wenn man im Vorschaumonitor die Szenen ruckelfrei abspielen will.

Ich hoffe doch sehr, dass Magix da Abhilfe schafft, denn die ganzen Bewerbungen bezüglich Performancesteigerungen zwischen Pro X 12 zu 13 kann ich mit einem funktionierenden System jedenfalls nicht nachvollziehen.

Ich wünsche nun jedem mit ähnlichen Problemen, dass er/sie sich so ebenfalls (notdürftig) weiter helfen kann.

 

Katschmarek schrieb am 29.01.2022 um 15:39 Uhr

@Thomas-Klein4705 Nach einem Programm Update oder Treiber Update sollte das Programm immer erst "auf Standardwerte zurückgesetzt werden". Ist aus VDL gilt aber auch für ProX.

Dann Taste y / Geräteoptionen / Import, Verarbeitung, Export möglichst auf die potenteste Grafikkarte setzen. Und die anderen Programm-Einstellungen vornehmen.

VideoDeluxe2022 Premium, VDL 2016 Premium

Asus PC Intel I7-10700, RAM 16GB, Grafik: Intel UHD Graphics 630, Gigabyte Nvidia RTX3060 12GB.

Windows10 Pro. (Windows11 Pro).

MB: ASUS PRIME H570M-PLUS

Netzteil Gigabyte 750 Watt

M2 SSD 1 TB

SSD 512 GB

2X HDD 2 TB

 

 

Thomas-Klein4705 schrieb am 29.01.2022 um 18:20 Uhr

@Katschmarek Das ist alles so gelaufen und funktionierte trotzdem nicht. Es gibt wie schon beschrieben einen Zusammenhang mit den Grafikkartentreibern. Sobald also ein Magix Update kommt, ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch ein Treiberupdate erforderlich. Und einige Bugs sind trotzdem geblieben........siehe oben.