red fog inside

tingel wrote on 5/29/2014, 3:00 PM
Tags:
Title: red fog inside
Artists: Die Gefaehrten Tingels
Album: Das maechtige Wort

Hey Freunde der anderen Art… Kunst, Musik, whatever… ich bin vom Tellerrand und bleibe gerne musikalisch dort. Das neueste Werk ist ein Song, den ich meinem Freund Bernd @BGsoundtrack gewidmet habe aber auch allen Menschen, die den „roten Nebel“ in sich tragen…

Mein Freund „lac  noir“ hat mich sehr mit dem Text unterstützt – ganz lieben Dank – und auch ganz lieben Dank an „Stoni“ für seine Hilfe mit den VSTI und deren Einbindung und Tipps… Danke Dietmar…

Ich höre gerne The Cure und Red Hot Chili Peppers… wollte schon lange wieder in dieser Richtung etwas machen und hoffe es gefällt Euch…

Text * Music * Arrangement * Voice * MIDI * alles von den „Gefährten Tingels“

Alles Tingel… ich habe versucht mit diesem Song die Stimmung eines vom „roten Nebel“ befallenen Menschen, zu denen ich auch gehöre zu beschreiben und umzusetzen… und das wissen, das wenn du die musik rauslässt es Dir besser geht und es das einzige ist, was du tun kannst...aber das gildet doch irgendwie auch für alle...das Ende ist so gewollt

Red fog inside

You’re jumping, running, laughing cause life is good to You

You’re dancing, singing, playing music having everything You want for You

Sun is shining for You, You’re feeling well, like a horse run at a beach

Like a foal’s first run, springing, singing, like the first girl you reach

 

and all You can do is to let the music flew out of yourself

to give your fight it one’s meaning about yourself

 

Then suddenly all is changing, falling down, something is wrong inside

Lost your power and all you’re living for and you recognize you can’t hide

Something like strings of red fog inside your body all over you’re looking at

Steeling, gorging, growing, taking away all what was good, feeling sad

And all you can do…

Whenever you stand up to fight the fog looks like to run away

But whenever you seem like to win he comes back and says

Here I’m again and stronger as before, strings of red dust every where

Like cutting a hydras head new strings are born at a place you don’t care

 And all you can do…

And while you get weak and weaker more and more, lost control about yourself

You see red strings of fog meanwhile everywhere taking away your health

And all you can do is stand up again and fight for one more day

Use the time you earning to let out all your music which breaks out its way

Lac Noir und Tingel® ©2014

Lg Andi

Video folgt - aber erst später und im Video Bereich

Comments

Former user wrote on 5/29/2014, 3:15 PM

Hi Andi,gelungenes Werk,sehr geiler Basslauf(Der schnelle) und sehr geil gesungen.

Mich hat dieses Teil richtig abgeholt.

Wünsche Dir und Family ein schönen Vatertag.

Former user wrote on 5/29/2014, 3:31 PM

interessantes lied

Former user wrote on 5/29/2014, 3:54 PM

yeah andy, geil. erinnert mich an iggy pop. schönes ding, klasse in szene gesetzt!!! 5 stars

JuanIsidoro wrote on 5/29/2014, 3:57 PM

hola Andi

me ha gustado tu cancion  congrats

siggi_s wrote on 5/29/2014, 4:24 PM

Hey,

an The Cure kann ich mich gut erinnern, zwar schon 30 Jahre her aber aber TOP!

Habt Ihr Toll gemacht

LG siggi

emacor wrote on 5/29/2014, 5:43 PM

Hi Andi:

Great, great song... the sound it seem s a bit from the Pós-Punk era from the 80's.... very well done, very well sunged, and very well produced!!!

Great work!

