Automatischer Abruf Google Fonts gem. DSGVO stoppen

Kommentare

Nina-D schrieb am 19.08.2020 um 13:04 Uhr

Hi BeRo,

ok, danke für die Info. Ich hatte nur gedacht, auf dem Server liegen sie ja permanent rum...sollte ich nicht mit dem WD hochladen oder die Seite nochmal an eine andere Stelle exportieren, müsste ich immer drauf achten, dass diese Dateien auch mit online gehen und ich das nicht vergessen könnte...

Ich muss auch nochmal nachfragen, ob das so korrekt ist:

Die CSS-Dateien "xr_fonts.css" und "xr_fontsie.css" liegen zusammen mit den Schriftarten im Ordner "fonts", der wiederum in meinem Hilfsordner xxxx_webfiles liegt ?

Die alten (noch nicht modifizierten) css-Dateien werden aus dem exportierten "index_htm"-Ordner rausgelöscht?

Und: Werden die nicht modifizierten xr_fonts.css und xr_fontsie.css bei einem erneuten Export nicht erneut erstellt?

Irgendwie ist die Sache einbisschen verwirrend für mich als Laie 🙃

BeRo schrieb am 19.08.2020 um 15:28 Uhr

@Nina-D

[...] Die CSS-Dateien "xr_fonts.css" und "xr_fontsie.css" liegen zusammen mit den Schriftarten im Ordner "fonts", der wiederum in meinem Hilfsordner xxxx_webfiles liegt ? [...]

Die CSS Dateien dürfen nicht zusammen mit den Fonts im Verzeichnis "fonts" liegen. Das Verzeichnis "fonts" sollte ausschließlich die Fonts enthalten. Im Screenshot siehst Du die Anordnung der Objekte im Hilfsverzeichnis, das richtig "xxxx_web_files" heißen muss, nicht "xxxx_webfiles"

Genau so wird der WD die CSS Dateien und das "fonts" Verzeichnis beim Upload in das Verzeichnis "index_htm_files" übertragen.

[...] Die alten (noch nicht modifizierten) css-Dateien werden aus dem exportierten "index_htm"-Ordner rausgelöscht? [...]

Richtig, die im Hilfsverzeichnis angelegten CSS Dateien werden beim Upload die vom WD angelegten Originaldateien überschreiben.

[...] Werden die nicht modifizierten xr_fonts.css und xr_fontsie.css bei einem erneuten Export nicht erneut erstellt? [...]

Richtig. Bei jedem Export/Upload eines Projekts wird der WD die Originaldateien neu anlegen und damit die Modifikationen, die Du an Deinen CSS Dateien vorgenommen hast, überschreiben. Anschließend werden die neu angelegten Dateien aber wieder überschrieben von den modifizierten Dateien aus dem Hilfsverzeichnis. Das funktioniert natürlich nur, wenn Du das Hilfsverzeichnis nicht vorher löschst oder verschiebst... 😉

Zuletzt geändert von BeRo am 19.08.2020, 15:30, insgesamt 1-mal geändert.

Auf den Tag genau gehen heute, am 14.08.2021, 10 Jahre online Support für die Community zu Ende.
Ich freue mich auf eine neue, berufliche Herausforderung, die sich gerade ergeben hat. Leider bleibt dann keine Zeit mehr für die Community übrig, aber Ihr seid bei den aktiven Mitgliedern in besten Händen.
Sicher schaue ich auch ab und zu nochmal rein... 🤓

Nina-D schrieb am 19.08.2020 um 18:33 Uhr

Super, vielen Dank! Ich habs jetzt kapiert😊. Juhu 😄

HouseCat schrieb am 26.08.2020 um 10:13 Uhr
 

Richtig. Bei jedem Export/Upload eines Projekts wird der WD die Originaldateien neu anlegen und damit die Modifikationen, die Du an Deinen CSS Dateien vorgenommen hast, überschreiben. Anschließend werden die neu angelegten Dateien aber wieder überschrieben von den modifizierten Dateien aus dem Hilfsverzeichnis. Das funktioniert natürlich nur, wenn Du das Hilfsverzeichnis nicht vorher löschst oder verschiebst... 😉

 

Leider funktionierte dies bei mir beim erneuten Upload nicht - erst nachdem die beiden CSS Dateien aus dem _index-Verzeichnis gelöscht wurden, war die direkte Verbindung zu Google Fonts gelöscht - wo könnte der Fehler liegen, dass das Hilfverzeichnis nicht ausgelesen wurde?

