Update service

natascha-h schrieb am 26.08.2017 um 14:30 Uhr

Ich habe vor einem jahr video deluxe pro gekauft. bislang hat das Programm immer automatisch upgedated beim Start. nun habe ich eine mail bekommen, die mir anbietet um 60,-( statt um 400 oder so) das Updateservice zu verlängern( ich wusste gar nicht das das ausläuft). Lt Magix habe ich Aktualitätsgarantie bis 6.10.2017. Das Angebot geht lt mail nur bis 29.8... Ist es sinnvoll dass zu nutzen, oder kauf ich dann was, was ich ohnedies bekommen würde, oder ist es dann am 7.10 mit den Updates automatisch aus? Im Programm selber wird man nicht darauf hingewiesen, oder? Wie handhabt ihr das? Gilt das dann immer für ein Jahr?Danke für Antworten!

Kommentare

juergendiener schrieb am 26.08.2017 um 15:43 Uhr

Gib mal im Forum den Suchbegriff "Aktualitätsgarantie" ein. Da wirst du einiges finden.

Rohe schrieb am 26.08.2017 um 15:56 Uhr

Gilt das dann immer für ein Jahr?

Schau mal bitte gier: http://www.magix.com/de/support/update-service/

juergendiener schrieb am 27.08.2017 um 12:43 Uhr

Das hatten wir doch alles schon tausendmal.

Die Bedingungen für den Updateservice sind bekannt und werden beim Kauf akzeptiert.

Man kann ja der Meinung sein, dass das kein so tolles Prinzip ist, aber wenn ich es doch kaufe, dann kann ich doch nicht nach einem Jahr meckern.

Und gelöscht wird ja schon mal gar nix. Die ursprünglich erworbene Version hat eine unbegrenzte Lizenz.

Also bitte die Kirche im Dorf lassen.

Zum Thema Werbeversprechen: Ja, OK, finde ich auch nicht gut. Fahre deshalb auch nur noch Autos, die genau den Sprit verbrauchen, der mir beim Kauf schriftlich zugesagt wird.

Schokolade schmeckt auch jedes mal besser, Waschmittel wäscht auch immer weißer und Zahnpasta putzt auch immer besser. Ach ja: mit Handys kann man neuerdings sogar telefonieren!

wabu schrieb am 27.08.2017 um 17:28 Uhr

Ich schreibe mal wie ich es früher hatte:

Etwa im September gab es das neue VdL wer im August oder Juli kaufte hatte ab dann ein "altes" Programm"

So habe ich es heute: Wenn ich im Juli kaufe und im September gibt es eine so richtig neue Version (bekommt manchmal auch einen neuen Namen) dann lade ich diese im September runter.

Früher habe ich oft zwei drei Jahre übersprungen - das kann ich heute auch....

Und wenn das Jahr rum ist bekomme ich Werbung....

Das Versprechen ist: alle die heute eine VdL Version haben die in den letzten Monaten gekauft wurde haben die gleiche Aktualität.

Zuletzt geändert von wabu am 27.08.2017, 17:30, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

juergendiener schrieb am 27.08.2017 um 18:45 Uhr

@juergendiener

Sie kennen die Bedingungen für den Updateservice?

Die Bedingungen stehen im Kaufvertrag.

Sinngemäß erhalte ich nach Kauf ein Jahr alle Updates, darin enthalten auch eventuelle neue Versionen des Programms.

Nach einem Jahr ist Schluss und ich kann mit dem letzten Stand so lange weiterarbeiten, wie ich will oder kann. Bei einer Neuinstallation erhalte ich wieder die gekaufte Software, also den Stand bei Kauf der Software.

Ohne diese Updategarantie würde ich von Anfang an nur die erste Softwareversion nutzen können.

Verlängere ich den Updateservice erhalte ich alle Patches und eine neue Version WENN VERFÜGBAR, also nicht, wenn ich die Verlängerung kaufe.