All the best to you

Emanuel

Former user wrote on 5/29/2014, 8:01 PM

HEY Tingel ,muy buena musica y excelente tu voz,la letra he leido,,,Niebla rojatiene fuerza guerrera,Gran cancion,un abrazo grande amigo guerrero,Buen musica

TheDJGrandfatherKoeddi wrote on 5/29/2014, 9:26 PM

Jo Andy so kenne ich dich

sehr Geil eingesungen

hat mir gefallen

LG Dirk

Last changed by TheDJGrandfatherKoeddi on 5/29/2014, 9:26 PM, changed a total of 1 times.

ich bin baujahr 1963 und Vater von 2Kindern und Musikverrückt

Mann nennt mich auch der Dieter Bohlen ohne Kohlen

Achtung !
Meine Songs entsprechen nicht den üblichen Hörgewohnheiten, sondern spiegeln nur meine persönliche Auffassung von Musik wieder.
Die Leute, die meinem speziellen Humor - den ich die Musik einfließen lasse - nicht folgen können, gibt es auf dieser Plattform ausreichend Mainstream zu hören.
Falls Dir oder Ihnen meine Musik gefällt, stell deine oder Ihre Anlage bitte auf Zimmerlautstärke - dein oder ihr Nachbar könnte anderer Meinung sein.

Viel Spaß beim Zuhören, Mut und gute Kopfhörer wünscht,

Euer Köddi

 

Zum kostenlosen Daunload des Albung bitte hier klicken

http://www.youtube.com/user/dirkkoe

https://soundcloud.com/k-ddi

 

"Ich sage immer die Musik ist das Blut der Weld"

"Ich sage immer las die Musik in den Adern erklingen"

Hardware: Arturia Analog Lab, Fame Mix-802 FX USB,  RH Sound Wirelese Mic. Receiver, I Mac, Windows 10 Server, Fame Keyboard, Fender Stratocaster, E-bass, Halbakustisch Gitare,

Software: Apleton, Sampledude ProX, MMX Productionssuite, Analoglab, ElectraX, Gladiator, Astraldreamer, Diva, Groove Generator, Tr808, Absynth,

Videobearbeitung -Video Deluxe 2016 Plus, Elemens, I Movie

Und risiges Sampler-Tool vorhanden

Former user wrote on 5/29/2014, 10:41 PM

Hallo mein Freund!

Also da soll mich doch..... Das hab ich ja gar nicht..... Aldär! :-) Nachdem ich den Abfägen ja schon etwas lauschen durfte ist hier also jetzt Dein NEUER! Und wie geil ist das denn?! Die Endversion ist der Hammer! Text geil, Musik geil, Cover geil, super gesungen und das Du es unter anderem mir widmest berührt mich sehr! Vielen herzlichen Dank Andi! Kricht man ja richtig Pipi in die Augen! :-) Mann o Mann und natürlich nicht nur wegen der Widmung jetzt, ist das wieder ein weiterer Meilensteinorden für Dich! Ich verneige mich erneut vor einer klasse Arbeit die mit der tollen Unterstützung zu etwas ganz großem geworden ist! Danke Dir vielmals und hör ma, dat krisse eines Tages zurück! :-) FAV!!!

Viele liebe Grüße Bernd (Der mit den Drachen fliegt und mit dem Wolf tanzt)

LEFTHANDER wrote on 5/29/2014, 11:58 PM

Hallo Andy,

hat was von David Bowie.....sehr unkonventionell........punkige Art.....rebellisch ........schönes Teil .

Wünsche dir und deiner Family ein schönes Weekend

LG

Lefty

 

 

Former user wrote on 5/30/2014, 12:45 AM

Endlich mal wieder geile Mucke und nicht dieses endlose, sinnlose "Ludwig 3" Geklimper von einem ganz speziellen Member.

Macht richtig Spass hier zuzuhören.

