Die Toten von Fukushima

samp escrito el 01.04.AM a las 08:54 horas
Etiquetas:

Hunderte von Leichen

wurden rund um

Fukushima zurückgelassen

weil die Strahlung die Lebenden

bedroht

 

 

Dieser Gedanke war mir so unerträglich

 

 

 

diese absolute Einsamkeit

das Verlassensein

 

 

Das Meer

als Todbringer

und

als Heiler der Seele

 

samp

Comentarios

Spartano escrito el 01.04.AM a las 09:06 horas

Klasse Cover, Bestimmt ein Gemälde von dir!

Das Meer, Jeder soll seine Gedanken machen was dort Passiert ist!

Furchtbar, Eine Ketten Reaktion der Unglücke die der Mensch ein Teil zu Verantworten hat!,

Man Sieht wie der Mensch Klein ist gegenüber solche Katastrophen!

Meine Gedanken sind bei denn Betroffenen,

Herzlichen Gruß dein Musikfreund Joachim!

Mein Künstler name ist Spartano 301, meine Freunde nennen mich Joachim, meine Jahrelange Erfahrung in der Musik ist das abmischen ( Mastern ) der Musik.

Mein Musikstill ist sehr breit gefächert, Trance, Dance, Pop, und Rock.

Musik ist für mich ein wichtige Teil meines Lebens, und es macht Spaß immer neue Musiker kennen zu lernen,

lg, von Joachim.

​​​​​​​​​​​​​​

samp escrito el 01.04.AM a las 11:20 horas

Bitte nur hören....

 

@ smartsmurf:

Nein - war nicht so gemeint, dass Kommentare nicht erwünscht wären,

nur diesmal keine Sternchen...

sorry...

LG

s

smartsmurf escrito el 01.04.PM a las 12:17 horas

Das mit dem "nur hören" hast Du Dir durch Deinen Eingangskommentar etwas verscherzt...

 

Das Meer finde ich hier sehr gelungen.... die Hauptmelodie könnte ruhig etwas eher einsetzen... bzw. auch mal allein stehen...

 

Oder sollten wir etwa gar nicht kommentieren..?

 

nihon94 escrito el 01.04.PM a las 16:58 horas

Cover desing is great.

Rain and music at the end

showing lonliness, emptyness.

Good expression.

 

5 s

nihon94

--------------------------------------------------

English translation


Hundreds of corpses

became all around

Fukushima left behind

because the radiation the living persons

threatens.


This thought was so intolerable to me

this absolute loneliness

the abandonment being


The sea

as a death bringer

and

as a healer of the soul.
 

Antiguo usuario escrito el 01.04.PM a las 17:55 horas

Kann man Dir nicht übel nehmen -:Dieses Thema wird uns noch lange genug beschäftigen -:Medien sind auch voll damit -:Die haben's echt nicht einfach -:Mein Gefühl sagt doch eher, dass JAPAN ganz verseucht ist -:Alles alleine durch diesen Tsunami ausgelöst -:AtomReaktoren so nah am Wasser -:Strahlungswerte sind extrem hoch gemessen -:Und sollte in die tausende Jahre dauern, bis sich das wieder normalisiert!

 

YaraLove

mohnysh escrito el 01.04.PM a las 19:52 horas

oh my god ocean sounds...i m your fan i already said ....gr8 of music nice.........so sweet your.. 

MW73 escrito el 01.04.PM a las 20:13 horas

Auf so eine Idee muss man echt erst kommen,

der Meersound ist ja gradios,

dein Bild ist auch sehr sehr schön,

Kunst kommt halt vom Können, ne.

Flazi escrito el 01.04.PM a las 23:23 horas

Hi,hi!

