One love one heart

Leomax wrote on 7/21/2013, 4:07 AM
Tags:

Hallo liebe Musikfreunde!
Ich melde mich nach einer privaten arbeitsreichen Phase wieder zurück, war gelegentlich hier und habe reingehört und Bewertungen abgegeben.
Wollte für den jetzt lange erwarteten Sommer einen Beitrag leisten und habe einen Reggae hochgeladen.
Dieser Song ist allen Octapharma Mitarbeitern Vienna gewidmet, die mich über 30 Jahre meines Lebens begleitet haben.

Hört rein, spart nicht mit Kritik, ich vertrage es!

Danke an alle, von denen ich gelernt habe und noch weiter lernen werde.
Grüße Leomax  (Vienna)

Liste der verwendeten M/M Samples.

Drums: Reggae Vol.1 Driven_Kit B.HDP, 80s Flavoured G.HDP, BasementA.HDP,
Fast_Drums C.HDP, PERCUSSN087_RGGAE_90,
Bass: Reggae Vol.1 Stacc 6.HDP
Guitar: Reggae Vol.1 Wah_Mute 6.HDP, Double_Acoustic 5.HDP, Ukulele 5.HDP,
Abient Vol.8 PsychoGuit 5.HDP
Pads: Chilluot Vol.2 Again 6.HDP, Hip Hop Vol.10 DreamStab 1.HDP, DreamStab 6.HDP
Keys: Reggae Vol.1  Rotor_Grand 6.HDP, CoolOrgan 5.HDP, World Afrika Vol.1 HappyOrgan 6.HDP
Vocals: Reggae Vol.1 Budeby B 6.HDP, OneLove Solo 4.HDP
Strings: Brazil 66 Vol.1 Septimus05.HDP
Brass: Reggae Vol.1 Combi 5.HDP, Stacca 5_ogg.HDP, Trumpet_A_Solo 5.HDP

Comments

GEKA-MUSIC wrote on 7/21/2013, 5:50 AM

Dein Song klingt absolut perfekt.

Ich muß Thomas absolut zustimmen. Das könnte direkt aus dem Radio kommen.

Da gibt es nichts zu verbessern.

Der Sound und die Vocals sind absolut Top und synchron.

Es passt alles zusammen.

Die volle Punktzahl von mir.

Auch viele Grüße von

GEKA-MUSIC

 

 

LEFTHANDER wrote on 7/21/2013, 6:41 AM

Klasse gemacht......steckt viel gute Sommerlaune drin.....ist leicht verdaulich und animert zum tanzen......jetzt fehlt nur noch der Jamaikanische Rum und der Liegestuhl....... auf einen langen und angenhmen Sommer

LG

Lefty

Former user wrote on 7/21/2013, 8:52 AM

Ich nehme alles zurück. Nimm meine

anfängliche Ungläubigkeit als Kompliment.

 

Solista wrote on 7/21/2013, 10:22 AM

Ah, und gleich noch ein guter Magix-Sample-Song mit Struktur. Was iss'n heut' los?

@Frato: Doch doch, Magix-Samples - wette ich zumindest mal. Mit Liebe und Sorgfalt ist eben auch so was machbar.

Former user wrote on 7/21/2013, 11:53 AM

Hallo Leo,
raggae schön, Sonne und Meer Atmosphäre der Freude.
Eine tolle Arbeit, sehr, sehr schön.
Die besten Wünsche.

Heuno

Former user wrote on 7/21/2013, 12:41 PM

Wie aufschlussreich –gehst ja richtig den Samples an den Kragen, was? –ich hatte neulich gelesen, dass der Sommer es noch mehr dicke kommen soll –also die sogenannten Hundstage“ sind im Anmarsch –was für ein Sommer… . –, !!

yvette21

JuanIsidoro wrote on 7/21/2013, 2:44 PM

ohhh!!!

fantastic Regae

Former user wrote on 7/21/2013, 3:38 PM

Hallo Leo,

ich erinnere mich noch gut an den ersten Song, den Du hier eingestellt hast. Damals klanglich noch absoluter Beginner, aber musikalisch schon gut entwickelt und voller Leben. Das ist noch gar nicht lange her. Und jetzt dieser Hammer hier: Sound:sehr gut, Spielfreude: überragend, Musik: klasse! Das kann man wirklich als Einzelkämpfer kaum noch toppen. Kompliment!!!

