Google Schriften lokal einbinden? Abmahngefahr!

info.cc schrieb am 29.08.2022 um 12:18 Uhr

Bitte dringend um Hilfe: wo/wie kann ich Google Schriften lokal einbinden damit sie direkt von meiner Website ausgeliefert werden und nicht von Google nachgeladen werden müssen? (DSGVO!)

Arbeite mit WD16, Seriennummer P3-*** / Betriebssystem Windows 10

*** - durch Moderator entfernt, Datenschutz.

Kommentare

BilderMacher schrieb am 29.08.2022 um 12:38 Uhr

Hallo,

du machst dir Sorgen wegen der DSGVO und schreibst die Seriennummer in das öffentliche Forum?

Das ist doch ein Widerspruch.

Die Nummer wurde entfernt.

Die Google-Schriften kannst du mit deiner Version nur über den Google-Server laden lassen.

Ein Cookiehinweis auf deiner HP ist dazu nötig.

Mit der Version 19 werden die Schriftarten DSGVO-konform behandelt und nicht mehr über Google geladen.

Gib das Geld lieber für eine neue Version aus, als auf die Rchnung vom Anwalt zu warten. 😕

Zuletzt geändert von BilderMacher am 29.08.2022, 12:40, insgesamt 1-mal geändert.

"Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben!"

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Ich kann vieles, darf aber nicht alles.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

-------------

Hardware:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU @ 1.80GHz (8 CPUs), ~2.3GHz
12288 MB RAM
DirectX 12
Intel(R) UHD Graphics (für Import, Verarbeitung, Export)
NVIDIA GeForce MX250 (wird nicht in Schnitt-SW verwendet)

---------------------------------------------

Edition    Windows 10 Home
Version    21H2
Betriebssystembuild    19044.1949

-----------------------------------------------

info.cc schrieb am 01.09.2022 um 15:08 Uhr

Danke schon mal für deine Hilfe.Danke BM, hab erst mal die WD19-Testversion heruntergeladen. Nun stellt sich jedoch heraus, dass das Zuladen einiger Google-Schriften, die ein "Google Fonts Checker" als fehlend ausweist, nicht funktioniert. Frage: kann es daran liegen weil es eben eine Testversion ist? Danke schon mal, cc.

marboe schrieb am 01.09.2022 um 17:14 Uhr

Was ist ein Google Fonts Checker?

Falls du hier irgendein SEOtool genutzt hast ... nun. Das brauch es nicht.

Als Webseitenbetreiber bist du allein für korrekte Daten verantwortlich. Deswegen schaue doch am besten selbst nach. Die heutigen Browser bieten alles, was benötigt wird.

Am Beispiel des Firefox -> rufe die zu testende Domain auf -> STRG+Umschalt+I ruft "Werkzeug für Webentwickler" auf. Von dort arbeite dich so vor:

Wie hier zu sehen, werden alle Schriften direkt auf der eigenen Webseite abgerufen aus dem index_htm_Ordner.
Sollte da bei dir was anderes erscheinen, dann mach uns bitte ein Bild davon und lade es hier hoch.

Gruß Marboe

Falkenvogt schrieb am 22.09.2022 um 18:19 Uhr

Wir haben eine Abmahnung von einem Berliner Anwalt bekommen „Persönlichkeitsverletzung Datenschutz Google Fonts, mit entsprechend hoher Kostenrechnung. Das Landgericht (LG) München hatte im Januar 2022 die Online-Nutzung von Google Fonts mit der Begründung verboten, dass dabei unerlaubt personenbezogene Daten an Google in die USA weitergegeben werden (Az. 3 O 17493/20). Dieses Urteil, oder die Entscheidung bildet die Grundlage für die uns zugeleitete Abmahnung bzw. Kostenrechnung.

Aus dem XARA Schriften Font haben wir tatsächlich Schriften verwendet, ohne Wissen, dass damit Google Fonts über den Google Server eingebunden wurden. Die Lösung soll nun sein, die Version 19 zu nutzen. Welche Version 19, wir benutzen Xara Designer Pro X 19.0.0.64291 M DL x64 May  3 2022, ein neues Update liegt uns nicht vor. Gibt es eine neuere Version?

Eine andere Frage ist, mit dem Herunterladen einer neuen Version, werden ja wohl die Google Fonts nicht automatisch lokal eingebunden. Das bedeutet, jede Schrift muss gelöscht und ersetzt, bzw. überschrieben werden. Ist das so richtig?

