VPX 13 Programmeinstellungen Hardwarebeschleunigung

newpapa schrieb am 21.11.2021 um 16:25 Uhr

Hallo,

Nachdem ich inzwischen auf dem Alt-PC mit VPX 13 arbeiten kann, habe ich nun doch VPX 13 auf dem Arbeits-PC installiert. Feststellung: Man kann damit flüssiger arbeiten.

Nun arbeite ich seit jeher ohne Proxy und das durch entsprechende Einstellungen möglichst ruckelfrei. Da man nun für Import und Verarbeitung die aktiven GPUs / CPU getrennt festlegen kann habe ich versucht, das Optimum herauszuholen. Hier das Ergebnis:

Schlussfolgerungen: Es lohnt sich, für die Verarbeitung eine Grafikkarte zu haben. Die hier ab und zu geführte Diskussion in der Art hohe Auslastung = hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit ist mehr als kritisch zu hinterfragen.

Zur Qualitätsbeurteilung: Wenn die Zahl der gespeicherten GPU-Frames gegen 1 geht, beginnt das Ruckeln. Die Abnahmezahl der gespeicherten GPU-Frames in der Beobachtungszeit (hier waren es 70 sek) ist somit ein objektives Maß für die Effektivität der gewählten Kombination. (Je größer die Abnahme umso schlechter. Bei den gewählten Testbedingungen setzte also nach 70 Sekunden in der Intel-Intel-Kombination das Ruckeln ein.) Die Kombination Import mit GTX und Verarbeitung mit Intel UHD 630 hat sich bei mir als die günstigste erwiesen, weil hier der GPU-Cache am größten sein kann.

Zum Test: Die Zahl der maximalen GPU-Frames im Cache wurde auf 250 gesetzt (setze ich seit jeher höher, damit auch kritische Passagen ruckelfrei bleiben). Die Probevideos wurden mit den Effekten Mercalli und Neat belegt um eine kritische Situation für die ruckelfreie Wiedergabe zu erzeugen. (Die Prozentzahlen sind nur ungefähr, weil bei realen Videos die Werte je nach Bildinhalt stark schwanken.)

An einschlägigen Rückmeldung bin ich interessiert.

Kommentare

opa_85 schrieb am 22.11.2021 um 15:17 Uhr

Hallo newpapa ,
als Ur-Opa interessiert mich das Thema Hardwarebeschleunigung 
ebenfalls sehr. Dabei weniger das Vorschau-Ruckeln (solang das
exportierte Video ruckelfrei ist), sondern die 
Exportgeschwindigkeit bei Varianten der Zuordnung von CPU-Intel, 
CPU-Nvidia, GPU zu den Aktionen Import - Verarbeitung - Export.
Bei meinen technischen Konditionen (siehe Signatur!) erreiche ich für einen 1-Min.-Clip (ohne “Last aus Effekten”) eine Exportzeit von 45 Sekunden (75% oder 0,75-fache Filmzeit).  

Das ist sicher keine Rekordleistung, aber im Vergleich zu
3 bis 4-facher Filmzeit mit reinen CPU-Test-Varianten doch ein akzeptabler Wert.  
=======================================================
Ansonsten sind meine Vorzugsparameter:
1. Geräteoptionen:
   > Videoausgabe deaktiviert
   > Stereobearbeitung aktiviert
   > Interlacing   deaktiviert
   > Monitor 1 .. Nvidia
   > Hardw.Beschl.: I, I, I
   > Vergleichsbild      .. aktiviert
   > Farbechtes Konvert. .. aktiviert
   > VideoModus > Standardrenderer
 => OK
-------------------------------------------------------
2. Exporteinstellungen HEVC (Mein Favorit!)
  > Erweitert Einst. 5000/7000 kbit/s, “Ausgewogen“, GPU

   Sowie beachten: 
  > Nur den markierten Bereich (ohne Zeiteinfluss)
  > Anti-Interlacefilter verlängert erheblich 
    (ca. 1,3fach!
=======================================================
Ganz speziell suche ich für meine Bedingungen (Signatur)
die  optimalen Parameter für Qualität und Geschwindigkeit.
Vielleicht gibt es aus dem Forum hilfreiche Hinweise.
=======================================================

Grüße von OPA_85

> Programm MAGIX-VPX 13, Version .. Stets aktuell => (z.Z. .155)
> DELL-G15-5511
> MS WINDOWS, 11 Home Version 21H2 (Build 22000.434)
> RAM: 16 GB
> Prozessor: 11th Gen Intel® Core™i7-11800H@2,3 GHz 
> Grafik:   > Intel® UHD Graphics
          + > NVIDIA Geforce RTX 3060 Laptop GPU
> Fernseher TECHNISAT 4K, 49 Zoll
 

Burglinster schrieb am 23.11.2021 um 14:32 Uhr

Exportiere auch in HEVC. Erweiterte Einstellung: 11000 / 17000 kbit/s, "gut", GPU

Ist das verkehrt?

korntunnel schrieb am 24.11.2021 um 20:56 Uhr

Hallo Zusammen,

meine Tests und die Ergebnisse habe ich hier zusammengefasst, weil ich sowohl Verarbeitung als auch Export berücksichtigt habe:

https://www.magix.info/de/forum/vpx-13-programmeinstellungen-hardwarebeschleunigung--1287813/

Gruß Korntunnel

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

geschi schrieb am 25.11.2021 um 13:49 Uhr

Erweiterte Einstellung: 11000 / 17000 kbit/s,

Kenne deine Auflösung nicht, für FHD wäre es etwas "überdimensioniert".

