Feedback zu VPX 13 (.138) / Vdlx 2022 (.116) / Photostory 2022 (.101)

MAGIX_Redaktion schrieb am 19.01.2022 um 15:38 Uhr

Liebe Community,

wir freuen uns, dass wir euch heute einen neuen Patch für Video Pro X13, Video deluxe 2022 und Photostory Deluxe 2022 mit an die Hand geben konnten.

Gerne könnt ihr uns in diesem Beitrag hierzu jegliches Feedback geben. Wir hoffen, dass die Patches euch die Videobearbeitung erleichtern und wünschen euch weiterhin viel Spaß dabei! 😊

Liebe Grüße
MAGIX Redaktion

Kommentare

wabu schrieb am 19.01.2022 um 18:46 Uhr

Mit Interesse habe ich das update aufgespielt.

Leider ist ein Fahler geblieben: Ich kann problemlos Ausschnitte erzeugen. Wenn ich dann GPR anwende, darf ich auf keinen Fall wieder auf Ausschnitt gehen - denn dann ist der Ausschnitt verschwunden!

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

newpapa schrieb am 20.01.2022 um 12:57 Uhr

Hallo,

positiv ist, dass auch das Untereinanderstellen von Bildern wieder funktioniert.

Die Anfasser bei 3D-Verformung sind nur sehr schlecht in den Fokus zu bekommen.

Für Neat-Nutzer ist es sehr enttäuschend, dass an Neat ab HD immer noch unzutreffende Parameter übergeben werden (falsche Auflösung). Das Plugin ist damit praktisch wertlos da dadurch das Ergebnis unbefriedigend ausfällt. (Bei VDL 2016 funktioniert das anstandslos.)

Katschmarek schrieb am 20.01.2022 um 17:20 Uhr

Nach dem neuen Patch VDL 2022 Patch (.116) sind in der Vorschau und Export mit der Nvidia Grafikkarte RTX3060 ältere Sony m2ts VHD (1920x1080) i25 Interlace Videos ruckelig. Egal ob neueste Studio, oder Game Ready Treiber.

Umgestellt auf die Intel UHD Grafik 630 kein ruckeln.

Bei der Version .111 laufen die m2ts Videos mit der Nvidia Grafik ohne ruckeln.

Das Problem ist beim Magix Support gemeldet.

VideoDeluxe2022 Premium, VDL 2016 Premium

Asus PC Intel I7-10700, RAM 16GB, Grafik: Intel UHD Graphics 630, Gigabyte Nvidia RTX3060 12GB.

Windows10 Pro. (Windows11 Pro).

MB: ASUS PRIME H570M-PLUS

Netzteil Gigabyte 750 Watt

M2 SSD 1 TB

SSD 512 GB

2X HDD 2 TB

 

 

OffWorld schrieb am 20.01.2022 um 23:00 Uhr
  • Gefixt: Fehler bei der Ausgabe von Stereo-3D im "CPU" Verarbeitung-Modus

... was auch immer mit diesem Fix nun genau gemeint ist, ich habe den Support bereits informiert, dass sich an der grundsätzlichen MVC-Export-Abstürz-Problematik leider seit Erscheinen von ProX 13 immer noch nichts geändert hat.

Ergo, für mich und wahrscheinlich für die restlichen 2% der anderen noch mit stereoskopischen Funktionen arbeitenden Nutzer heißt es weiter warten auf eine Fehlerbehebung und fröhlich ProX 12 benutzen.

Es grüßt in die Runde...

OffWorld

huebi123 schrieb am 22.01.2022 um 03:06 Uhr

Gibt es die Möglichkeit, nach Neuinstallation von VPX13 auf das vorletzte Patch 133 zu kommen?

Wenn ich neu installiere, wird bei Onlineaktualisierung das Patch 133 übersprungen und sofort Patch 138 angeboten. Ich habe auf meinem Rechner nichts neues installiert und bekomme nun in Patch138 grüne Vorschaubilder von Videos, die ich mit Import GPU RTX 3080 nicht nutzen kann. Ich muss auf Import CPU oder iGPU gehen. Mit Patch 133 konnte ich alles auf GPU RTX 3080 in den Programmeinstellungen lassen und hatte insgesamt kürzere Bearbeitungszeiten. Das betrifft auch HEVC exportierte Videos, die ich mit dem Programm selbst exportiert habe. Ob das wirklich am Patch 138 liegt, kann ich nicht mit Gewissheit sagen, da bereits in der Erstinstallation, also vor Onlineaktualisierung, diese grünen Vorschaubilder erscheinen. Programmeinstellungen zurücksetzten, bringt auch nichts.