In der Regel gibt es aber jedes Jahr eine neue Softwareversion mit größeren Veränderungen.

Was das sein wird, weiß man beim Kauf also tatsächlich nicht.

Praktische Möglichkeit:

Update abschließen und auslaufen lassen (also mit dann aktueller Version arbeiten)

Updateverlängerung erst abschließen, wenn Programmveränderungen angeboten werden, die interessant sind.

 

Markus73 schrieb am 27.08.2017 um 21:38 Uhr

In der Regel gibt es aber jedes Jahr eine neue Softwareversion mit größeren Veränderungen.

Das war mal so. Seit es den Updateservice gibt, kommen die Veränderungen nach und nach, d.h. es gibt eigentlich keine klassischen Programmversionen mehr und eine klare Unterscheidung zwischen Patch (Fehlerbeseitigung) und Update (Funktionserweiterung) gibt es auch nicht mehr.

wabu schrieb am 27.08.2017 um 23:12 Uhr

Naja Markus - vielleicht die Zukunft - aber zur Zeit gibt es schon "neue" Versionen.!

Wobei auch früher "neue" Versionen auch zum Teil nur Zwischenschritte waren...

Was wiederum o.k. ist da das ganze ja eine fortwährende Entwicklung ist....

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

Irra schrieb am 27.08.2017 um 23:17 Uhr

aber zur Zeit gibt es schon "neue" Versionen.!

Welche denn? VPX 9, die eigentlich eine 8 ist oder F&G 14 mit der gleichen Versionsnummer wie meine 12? Bei VDL weiß ich gerade nicht 16, 17 oder 22? Bin leicht irritiert. Abgesehen von dem Nummernsalat bei den Versionsbezeichnungen ist auch wenig neues zu entdecken, könnte man in VDL aber z.B. im Shop erwerben.

Ich bin gespannt, ob unser Wunschzettel für VPX 10 oder vielleicht doch 8 irgendwie berücksichtigt werden wird .......ach ich träum einfach weiter 😂

Ach ja noch was: ich finde es nicht schlimm wenn man ein Abo Abo nennt.

Zuletzt geändert von Irra am 27.08.2017, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2019,  Pro X10 Foto & Grafik Designer 15 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000, Sony Alpha 6300

Markus73 schrieb am 27.08.2017 um 23:34 Uhr

Ich sehe keine neuen Versionen. Alle paar Wochen/Monate bekommt mein VdL neue/veränderte/erweiterte Funktionalität über die normale Update-Funktion.

Einmal im Jahr bekommt das Ding in der Werbung dann einen konkreten Namen (d.h. eine Nummer, die in der Software aber wiederum nicht auftaucht). Eine alte Version 2017 ist anders als eine neue Version 2017... Für mich ist es also das, was Magix mit Einführung des Update-Service auch so kommuniziert hat: Eine Software, die einfach kontinuierlich mitwächst.

Irra schrieb am 28.08.2017 um 08:18 Uhr

Wenn das Jahr rum ist kann man die Software weiter nutzen ohne weitere Aktualisierungen oder Patches. Das stimmt solange bis ich mir einen neuen Computer kaufe oder aus anderen Gründen neu installieren muss. Dann habe ich das Programm lediglich im Auslieferungszustand, also mit allen Bugs, also unbrauchbar. So habe ich es jedenfalls verstanden.

"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen."(Karl Valentin) PC i7-3770 CPU @3,40 GHz, 16 GB Ram, Grafikkarte Nividia GeForce GTX 660 Ti, Intel HD Grafics 4000, Betriebssystem Windows 10 Pro 64 Bit, SSD Samsung 840 (256 GB), WD 2 TB Laptop Acer i7-6700HQ 2.6 GHz, 16 GB Ram, Nvidia GeForce GTX 950M, Intel HD Grafics 530, Windows 10 Home, SSD 256, HDD 2 TB Magix VDL 2019,  Pro X10 Foto & Grafik Designer 15 Sony HDR-PJ580VE, Panasonic Lumix Tz101, Lumix FZ 1000, Sony Alpha 6000, Sony Alpha 6300

maedschik schrieb am 28.08.2017 um 08:38 Uhr

Hallo!

