Gelegentlicher unverhofter Sprung des Abspielmakers zum Anfang

Kommentare

maedschik schrieb am 20.09.2012 um 15:43 Uhr

Hallo!Walter!

Sage ich es doch. Ich habe kaum ein Bild eingefügt (als Hintergrund verwenden) und schon kommt auch bei mir der Sprung des Makers  nach vorn.

Wäre zu schön gewesen.....................ich darf eben nur Videos verarbeiten

Gruß Lutz

wabu schrieb am 20.09.2012 um 21:23 Uhr

Lutz,

bei einem Bild passierte es mir jetzt auch....aber eben nicht bei jedem Bild

Gruss Walter

Zuletzt geändert von wabu am 20.09.2012, 21:23, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

maedschik schrieb am 21.09.2012 um 15:16 Uhr

Hallo!Walter!

Das ist ja das Schlimme bei dieser Sache, es passiert unverhofft, manchmal gar nicht, manchmal bei jedem Bild, manchmal bei der Anwendung von Effekten........................usw.

Gruß Lutz

BilderMacher schrieb am 04.10.2012 um 13:54 Uhr

Da ist es doch heute wieder passiert ... VDL 2013 Premium

 

Das Projekt ist fast fertig.

Nun habe ich das Magix-Creation-Logo (GIF) auf meiner Festplatte gesucht und an das Ende eingefügt (ziehen mit der Maus aus dem Mediapool).

Sofort sparng der Abspielmarker zum Anfang und spielte ab Stelle 0:00 freudig drauflos ...

Bei der gesamten Arbeit kam das nicht vor, dass der Abspielmarker "verrückt spielte", obwohl diverse Farbflächen oder Effektmasken eingefügt wurden. Alles *.jpg-Dateien.

"Weiß der Geier ... oder weiß er nicht?" [Wolfgang Petry]

Zuletzt geändert von BilderMacher am 04.10.2012, 13:56, insgesamt 2-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mein System: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2016/2018 Premium; Video Pro X 7, 10; Fotostory Deluxe 2018| MAGIX Foto&Grafik Designer 15; XARA Designer Pro X 15, Web Designer 11/15 | MAGIX Music Maker MX Premium, Music Maker 2016 Live, MAGIX Samplitude Music Studio 2017 | MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ300

vobe49 schrieb am 22.10.2012 um 07:36 Uhr

Hallo Bildermacher,

deine Aussage kann ich bestätigen. Habe für Holidaycheck einen 2 min Beitrag erstellt - und da passierte es wieder - unbeabsichtigter Kursorrücksprung zum Projektanfang beim Abspielen einer geänderten Stelle.

Ich habe allerdings den Eindruck, dass das mit dem Rücksprung nur dann passiert, wenn man Videosequenzen zusammen mit Fotos mischt. Frage an die, bei denen dieser Fehler auch auftritt: könnt ihr das evtl. bestätigen ?

Da ich zwischenzeitlich schon ein wenig mehr mit VdL2013 gewerkelt habe mein Eindruck: die Performanceverbesserung kann ich nicht bestätigen (ich muss allerdings noch mal einen Optimierungsversuch der Systemeinstellungen starten); die Vorschau im alten Mediapool fand ich auch flotter. Ich finde, dass man mehr als eine schnelle Vorschaumöglichkeit der Objekte nicht wirklich braucht; der Import in die Timeline ist per drug&drop eh' zielsicherer, zumal der Abspielkursor nicht an der Stelle stehen bleibt, wo man ihn hinstellt, sondern sofort auf das angeklickte Objekt springt, was ich auch nicht so gut finde. Die Ansicht in der Timeline ist m.E. eher unübersichtlicher geworden

Positiv - die Software scheint zumindest recht stabil zu arbeiten; hatte diesbezüglich noch keine Probleme. Ich fange demnächst mit einem größeren Projekt an, da wird sich sicherlich mehr zeigen.

Ach ja - bei den Alphamasken vermisse ich den kleinen Umschaltpfeil am Objektanfang - ist der unter die Räder gekommen ?