Nachtrag:

Ich habe auf meinem alten Laptop mit GTX1060 6GB V-RAM noch VPX13 Patch 133. Auf beiden Laptops ist der Nvidia Game Ready Treiber 511.23 vom 14.01.2022 installiert. Mit Patch 133 kann ich für alle Funktionen (Import/Verarbeitung/Export) die GTX1060 eingestellt lassen und alles funktioniert. Auch die Bildüberlagerung über ein Video. Ich lege ein Bild mit Doppelrahmen und Alphakanal über das Video, um individuelle Rahmen für VR180 zu erzeugen. Das mache ich mit Magix (Video und ProX) seit Jahren. Mit Patch 138 auf der RTX3080 wird dieser einfach beim Export ignoriert. -> Nachtrag: Geht nun bei Import iGPU und Verarbeitung+Export RTX3080, aber nicht bei 3x RTX3080.

Alle Videos werden in 7680x3840 bearbeitet.

Also wäre Patch 133 eine Lösung.

Danke

Thomas Hübner

Zuletzt geändert von huebi123 am 22.01.2022, 16:53, insgesamt 2-mal geändert.

Thomas

Spezifikationen:

VPX13, VDL2022, Vegas Pro19, Davinci Resolve Studio

Magix Music Maker Deluxe

HP Reverb G2

Laptop Alienware m17 r4

i9-10980HK 32 GB RAM, RTX 3080 Laptop GPU 16GB V-RAM

123jenneck schrieb am 22.01.2022 um 05:56 Uhr

Schön, dass die großen Vorschaubilder im Mediapool wieder funktionieren.

Leider musste ich bei diesem Patch feststellen, dass der größte Vorteil der Premium-Version, das schnelle Rendern, nicht mehr in Erscheinung tritt. Für ein 04:33-Minuten-Video (nur ein Titel und zwei einfache Blenden) brauchte der PC (Intel UHD Grafik 630) 14:18 min. Nach Umstellung auf CPU komischerweise "nur" noch 13:12 min.

Mit der Pro-Version 2021 hat er das selbe Projekt in nur 08:10 min gerendert.

Es ist ja gut, dass Fehler beseitigt werden, wenn aber mit jedem Patch gleichzeitig wieder neue Fehler generiert werden...

Zuletzt geändert von 123jenneck am 22.01.2022, 05:59, insgesamt 1-mal geändert.

Vdl Premium 2022; Windows 11 Pro, 64-Bit; Intel(R) Core(TM) i9-9900 CPU @ 3.10GHz; 32673 MB Arbeitsspeicher; Intel(R) UHD Graphics 630

roscoeq1 schrieb am 22.01.2022 um 11:22 Uhr

@Katschmarek Ja, ruckeln. Das ist bei mir seit die 2022er-Versionen von VDLx und Photostory draußen sind ein großes Problem. Alles, was bei der Ausgabe letztendlich eine m2ts Datei erzeugt ruckelt. Egal ob auf BD gebrannt oder über Datei-Export. Aber, wenn ich Deinen Beitrag lese, scheint es so, dass nur bei Nvidia Karten das Problem auftritt. So auch bei mir. Aber, ohne GPU, nur auf der CPU rendern dauert ja Ewigkeiten, also keine Alternative. Da ist man endlich froh, dass Magix sich nach vielen Jahren erbarmt hat und auch die Kunden ohne Intel Hardware in den Genuss der GPU Beschleunigung kommen lässt, und dann so ein Mist. Kann derzeit kein einziges Projekt zu Ende bringen, das macht langsam doch ziemlich sauer.😡😡 Der Support ist in meinem Fall damit schon recht lange beschäftigt, aber bisher kein Ergebnis.

Zuletzt geändert von roscoeq1 am 22.01.2022, 11:23, insgesamt 1-mal geändert.

AMD Ryzen 7 2700X, 16 GB RAM, Win 10/64, Nvidia GeForce GTX 1060-6GB, HDD=EVO 970 Plus 1TB, Samsung SSD 830 256 GB, Seagate Barracuda 1TB. Und immer aktuelle Updates und Treiber.

Haribas schrieb am 22.01.2022 um 13:10 Uhr

Magix macht es mir als VPX-User von Anfang gerade nicht leicht, das Programm zu lieben. Man hat das Gefühl, mit jedem update wird es noch schlimmer, Abstürze usw. Was ist bloß los? Habe alle Treiber aktualisiert, vpx zurückgesetzt, auch schon neu installiert ...