Gruß, Werner

"starless-friend"

GBTraveller wrote on 5/30/2014, 2:43 AM

Moin Andy,

dein Bowie lastiger Gesang, ist für mich immer ein kleines Phänomen ! Die Chilli Pepper's oder the Cure,gehören jetzt nicht zu meinen täglichen Hörgewohnheiten, aber diese Frage stellt sich für mich als Hobbymusiker hier nicht ! Qualität ist für mich nicht Genregebunden, sondern eine Frage der musikalischen Entwicklung ! Viele hier in dieser Com. schreiben, Sie sind für alles offen, was ich allerdings schwer glauben kann ! Da sind mir musikalische Fundamentalisten deutlich lieber...................da weis man, was man hat......gelle !

Dein musikalisches schaffen paßt einfach in mein Musikspektrum !

Dieser Track unterstreicht meine positive Meinung über Dich !

Super Andy !

Gruss Freddy

 

 

 

 

GBTraveller wrote on 5/30/2014, 2:44 AM

5 im zweiten Anlauf............gehören einfach dazu !

Spartano wrote on 5/30/2014, 2:49 AM

Hallo, Eine Klasse Musik wo die Melodie mir bekannt ist, sehr Gute Musikarbeit,  die Stimme ist deutlich und Klasse Gesungen, könnte nach meine Ohren einen Tick leiser sein, die Mucke macht sehr Großen Spaß es anzuhören, also noch einmal, Fav. Lg, von Spartano!

Last changed by Spartano on 5/30/2014, 2:49 AM, changed a total of 1 times.

Mein Künstler name ist Spartano 301, meine Freunde nennen mich Joachim, meine Jahrelange Erfahrung in der Musik ist das abmischen ( Mastern ) der Musik.

Mein Musikstill ist sehr breit gefächert, Trance, Dance, Pop, und Rock.

Musik ist für mich ein wichtige Teil meines Lebens, und es macht Spaß immer neue Musiker kennen zu lernen,

lg, von Joachim.

​​​​​​​​​​​​​​

Mondschwester wrote on 5/30/2014, 3:47 AM

Hi Andi!

Ein richtiger Kracher! Schönes Instrumental und tolle gesangliche Einschübe!

Hat mir sehr gefallen, weil sich das Ganze klasse anhört!

Toll, toll, toll!

Mondschwester

seraphin wrote on 5/30/2014, 5:06 AM

ROCK ROCK ROCK !!! I LOVE Fav !  Une sublime création !!

danne wrote on 5/30/2014, 11:52 AM

Du weisst...Ich bin sonst nicht für diese Musik.

Aber bei Dir ist immerwieder ein Erlebnis, was ich auf keinen Fall verpassen möchte.

Auch von mir gibt es ein Sehr gut.

LG, Daniel

Piazzini wrote on 5/30/2014, 1:52 PM

Hoi Andi

wau....cooler song

Jaja, the cure kann ich auch raushören. Find es sehr gut, wie du dieses traurige und ernste thema in einen lockeren rocksong verpackt hast.

Dein Gesang passt hervorragend....typisch Tingel......

Super song

en liebe gruess vom

sandro

 

StoneFace wrote on 5/30/2014, 2:11 PM

du bist einer der kreativsten Köpfe hier...vllt. nicht perfekt aber doch mit festen Vorstellungen, wie Du was in Scene setzen möchtest. Das ist das was dich auszeichnet....und die Vergleiche mit Bowie, etc. kommen nicht von ungefähr...

Und geholfen habe ich gerne, das weißt du....

Schnapp dir deinen Drachen und dreh noch ne Abendrunde....

 

 

Leomax wrote on 5/30/2014, 2:35 PM

Hallo Andi 

Das ist mal wieder ein richtige Tingelsong, ja ein Spitzensog würde ich sagen.

Zu meckern gibts da nix, dafür 5 goldene Sterne für eure Teamarbeit. 

LG Leomax

 

 

 

redisland wrote on 5/30/2014, 3:48 PM

hi andy - tangel

das ding tingelt

einfach geil

fav

lg michel,corinne und dieter

jetzt müssen wir das mit dem treffen demnächst mal machen

Farstom wrote on 5/30/2014, 4:27 PM

COOL / COOL / COOL

              COOL

          /     FAV    /

Last changed by Farstom on 5/30/2014, 4:27 PM, changed a total of 1 times.