BeRo schrieb am 26.08.2020 um 12:34 Uhr

[...] wo könnte der Fehler liegen, dass das Hilfverzeichnis nicht ausgelesen wurde? [...]

Ohne konkrete Infos zu Deinem Hilfsverzeichnis (Name des Projekts, Name des Hilfsverzeichnisses, Struktur des Inhalts des HV, Ablageort, etc.) kann man nur raten, z. B. so:

  • Hat das Hilfsverzeichnis den Namen des Projekts, erweitert um "_web_files"?
    (Das HV muss den Namen "projektname_web_files" haben!)
  • Hast Du sichergestellt, dass im Projektnamen keine Leerstellen/Umlaute/Sonderzeichen enthalten sind?
  • Ist der Inhalt (Dateien, Verzeichnisse) des HV ASCII konform, also ebenfalls ohne Leerstellen/Umlaute/Sonderzeichen?
  • Hast Du geprüft, dass die im HV liegenden CSS Dateien noch so geändert sind, dass sie die Verbindung zu den Google Fonts unterdrücken?
  • Liegt das HV im selben Verzeichnis, in dem Du die Projektdatei gespeichert hast?
  • Ist die Projektdatei ein Unikat oder kann es sein, dass Du an anderer Stelle auf dem PC noch eine identische Kopie liegen hast, die dort ohne HV liegt und die Du evtl. für den Upload benutzt hast?

Wenn die o. a. Punkte geklärt sind und der Upload trotzdem nicht richtig funktioniert, müsstest Du uns mehr Infos geben, z. b. Screenshots zur Verzeichnisstruktur-, zum Inhalt des HV etc.

-------------------------------------------------------------------
BTW
Neue Hiobsbotschaften zum Kernthema "DSGVO"

EuGH erklärt Privacy-Shield-Abkommen für ungültig

Demnach dürfen jetzt erst einmal keine Nutzerdaten aus der EU mehr in die USA übertragen und dort verarbeitet werden. Damit wird eine Vielzahl von bisher legal genutzten Tools und Diensten illegal und macht nur noch den Abmahn Anwälten Freude... 😒
Betroffen sind u. a.
Google Analytics, Google Ads, Google reCAPTCHA, Social Media PlugIns, Musik-/Videoplattformen, u.v.m.
Die vollständige Auflistung findet Ihr über den o. a. Link

Quelle: //www.e-recht24.de/

Zuletzt geändert von BeRo am 26.08.2020, 16:19, insgesamt 2-mal geändert.

Auf den Tag genau gehen heute, am 14.08.2021, 10 Jahre online Support für die Community zu Ende.
Ich freue mich auf eine neue, berufliche Herausforderung, die sich gerade ergeben hat. Leider bleibt dann keine Zeit mehr für die Community übrig, aber Ihr seid bei den aktiven Mitgliedern in besten Händen.
Sicher schaue ich auch ab und zu nochmal rein... 🤓

Sewin schrieb am 03.02.2021 um 13:50 Uhr

Hallo zusammen!

Das Problem ist zwar schon etwas älter, aber ich wollte die Lösung die mir schnell geholfen hat gerne teilen!

Ich habe den WDP16 von 2019.

Da auch ich dieses Problem hatte (eingestellte Schriftart wurde nicht übernommen und durch Google Fonts ersetzt bzw. komplett falsch dargestellt(verzerrt, zu groß etc.)) und ich dann einfach alle Schriftarten von einer "Google" Schriftart (OpenSans) in eine sog. websichere (hier Verdana) händisch umgewandelt hatte, zeigte mir das WWW dennoch die "OpenSans" Schriftart von Google an auf meiner Seite.... egal was ich machte und das obwohl ich im WD die korrekte Anzeige hatte auch in der Vorschau.
Ich habe die Seite dann als HTML Dateien exportiert (dies geht ja unter dem Reiter "veröffentlichen" im WD.
Nun im Ordner "index_htm_files" die Datei "customs_styles.css" einfach löschen.
Anschliessend alles mit z.B. Filezilla hochladen.
Hiernach haben alle Schriften und Anzeigen einwandfrei funktioniert ohne eine Verzerrung der Schrift oder ein ersetzen durch Google Fonts.....