Vielen Dank

Falkenvogt

marboe schrieb am 23.09.2022 um 07:45 Uhr

@Falkenvogt

Xara Designer Pro X 19.0.0.64291 M DL x64 May  3 2022, ein neues Update liegt uns nicht vor. Gibt es eine neuere Version?

Das ist die aktuelle Version.

mit dem Herunterladen einer neuen Version, werden ja wohl die Google Fonts nicht automatisch lokal eingebunden. Das bedeutet, jede Schrift muss gelöscht und ersetzt, bzw. überschrieben werden. Ist das so richtig?

Mit dem Herunterladen allein, ist es natürlich nicht getan. Der entscheidende Punkt ist das Exportieren / der Upload. Dabei werden die Dateien neu geschrieben. Sind sie auf dem Server oder deiner Festplatte älter bzw haben andere Inhalte, werden sie überschrieben.

Es ist dir also zu empfehlen, deine 19er-Projektdatei einmal komplett auf die Festplatte zu exportieren und die Schriften zu kontrollieren. Es wurde ein Bug gefunden, der möglicherweise ebenfalls noch begutachtet werden sollte. Du findest aktuelle Infos zum Thema Googlefonts hier.
Ich gehe also davon aus, dass man die Texte nicht ersetzen muss. Bei mir reichte ein Abspeichern und neu veröffentlichen mit der 19er Version aus. Allerdings musste ich in der einen css aus dem index-htm-Verzeichnis tatsächlich Hand anlegen wie im Link beschrieben.

Sonst waren bei mir keine Verweise mehr zu finden. Allerdings nutze ich kaum Galerien oder so. Letztlich muss jeder Websiteinhaber selbst gucken. Gruß Marboe

info.cc schrieb am 23.09.2022 um 13:52 Uhr

Hallo,

Danke für die Info und den Link. Sind Sie nun für mein Ticket zuständig - in der Community?

Wie im Support bereits gesagt - das Abspeichern, Exportieren und der erneute Upload/Veröffentlichung mit der 19er Version reichte nicht aus!

Meine Idee, dann deshalb eine Designvorlage aus WD19 als Basis für meine Website zu verwenden und testhalber meine Seiten dort hineinzukopieren funktionierte ebenfalls nicht. Nach dem erneuten Veröffentlichen via Filezilla wurden im google-fonts-checker, z.B. "Sicher3" nach wie vor die gleichen, von Google nachladenden Schriften wie z.B. source, roboto, oswald, merriweather, playfair und viele mehr ausgewiesen. Schriften, die ich nie und niemals verwendet hatte. Wie bereits an den Support geschrieben habe ich die Vermutung, dass in einigen Magix- Designvorlagen, die ich früher nach und nach für meine Kunden als Basis verwendete, irgendwo im Hintergrund solche Schriften enthalten waren - Schriften, die sich deshalb nicht lokal einbinden lassen.

Es wäre ungeheuerlich, wenn die Webseiten, die ich für meine Kunden in älteren Webdesigners erstellt hatte allesamt im WD19 neu aufzubauen sind?!

Seit der DSGVO war genug Zeit, eine nicht nur aktuelle sondern auch für die älteren Magix-Webdesigner-Versionen entsprechend wirksame Software zu entwickeln. Es darf doch nicht vorausgesetzt werden, dass man "Hand anlegen" muss im css / index-htm-Verzeichnis bei einem sog. Baukastenprogramm, wie Magix ja ist. Alleine schon, der Aufwand, sich da reinraufen zu müssen und obendrein die Sorge, etwas falsch zu machen. Zumal mir bisher eigentlich nicht bewusst war, dass beim WD ein Eingriff in CSS überhaupt möglich ist. Auch der Zeitaufwand für all das (Tests, veröffentlichen, Checks, Info suchen... incl. Kommentare schreiben ist eine Zumutung!