Man muss erst mal draufkommen (TIPP!), dass man die Grafikbeschleunigung beim Reiter "Import" für meine Grafikkarte Nvidia Geforce 1080 TI ausschalten muss, damit sich VPX 13 nicht gleich aufhängt. Wie an anderer Stelle beschrieben, muss ich ein Projekt aus VPX12 aus dem Dateimanager mit "öffnen mit", dann VPX, starten, in jeder anderen Art hängt es sich auf. OMG - dass man an Programmalternativen denkt, kann einem ja niemand verdenken, obwohl VPX funktional ein Superprogramm ist. Bitte bitte, kriegt das irgendwie wieder in den Griff.

 

GlotzTube schrieb am 22.01.2022 um 14:50 Uhr

Jupp bei mir mit der GTX 1660Ti Mobile ruckelt es bis ans Limit mit 1-2 FPS und hinterher schmiert VPX13 ab

Sobald ich auf die Intel UHD umstelle läuft alles durchgehend mit 60 FPS selbst mit Blenden

Liegt tatsächlich an der nVidia GPU mit dem VPX13 und auch VDL nicht zurecht kommt da VPX und VDL damals ja nur mit Intel-GPUs funktionierten - Die Unterstützung für nVidia Geforce und neuerdings auch AMD Radeon ist grad mal seit 3 Jahren in VPX und VDL verfügbar aslo seit der einführung der "Infusion Engine 1.0" - Davor nur Intel

Aber wir sind ja schon bei "Infusion Engine 3" angekommen und immer noch schmiert VPX und VDL mit nVidia-Karten ab gerade wenn man eine "Zwischenversion" also die 16er-Serie (1650 (Ti) und 1660 (Ti) )einer nVidia-Karte hat - Und es ist immer noch am Laggen und Crashen

System:

MSI GF75 Thin 9SDR Gaming-Laptop

CPU:

Intel Core i7 10750H 12x2,6 GHz

RAM:

16 GB DDR4 RAM

GPU:

GPU 1:

nVidia Geforce GTX 1660Ti 6GB

GPU2: :

Intel UHD Graphics

OS:

Windows 11 Home x64

Monitor:

Monitor 1:

Laptop Internal 1920x1080p 120Hz (Als Vollbild-Ausgabemonitor beim Videoschnitt)

Monitor 2:

HP 24es 60 Hz 1920x1080p 60 Hz

Monitor 3:

Fujitsu Siemens C-19 1280x1024p 60Hz (Nur für Erweiterung der Benutzeroberfläche beim Videoschnitt)

Software:

Magix-Software:

Video Pro X

Vegas Pro 15

Soundforge Pro 13

Acid Pro Next

Acid Pro 8

Music Maker 2016

Music Maker 2022 (2016 Upgrade)

Web Designer Premium

Nicht-Magix-Software:

Hitfilm Pro 2021 (After Effects Alternative)

Affinity Photo

Affinity Designer

Affinity Publisher

DaVinci Resolve

Drake-Adventures schrieb am 23.01.2022 um 09:22 Uhr

Servus,

schön das die Vorschaubilder wieder funktionieren!

Leider habe ich jetzt das Problem das HEVC Dateien nicht mehr erkannt werden also nur grünes Bild! Den Codec dazu habe ich schon lange gekauft und bis vor dem Patch hat alles einwandfrei funktioniert! Gibt es eine Lösung für das Problem?

nicoletta schrieb am 23.01.2022 um 12:21 Uhr

Hallo Zusammen.

Leider habe ich nach der Installation des neuen Patches ebenfalls das Problem, dass der Film ruckelt.

Die Originalvideodatei läuft einwandrei.
Ich hatte ein Projekt fertig gestellt und habe es mpg4 Format exportiert. Leider führt sich der "Ruckelfehler" selbst im exportierten Video fort ... es ruckelt auch bei dem gerenderten Video. Geht gar nicht.

Lieber Magix Support. Bitte umgehend mit neuem Patch beheben. So macht Videobearbeitung keinen Spaß.

nicoletta schrieb am 23.01.2022 um 12:24 Uhr

Kann ich den letzten Patch eigentlich wieder rückgängig machen?

Da verzichte gerne auf Vorschaubilder, habe dafür aber einen ruckelfreien Film.

Lieben Dank vorab für eure Hilfe.