Anscheinend steht in der Datei irgendwas, dass Google als Anlass nimmt die Schriftart zu ersetzen durch eigene..?

Ich hoffe der Ansatz hilft einigen weiter...

Viele Grüße

BeRo schrieb am 03.02.2021 um 14:28 Uhr

@Sewin

[...] Nun im Ordner "index_htm_files" die Datei "customs_styles.css" einfach löschen. [...] Hiernach haben alle Schriften und Anzeigen einwandfrei funktioniert [...]

Wenn Du mit dem Löschen einer funktionsrelevanten Datei den gewünschten Erfolg hattest, dann kannst Du natürlich mit der Methode "glücklich" sein. 🙃
Als Universallösung ist das Verfahren aber in keinem Fall zu empfehlen, da der WD ohne die Steuerdatei nicht in der Lage ist, die verwendeten Schriften so zu formatieren, wie es im Seitenlayout vorgegeben wurde.

Es fehlen dann alle Infos zu Schriftfont, Größe, Auszeichnung, etc. die für die korrekte Textdarstellung benötigt werden.
Außerdem legt der WD bei jedem Export/Upload die von Dir gelöschte CSS Datei neu an, Du musst sie also
jedes Mal erneut löschen, wenn Du die Site updatest.

[...] Anscheinend steht in der Datei irgendwas, dass Google als Anlass nimmt die Schriftart zu ersetzen durch eigene.[...]

Die Vermutung ist nicht richtig. Google nimmt absolut keine Änderungen an der von Dir hochgeladenen Site vor. Alle Einträge in der CSS Datei werden ausschließlich vom Web Designer generiert.
Wie weiter oben im Thread schon erklärt, kannst Du die Einträge in der CSS Datei aber ganz gezielt anpassen und so ändern, dass nur die von Dir gewünschten Schriftarten hochgeladen werden.😉

Auf den Tag genau gehen heute, am 14.08.2021, 10 Jahre online Support für die Community zu Ende.
Ich freue mich auf eine neue, berufliche Herausforderung, die sich gerade ergeben hat. Leider bleibt dann keine Zeit mehr für die Community übrig, aber Ihr seid bei den aktiven Mitgliedern in besten Händen.
Sicher schaue ich auch ab und zu nochmal rein... 🤓

Sewin schrieb am 03.02.2021 um 14:48 Uhr

@ BeRo

vielen Dank für die Info.

Ich habe auch gerade etwas verrücktes festgestellt: Wenn ich meine Homepage als "Homepagename.de" eingebe, erscheint diese Richtig. Gehe ich aber über die Google Suche oder gebe "WWW.Homepagename.de" ein erscheint die falsche Version😱 im Edge Browser. Auf der mobilen Verison in Safari erscheint in allen Fälle die richtige Version...😨

Also irgendwie leider doch keine korrekte Lösung :/
Ich probiere mal die vorhererwähnte Variante. Bei mir steht in der custom_styles aber nur:

".Normal_text {font-family:'Open Sans';font-weight:normal;font-style:normal;font-size:16px;text-decoration:none;font-feature-settings:'calt' 0;text-transform: none;color:#333333;background-color:Transparent;letter-spacing:0em;}"

Danke für die Hilfe!

Beste Grüße
-----

Update: Ich musste den Verlauf löschen im EDGE.......danach wurde die Website korrekt angezeigt 😵

Es hat jetzt auch geklappt ohne die custom_styles.css zu löschen.....

OH MAN :D
Dennoch danke für die schnelle Antwort und Hilfe. Ohne dieses Forum wäre man wirklich aufgeschmissen :)

BeRo schrieb am 03.02.2021 um 15:10 Uhr

@Sewin

[...] Auf der mobilen Verison in Safari erscheint in allen Fälle die richtige Version [...]

Das ist das klassische Cache Problem der anderen Browser. Im Forum findest Du dazu massenhaft Beiträge und Lösungen..

[...] Bei mir steht in der custom_styles aber nur: [...] "Normal_text {font-family:'Open Sans'; [...]