Gruß, info.cc

 

 

Falkenvogt schrieb am 23.09.2022 um 14:14 Uhr

Danke Marboe, vielen Dank für die schnelle Antwort, die Informationen sind wie immer äußerst exakt und hilfreich.  Wir haben heute wegen der Abmahnung „Persönlichkeitsverletzung Datenschutz Google Fonts“ hier ein Auszug:

Aufgrund des Verstoßes hat unsere Mandantschaft gegen Sie u.a. einen Anspruch auf Unterlassung und auf unverzügliche Beendigung des Verstoßes. Deutsche Gerichte haben in den letzten zwei Jahren Betroffenen von unterschiedlichsten Datenschutzverstößen Schmerzensgelder in einer Breite bis zu einem Maximum von 2.500,00 € zugesprochen (beispielhaft LG München I, Urteil vom 09.12.2021 — 31 0 16606/20 (2.500,00 €); LAG Hamm, Urteil vom 14.12.2021 — 17 Sa 1185/20 (2.000,00 €); LAG Hannover, Urteil vom 22.10.2021 — 16 Sa 761/20 (1.250,00 €); LG Lüneburg, Urteil vom 14.07.2020 — 9 0 145/19 (1.000,00 €); AG Hildesheim, Urteil vom 05.10.2020 — 43 C 145/19 (800,00 €) und viele weitere Urteile, eine Support Anfrage direkt an Xara gestellt.

Die Sache ist nicht so einfach wie Xara sich das vorstellt, denn diese Probleme dürften dort schon länger bekannt sein. Und das ist das eigentlich unangenehme und nicht nachvollziehbare. Xara bringt irgendwann, im gewohnten Tempo, vielleicht Frühjahr 2023, eine bereinigte Version, Frieden, Freude, Eierkuchen. Wir zahlen auf Anraten unserer Anwältin, die uns keinen Rechtsstreit empfiehlt,  erst mal einen Betrag von 640,00 €, für einen Fehler der schon behoben sein könnte. Das mindeste was wir jetzt erwarten ist, dass die Fehler in kürzester Zeit behoben werden, denn hier wird auf die Anwender von XARA eine Kostenlawine zurollen, man sollte aber auch an den Imageverlust denken. Unsere Web-Seiten können wir aus existenziellen Gründen nicht abschalten. Wir leben nun täglich mit der Angst, dass eine weitere kostenpflichtige Abmahnung, die dann noch höher sein dürfte, auf uns zukommt. Gewisse Anwälte stürzen sich mit Freuden auf solche Steilvorlagen. Es wäre hilfreich, von kompetenter Stelle XARA nochmal auf die Problematik und die großen Probleme der Anwender aufmerksam zu machen. XARA kann doch nicht so weltfremd sein und die hier vorhandene Gefahr vollkommen außer Acht lassen.

marboe schrieb am 23.09.2022 um 16:34 Uhr

@info.cc

Nein, auch die Moderatoren sind nur Anwender wie du auch. Ich habe mit deinem Ticket nichts zu tun und auch keinen Zugang zu den von dir dort gemachten Aussagen. Allerdings haben wir als Mods direkten Kontakt zu magix.

Ansonsten ist dir und auch @Falkenvogt wenig entgegenzusetzen. Das Problem ist bekannt und frisch weitergegeben. Gerne frage ich erneut nach.

Bis zu einer Lösung ist das Einbringen der Google - Fonts in die eigene dsgvo zu empfehlen (oder halt der Check aller Daten). Es ist auch aus meiner Sicht bedauerlich, dass dieses Thema immer noch nicht adacta gelegt werden kann. VG Marboe

bruno-nikolic schrieb am 25.09.2022 um 17:55 Uhr

Hallo, ich warte auch dringend auf eine Lösung!

Renter11 schrieb am 25.09.2022 um 20:12 Uhr

@bruno-nikolic,

hast du das dem Magix Support gemeldet? Gehe morgen auf die Supportseite und sprich mit dem Support …


Sobald der Support Online ist, kannst du Kontakt aufnehmen ..

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Big Sur VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Big Sur VMware Win10

 

bruno-nikolic schrieb am 25.09.2022 um 20:19 Uhr

Hallo, das mache ich morgen schon! MfG!

bruno-nikolic schrieb am 26.09.2022 um 08:48 Uhr

Ich habe gerade an den Support Frage gesendet!

MAGIX_Redaktion schrieb am 26.09.2022 um 13:54 Uhr

Liebe Community,

wir haben mit unseren Entwicklern diesbezüglich gesprochen. Es handelt sich dabei um keinen Bug, sondern eine Veränderung durch Google. Den Workaround den ihr nutzt, ist aktuell die beste Lösung des Problems.

Unsere Entwickler bleiben allerdings dran, um die Google Fonts wieder schnellstmöglich wie gewohnt zur Verfügung zu stellen. Sobald es dazu Neuigkeiten gibt, werden wir euch informieren.