Was mir dennoch auffällt: etwas zu viel Hall, dadurch verwäscht es etwas.Der Schluß bricht zu stark ab, hier musst Du besser mit einer Summen-Automation arbeiten und nicht mit dem Objekt-FadeOut.

Erstaunt bin ich immer wieder bei Deiner Musik, wie der Beat nach vorne geht und wie Du die Fröhlichkeit darin transportieren kannst. Das hört man sehr sehr selten. Einfach suuuuuuuper.

LG, Felix

Former user wrote on 7/21/2013, 4:03 PM

Excelent work of reggae music

 

potzblizz wrote on 7/21/2013, 4:09 PM

Hier hat jemand viel Spaß am Reggae. Der Song ist fröhlich, bietet Abwechslung und geht ins Ohr!

Viel besser geht's nicht!

MsGaN

JHH

Last changed by potzblizz on 7/21/2013, 4:09 PM, changed a total of 1 times.

Meine musikalische Biographie:

Mit 16 meinen ersten E-Bass gekauft. Bei der Amateur-Rockband Band „Empire“ eingestiegen. (Stil: Rolling Stones, Black Sabbath, Deep Purple etc.) Im gleichen Jahr als DJ in einer Teenie-Disco im Nachbardorf (ziemlich erfolgreich) Platten aufgelegt. Mit 18 von einer Disco als Haupt-DJ angestellt worden. Währenddessen in verschiedenen Rockbands den Bass gezupft.
Mit 25 Tanzmucker Bassist.
Junge Nachwuchstalente unter dem Bandnamen „Sprity un sien Lüüd“ gefördert.
Mit 30 als Profi DJ in der ganzen BRD herumgetingelt. In Flensburg eine Deutschrock-Teenband (Limit) gefördert. (Keyboarder – Wolf Kerschek -13 J. / Schlagzeuger Ben Brost -13 J. / Bassist Stephan Hamann -15 J. / Sologitarrist Michael Hamann -17 J. / Sänger 16 J.) Stil: ausgefeilte Rockmusik im Stil von SAGA und TOTO! Die Berliner Band SPLIFF (carbonara / Deja Vu) lud uns in ihr Tonstudio ein. (Wegen Widerstand einiger Elternpaare kam es aber nie dazu). 80% der Titel waren meine eigenen Kompositionen und Texte.
Zwei professionelle Tonstudios für Aufnahmen besucht. Eines in Flensburg (Titel des Songs "Frage der Zeit" von Wolf Kerschek) und danach ein professionelles in Hamburg (Schacht Musikverlage) unter Mithilfe der plattdeutschen Profi-Band „Godewind“ . Titel des Songs "Oh Nordstrand"
Kurz vor einem möglichen Plattenvertrag löste sich die Band auf Druck einiger Elternpaare auf.
Letzter Versuch mit der Nachwuchsband „Canada“. Selbst Bass gespielt. Mit der Sängerin Silke Matzen (Klavier) einen dänischen Nachwuchswettbewerb in den Idreatshallen in Flensburg gewonnen. Gefilmt vom dänischen Fernsehen.  Danach löste sich die Band allerdings wegen Stilfragen in Sachen Musik wieder auf.

Nach mehreren Bandmitglieder Wechseln in der River Dance Band (Spezialität: dreifache Satzgesänge im Stile von den Bee Gees) löste sich die Gruppe nach mehr als 7 Jahren Aktivität  in Freundschaft auf. Heute noch Kontakt zum Co-Manager und Schlagzeuger der Band Jan Johannsen.