Sicher bin ich auch nicht, aber ich denke man kann es unter MEIN KONTO runter-laden mit dem Stand , den man hatte. Wenn nicht, wäre es ein Bug.Werde mich mal schlau machen.

Markus73 schrieb am 28.08.2017 um 09:03 Uhr

Das Thema hatten wir doch schon vielfach:

Wird der Update-Service nicht verlängert, dann bleibt die Software auf dem PC, auf dem sie zu diesem Zeitpunkt installiert ist, in diesem Zustand stehen und kann so unbegrenzt genutzt werden.

Muss neu installiert werden, hat man aber nur noch die Basisversion zur Verfügung, d.h. die durch Zuwachs dazugekommenen Updates verliert man dann. Was genau nun die "Basisversion" ist, entzieht sich auch meiner Kenntnis. D.h. ob es sich dabei genau um den Zustand zum Zeitpunkt des Kaufs handelt, oder ob Magix da intern irgendwelche "Etappen" festlegt.... keine Ahnung. Dazu habe ich noch keine wirklich eindeutige Aussage bekommen.

Schöne Grüße,

Markus

 

vdl-user-v19 schrieb am 14.09.2017 um 20:08 Uhr

Hallo Markus,

habe jetzt mal eine 'Support'-Anfrage gestellt und will wissen, was denn die Basisversion tatsächlich ist ... mal sehen, ob wir dann mehr Information haben.
In meinem Fall Video deluxe 2017 Basis habe ich nach kürzlichem Ablauf der Aktualitätsgarantie noch Folgendes zur 'Verfügung':
- unter "meine Produkte" den Downloadmanager, der Version 16.0.1.22 ! installieren will
- unter support2.magix.com den Patch 16.0.4.102 (vorletzter seit Ablauf der Aktualitätsgarantie bei mir)

Fragt sich jetzt, ob man vielleicht doch den downloadbaren Patch noch über die Basisversion erfolgreich  installieren kann ...

Wenn das tatsächlich nicht möglich wäre, ist diese ganze Aktualitätsgarantie eine ziemliche Verwegenheit seitens Magix, denn die man hat ja dann nach einem Jahr nur noch eine schrottige Altversion zur Nutzung, wenn man neu installieren muss (was ja heutzutage ab und zu mal vorkommen kann (Win10-Clean-Install. etc.)).

Es fehlen ja dann sämtliche Fehlerbereinigungen und auch die neuen 'Errungenschaften' wie Features usw..
Ich ärgere mich schon, dass ich nicht gleich am Anfang genauer hingesehen und nachgefragt habe.

http://www.magix.com/de/support/update-service/ ...

Na gut, mal sehen wie es wird bzw. was Magix antwortet.

hgreimann schrieb am 15.09.2017 um 09:31 Uhr

Ich fasse aus meiner Sicht zusammen:

Magix verkauft Programme, häufig zum Erscheinungstermin fehlerbehaftet, die im Falle eines PC Tausches nach einem Jahr nur noch in der fehlerbehafteten Urversion laufen sollen. Beigaben aus Sonderverkaufsaktionen verlieren u.U. schon innerhalb von 12 Monaten ihre Funktionalität in Verbindung mit dem gekauften Magix-Programm.

NEIN DANKE!

Thomschi schrieb am 15.09.2017 um 11:15 Uhr

Hallo Zusammen,

habe mir gerade sehr viel Zeit genommen, hier einen Kommentar zu schreiben, nur um beim Abschicken darauf hingewiesen zu werden, dass die Seite nicht mehr existiert. Frust 😢😭 Trotzdem jetzt der zweite Versuch.

