Patches für Video deluxe, Video Pro X und Photostory Deluxe 25.11.2021

Kommentare

wabu schrieb am 02.12.2021 um 09:13 Uhr

Bei der Installation kommt der Hinweis das die vorversion deinstalliert wird

es ist schon schwierig das nicht zu sehen

es ist aber schon blöd, das die vorversion weg kommt - damit ist der Rückgriff auf die vorversion gesperrt

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

mtb-biker schrieb am 02.12.2021 um 09:19 Uhr

Das während der Installation, dieser Hinweis kommt, wusste ich nicht, da ich zum Glück, die Version 2022 nicht installiert habe.

Aber ich das nicht ein Widerspruch, zu dem Punkt:

1.5 „Upgrades“ im Sinne dieser Vereinbarung sind Ergänzungsversionen eines MAGIX-Produkts.
Quelle: https://www.magix.com/de/eula/consumer/


Ich Interpretiere "Ergänzung" so.

Das etwas vorhandenes weiter existiert und etwas hinzugefügt wird, dass verstehe ich unter "Ergänzungsversion"

Liege ich da falsch?

Ich wusste nicht, dass Magixprodukte eine "Vertragslaufzeit" haben.

Ich bin immer davon ausgegangen, dass die Produkte zeitlich unbegrenzt nutzbar sind.

Ist doch kein Abo!

Interessant!

2.1 MAGIX gewährt Ihnen („Kunde“) unter den in dieser Vereinbarung genannten Bedingungen für die Laufzeit des Vertrages das nicht ausschließliche und nicht unterlizenzierbare Recht, das betreffende MAGIX-Produkt auf der in der Seriennummer hinterlegten Anzahl von Rechnern zu nutzen. Das geistige Eigentum sowie sonstige Schutzrechte an der Software verbleiben bei MAGIX. Sie erkennen das geistige Eigentum von MAGIX an Software und Inhalten, Sicherungskopien und Dokumentation an. Die Verantwortung für die vertragsgemäße Nutzung des MAGIX-Produkts liegt beim Käufer der Software.
Quelle: https://www.magix.com/de/eula/consumer/

 

Ich bezahle und kaufe das Produkt und nicht das geistige Eigentum.

Beim Autokauf, kaufe ich das Produkt "Auto" und bekomme den Brief dazu. Somit ist das Auto mein Eigentum.

Das geistige Eigentum eines Produktes, bleibt immer beim Hersteller!

 

wabu schrieb am 02.12.2021 um 09:55 Uhr

Es gibt/gab die Aktualitätsgarantie - wenn in dieser Zeit eine neue Version erscheint steht die dem Kunden zur Verfügung

Dies Garantie war bisher „eingebaut“

unabhängig davon kann das Programm letztlich unbeschränkt genutzt werden

bei einem „Abo“ wäre das anders

 

Zuletzt geändert von wabu am 02.12.2021, 09:57, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

korntunnel schrieb am 02.12.2021 um 11:38 Uhr

@mtb-biker

Ich bezahle und kaufe das Produkt und nicht das geistige Eigentum.

Beim Autokauf, kaufe ich das Produkt "Auto" und bekomme den Brief dazu. Somit ist das Auto mein Eigentum.

Das geistige Eigentum eines Produktes, bleibt immer beim Hersteller!

Selbstverständlich darfst Du die Box usw., wenn Du die gekauft hast, behalten, sofern Du das Widerrufsrecht nicht geltend gemacht hast. Das ist dann quasi das Auto.

Ansonsten lies Dir Sachenrecht durch, und das Urteil des BGH, dass Software wie eine Sache zu behandeln ist, aber damit keine ist. Es gelten ABG, EULA u. ä..

Ich empfehle Dir, in dieser Angelegenheit juristischen Rat einzuholen.

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

mtb-biker schrieb am 02.12.2021 um 11:56 Uhr

Da meine Magix-Programme zum Glück, alle laufen, gibt für mich keine Veranlassung, juristischen Rat einzuholen.