Hat jemand noch Hinweise zur Optimierung der Systemeinstellungen (verwende HD-Material in AVCHD) und einige der mitgelieferten (und weitere) Effekte. Mit *.avi Dateien von BluffTitler kommt VdL2013 auch nicht so gut zurecht - na gut, die kann man vorher nochmal rendern. 

Sicher muss man sich erst mal an alles  gewöhnen.

Gruß vobe49

Zuletzt geändert von vobe49 am 22.10.2012, 07:43, insgesamt 2-mal geändert.

Videostation Montana i7 mit i7 3770, 250 GB SSD, 2 x 2 TB HDD, NVidia GeForce 610 Grafikkarte, 16 GB RAM, Win7 Professional, 64 Bit, VdL 2014 Prem, ProX6,

Matthes2 schrieb am 22.10.2012 um 07:54 Uhr

@vobe49: Dass der Rücksprung nur bei Projekten mit einer Kombination aus Video und Photo auftritt, kann ich nicht bestätigen. Auch der Einsatz der Geschwinditkeitsveränderung eines Clips ist nicht relevant.

Ich habe das Phänomen in allen möglichen Projektvarianten erlebt. Am meisten erstelle ich Filme aus reinem Videomaterial, zum Einsatz kommen in der Regel nur Kreuzblende und harter Schnitt, darüber hinaus nur noch Titel und ggf. Bauchbinden - mit dem Rücksprung des Cursors habe ich dennoch immer wieder zu kämpfen. Bei mir werden derzeit die Versionen MX, 13 und ProX4 genutzt (jeweils aktuelles Patchlevel), der Rücksprung ist in allen 3 Programmvarianten festzustellen.

Workaound für mich ist das Setzen eines Projektmarkers (Strg + Enter), der von mir immer wieder an die aktuelle Bearbeitungsposition geschoben wird. Mit "Strg + 1" kann ich dann die Stelle schnell wieder anspringen, was bei längeren Projekten hilfreich ist.

Matthes

Zuletzt geändert von Matthes2 am 22.10.2012, 07:54, insgesamt 1-mal geändert.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL 2018 Premium, Pro X 79 jeweils in aktuellem Patchlevel
PC: Xeon E3 mit 32GB RAM, Gigabyte GTX 1050 und genügend HDD-Kapazität; TV-Karte: Hauppauge WinTV-HVR-4000; BS: Win 10 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 20 mit SEL 18 - 200 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); Nikon AW 300, DJI Mavic Pro

wabu schrieb am 23.10.2012 um 09:21 Uhr

VdL 2013:

Bin in der Teilansicht, ungefähr 2 sec. Klicke ein Video an, Ton ist schon lange abgetrennt und weg: Geschwindigkeit auf Faktor 10 eingestellt, enter grdückt:

Film in kplt Ansicht, spielt von vorne los...

Zuletzt geändert von wabu am 23.10.2012, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

BilderMacher schrieb am 23.10.2012 um 22:05 Uhr

2013-Premium ...

Für eine Supportanfrage ein Testprojekt gemacht (Video/Grafik) und hinter das Video ein Foto eingefügt und Keyframes (Pos/Gr.) gesetzt. Ersten Keyframe (Anfang) für das Foto angeklickt und Leertaste betätigt, damit Foto abgespielt wird. Abspielmarker bleibt am Anfang des Fotos stehen, spielt aber von Vorn den ganzen Film durch. Ich habe also zwei (!) Abspielmarker in der Timeline ... Erst bei Stopp ist nur einer da.