Habe gerade mal nachgezählt und bin auf 9 verschiedene Versionen von MVD gekommen. Angefangen mit 2014 / 15 / MX / Plus / Premium bis jetzt zu Version 2016 Premium, alle als DVD Version. Habe immer wieder den Versprechen von Magix geglaubt - noch besser, noch schneller, noch stabiler, noch toller. Da gab es Versionen, die liefen schrecklich, machten Abstürze fast zum Alltag, Stunden, ja Tage am Computer für nix. Dann aber auch Versionen die sehr stabil liefen, richtig Freude bereiteten, bis dann die nächste neue Version kam. Wenn ich so mitbekomme, was für Probleme die User mit den neuen Programmen haben, dann graut es mir. Es scheint, dass bei Magix ein völliges Durcheinander herrscht. Ich weiß nicht ob da zu viele Entscheider ihren eigenen Willen durchsetzten möchten. Dass Marketingleute auf die Werbeiddee im Programm gekommen sind und die Entscheider haben "Hurra, jetzt wird aber so richtig Kohle gemacht" gerufen haben. Eines ist wohl eher dabei herausgekommen. Echt unzufriedene Kunden. Das kann Magix doch nicht kalt lassen. Ich verzichte gerade auf jedes neue Upgrade. "Aus Erfahrung wird man klug". Ein Upgrader weniger wird Magix nicht jucken, aber wenn es hunderte oder tausende werden, könnte das schon kratzen. "Auch andere Mütter haben schöne Töchter" - dieser Spruch gilt in meinem Alter nicht mehr so sehr. Ich kann mich nur sehr schwer an eine neue Oberfläche gewöhnen, werde daher also bei Magix bleiben. Aber ich werde erst wieder Geld in die Hand nehmen, wenn ich sehe, dass Magix mit diesem Chaos aufgeräumt hat und mal die größten Versäumnisse ausgemerzt.

Zuletzt geändert von Thomschi am 15.09.2017, 11:16, insgesamt 1-mal geändert.

Windows 7 Home Premium. 64 Bit Betriebssystem. Intel Core i5-3350P CPU @3,1GHz. Arbeitsspeicher 16GB.   GraKa ASUS EAH 6670. Kamera: Panasonic HC-X929. VDL 2016 Premium und VDL MX Premium

maedschik schrieb am 15.09.2017 um 11:35 Uhr

@hgreimann

Ich fasse auch noch einmal zusammen.

Wenn Du das Programm kaufst bekommst Du 1 Jahr lang Patch´s (Aktualitätsgarantie)

Verlängerst Du nicht, bleibt Dein Programm so wie es nach Ablauf des Jahres ist.

Nun zur erneuten Installation:

Hast Du z. Bsp. ein Festplattenschaden, musst Du neu installieren und somit sind alle bis dahin erhaltenen Patch´s verloren. In diesem Fall sollte man sich an den Support wenden und seinen speziellen Fall schildern. Der Support kann ja nachvollziehen und erkennen welcher PC genutzt wird, wann das Programm freigeschaltet wurde und wird auf jeden Fall bei solchen " Notfällen " eine für beide Seiten zufriedenstellende Lösung anbieten.

Dies ist mein neuster Wissensstand zu diesem Problem.

vdl-user-v19 schrieb am 15.09.2017 um 14:10 Uhr

habe eine Antwort von Magix zu o.g. Frage (was ist die Grundversion und stehen die Patches bei Neuinstallation zur Verfügung) erhalten:

..."Die "Grundversion" ist die Version, welche Sie beim Kauf erhalten.
Die Patches, welche Ihnen über die Supportseite zur Verfügung stehen, um Bugs zu
beheben bleiben Ihnen selbstverständlich erhalten."...

Das klingt gut bzw. danach, dass die Patches für das eine Jahr doch nicht verloren sind, sondern sich offenbar doch auch bei Neuinstallation des Programmes aufspielen und aktivieren lassen.

Somit könnte man mit der 'Aktualitätsgarantie' vielleicht doch halbwegs Frieden schließen.