opa_85 schrieb am 25.11.2021 um 15:30 Uhr

0pa_85: 
1) Hallo newpapa, Burglinster,
in diesem Beitrag laufen m. E. 2 verflochtene Teilthemen: die vertiefte (wichtige) Analyse (mit newpap, korntunnel, ..) und daneben die für Nutzer wichtigen “kleineren” Anwendungs-Regeln , die sich z. Z. jeder mühsam 
selbst erarbeiten muss (Versuch und Irrtum) und nach Reifung hoffentlich bald in ein Tutorial für alle Nutzer münden könnten. 
Das führt jetzt zu wachsender Unübersichtlichkeit, zu Beiträgen an verschiedenen Orten.
Vielleicht sollten Beiträge mit Haupttitel/Nebentitel besser gekennzeichnet werden ? =====================================================================

2) Hallo Burglinster,
hier kurz unser beider Einstellungsdaten untereinander geschrieben:
Bei Burginster:
Auf Monitor: IntelGraphics 4600 // Auf Gerät 3x Nvidia Geforce GTX 1060

=> Rendern auf HEVC, Bitr. 11.000 / 17.000 kbit/s, "gut", GPU
----------------------------------------------------------------------
Bei 0pa_85
Auf Monitor: Nvidia Geforce MX350 // Auf Gerät 3x Intel Iris Xe Graphics
> darauf habe ich mich nach mehreren Kombinationen Incl. Warp festgelegt!

=> Rendern auf HEVC, Bitr. 5.000/7.000 kbit/s, “Ausgewogen”, GPU,
   und generell fps 50Hz, 1080p
----------------------------------------------------------------------
> Könnte die Zuordnung der Grafic-Karten etwas verbessern und ist das 
  auch möglich und sinnvoll ?
> Vielleicht könnte ein hilfreicher “Spezi” eine Bewertung geben?
----------------------------------------------------------------------
> Analysen (Frederic de Vries, ComWeb.de) zum aktuellen HEVC haben gezeigt, dass z.B. meine früher hohen Bitraten (VBR 15/25 Mbit/s) ohne sichtbare Qualitätseinbuße (auf FS: TechniSat 4K, 90 Zoll-BS) stark 
zugunsten Dateigröße und  Exportzeit vermindert werden können.
Ausreichend sind - nach meiner Erfahrung - bei 1080p + “Ausgewogen”: 
=>  VBR 5,0/7,0 Mbit/s, für Vorbearbeitungsstufen auch schon 3,0/4,5, 
erst für die Endqualität evtl. höher > VBR 10/15. 
Sicher muss jeder seine Optionen suchen und testen bis die Zeit
für ein Tutorial reif ist.
----------------------------------------------------------------------

Mit freundlichem Gruß an alle Mittstreiter Opa_85

> Programm MAGIX-VPX 13, Version .. Stets aktuell => (z.Z. .155)
> DELL-G15-5511
> MS WINDOWS, 11 Home Version 21H2 (Build 22000.434)
> RAM: 16 GB
> Prozessor: 11th Gen Intel® Core™i7-11800H@2,3 GHz 
> Grafik:   > Intel® UHD Graphics
          + > NVIDIA Geforce RTX 3060 Laptop GPU
> Fernseher TECHNISAT 4K, 49 Zoll
 

newpapa schrieb am 25.11.2021 um 16:06 Uhr

Hallo,

Das führt jetzt zu wachsender Unübersichtlichkeit, zu Beiträgen an verschiedenen Orten.
Vielleicht sollten Beiträge mit Haupttitel/Nebentitel besser gekennzeichnet werden ?

Zunächst waren das für mich zwei getrennte Themen. 1. Einstellungen vom Encoder mit Programmeinstelllung (Exportorientiert) und 2. Programmeinstellungen (Verarbeitungsorientiert).

@korntunnel hat dies in seiner Antwort so eingefangen, dass er das gemeinsam unter "wichtige Beiträge" behandelt hat. Ich denke, dass es gut ist, das insgesamt weiter unter wichtige Beiträge zu verfolgen.

Weder ich noch @korntunnel - so vermute ich - verfolgen hier die Absicht, Encoderauswahl / Encodereinstellungen allgemein zur Diskussion zu stellen

korntunnel schrieb am 25.11.2021 um 17:50 Uhr

Hallo @newpapa,hallo Zusammen,

so sehe ich das auch.

Eine Diskussion über Encoderauswahl / Encodereinstellungen bringt m. M. nach auch nichts, weil die Systeme viel zu unterschiedlich sind. Die Absicht von @newpapa war sicherlich die Information, dass die Einstellungen Import, Verarbeitung, Export auch große Auswirkungen auf die einzelnen Schritte hat. Das wurde auch untermauert durch eine Tabelle hier und die Beschreibung hier:

https://www.magix.info/de/forum/vpx-13-programmeinstellungen-hardwarebeschleunigung--1287813/#ca1727230

Ich schließe deshalb diesen Thread hier und bitte darum, Nachfragen und/oder Probleme unter dem Link hier einzustellen.

Sollte jemand damit nicht einverstanden sein, kein Thema, Nachricht unter dem anderen Link, und ich öffne hier wieder.

Ich habe nur das festgestellt: es lohnt sich, da Tests mit den verschiedenen Einstellungen zu machen. Man braucht schließlich nicht alle auszuprobieren. Ich kann mir vorstellen, dass man damit einige Probleme löst, vorausgesetzt, man hat die Hardware, die von dieser Engine unterstützt wird.

Allen gutes Gelingen

Korntunnel

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8