 

Wow. Du gibst hier dem Hörer klar vor, was er zu denken hat. Hättest Du das nicht getan, ich glaub es hätt keiner, oder sehr wenige, am Stück durchlaufen lassen. So ist man ( ich zumindest ) irgendwie verpflichtet dran zu bleiben und zu denken...............hmmm, echt interessant! Das zeigt mir, wie ein gewisses " Hintergrundwissen " ein Stück/Song/Werk... beeinflußen kann. Das hat schwer was mit Kunst zu tun, auch wenn der Anlaß uns irgendwann den Gar aus macht. Mir geht es wie Dir, hab jedoch die Befürchtung, es ist zu spät und es ist bald wieder alles beim Alten. So sind die meisten Menschen einfach gestrickt. Da siehst Du die Macht der Medien sehr gut. Wird man jeden Tag mit immer ein und derselben Nachricht beballert, ist man betroffen.Läßt das nach, beginnt es schon in Vergessenheit zu geraten. Ich hab Konsequenzen gezogen. Ich könnt noch ewig..... Was ist das bei 1.04 und 2.08? Hier hast Du mit minimalem Aufwand maximale Wirkung erziehlt!!! Der Mensch beginnt gerade zu lernen, wie KLEIN er ist!!! (hoffentlich)Bei Tyler wollte ich noch nicht so ausführlich werden ( wollt ich eigentlich überhaupt nicht ). Da gingen mir schon die Gedanken durch den Kopf. Zwei völlig verschiedene Stücke, aber den gleichen Hintergrund. Muß da wohl auch noch mal was zu sagen. Das war jetzt nicht so geplant in der Länge........

 

Gruß,Uwe

TommyG escrito el 02.04.AM a las 08:48 horas

Als ich den Titel von draußen las, dachte ich: "Oh Gott, das kann ja nur schief gehen. Kommen sicher ein paar dramatische Samples aus der Movie-Abteilung und dann eine weinerliche Violine, Trauerkitsch."

 

Aber ich muß sagen, ich bin verblüfft und angenehm überrascht. Den Großteil des Songs einfach vom Meer spielen zu lassen, ist viel ausdrucksstärker, und im letzten Viertel eine unpathetische japanische Soundkulisse - das ist genial und einfallsreich. Und passt. Ja, so kann man dieses eigentlich unumsetzbare Thema bringen. Das ist im besten Sinne des Wortes Kunst.

 

Alle Achtung, klasse Umsetzungsidee.

Cosmozentriker escrito el 02.04.PM a las 12:24 horas

....................... 

 

Atomwaffensperrvertrag (Auszüge Wikipedia)

 

"Im Atomwaffensperrvertrag verzichten die Unterzeichnerstaaten ohne Atomwaffen auf nukleare Rüstung . Die fünf offiziellen Atommächte, die diesen Status dadurch erlangten, dass sie vor dem 1. Januar 1967 eine Atomwaffe gezündet haben verpflichten sich im Gegenzug zum Atomwaffenverzicht der anderen, „in redlicher Absicht Verhandlungen zu führen ... über einen Vertrag zur allgemeinen und vollständigen Abrüstung unter strenger und wirksamer internationaler Kontrolle“. Dies ist die einzige bindende Verpflichtung zur vollständigen Abrüstung der Atomwaffenstaaten in einem multilateralen Vertrag.

 

Außerdem steht laut Vertrag jedem Mitgliedstaat das „unveräußerliche Recht“ auf ein ziviles Atomprogramm zu. Alle Vertragsunterzeichner verpflichten sich, „den weitestmöglichen Austausch von Ausrüstungen, Material und wissenschaftlichen und technologischen Informationen zur friedlichen Nutzung der Kernenergie zu erleichtern“

 

"Der Vertrag wurde am 1. Juli 1968 von den USA, der Sowjetunion und Großbritannien unterzeichnet und trat am 5. März 1970 in Kraft. Auch der Iran hat als einer der ersten Vertragsstaaten 1968 unterzeichnet und 1970 ratifiziert. Mittlerweile haben 189 (ohne Nordkorea 188) Staaten den Vertrag unterzeichnet, darunter auch die Volksrepublik China und Frankreich (beide 1992). Die Bundesrepublik Deutschland unterzeichnete den Atomwaffensperrvertrag am 28. November 1969."