Wenn jemand eine Neuinstallation machen muss (ich plane es bei der Herbst-Version von Windows 10), wäre es nett, wenn er es einmal ausprobieren könnte, ob sich die Basisversion dann mit dem letzten Update auf der Supportseite aktualisieren lässt.

BilderMacher schrieb am 10.12.2017 um 10:13 Uhr

Außerdem hoffe ich, dass die Verlängerung der Aktualisierung nicht so teuer ist, wie das Komplett-Programm....

Nein. Sieht man auf der Produktseite. Knapp 70€.

Hinweise kommen von MAGIX. Aber man muss sie zulassen.

Anmelden beim Newsletter ist eine weitere Option, um Programminformationen zu erhalten und auf dem Laufenden zu bleiben.

Gruß, B a lderm I cher

(Ich bin KEIN MAGIX Mitarbeiter, ich bin NICHT beim MAGIX-Support!)

-----------------------------------------------------------------------------------------

Mein System: Windows 10 Home 64Bit | Intel(R) Core(TM) i5-5200U CPU @ 2.20GHz | NVIDIA GeForce 840M, 4GB RAM | Vdl 2016/2018 Premium; Video Pro X 7, 10; Fotostory Deluxe 2018| MAGIX Foto&Grafik Designer 15; XARA Designer Pro X 15, Web Designer 11/15 | MAGIX Music Maker MX Premium, Music Maker 2016 Live, MAGIX Samplitude Music Studio 2017 | MAGIX Audio & Music Lab 2016 Premium | Panasonic HDC-SD66 | Velbon CX-586 | Delamax Capa Videoschiene 60cm mit Velbon PH-358 Stativkopf | ZOOM H2n | Panasonic Lumix DMC-FZ300

reinhold.regensburger schrieb am 20.12.2017 um 14:22 Uhr

@vdl-user- v19

meine aktuelle Antwort von Magix zu diesem Problem (kursiv) besagt was anderes:

"....ich habe mich noch einmal mit einem Kollegen besprochen und muss Ihnen leider mitteilen, dass wenn der Update Service ausgelaufen ist und Sie das Programm erneut installieren, Sie wieder auf den Anfangsstand der Basisversion kommen, das heißt die Aktualisierungen des Jahres sind nicht mehr draufzuspielen. Um wieder auf den aktuellsten Stand zu kommen müssten Sie wieder eine Update Service Verlängerung durchführen."

Trotz bereits mindestens 8 erschienern Patches die Versions-Nummerntechnisch auf die 2017 er Basisversion aufbauen konnte ich in meinem Kundenkonto keine dieser Patch's finden. Da mit diesen Patch's auch viele Fehler bereinigt wurden dürfte man bei einer Neuinstallation nach Ablauf des Updateservice dann doch auf die fehlerhafte Basisversion sitzen bleiben

"Alle neuen Feautures, die noch nicht installiert wurden würden nach Ende des Update Services nicht mehr auf Ihre Version eingespielt werden."

Das würde folgendes bedeuten: wenn man nicht im Sinne hat den Updateservice zu Verlängern und am Tag vor Ablauf des Updateservice noch ein Patch kommt muss man sich beeilen da dieser nach Ablauf des Updateservice nicht mehr online eingespielt werden wird.

 

Matthes2 schrieb am 20.12.2017 um 14:30 Uhr

Zur Sicherung der Updatedateien verweise ich mal auf die Posts von BilderMacher in diesem Thread.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL 2018 Premium, Pro X 79 jeweils in aktuellem Patchlevel
PC: Xeon E3 mit 32GB RAM, Gigabyte GTX 1050 und genügend HDD-Kapazität; TV-Karte: Hauppauge WinTV-HVR-4000; BS: Win 10 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 20 mit SEL 18 - 200 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); Nikon AW 300, DJI Mavic Pro