Dann hast Du in Deiner Site keinerlei Formartvorlagen für die Schriften verwendet. Die komfortable Bearbeitung der Texte in der Site wird dadurch unmöglich gemacht. Außerdem "sieht" Google das nicht gerne und wird Dich entsprechend "abstrafen" was das SEO Ranking angeht.
Das solltest Du ändern... 😉

Auf den Tag genau gehen heute, am 14.08.2021, 10 Jahre online Support für die Community zu Ende.
Ich freue mich auf eine neue, berufliche Herausforderung, die sich gerade ergeben hat. Leider bleibt dann keine Zeit mehr für die Community übrig, aber Ihr seid bei den aktiven Mitgliedern in besten Händen.
Sicher schaue ich auch ab und zu nochmal rein... 🤓

fuerteventura-2007 schrieb am 28.04.2022 um 22:39 Uhr

Hallo Forum,

das Thema ist zwar schon etwas älter, aber es ist wohl keine gute Idee, dafür deshalb ein neues Thema zu eröffnen.

Ich nutze Google Fonts in einigen Websites direkt, also mit Zugriff auf den Google-Server. Aus damaliger Sicht schien mir das rechtlich vertretbar und ich möchte auch keine erneute rechtliche Diskussion eröffnen, die hier gar nicht möglich ist.

Aus gegebenem Anlass möchte ich die Vorgehensweise nun ändern und die Fonts auf der Website einbinden. Also habe ich BeRos tolle Anleitung in diesem Thread wieder hervorgekramt und mich daran versucht.

Und nun kommt es:
Als ich die Dateien "xr_fonts.css" und xr_fontsie.css" wie beschrieben anpassen, die Links zu den Google Fonts entfernen und die erforderlichen, zuvor kopierten CSS-Schnipsel hinzufügen wollte, fand ich in den beiden Datein folgendes:

@font-face {font-family: 'Open Sans';font-weight:normal;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont1.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont1.eot?") format("embedded-opentype"), local('Open Sans'), local('OpenSans');}
@font-face {font-family: 'xr6_Open Sans';font-weight:bold;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont2.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont2.eot?") format("embedded-opentype"), local('xr6_Open Sans'), local('OpenSans');}
@font-face {font-family: 'xr6_Open Sans';font-weight:bold;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont3.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont3.eot?") format("embedded-opentype"), local('xr6_Open Sans'), local('OpenSans');}
@font-face {font-family: 'FontAwesome';font-weight:normal;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont4.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont4.eot?") format("embedded-opentype"), local('FontAwesome');}
@font-face {font-family: 'Open Sans Semibold';font-weight:600;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont5.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont5.eot?") format("embedded-opentype"), local('Open Sans Semibold'), local('OpenSansSemibold');}
@font-face {font-family: 'Gloria Hallelujah';font-weight:normal;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont6.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont6.eot?") format("embedded-opentype"), local('Gloria Hallelujah'), local('GloriaHallelujah');}
@font-face {font-family: 'Verdana_xr';font-weight:normal;font-style:normal;src: url("XaraWDGeneratedHTMLfont7.woff") format("woff"), url("XaraWDEmbeddedHTMLfont7.eot?") format("embedded-opentype"), local('Verdana_xr');}

Der verräterische Link zu Google (den die lieben Abmahnanwälte mit ihren Crawlern offenbar suchen) ist also gar nicht mehr vorhanden! War Magix da in der Zwischenzeit tätig, ohne das an die große Glocke zu hängen (was mich bei der Bedeutung des Themas doch sehr wundern würde...)? Oder hab ich die Glocke einfach nicht gehört, weil ich nicht regelmäßig genug dieses Forum verfolge???

Über eure fachkundige Rückmeldung würde ich mich sehr freuen - wäre es doch wirklich schön, wenn dieses Problem damit zu den Akten gelegt werden könnte.

Viele Grüße
Michael

marboe schrieb am 29.04.2022 um 00:44 Uhr

Mit Version 19 ist dies umgestellt, richtig. Du findest diese Info in den Releasenotes. Gruß Marboe

fuerteventura-2007 schrieb am 02.05.2022 um 23:33 Uhr

Hallo Martina,

magst Du bitte einmal den Link zu den Releasenotes posten? Herzlichen Dank!