Zuletzt geändert von BilderMacher am 23.10.2012, 22:06, insgesamt 2-mal geändert.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mein System: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2016/2018 Premium; Video Pro X 7, 10; Fotostory Deluxe 2018| MAGIX Foto&Grafik Designer 15; XARA Designer Pro X 15, Web Designer 11/15 | MAGIX Music Maker MX Premium, Music Maker 2016 Live, MAGIX Samplitude Music Studio 2017 | MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ300

laika63 schrieb am 26.10.2012 um 10:18 Uhr

VDL MX Premium Sonderedition:

Tritt bei mir auch auf in allen Arten von Film (reine Videos, Video + Bilder, JPG usw.).
Mein Hauptanliegen: Bin mitten im Film, starte per Leertaste, Abspielmarke springt an den Anfang, zweimal Leertaste (Stop und sofortiger Neustart also) -> das Abspielen beginnt wieder an der ursprünglichen Bearbeitungsstelle.

wabu schrieb am 26.10.2012 um 11:17 Uhr

Bin mitten im Film, starte per Leertaste, Abspielmarke springt an den Anfang, zweimal Leertaste (Stop und sofortiger Neustart also) -> das Abspielen beginnt wieder an der ursprünglichen Bearbeitungsstelle.

Ich hoffe, ich habe das beim nächsten Mal drauf.... wäre ja schon mal was.

Zuletzt geändert von wabu am 26.10.2012, 11:17, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

videofan60 schrieb am 27.10.2012 um 11:44 Uhr

Hallo,

ich habe in jüngster Zeit festgestellt, dass der sichtbare Teil der Timeline plötzlich wegspringt und die Stelle des Markers aus dem sichtbaren Bereich verschwindet. Da das selten passiert, konnte ich noch keinen Auslöser feststellen.

Der Hinweis auf kritisches Verhalten bei Mixprojekten aus Clips und Fotos erscheint mir interessant. Auch ich verwende überwiegend Fotos und nur einige Clips in den Projekten. Dafür mache ich viele Foto-Animationen.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Umgang mit Fotos für VDL so seine Schwierigkeiten macht. Darüber sollte Magix mal nachdenken.

Zuletzt geändert von videofan60 am 27.10.2012, 11:44, insgesamt 1-mal geändert.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium.  Kamera  Canon-Powershot S100 und Lumix TZ61.

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

maedschik schrieb am 27.10.2012 um 14:43 Uhr

Hallo! Dietmar!

Die Fotos schließe ich aus,die machen nach meiner Erfahrung VDL keine Probleme.

Ich denke da eher, dass der generelle Wechsel / Import von unterschiedlichen Dateien  (Dateibezeichnung) vielleicht  mit eine Rolle spielt.

@laika63

Wie gestartet wird, ob mit Leertaste oder Playtaste..............auch die unterschiedlichen Möglichkeiten in den Einstellungen scheiden nach meinen Vergleichen aus.

Gruß Lutz

videofan60 schrieb am 27.10.2012 um 18:18 Uhr

Hallo Lutz,

Zitat:  Die Fotos schließe ich aus...

Ich meine, dass aufwendige Foto-Animationen VDL Probleme machen könnten.

Es gehört zwar nicht hierher, aber ich habe z.B. erlebt:

Spur1= auf 300% vergrößertes Foto, Spur2 = Foto mit starker Kamerafahrt (Einstellung 1280x720), Ergebnis=Ruckeln in der Vorschau. Dann Spur1 ausgeblendet und Kamerafahrt war ok.

 

 

Zuletzt geändert von videofan60 am 27.10.2012, 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium.  Kamera  Canon-Powershot S100 und Lumix TZ61.

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

maedschik schrieb am 28.10.2012 um 09:13 Uhr

Hallo!

Ich habe mich ja in letzter Zeit nicht mehr so intensiv um dieses Thema gekümmert. Ich neige aber immer mehr dazu, dass das Einfügen / Import eines neuen Objektes in das Projekt diesen Sprung verursacht, egal ob eine Bearbeitung stattfindet oder nicht. Es gibt ja nach meiner Meinung programmiertechnisch nur 2 Möglichkeiten:

1. Mit dem Einfügen / Import des neuen Objektes werden die Positionsdaten des Abspielmarkers gelöscht / beschädigt............. und er  spielt somit automatisch bei START vom Anfang ab...............

2. Der Abspielmaker bekommt mit dem Einfügen / Import eines neuen Objektes den Befehl (bei einer bestimmten Konstellation, aus welchen Gründen auch immer), bei START vom Anfang abzuspielen.