I know nothing about music. Only listened .. Using technology also makes possible for me to be able to make music.

  I am also into photography amateur.

I'm not here for stars score but coment with advice for improvement of my music.


at my coment on music of others, I remain honest. this must be mutual .

I give my voice just as public and not as someone who knows something from music.

 I'm open to all criticism. I want to learn something

greeting

farstom

Frankie-Kay wrote on 5/30/2014, 6:08 PM

hihi... statt roter Nebel las ich zuerst roter Nabel...  und ich wollte gerade über den bei meiner Geburt aufgetretenen Nabelbruch philosophieren... das hat sich jetzt erledigt 

Was fällt mir jetzt zu roter Nebel ein? Ähm, also da gab es 1980 von John Carpenter einen Film.... zwar war nix rot... aber dafür gabs Geister.... und vollkommen beGEISTERt bin ich von dieser Musik! So schließt sich der Kreis 

***** + Fav

liebe Grüße, 

Tingelmusic Fan Frankie

 

potzblizz wrote on 5/30/2014, 9:45 PM

Ein feiner Song ist Dir da gelungen.

Besonders gefällt mir der Bass.

Gern gehört!

MsGaN

JHH (starless friends)

Last changed by potzblizz on 5/30/2014, 9:45 PM, changed a total of 1 times.

Meine musikalische Biographie:

Mit 16 meinen ersten E-Bass gekauft. Bei der Amateur-Rockband Band „Empire“ eingestiegen. (Stil: Rolling Stones, Black Sabbath, Deep Purple etc.) Im gleichen Jahr als DJ in einer Teenie-Disco im Nachbardorf (ziemlich erfolgreich) Platten aufgelegt. Mit 18 von einer Disco als Haupt-DJ angestellt worden. Währenddessen in verschiedenen Rockbands den Bass gezupft.
Mit 25 Tanzmucker Bassist.
Junge Nachwuchstalente unter dem Bandnamen „Sprity un sien Lüüd“ gefördert.
Mit 30 als Profi DJ in der ganzen BRD herumgetingelt. In Flensburg eine Deutschrock-Teenband (Limit) gefördert. (Keyboarder – Wolf Kerschek -13 J. / Schlagzeuger Ben Brost -13 J. / Bassist Stephan Hamann -15 J. / Sologitarrist Michael Hamann -17 J. / Sänger 16 J.) Stil: ausgefeilte Rockmusik im Stil von SAGA und TOTO! Die Berliner Band SPLIFF (carbonara / Deja Vu) lud uns in ihr Tonstudio ein. (Wegen Widerstand einiger Elternpaare kam es aber nie dazu). 80% der Titel waren meine eigenen Kompositionen und Texte.
Zwei professionelle Tonstudios für Aufnahmen besucht. Eines in Flensburg (Titel des Songs "Frage der Zeit" von Wolf Kerschek) und danach ein professionelles in Hamburg (Schacht Musikverlage) unter Mithilfe der plattdeutschen Profi-Band „Godewind“ . Titel des Songs "Oh Nordstrand"
Kurz vor einem möglichen Plattenvertrag löste sich die Band auf Druck einiger Elternpaare auf.
Letzter Versuch mit der Nachwuchsband „Canada“. Selbst Bass gespielt. Mit der Sängerin Silke Matzen (Klavier) einen dänischen Nachwuchswettbewerb in den Idreatshallen in Flensburg gewonnen. Gefilmt vom dänischen Fernsehen.  Danach löste sich die Band allerdings wegen Stilfragen in Sachen Musik wieder auf.