Liebe Grüße
MAGIX Redaktion

Robbin schrieb am 26.09.2022 um 15:00 Uhr

@MAGIX_Redaktion

Es handelt sich dabei um keinen Bug, sondern eine Veränderung durch Google

Hier war scheinbar der Wunsch der Vater des Gedankens.

Wie hat es Google wohl geschafft, den Programmcode des WD/XD so zu ändern, dass unter den geschilderten Umständen (Nutzung der Schriften Arial, Courier,Times) immer noch Google Fonts auf Google Servern referenziert werden?

Auf die Erklärung dazu bin ich sehr gespannt. 🤓

In den Release Notes zur Version 19 des WD/XD steht klar und deutlich, was zu tun ist, um das Google Fonts Problem zu beheben:

...Alles, was Sie tun müssen, ist, Ihre Website neu zu veröffentlichen.

Dass das nicht genügt, das haben wir ja ausreichend dokumentiert, z. B. hier.

Weiter ist in den Release Notes die mutige Behauptung zu lesen:

Xara hat schnell mit dieser neuen Version von Web Designer reagiert,
die sofortige Konformität bietet, indem sie automatisch alle Google-
Schriftarten auf Ihrem Webspace veröffentlicht und nicht mehr auf Google
verweist. 

Die "Urheber" dieser Aussage schämen sich scheinbar nicht für die schon fast lächerliche Aussage "Xara hat schnell regiert", wohl wissend, dass das Google Fonts Problem lt. DSGVO schon seit Mai 2018, also seit mehr als 4 Jahren besteht und dass seitdem "Tretminen" in den mit dem WD oder XD erstellten Websites liegen, die x-Mal im Forum moniert/besprochen wurden und die dem für die Veröffentlichung Verantwortlichen kostenintensive, rechtliche Probleme bescheren können, für die alleine Magix die Verantwortung zu übernehmen hat.

Sehen wir dazu noch eine Stellungnahme?

BilderMacher schrieb am 26.09.2022 um 15:17 Uhr

Liebe Redaktion, ich verstehe den Kommentar inhaltlich auch nicht.

Es handelt sich dabei um keinen Bug, sondern eine Veränderung durch Google.

Was ist damit gemeint?

Ist die Änderung/Anpassung im Web Designer 19 so zu verstehen, dass keine Google-Fonts mehr vom Google-Server durch den Web Designer geladen werden, weil Google den Zugriff auf ihre eigenen Fonts "verändert" hat?

Oder ist die Änderung/Anpassung im Web Designer 19 so zu verstehen, dass man zwar die Google-Fonts weiter anbieten, aber grundsätzlich auf den Zugriff über Google-Fonts-Server verzichten möchte?

Das Verhalten bei der Veröffentlichung von bestehenden (alten) Website-Projekten durch den WD19 nicht fehlerfrei erfolgt, muss aber ein WB-BUG sein.

 

Zuletzt geändert von BilderMacher am 26.09.2022, 15:18, insgesamt 1-mal geändert.

"Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben!"

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Ich kann vieles, darf aber nicht alles.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

-------------

Hardware:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU @ 1.80GHz (8 CPUs), ~2.3GHz
12288 MB RAM
DirectX 12
Intel(R) UHD Graphics (für Import, Verarbeitung, Export)
NVIDIA GeForce MX250 (wird nicht in Schnitt-SW verwendet)

---------------------------------------------

Edition    Windows 10 Home
Version    21H2
Betriebssystembuild    19044.1949

-----------------------------------------------

Renter11 schrieb am 27.09.2022 um 14:28 Uhr

@Robbin,

und dass seitdem "Tretminen" in den mit dem WD oder XD erstellten Websites liegen, die x-Mal im Forum moniert/besprochen wurden und die dem für die Veröffentlichung Verantwortlichen kostenintensive, rechtliche Probleme bescheren können, für die alleine Magix die Verantwortung zu übernehmen hat.

Das sehe ich nicht ganz so wie du. Ich konnte gerade noch mit einem guten Freund sprechen, der als Gerichts-Gutachter solche Fälle klärt. Seine Aussage ist, dass derjenige, der die Homepage veröffentlicht, für den Inhalt der gesamten Homepage verantwortlich ist, auch ob diese DSVGO konform ist. wie das dann ein Richter sieht und beurteilt, ist dann wieder eine andere Sache.

Die Fonts sind aber nur ein geringer Anteil der Tretminen. Aus meiner Ansicht fehlen hier Warnhinweise seitens des Hersteller auf die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben und wie diese zu überprüfen wären.