Sto schrieb am 23.12.2017 um 15:54 Uhr

Das Sicherste ist generell immer eine Sicherung der kompletten Systemplatte, damit erspart man sich bei einem Festplattencrash oder Virenbefall eine Neuinstallation sämtlicher Programme und herauskrosen der ProduktKeys und jede Menge Arbeit. Selbst beim Erwerb eines neuen Rechners ist eine Portierung des kompletten Systems möglich (ACRONIS true image). Also regelmäßig System-Sicherungen und 2-3 vorhalten und man spart sich einen Herzinfarkt und VdL steht auf dem letzten gesicherten Stand zur Verfügung.

reinhold.regensburger schrieb am 23.12.2017 um 17:07 Uhr

@ Sto

Das ist mir bewusst. Habe bereits eine Festplattenkopie auf eine interne SSD mittels Paragon Festplatten Manager 15 Suite erstellt, die ich in gewissen Abständen erneuere. (SSD bewahre ich natürlich vom PC getrennt auf). Wollte mit meinem Beitrag nur die Problematik des neuen Lizenzierungsmodels verinnerlichen.

Wenn man schon für 1 Jahr den Updateservice bezahlt hat, dann sollte man auch die Berechtigung haben jederzeit die letzte aktuellste Version vor Ablauf des Updateservicezeitraumes, wiederherstellen zu können. Dies ist leider nur mit einigen eigenständigen Händlings möglich. Lt Aussage von Magix fällt man ja auf die Basisversion vor der letzten Updateverlängerung zurück. Den Updateservice hatte ich am 15.09.2017 verlängert.Gravierende Bugs in dieser Basisversion (Programmfehler) sollte man allerdings noch bekommen. Wie ist mir noch eine Rätsel? Aktuell würde ich nach Ablauf des Updateservice am 15.11.2018 bei einer Neuinstallation ohne Sicherung meines aktuellen Softwarestandes auf die Version 16.0.4.119 zurückfallen. Da es aber noch eine 16 er Folgeversion, die 16.0.4.159 gab, dürften darin keine Fehlerbereinigungen gemacht worden sein, da diese nirgends downloadbar sind und die Onlineaktualisierung nach Ablauf des Updateservice nicht mehr funktional sein wird (lt. Magix). Daher habe ich mal Magix gebeten mir den Inhalt der 16.0.4.159 zu liefern. Auf die Antwort warte ich noch.

Allen an dieser Stelle wünsche ich allen ein Frohes Weihnachten

Zuletzt geändert von reinhold.regensburger am 23.12.2017, 17:12, insgesamt 4-mal geändert.

Win10 Pro 64bit; VDL 2018 Premium (17.0.2.166); 16 Gb Arbeitsspeicher; Grafik Spphire Vapor-X R9 290 (4Gb); SSD 480 Gb

wabu schrieb am 23.12.2017 um 17:21 Uhr

Du wirst dich ggf bis zum Januar gedulden müssen - da gibt es auch Feiertage!

Also denen und Dir schöne Feiertage!

wabu ...........................der nie auslernt Der Rechner: 2x DDR12GB Kingston KVR1333MHz CL9 / Intel Quad Core i7-950 3060 MHz Gainward nVidia GeForce GTX460 SE 1024MB DDR5, HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe / Samsung HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz / Windows Home Premium geschnitten wird seit 2007 mit VdL Primium bis heute und ProXseit Version 4 bis heute gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 und einer Q500k und SJ 1000 fotografiert mit Pentax K19/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele youtube

FredW schrieb am 23.12.2017 um 18:04 Uhr

@reinhold.regensburger,

Habe bereits eine Festplattenkopie auf eine interne SSD mittels Paragon Festplatten Manager 15 Suite erstellt, die ich in gewissen Abständen erneuere. 

Du solltest dennoch den Hinweis von Sto bzgl. "Acronis True Image" ernst nehmen. Wenn dein PC ein Hardwareproblem z.B. Mainboard defekt hätte, dann ist nicht jede BackUp Software geeignet die Rücksicherung auf einer anderer Hardware durchzuführen.