Miserable Ausgabequalität?!

Kommentare

GuenthiG schrieb am 28.12.2017 um 19:23 Uhr

Wenn du mit variabler Bitrate exportierst, dann kann nichts variabel verabeitet werden, wenn kein Spielraum da ist. Also stell 16000/25000 ein und sieh dir das Ergebnis an. Schau in Mediainfo und da kannst du evtl. sehen, dass die 25000 noch lange nicht erreicht wurden. Vielleicht liegt die tatsächlich verarbeitete Bitrate bei 17230. Das sind Zahlen, die du austesten musst. Je nachdem was du gefilmt hast, musst du die Zahlen anders wählen. Da geht nichts kaputt oder so. Nur das Ergebnis wird mal so oder so.

newpapa schrieb am 28.12.2017 um 20:28 Uhr

Hallo,

Ok auch wenn ich mit 16000 aufnehme?

Warum willst Du so sparsam sein. Teste mit höherer Bitrate um ein eindeutiges Testergebnis zu bekommen.

Eine höhere Bitrate ist ja unkritisch, solange der Player mitspielt.

Es ist nicht sicher, dass für das erneute, andersartige Encodieren der gleiche durchschnittliche Datenstrom reicht um die Bildqualität zu halten.

2004tobinator schrieb am 11.01.2018 um 16:41 Uhr

So Nach dieser langer Zeit schreibe ich mal wieder einen Kommentar. Nämlich habe ich jetzt alles nochmal ausgetestet! Ich habe bei allem mit einer Bitrate von 20000 aufgenommen! 1.

2.

3.

4.

Ich habe immer noch das selbe Problem... Aber ich teste grad den Export mit 20k kbit/s durchschnittlich und 30k kbit/s maximal und danach 35k kbit/s.

GuenthiG schrieb am 11.01.2018 um 16:56 Uhr

Seh ich das richtig, dass du immer noch kein aussagekräftiges Bild vom hochauflösenden Video gepostet hast? Ich kann mir nicht so richtig vorstellen, was das ist. Vielleicht sind die Voraussetzungen der Motiv-/Pixelstruktur ungeeignet.

2004tobinator schrieb am 11.01.2018 um 19:22 Uhr

Ich kann ja gleich mal eins der geschnittenen hier posten...