Sich darauf zu verlassen, dass man mit dem WD19 incl. möglicher Anpassungen und PlugIns auf der sicheren Seite ist., kann niemals vom Hersteller garantiert werden. Es gibt im Netz ausreichend Angebote die eigene Homepage prüfen zu lassen.

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Big Sur VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Big Sur VMware Win10

 

Robbin schrieb am 27.09.2022 um 14:53 Uhr

@Renter11

der als Gerichts-Gutachter solche Fälle klärt. Seine Aussage ist, dass derjenige, der die Homepage veröffentlicht, für den Inhalt der gesamten Homepage verantwortlich ist

Genau das hatte ich in dem Satz geschrieben...

die dem für die Veröffentlichung Verantwortlichen kostenintensive, rechtliche Probleme bescheren können

Der Nachsatz

für die alleine Magix die Verantwortung zu übernehmen hat.

Bezieht sich darauf, dass Magix schlussendlich für die Schäden (z. B. Kosten für Abmahnungen) aufkommen muss, weil sie die gutgläubigen Nutzer der hauseigenen Webdesigner Programme wegen falscher-/fehlender Informationen "ins offene (DSGVO) Messer" laufen lassen.

Vielleicht traut sich ja mal ein Verantwortlicher aus dem Haus des Software Herstellers, hier eine Stellungnahme zu dem brisanten Thema abzugeben.

Renter11 schrieb am 27.09.2022 um 16:04 Uhr

Dieser letzte Nachsatz ist eben falsch …

Windows 10  64-Bit, I7-9700, 16 GB-RAM, NVidia GeForce GTX2070, Samsung SSD 1TB, 2 x 3 TB interne HD, 2 x 4 TB externe USB 3.0 HD

MACmini I7 3.0 GHz, 1 TB SSD macOS Big Sur VMware Win10
MacBook Pro I5 2,4GHz, 1TB SSD macOS Big Sur VMware Win10

 

Robbin schrieb am 27.09.2022 um 17:30 Uhr

@Renter11

Wir reden aneinander vorbei... 🤓

Es ist absolut unstrittig, dass vor dem Gesetz der die Verantwortung für den Inhalt einer Website trägt, der die Site veröffentlicht.
Ich habe an keiner Stelle etwas anderes behauptet!

Wie schon im Nachsatz zu meinem letzten Kommentar erklärt, ist Magix aber durchaus haftbar zu machen, für "Schäden" die durch falsche Zusicherung von Eigenschaften der verkauften Software entstehen.
Jeder, der im guten Glauben gehandelt hat und mit der XD/WD Version 19 unter Verwendung der Standardoptionen eine Website veröffentlicht hat zu der er eine kostenpflichtige Abmahnung wegen verwendeter Google Fonts von Google Servern erhält, hat beste Aussichten seinen Schaden ersetzt zu bekommen, wenn er seinerseits Magix in die Pflicht nimmt und Regressforderungen geltend macht.

Begründung:
Magix hat schriftlich zugesichert dass der neue XD/WD (19)...

... automatisch alle Google- Schriftarten auf Ihrem Webspace veröffentlicht und nicht mehr auf Google verweist.

Wie leicht zu beweisen ist, ist das falsch!
Für Schäden, die durch diese nicht vorhandenen, zugesicherten Eigenschaften entstehen, ist Magix jederzeit verantwortlich zu machen.

Vielleicht macht ja mal einer der abgemahnten WD/XD 19 User Gebrauch von der Möglichkeit und postet das Ergebnis ins Forum...

brandy49 schrieb am 30.09.2022 um 14:28 Uhr

Ist es richtig, dass der Web Designer Premium das Problem auch hat. Denn mit dem Xara Designer Pro X 19xxxx Arbeite ich nicht. Erhalte aber RA-Post zu diesem Problem. Einschätzen ob das ein FAKE ist oder Echt kann ich nicht beurteilen. Ich habe erst einmal meine Seite aus dem Netz genommen.
Für Hilfe oder Tip bin ich natürlich offen.


Liebe Grüsse

in die Gruppe

Hans-Dieter

marboe schrieb am 30.09.2022 um 17:37 Uhr

@brandy49 Davon würde ich sicher ausgehen. Auch wenn ich es damit nicht getestet habe, so ist dies auch die Software, die der Threadersteller genutzt hat. Beide Programme haben sehr viel gemeinsam. Gruß Marboe