BWV 565

Frantzi schrieb am 08.11.2009 um 20:12 Uhr
Tags:
Titel: Toccata und Fuge in D-Moll
Künstler: Frantzi an der elektronischen Silbermann-Orgel
Hallo an alle Interessierten....
Diesmal mute ich Euch wieder einmal "schwere Klassik" zu.
Schwer deshalb weil´s so lange gebraucht hat um ein anhörbares Ergebnis hervorzubringen.
Es sind ca 7:30 Minuten eines der bekanntesten Orgelwerke überhaupt und da ich in letzter Zeit hier in der Comm. schon öfter Zitate daraus gehört habe, glaube ich ihr vertragt auch die volle Länge!

BACH, Johann Sebastian
- geboren 1685 in Eisenach Thüringen, verstorben 1750 in Leipzig - war einer der produktivsten und genialsten Komponisten weltweit.
Die D-Moll Toccata und Fuge (Bachwerke-Verzeichnis 565) - ist ein sogenanntes "profanes Kirchenmusikstück", weil nicht für den Gebrauch bei Gottesdiensten geschrieben. Entstanden ist es vermutlich in Bachs mittleren Schaffensperiode (leider nicht genau datierbar, da öfters geändert).
Wer mehr über Bach und Barockmusik erfahren will....Wikipedia oder ausgoogeln....

Wie schon meine vorhergegangenen Stücke entstanden auf der KN2000 mit komplett neu von mir programmierten Sounds. Die Tonumfänge und Klangcharakteristiken habe ich versucht an die Passauer Silbermann-Orgel anzugleichen.
In diesem Falle ca. 25 Registersätze für 3 Manuale und 1 Pedal....
Wünsche besinnliches Vergnügen...
Franz

Kommentare

StoneFace schrieb am 08.11.2009 um 20:21 Uhr
Da bin ich ja der erste. Und das auch noch gerne.

Höre gerade mit, Klasse die Klassik.

Hast noch gute Öhrchen.

redisland schrieb am 08.11.2009 um 20:28 Uhr
franz,
einfach super klasse
hast du das gemacht
kommt bei uns in FAV
gruss dieter
beabea schrieb am 08.11.2009 um 20:58 Uhr
mit bach triffst du bei mir voll ins schwarze...und die volle länge vertrag ich einwandfrei du hast es wunderschön interpretiert, bin sprachlos...kann grad noch "ab in die favs" stammeln...so und jetzt gleich nochmal von vorn...
Ehemaliger User schrieb am 08.11.2009 um 21:25 Uhr
Toccata and fugue in D min - Toccata e fuga in Re minore is one of my prefered
in classical music ..I love J.S.Bach then 5*.
Bravo Frantzi

Your friend
Antonio
Sandro_Glavina_LUELO schrieb am 08.11.2009 um 23:46 Uhr
WONDERFUL !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ciao da sando
RockmeAmedeo schrieb am 09.11.2009 um 00:14 Uhr
Wow! 
Und gleich nochmal.*****
ArtistW schrieb am 09.11.2009 um 03:01 Uhr
Bin interessiert, Bach der Meister. Hast du meisterhaft gemeistert. 5*****

P.S. Eigentlich für hier zu lange aber ich mache eine Ausnahme.
Habe mich auch noch Karl Richter und Vanessa Mea in Youtube abgehört und vor allem Vanesse spielt es doch wieder anders. Und ich muss sachen du hast die schöne Melodie (oder muss ich sagen das populäre Teil) die drin ist ein bisschen verschleiert. (Vanessa nicht)
TommyG schrieb am 09.11.2009 um 04:45 Uhr
Welche eine höllische Arbeit wieder mal. Toll gemacht, eine paar kleine Flüchtigkeitsfehler sind din (z.B. 0:47, das c ist keins sondern ein c#), sehe ich als Varianten von dir, die auch noch gut klingen.

Wie heißt es bei Wikipedia so schön: das ist eines der bekanntesten von Bach, wird in der Filmusik und Populärkultur häufig zitiert (jetzt haben wir endlich die Vollversion ) und steht für "Ernsthaftigkeit" und "sakrale Würde". Vielleicht, ja, meiner Beobachtung nach wird es aber vor allem immer dann eingesetzt, wenn Dramatik ins Geschehen kommt. Und dramatisch sind die Läufe der rechten und linken Hand ja, hast du beim Einspielen sicher festgestellt .

Respekt vor der Programmierung des Kirchenorgelsounds, ich weiß, wieviel Zeit das in Anspruch nehmen kann, ist echt filigrane Präszionsarbeit.