Wenn man nun die Bedingungen (Konstellation) herausfindet , unter der dies passiert, wäre der Fehler wohl gefunden.

Da aber liegt der Hase im Pfeffer. Hatte ich ein Projekt bei dem dieser Sprung am Ende sehr genervt hat und ich habe am selben Projekt an gleicher Stelle ohne etwas zu ändern z. Bsp. am nächsten Tag weiter gearbeitet, war alles ok. Ich konnte hier auch aus allen Antworten keine Gemeinsamkeit herausfinden. Mir ist auch bekannt, dass sich die Entwickler mit diesem Thema  beschäftigt haben, können es aber leider nicht nachstellen.

Ich arbeite jetzt mit Marker und steuere über Q / W den Abspielmarker.

Gruß Lutz

wabu schrieb am 28.10.2012 um 09:46 Uhr

Hallo Lutz,

das mit dem einfügen muss ich noch beobachten, denn ich habe es eigentich (wenn ich es ahbe) immer, wenn ich was "gemacht" habe, sei es ne Grössenveränderung ich mal eben sehen will, wie es aussieht.

Zuletzt geändert von wabu am 28.10.2012, 09:46, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

videofan60 schrieb am 30.10.2012 um 14:09 Uhr

Hallo,

zweimal passiert innerhalb eines Tages, aber leider nicht reproduzierbar - einfach aus blauem Himmel:

1. Foto in timeline markiert

2. Blende von "Schnitt" auf "Kreuzblende" eingestellt.

3. Marker springt ein Bild zurück und gleichzeitig wird im Vorschaumonitor das Anfangsfoto des Films angezeigt.

Allerdings bei Wiedergabe-Start startet der Film ab Marker.

Zuletzt geändert von videofan60 am 30.10.2012, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium.  Kamera  Canon-Powershot S100 und Lumix TZ61.

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

maedschik schrieb am 05.12.2012 um 15:47 Uhr

Hallo!

Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass es einfach mit dem Einfügen eines neuen Objektes in die Timeline ( bei einer bestimmten Konstellation) zusammen hängt und den damit neu erstellten internen Verknüpfungen.

Habe gestern bei einem   5 min -Projekt   fast ständig nur beim Einfügen eines Bildes diesen Sprung des Markers gehabt (VDL 2013).

Gruß Lutz

FanFan schrieb am 13.12.2012 um 10:15 Uhr

Das selbe Problem hatte ich auch!!

laika63 schrieb am 07.01.2013 um 14:51 Uhr

Hallo zusammen im neuen Jahr,

ist das Problem behoben? Jedenfalls habe ich es seit dem Update vor ein paar Tagen nicht mehr beobachtet, und ich habe ziemlich viel mit VDL (MX Premium) gearbeitet.

Ebenso das wohl verwandte Problem, das ich schon genannt hatte: Bei einer Tonaufnahme möchte ich manchmal wiederholen oder löschen. Bisher sprang der Abspielmarker dann immer an den Fimanfang. Das ist jetzt auch nicht mehr, der Marker springt sinnvoller Weise dahin zurück, wo ich die Aufnahme begonnen hatte. Schön!

Gruss
Laika

maedschik schrieb am 07.01.2013 um 18:01 Uhr

Hallo!

Ich bin etwas vorsichtiger, es hat mich ja lange genug geärgert...........aber es sieht momentan nicht schlecht aus.

Gruß Lutz

Ganymed schrieb am 13.01.2013 um 18:34 Uhr

Hallo Video-Freunde,

leider muss ich mich mit VdL 17 Plus (nun Version 10.0.12.2(UC1)) von Beginn an ebenfalls mit dem Problem befassen. Ist eine Beantwortung der Startfragen zum System und Arbeitsweise noch notwendig? Der Fehler tritt bei mir sporadisch auf, beim Versuch per Mausklick zu starten. Ich kann jedoch (visuell) keine Abhängigkeit von anderen Tätigkeiten erkennen. Gibt es neue Erkenntnisse?