Wenn ich es richtig verstehe ist die Umstellung von Magix aber nicht die Lösung des Problems, oder? Statt zu Google wird nun zu Xara verlinkt. Das könnten zwar einige Crawler dieser unsäglichen Abmahnanwälte aushebeln - aber es bleibt immer noch ein Link zu einem Anbieter in den USA, und das ist ja der Kern des Problems.

Damit bleibt BeRos Druiden-Rezept zur lokalen Einbindung der Google-Fonts aktuell, es müssten nur die entsprechenden neuen Codezeilen auskommentiert werden.

Ich hoffe sehr, dass dieses tolle Forum an diesem Thema dranbleibt, denn es betrifft sicher sehr viele Nutzer des WD, die ohne die Hilfe dieses Forums im kurzen Hemd im kalten Wind dastünden.

Viele Grüße
Michael

Robbin schrieb am 03.05.2022 um 00:48 Uhr

@fuerteventura-2007

Link zu den Releasenotes

Die Release Notes zur 19er Version findest du z. B. hier (eng).

Hier der wesentliche Auszug zu den Google Fonts, den ich als Screenshot gespeichert habe.

Statt zu Google wird nun zu Xara verlinkt.

Dem ist GsD nicht so. Die Google Fonts werden jetzt vom WD/XD im WOFF Format generiert und auf dem Webserver abgelegt, den du bei der Veröffentlichung (Upload) deines Projekts angibst.
Damit es uns Usern beim Website Design nicht langweilig wird, hat Xara/Magix gleich einen neuen "Klops" installiert, der dafür sorgt, dass in den generierten Fontdateien nur die im Text verwendeten Zeichen enthalten sind.
Benutzt man z. B. ältere Vorlagen für die neu erstellte Website, werden nur die darin enthaltenen ASCII Zeichen übernommen.Nach dem Upload der Site fehlen dann Umlaute und Sonderzeichen. "Hilfreich" ist dabei die Tatsache, dass von den 235 Templates, die im Content Katalog angeboten werden, keine einzige jünger ist als Ver.17. die ältesten gehören noch zur Ver. 9!
Mehr Infos zu dem neuen Problem kannst du hier finden...

Holger-Schmitz schrieb am 11.08.2022 um 10:54 Uhr

Sorry aber ich habe das nicht verstanden.

Ist es so das man wegen der Google Fonts abgemahnt weden kann oder nicht?

Wir soll ich mich jetzt verhalten?

marboe schrieb am 11.08.2022 um 11:56 Uhr

@Holger-Schmitz

Bitte habe Verständnis, dass dir hier in diesem Forum keiner eine verläßliche Rechtsberatung zukommen lassen kann.

Im Text oben steht, dass mit der Version 19 das Vorgehen der Veröffentlichung -endlich - geändert wurde und nun die Schriften direkt in die Uploaddateien eingebaut werden. Es ist also kein Link zu Googlefonts mehr vorhanden. Bei älteren Versionen fand eine Verlinkung zu Google statt. Welche rechtlichen Folgen sich daraus ergeben, musst du leider selbst rausfinden. VG Marboe

Robbin schrieb am 11.08.2022 um 12:25 Uhr

Zwischenzeitlich haben sich auch deutsche Gerichte mit dem Thema "Google Fonts" befasst, und festgestellt:

"Einbindung von Google Fonts ist rechtswidrig"

Das hat das Landgericht München in einem Urteil (Az. 3 O 17493/20) entschieden. Damit ist Deine Frage:

Ist es so das man wegen der Google Fonts abgemahnt weden kann

klar mit einem "Ja" zu beantworten.
Die Details zu dem o. a. Urteil kannst du hier nachlesen. Hier gibt es noch Zusatzinfos zu den aktuellen Abmahnungen.

Die o. a. Info stellt keine unzulässige Rechtsberatung dar, sie ist nur als Hinweis auf eine Gerichtsentscheidung und auf die daraus resultierenden und veröffentlichten Konsequenzen zu verstehen.

Markus73 schrieb am 11.08.2022 um 12:41 Uhr

@Robbin

Bitte den Beitrag von marboe beachten! Die Infos aus deinen verlinkten Artikeln trifft hier nicht zu, da der neue Web Designer die Schriftarten nicht mehr von den Google-Servern einbindet. Hattest du oben ja auch schon selbst geschrieben.

Zuletzt geändert von Markus73 am 11.08.2022, 12:44, insgesamt 1-mal geändert.