In dieser Zeit lernte ich folgende Profis im Musik-Business persönlich kennen: Schlagersängerin (und Tontechniker-Meisterin) Hanne Haller †, Ingrid Peters, Carlo von Tiedemann,  Knud Kiesewetter, Steffi Stephan (Bassist im Panik-Orchester von Udo Lindenberg) Herwig Mitteregger (Spliff) und andere mehr. Besonders von Hanne Haller habe ich eine Menge über Tontechnik und Mixen gelernt.                                                                                                                                                              

Danach noch kurze Gastauftritte als Bassist in anderen Tanz-Kapellen.
Schließlich Auswanderung nach Lateinamerika                        .
Hier die MMM Originalsoftware von Magix gekauft und mein eigenes Plattenlabel „ POTZBLIZZ-RECORDS“ über DITTO Music (GB) gegründet.  Mittlerweile über 40 eigene Songs komponiert und eingespielt.
Basis-Prinzip der Songs: Melodische Popmusik im Stil der 70er- 80er Jahre und mit Ohrwurm-Qualitäten.  
Ich bin jetzt 58 Jahre alt und versuche so perfekt zu sein, wie es geht, insbesondere was Musiktitel anbelangt. Mittelmäßigkeit war für mich persönlich noch nie ein Ziel. Spaß an der Musik beginnt  bei mir, wenn ich das Gefühl habe, dass das Beste gegeben zu haben. Besonders beim Gesang bin ich sehr kritisch aber auch selbstkritisch. Daher singe ich auch nur sehr selten bei meinen Eigenkompositionen.
Ein guter Song ist für mich ein Musikstück das ins Ohr geht und dessen Melodie bei mir im Kopf bleibt. Am besten mit einem guten Refrain.
Ich liebe KONSTRUKTIVE Kritik, wenn sie mich weiterbringt und versuche, dass meine Kritik an anderen Künstlern ähnlich dienlich sind, ohne denen dabei den Spaß an der Musik zu nehmen. Manchmal bin ich dabei zu direkt und verletze ungewollt den Stolz des Kritisierten. Das ist aber grundsätzlich nicht meine Absicht.

Abstoßend finde ich Personen, die aufgrund meines hier veröffentlichen Profils meinen, ein psychatrisches "Gutachten" erstellen zu müssen.
Ich habe in meinem Leben viel Kritik an meinen Songs einstecken müssen und glaube, dass es mich auf meinem musikalischen Weg weitergebracht hat.

Meine Meinung zu Eigenkompositionen:

Es spielt ÜBERHAUPT KEINE ROLLE ob ein Song aus MMM samples "zusammengeschoben" oder per Midi eingespielt oder per Mikrofon aufgenommen wurde. Hauptsache ist, das Resultat ist ein GUTER SONG! Nur weil es per MIDI umständlicher und schwieriger ist, einen Song einzuspielen, bedeutet es noch lange nicht, dass dadurch ein mittelmäßiger Song besser wird.

Ich war in mehreren Tonstudios und dort zählt nur Eines: PERFEKTION! - Wenn ein Drummer nicht metronomgenau den Titel spielt, wird er oft genug durch eine digitale Drum-Maschine ersetzt. Die Kosten für ein Profi-Tonstudio sind heutzutage so dermaßen hoch, dass in den meisten Fällen keine Zeit bleibt, um auf mittelmäßige Musiker Rücksicht zu nehmen. Programme wie MMM 2013 oder Samplitude werden auch in großen Tonstudios durchaus zur Hilfe genommen. Auch dort werden nämlich "Samples geschoben".

Niemals habe ich hier behauptet, dass meine Ansichten zur Musik von jedermann in diesem Forum geteilt werden müssen!!

 

 

 

Former user wrote on 7/22/2013, 11:28 AM

hier ist dir der sommerhit des jahres gelungen, leo,

beschwingt, fröhlich und und und ...

l.g.

Hartmut

Origor wrote on 7/22/2013, 4:08 PM

Wow! Sehr gelungen! 