Nach mehreren Bandmitglieder Wechseln in der River Dance Band (Spezialität: dreifache Satzgesänge im Stile von den Bee Gees) löste sich die Gruppe nach mehr als 7 Jahren Aktivität  in Freundschaft auf. Heute noch Kontakt zum Co-Manager und Schlagzeuger der Band Jan Johannsen.

In dieser Zeit lernte ich folgende Profis im Musik-Business persönlich kennen: Schlagersängerin (und Tontechniker-Meisterin) Hanne Haller †, Ingrid Peters, Carlo von Tiedemann,  Knud Kiesewetter, Steffi Stephan (Bassist im Panik-Orchester von Udo Lindenberg) Herwig Mitteregger (Spliff) und andere mehr. Besonders von Hanne Haller habe ich eine Menge über Tontechnik und Mixen gelernt.                                                                                                                                                              

Danach noch kurze Gastauftritte als Bassist in anderen Tanz-Kapellen.
Schließlich Auswanderung nach Lateinamerika                        .
Hier die MMM Originalsoftware von Magix gekauft und mein eigenes Plattenlabel „ POTZBLIZZ-RECORDS“ über DITTO Music (GB) gegründet.  Mittlerweile über 40 eigene Songs komponiert und eingespielt.
Basis-Prinzip der Songs: Melodische Popmusik im Stil der 70er- 80er Jahre und mit Ohrwurm-Qualitäten.  
Ich bin jetzt 58 Jahre alt und versuche so perfekt zu sein, wie es geht, insbesondere was Musiktitel anbelangt. Mittelmäßigkeit war für mich persönlich noch nie ein Ziel. Spaß an der Musik beginnt  bei mir, wenn ich das Gefühl habe, dass das Beste gegeben zu haben. Besonders beim Gesang bin ich sehr kritisch aber auch selbstkritisch. Daher singe ich auch nur sehr selten bei meinen Eigenkompositionen.
Ein guter Song ist für mich ein Musikstück das ins Ohr geht und dessen Melodie bei mir im Kopf bleibt. Am besten mit einem guten Refrain.
Ich liebe KONSTRUKTIVE Kritik, wenn sie mich weiterbringt und versuche, dass meine Kritik an anderen Künstlern ähnlich dienlich sind, ohne denen dabei den Spaß an der Musik zu nehmen. Manchmal bin ich dabei zu direkt und verletze ungewollt den Stolz des Kritisierten. Das ist aber grundsätzlich nicht meine Absicht.

Abstoßend finde ich Personen, die aufgrund meines hier veröffentlichen Profils meinen, ein psychatrisches "Gutachten" erstellen zu müssen.
Ich habe in meinem Leben viel Kritik an meinen Songs einstecken müssen und glaube, dass es mich auf meinem musikalischen Weg weitergebracht hat.

Meine Meinung zu Eigenkompositionen:

Es spielt ÜBERHAUPT KEINE ROLLE ob ein Song aus MMM samples "zusammengeschoben" oder per Midi eingespielt oder per Mikrofon aufgenommen wurde. Hauptsache ist, das Resultat ist ein GUTER SONG! Nur weil es per MIDI umständlicher und schwieriger ist, einen Song einzuspielen, bedeutet es noch lange nicht, dass dadurch ein mittelmäßiger Song besser wird.

Ich war in mehreren Tonstudios und dort zählt nur Eines: PERFEKTION! - Wenn ein Drummer nicht metronomgenau den Titel spielt, wird er oft genug durch eine digitale Drum-Maschine ersetzt. Die Kosten für ein Profi-Tonstudio sind heutzutage so dermaßen hoch, dass in den meisten Fällen keine Zeit bleibt, um auf mittelmäßige Musiker Rücksicht zu nehmen. Programme wie MMM 2013 oder Samplitude werden auch in großen Tonstudios durchaus zur Hilfe genommen. Auch dort werden nämlich "Samples geschoben".

Niemals habe ich hier behauptet, dass meine Ansichten zur Musik von jedermann in diesem Forum geteilt werden müssen!!