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Atomwaffensperrvertrag

 

 

Nucleare Bombentests: 1945-1998

">

 

"Die entfesselte Macht des Atoms hat alles verändert, nur nicht unsere Denkweise ... Wir brauchen eine wesentlich neue Denkungsart, wenn die Menschheit am Leben bleiben will."

 

Albert Einstein, Deutscher Physiker, 1879-1955

B59fly escrito el 02.04.PM a las 15:25 horas

Hervorragende Umsetzung des Themas. Sonst wurde eigentlich alles schon geschrieben.

 

Früher oder später werden auch wir die verstrahlten Meerestiere von dort auf unserem Teller haben ..... ob wir wollen oder nicht!

 

Grüessli Brigitte

StoneFace escrito el 02.04.PM a las 20:43 horas

.... etwas verwirrt

 

Antiguo usuario escrito el 03.04.AM a las 01:35 horas

Nee, die Toten von Fukushima hab ich bei diesem Sound gerade nicht im Sinn (klingt für diese Tragödie zu fröhlich) und passt auch nicht wirklich zu dem was dort gerade abläuft, aber die Idee ist schon voll in Ordnung .

 

LG

Ralf

Antiguo usuario escrito el 03.04.AM a las 09:37 horas

Respekt, samp. Gelungene Umsetzung. Zum Thema an sich ist alles gesagt.

 

Nur eins noch:

 

@cosmic-fields, egal was die gewählten oder nichtgewählten Dummschwätzer der Regierungen beschließen und unterzeichnen, bestimmt was passiert wird vom Kapital und der Industrie.

Soulbridge escrito el 03.04.PM a las 18:03 horas

Ja. das gefällt mir sehr gut.

Es ist wirklich ein verdammt heikles Thema und ich finde diese Form der Umsetzung und Darstellung als Kunst.

Gute Idee. Manchmal ist weniger mehr....

 

Danke für den Tip, Tommy.

 

Gruß,

Uwe

Antiguo usuario escrito el 03.04.PM a las 18:58 horas

Gute Idee.

 

 

 

Lg.Beamish

musiktrack escrito el 03.04.PM a las 22:37 horas

Hallo,

 

du hast dieses Thema sehr gefühlvoll angefasst und sehr gut umgesetzt!!!

 

Gruß, musiktrack

ArtistW escrito el 03.04.PM a las 23:34 horas

Die Strahlung aber auch die Kälte und der Hunger bedrohen/bedrohten die lebenden. (Das Meer die Mutter aller Dinge)

Sandro_Glavina_LUELO escrito el 05.04.AM a las 03:12 horas

GREAT DEVOTION !! RESPEKT !!! ciao da sandro

SpriteBat escrito el 10.04.AM a las 10:32 horas

Well done, it is a sincere thought. Calm, yet mournful. I can also hear a sense of hope when the flutes start to play. Very emotional sounds.

seraphin escrito el 11.04.AM a las 10:02 horas

Hello my friend,

 

At the only listening we can just to say that there is a thinking under this song !!! As you say on Fukushima, the element of this song is the Sea. If there is didn't have thinking under we can say that there is nothing just sea, and some flutes at the end.

 

But there is a thinking and all the thinking is emotional in this song !! It's PERFECT !!!

 

I just liked a little more flutes and instrumentation for the music to guide the sound waves. But at least we have a sample at the end of the song

 

 

Baptiste

Frantzi escrito el 14.04.AM a las 00:08 horas

Zwar etwas spät, aber fast alles Wichtige schon gesagt....

Das Meer auch als Zerstörer und Erneuerer darzustellen finde ich hervorragend....

Vielleicht wären die klagenden Töne einer gesampelten Shakuhachi etwas besser gewesen, aber so wie´s ist ist gut...

5*

Franz

redisland escrito el 15.04.PM a las 23:17 horas

sehr gut und gefühlvoll umgesetzt

gruss die redis

SimbaLaika escrito el 16.04.PM a las 18:52 horas

geht wirklich unter die Haut, habe Gänsehaut bekommen. Das ist so real mit den Geräuschen. Gratuliere dir zu diesem gefühlsbetonten Werk.

Untergang und Wiedergeburt