LG, Ori

ArtistW wrote on 7/22/2013, 8:05 PM

Keine Kritik (vielleicht etwas zu viel Hall, geschmackssache?), gefällt mir ganz gut

Former user wrote on 7/23/2013, 8:11 AM

Salut Leo,

très bon raggamuffin  

Amicalement

Terry

Pyrex wrote on 7/23/2013, 1:13 PM

Der song fängt etwas unvermittelt an.

Der sänger singt  ununterbrochen. Eine kleine pause

hätt ich ihm schon gegönnt.

Beim refrain (one love, one heart.....) wäre vielleicht gut, wenn er

sofort 2x käme. (wie am schluss) wo er mir allerdings zu oft 

hintereinander kommt. 

Da könnte ich mir gut einen (kurzen) instrumental-part dazwischen vorstellen.

Beim schluss schließ ich mich FxL an.

Insgesamt ein sehr gelungener reggae, auch klanglich. 4-5*

Jinty wrote on 7/24/2013, 8:33 AM

Hi,

Great track!!!!!!

All the best

Jinty...

Piazzini wrote on 7/24/2013, 8:43 AM

Hahaha du freak!!!

Ist ja voll witzig, dieser Song....Bobby lässt grüssen. Rastas, Gras und Jamaikafeeling Pur.

Gefällt mir....obwohl ich eigentlich nicht so sehr auf den Reggae-Offbeat stehe. Aber das Thema hast du sehr schön getroffen.

COOL MAN ....Rastafari-feeling!

Gruss von

Sandro Piazzini

Former user wrote on 7/27/2013, 6:05 AM

Schöner Reggae.
LG, Heinz (starless friend)

Former user wrote on 7/28/2013, 6:46 AM

sehr hörenswerter song,sommerfrische,sommerhit ?

hast Du sehr sehr gut umgesetzt.

lob auf ganzer ebene.  - Zu Favoriten hinzufügen -  

ein hörer

Former user wrote on 7/29/2013, 8:35 PM

Hi Leo:

Just got around to listening to this jam.  Nicely arranged buddy.  A real head-bobber and finger-snapper.

Griff

Debil wrote on 7/30/2013, 11:39 AM

hi,
das ist echt ein spitzen-song geworden und ist mit das beste beispiel dafür,
das es auch mit samples funktioniert....
wenn man sich mal bissl reinhört/zeit nimmt für die sachen und nicht einfach alles "zusammklatscht"
es passt alles: mix ist gut, lautstärke, gesang, fx...

könnte so im radio laufen

respekt
andi

GBTraveller wrote on 8/2/2013, 12:59 AM

Hallo Leomax,

Reggae ist geprägt von ständigen Afterbeats bzw. nachschlägen ! Die Basslinie sollte und muss eigentlich immer stark betont werden ! Die Gitarre könnte man als hinterher-hinkend bezeichnen. Als Hobbygitarrist kann ich Dir sagen, dass Reggaemusik sehr viel Taktgefühl verlangt ! 

Third World gehört zu meinen Lieblingsbands was Reggae betrifft !

Dein Stück hat alles was ein guter Reggae braucht.............gefällt mir sehr gut !

Gekonnte Samplearbeit.....................passend zur Bruthitze !

Gruss Freddy

tingel wrote on 8/3/2013, 2:56 AM

Hey Leo mein großartiger Sounddesigner das hast Du sensationell umgesetzt... bei dem Wetter absolut auch für unsere Breitengrade tauglich... nein im Ernst... mit samples so etwas zu basteln bedarf schon eine menge Gefühl und das hast Du... Großartig - geht in FAV... ***** liebe Grüße Andi

Maboe wrote on 8/5/2013, 8:58 AM

Boah ey - klasse!

Für mich ein absolut beschwingter und super gelungener Sommerhit und es gibt nchts zu bemängeln.

Könnte wirklich so im Radio laufen. Respekt mein Lieber!

Mathias