Intel Core i5-8400, MSI H310M Pro-VD, 8 GB RAM, Win 10 Home 21H1

Video deluxe Premium, Video ProX, Web Designer Premium, Foto & Grafik Designer, Xara Designer ProX

Robbin schrieb am 11.08.2022 um 14:24 Uhr

@Markus73

Die Infos aus deinen verlinkten Artikeln trifft hier nicht zu, da der neue Web Designer die Schriftarten nicht mehr von den Google-Servern einbindet.

Das ist, wie hier schon angemerkt, leider nur für die Website Betreiber richtig, die ihre Site mit dem neuen WD/XD (ab Ver. 19) erstellt/veröffentlicht haben.
Das geht aber auch aus dem in meinem letzten Posting genannten Urteil hervor, in dem darauf hingewiesen wird, dass Google Fonts heruntergeladen- und auf dem eigenen Server gehostet werden können, um die Abmahn-Falle zu umgehen...

...
Ein berechtigtes Interesse im Sinne der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), mit dem der beklagte Webseitenbetreiber argumentiert hatte, liege jedoch nicht vor. Denn die Google Fonts können auch heruntergeladen und vom eigenen Server ausgeliefert werden, statt sie über externe Google-Server einzubinden.
...

Alle anderen, die noch Websites online haben, die mit einer der Vorversionen des WD/XD erstellt wurden, sind ganz klar von dem Urteil betroffen und können abgemahnt werden, wenn sie die vom WD/XD zwangsweise integrierten Google Fonts nicht manuell durch andere ersetzen, wie @BeRo das z. B. hier beschrieben hat.

Markus73 schrieb am 11.08.2022 um 14:26 Uhr

Richtig, in dieser Darstellung bin ich einverstanden. Ansonsten hätte das auch sehr missverständlich sein können.

Holger-Schmitz schrieb am 11.08.2022 um 16:56 Uhr

Wenn ich eine Vorlage in WD 17 bearbeitet und veröffentlicht habe. Diese dann mit WD 19 leicht überarbeitet habe, ist sie dann aktuell oder noch WD 17 und damit ein Problem?

Was ist insgesamt mit den Vorlagen?

Kann ich sie überhaupt verwenden?

Robbin schrieb am 11.08.2022 um 17:31 Uhr

@Holger-Schmitz

Wenn ich eine Vorlage in WD 17 bearbeitet und veröffentlicht habe...

Wenn Vorlagen (auch ältere) mit dem WD/XD 19 bearbeitet- und veröffentlicht werden, dann werden die auf der Website benutzten Google Fonts automatisch auf dem eigenen Webserver abgelegt und von dort eingebunden.
Damit bist du auf der sicheren Seite, was die DSGVO im Zusammenhang mit eingebunden Google Fonts angeht... 😉

Wie @fuerteventura-2007 hier beschrieben hat, solltest du sicherheitshalber in den beiden relevanten CSS Dateien ("xr_fonts.css" und xr_fontsie.css") kontrollieren, dass das wirklich so ist.

Was ist insgesamt mit den Vorlagen?
Kann ich sie überhaupt verwenden?

Die im online Katalog angebotenen 235 Templates kannst du alle verwenden. Leider sind sie allesamt alt bis uralt. Die jüngste Vorlage wurde mit der WD/XD Version 17 erzeugt und die älteste stammt aus der Version 9.
Das Google Fonts Problem wird damit, wie oben beschrieben, nicht auftreten, wenn du den WD/XD 19 für die Veröffentlichung benutzt.
Wie ich es hier schon beschrieben habe, können aber gravierende Probleme bei der Anzeige von Umlauten und Sonderzeichen entstehen

Benutzt man z. B. ältere Vorlagen für die neu erstellte Website, werden nur die darin enthaltenen ASCII Zeichen übernommen.Nach dem Upload der Site fehlen dann Umlaute und Sonderzeichen. ...
Mehr Infos zu dem neuen Problem kannst du hier finden...

P.S.
Beim jüngsten Update (Ver.22) zum Xara Designer Pro+ wurden etliche, neue Vorlagen mitgeliefert, die tatsächlich mit einer aktuellen XD Version erzeugt wurden, es gibt also einen guten Grund anzunehmen, dass beim nächsten Update für den WD ebenfalls neue Vorlagen verfügbar sein werden.