Thomas-Klein4705 schrieb am 23.01.2022 um 13:15 Uhr

Heute habe ich die vorherige Version 133 durch die aktuelle 138 ersetzt. Ergebnis:
Jetzt geht gar nix mehr. Wenn ich mein Projekt lade, stürzt beim Versuch, das Projekt abzuspielen, oder auch nur den Cursor auf der Timeline zu verschieben, Pro X 13 ab. Ich sehe, seit der Installation von Pro X13 mit jedem weiteren Update immer irgendwie eine Verschlechterung anstelle von Verbesserungen. Jetzt kann ich überhaupt nix mehr machen.....
Den Magix Support habe ich seit ende letzten Jahres intensiv bemüht, wirklich hilfreich war der bisher leider nicht. Mein Frustlevel wächst jedenfalls kräftig, bin langjähriger Magix-Kunde, aber sowas wie Pro X 13 habe ich noch nicht erlebt gehabt.

 

Drake-Adventures schrieb am 23.01.2022 um 18:16 Uhr

Es scheint ein großes Problem mit der Hadwarebeschleunigung im neuen Update zu geben! Hoffe das wird schnell gefixt! Vorher lief es wunderbar, da funktionierte nur die Vorschaubilder nicht, jetzt ist das Programm bei mir quasi unbrauchbar, kommt wohl mit der Geforce Ti1660 nicht klar!

Ein echtes Lottospiel mit diesem Video Deluxe!

Thomas-Klein4705 schrieb am 23.01.2022 um 20:24 Uhr

Ich habe an anderer Stelle zufällig gefunden, dass man die Settings auf CPU stellen sollte, danach kann man wieder auf die andere Karte zurückstellen. Vor dem Update hatte ich die RTX2070 eingestellt gehabt. Offensichtlich braucht die Software nach dem Update diese Hin- und Herschalterei. Magix sollte unbedingt die Kommunikation verbessern, damit man nicht jedesmal wie ein Versuchskaninchen da sitzt und sich herumärgern muss.

Josef-Kiermeier schrieb am 23.01.2022 um 22:26 Uhr

Leider geht VDL 2022 trotz Update und Inspektion meines PC's immer noch nicht fehlerfrei. Ständig stürzt das Programm ab oder friert ein. Das macht wirklich keinen Spaß mehr. Ich habe das Programm so sehr gemocht und gerne damit gearbeitet. Aber seit der Version 2022 ging die Katastrophe los. Es wird immer versprochen dass mit den neuen Versionen alles immer besser wird und dann sowas..

Liebes Support-Team, bitte sorgen sie dafür dass das Programm schnellstmöglich wieder flüssig läuft. Meine Hardwareinformation müsste ihnen vorliegen. Es kann doch nicht sein, dass ich mich jetzt nach einem anderen Anbieter umschauen muss. So etwas habe ich bislang noch bei keinem Programm erlebt.

wabu schrieb am 23.01.2022 um 22:45 Uhr

@ Josef-Kiermeier

Da hier nicht das Support Team ist - bitte wende dich direkt an den Support

SUPPORT-Anfrage stellen auf magix.info

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

wilfried2 schrieb am 24.01.2022 um 09:36 Uhr

Hallo

man kann glaube ich nicht generell sagen es gibt mit der Version 138 und Nvidea-Karten Probleme.

Bei mir ganz im Gegenteil.

Mit dem Patch 133 und alle Programmeinstellungen auf NVIDEA GTX 1660 Super wurden meine Clips (2160P 50 Fps in MOV Dateien ; von einer Panasonich HC-X1500) nicht korrekt importiert. Eine Bearbeitung war nicht möglich, da Clips schwarz dargestellt wurden, sogar auch beim HEVC Export.

Der Export dauerte, da als Workaround die CPU Einstellung herhalten sollten unerquicklich lange. Ich habe es nicht mehr genau im Kopf, aber mein Quellmaterial von 90 Minuten wurde in 3 oder 5 Stunden als HEVC exportiert

Mit dem Patch 138 ist das behoben; keine schwarzen Clips und der Export ist wieder 1:1 oder schneller, wie schon in der Vorgänger Version des Patches 133.

Ich bin sehr zufrieden damit

Ein Ruckeln habe ich noch nicht bemerkt, zugegebener Maßen habe ich jetzt erst mal nur auf die schwarzen Clips geachtet.