Man bräuchte eine Software, die jede vorherige Aktion mitschreibt. Mein Versuch, es über ein nebenher mitlaufendes Bilschirmvideo zu "erwischen", scheiterte an der Leistungsfähigkeit des Rechners ;-) Bliebe höchstens die Stirnkamera und Geduld..... 

Grüße und allen ein gesundes Neues Video-Jahr! Gundolf

videofan60 schrieb am 17.01.2013 um 21:32 Uhr

Ich bearbeite gerade wieder ein neues Video (10min, 1280x720, 25 fps) und schon springt der Marker bei der Wiedergabe im Vorschaumonitor an den Filmanfang.

Wobei ich hier vorher Gesagtes bestätigen kann, dass ich nämlich davor etwas eingefügt hatte.

Zuletzt geändert von videofan60 am 17.01.2013, 21:32, insgesamt 1-mal geändert.

VDL-2014Plus und VDL_2016Premium.  Kamera  Canon-Powershot S100 und Lumix TZ61.

PC - Online mit VDL: Intel i7 3770K, 16 GB DDR3, Gigabyte Z68 XP, 120 SSD S3, Seagate Barracuda 7200 -1 TB, Grafik Nvidea GTX 680-2 GB DDR5, BlueRay-Brenner LG,  Windows7 HP 64, Monitor Hanns-G 24 Zoll

vobe49 schrieb am 27.02.2013 um 07:06 Uhr

Hallo zusammen,

ich arbeite gerade an einem neuen Projekt, das eine Länge von ca 65 Minuten hat. Nach Grob- und Feinschnitt bin ich nun dabei, einige Fotos einzubauen, die teilweise etwas aufwändiger animiert sind. Erst jetzt - also nach Einbau von hochaufgelösten Fotos - springt der Abspielkursor beim Druck auf die Leertaste (Abspielfunktion) oder den Abspielbutton an den Filmanfang zurück. Im Gegensatz zu wabu habe ich bei diesem Projekt den deutlichen Eindruck, dass der Einsatz von Fotos dieses Problem verstärkt auslöst.

Ich habe auch festgestellt, dass mein PC bei VdL2013 Prem mehr Probleme bei der Vorschau von (untereinander liegenden) Fotos hat, als die Vorgängerversion MX. Zum ersten mal habe ich auch ein Phänomen festgestellt, das - glaube ich zumindest - im Forum schon mal geschildert worden war. Ich habe eine Fotoanimation erstellt (animierter Bilderstapel mit 8 Fotos; eine halbwegs flüssige Vorschau ist da ohne Vorschaurendering kaum noch möglich). Der Export in das mxv-Format ging dann extrem zäh vonstatten. Nach ca. 5 min. zeigt mir das Programm dann eine (noch)Renderzeit von mehr als 2 Stunden an (für eine Animation von 30 sec.). Da ich die Animation als separaten Film vorher gespeichert und auch keine Zeit hatte, habe ich (andere Möglichkeit gibts ja leider nicht) VdL über den Taskmanager (Strg+Alt+Entf) abgewürgt. Nach dem Neustart von VdL dauerte das Rendern ganze 3 min.

Vielleicht noch die Bitte an die Programmierer, für den Export eine Abbruch-Funktion vorzusehen. Es passiert doch ab und an, dass man merkt, im Arrangement noch irgend etwas vergessen zu haben. 

Gruß vobe49

Zuletzt geändert von vobe49 am 27.02.2013, 07:06, insgesamt 1-mal geändert.

Videostation Montana i7 mit i7 3770, 250 GB SSD, 2 x 2 TB HDD, NVidia GeForce 610 Grafikkarte, 16 GB RAM, Win7 Professional, 64 Bit, VdL 2014 Prem, ProX6,

Rohe schrieb am 27.02.2013 um 08:51 Uhr

 


Vielleicht noch die Bitte an die Programmierer, für den Export eine Abbruch-Funktion vorzusehen. Es passiert doch ab und an, dass man merkt, im Arrangement noch irgend etwas vergessen zu haben. 

 

Die "ESC-Taste" nimmt doch einen Abbruch vor.