Der Part ab 2:17 wäre schon eine Sünde wert, geht ziemlich nach vorn, zumindest kann mans so interpretieren, ideal etwa für eine Rocknummer, du hast es eher als leisen und stillen Part interpretiert, es gibt da viele Auslegungen.

Wieder mal eine Herkules-Arbeit von dir, wo du nur diese Energie hernimmst, schön, schön.


Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 07:03 Uhr
ein absoluter Ohrenschmaus !!

für mich eines der besten stücke
was die klassik so bietet.....

Klasse, Klasse, Klasse !!
lg,
Roland
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 08:22 Uhr
Also Orgelpfeiffen machen für mich die schönsten Klänge.Das hat irgendwas myhstisches ,kann es nicht richtig beschreiben!
Das ist schon eine verdammt starke Nummer ,die Du uns hier präsentierst!

In ehrfürchtiger Hochachtung,der Graf
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 09:07 Uhr
Die Gedanken sind frei...ist bekannt.
Mit deiner Interpretation hast du "die Gefühle sind frei" praktiziert und in einer sehr modernen Auslegung>viele Passagen sind Bach und doch nicht Bach.Sie verlocken zu Interpretationen mit anderen Instrumenten,in anderen Stilrichtungen...das klingt "ketzerisch",aber es ist verlockend.

Dein Können ist sehr überzeugend und im Vergleich ist man selbst nur ein ganz kleines Licht....Respekt.
LG Oldie
Spartano schrieb am 09.11.2009 um 12:15 Uhr

Scheint deine Lieblings instroment die Orgel zu sein! klasse Arbeit! 5*
gruss Spartano!

Mein Künstler name ist Spartano 301, meine Freunde nennen mich Joachim, meine Jahrelange Erfahrung in der Musik ist das abmischen ( Mastern ) der Musik.

Mein Musikstill ist sehr breit gefächert, Trance, Dance, Pop, und Rock.

Musik ist für mich ein wichtige Teil meines Lebens, und es macht Spaß immer neue Musiker kennen zu lernen,

lg, von Joachim.

​​​​​​​​​​​​​​

Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 14:46 Uhr
hi
oh ja so viel Arbeit die du dir da gemacht hast, es ist immer ein Genuss deine Klassikstücke zuhören. Man kann vor dir einfach nur den Hut ziehen.
Ich finde das war auch mit einer seiner besten Stücke das Bach gemacht hat, ist jedenfalls meine Meinung.

mfg Conny
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 15:23 Uhr
hallo franz,

ich erkenne ihr nicht nur einen alten meister, sondern auch einen neuen meister, gedehen in deiner person.....einfach fanstatica...der kommt auch gleich zu meinen FV, so dass ich dies stück, wenn ich mal entspannung brauche zur hand habe...

liebe grüße nach wien sendet dir

Hartmut
masni schrieb am 09.11.2009 um 16:27 Uhr
Hallo maestro Franz!   Wieder einmal Musik zu geniessen ,  zwar eine sehr bekannte  .... und super    vorgetragen .
 
Ich glaube schon,  dass es dir  viel Arbeit gekostet hat , es war  nicht nur  eine  woertliche Toccata mit Fuga..        BRAVO !!  Ciao Carl 
siggi_s schrieb am 09.11.2009 um 16:56 Uhr
Kann mich da einfach nur anschließen!

Super Klasse!

Bravo!

G Siggi S.
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 17:07 Uhr
Einfach nur WAHNSINN!

LG, Werner
AmandaJo schrieb am 09.11.2009 um 17:29 Uhr
Mönsch Frantzl,

das ist ja der Hammer!!! Meine Vorredner haben ja wirklich schon alles geschrieben, was jene eben so alles schreiben können, da ist mit Sicherheit alles gesagt und mir bleibt nur ein ........

....... ergriffenes Erstarren angesichts dieser Sisyphusarbeit (?) und dessen wunderbarem Ergebnis.

Dafür ehrliche 5*****

Beste Grüße, Amanda





Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 19:17 Uhr
Hallo Franz,

habe diese Toccata leider als Hörprobe bei mir zu Hause in nur einer 0:48 Version.

Toll was Du draus gemacht hast.

LG Hans Josef
wm66 schrieb am 09.11.2009 um 19:22 Uhr
Franz...

Franz...

Ach Mensch Franz

Perfektes Handwerk!
Durfte als kleiner Bub viele solcher Konzerte besuchen und erinnere mich recht gut an die innere Ergriffenheit.
Die weckst du gerade wieder....mit Entenpelle
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 19:29 Uhr
Hello Franz ....

I return to small step, and then I took a big slap in listening to your colossal work .... You have my respect my friend for this wonderful interpretation. I felt very small ....
Ehemaliger User schrieb am 09.11.2009 um 21:12 Uhr
grossartig,einfach nur grossartig