 

Ich bin bislang sehr zufrieden mit dem Patch 138 und meiner Nvidea-Karte.
(lt. Nvidea Systemsteuerung ist der Treiber 497,29 unter Win 10 21H2 Build 19044.1466 installiert)

Zuletzt geändert von wilfried2 am 24.01.2022, 09:39, insgesamt 1-mal geändert.

Liebe Grüße Wilfried (für Freunde Willi)

Win10 Prof. 64-Bit
i9-9000K auf MSI Tomahawk z390 mit 32GB und MSI GTX 1660 Super, 2 x 1TB SSD + 2 * 6TB HDD

reinhold.r schrieb am 24.01.2022 um 13:23 Uhr

@wilfried2

Hallo Wilfried2,

das ist aber nicht der aktuellste NVIDEA Studio Treiber. Aktuell ist 511.09.

Auch bei W10 ist die aktuelle Betriebssystembuild Nummer: 19044.1469.

Wohl möglich, dass wie schon oft die neuesten Treiber nicht immer die besten sind.

Kann es bei mir allerdings nicht testen, da ich nicht VPX sondern VDL noch in der 2021 Version nutze (20.0.1.80).

Habe schon die Serviceverlängerung gekauft, warte aber noch mit dem Update auf die 2022 Version ein wenig ab.

Zuletzt geändert von reinhold.r am 24.01.2022, 13:27, insgesamt 1-mal geändert.

Desktop PC:

Win10 Pro 64bit 21H2 (19044.1526); VDL 2022 Premium (22.01.119); 32 Gb Arbeitsspeicher; Grafik MSI Geforce GTX 1080 TI (11Gb); SSD 1 TByte, Bildschirm Dummy am Board ( Intel® HD-Grafik 530) ; Bildschirm Samsung Syncmaster an Grafikkarte, aktuell: GeForce Game Ready -Treiber Version 511.65

Drake-Adventures schrieb am 24.01.2022 um 14:03 Uhr

@wilfried2

das Problem mit dem HEVC Meterial tritt nur auf wenn es mit VD exportiert wurde! HEVC Material aus anderen Quellen funktioniert und wird abgespielt!

wilfried2 schrieb am 24.01.2022 um 17:56 Uhr

@wilfried2

das Problem mit dem HEVC Meterial tritt nur auf wenn es mit VD exportiert wurde! HEVC Material aus anderen Quellen funktioniert und wird abgespielt!

Deinen Kommentar verstehe ich nicht.

Was ist VD und wer hat mit VD was exportiert und welches Problem ?

 

@huebi123Reinhold.r

Ich verwende Game Ready Treiber.

Meine Updates sind von letzter Woche

 

 

Thomas-Klein4705 schrieb am 24.01.2022 um 18:57 Uhr

So, nachdem ich gestern dachte, ich hätte mir mit dem hin- und her switchen zwischen CPU und NVIDIA helfen können, habe ich vorhin leider wieder gleiches Fehlerbild. Nur, nachdem ich gestern an meinem Projekt etwas weiter gebastelt hatte mit Einsatz von Zeitraffer (das fuinktionierte gestern auch), klappt es heute alles nicht nicht mehr. Auch hin- und her switchen hilft nix, die Zeitrafferszenen sind ein Black Screen. Wenn ich auf CPU umschalte, klappt es wieder (nur halt ohne brauchbarer Performance). Ich habe jetzt schon etliche Fehlerprotokolle versendet, ich hoffe, dass sich Magix dem Thema schnellstens annehmen wird. So langsam vergeht mir jedenfalls die Lust am Videoschnitt.....

Thomas-Klein4705 schrieb am 25.01.2022 um 18:32 Uhr

Hallo,
heute habe ich nochmal weiter herum probiert. Konnte selbst im CPU-Modus noch nicht einmal Übergangsblenden (z.B. Farbblenden) einfügen, ohne dass die Software dabei einfriert. Das kann doch alles nicht sein, wenn der ein oder andere hier mit der Version offensichtlich arbeiten kann, einige andere aber nicht mehr.....bin ratlos.

Drake-Adventures schrieb am 26.01.2022 um 08:45 Uhr

Im moment muss ich sagen ist Video Deluxe 2022 für mich nicht nurzbar! Nach 6 Jahren mit Magix und es gab immer mal Probleme, aber sowas wie jetzt noch nie! Bin gerade dabei mich in Davinci Resolve einzuarbeiten! Weil so geht es nicht weiter! Ein projekt in das ich schon viel zeit investiert habe kann ich jetzt nicht weiter bearbeiten!