Ich hatte nur geschrieben, "Das wäre mal zu prüfen"

Ansonsten habe ich nur meine Meinung über dieses Desaster geäußert.

 

MAGIX_Redaktion schrieb am 02.12.2021 um 17:51 Uhr

Liebe Nutzer,

bzgl. der juristischen Sachelage haben unsere Moderatoren das schön dargestellt. Wenn ihr dazu weitere Fragen habt, wendet euch auch gerne an unseren Kundenservice über infoservice@magix.net. Die Kollegen beantworten euch eure Fragen gerne.

Wie bereits geschrieben, sind wir euch über jedes Feedback dankbar und arbeiten hart an der Behebung an den von euch genannten Fehlern. Ein neuer Patch ist näher als ihr denkt. 😉

Liebe Grüße
Eure MAGIX Redaktion

nicnac96 schrieb am 02.12.2021 um 18:50 Uhr

Na wenn hier von der Redaktion mitgelesen wird:

- Nach einiger Zeit Vorschaubild weg. Programm neu starten.
- Transparenz/Überblendung + Playspeed = nach Export der Kanal weg. Aber nicht immer, eher so nach Laune.
- Vor Export sollte immer das Programm neu gestartet werden. Weniger Fehler im Video.
- Da manche Exports sehr lange dauern, gehe ich schon mal mit VPN und Remotedesktop auf den Rechner. Sollte X13 noch am Rendern sein schmiert das Programm ab.
- Hat man nach "Ausschnitt" die Position geändert, kann man eigentlich den Ausschnitt nicht mehr ändern, da die Bildschirmdarstellung nicht mehr passt.
- Hat man mehrere Objekte gleichzeitig markiert, lassen sich die Effekt immer noch nicht gleichzeitig löschen.
-Transparenz wird nie richtig kopiert!
- ...
 

Freddie-Rutz schrieb am 03.12.2021 um 00:08 Uhr

Wut entbrannt schreibe ich mit. Früher konnte ich den Service anrufen. Heute gibt es ein Ticket. Das heisst zu Tode sparen und Kunden verlieren!

Gestern habe ich das Upgrade gekauft in der Hoffnung, dass es den zusätzlichen Speed bringt, den es verspricht. Jedes Mal wenn ich aber das Programm öffne, will der Installer alles neu laden. Also habe ich es deinstalliert und wieder neu installiert. Der gleich Fehler, immer wieder von vorne.

Aber das schlimmste. Als ich den Upload dann wegmachte, schien es, dass mindestens die alte Version wieder läuft. Beim öffnen der Schnittdatei mit 6 Kameraeinstellungen für ein ca. 40 Minuten langen Videoprojekt, musste ich erkennen, dass diese Datei komplett geschrottet ist. Eine Mega ober SuperGAU! Das Dateiformat kann nicht gelesen werden. Asl nächstes kommt die Fehlermeldung 1171004. Wenn ich dann weiter klicke kommt wieder der Installer und alles fängt von vorne an...

Den Zustand der Firma kann man sehen, wie oft hier vom Service Antworten kommen. Ich habe mir nich wirklich die Zeit genommen, um auf Premiere umzusteigen, weil Magix so intuitiv ist und ich es seit über 20 Jahren kenne. Die zwölf Tage Arbeit hätte ich besser in Premiere investiert!

Wie kann es sein dass ein Programm verkauft wird, welches nicht läuft! Und ja, mein Rechner ist auf dem neuesten Stand!

Geht's noch!!!???

Ehemaliger User schrieb am 03.12.2021 um 12:13 Uhr

Liebe Nutzer,

bzgl. der juristischen Sachelage haben unsere Moderatoren das schön dargestellt. Wenn ihr dazu weitere Fragen habt, wendet euch auch gerne an unseren Kundenservice über infoservice@magix.net. Die Kollegen beantworten euch eure Fragen gerne.

 

Eure MAGIX Redaktion

an die Magix-Redaktion:

Bis heute hat mir aber trotz Nachfrage direkt an Magix niemand von euch die Frage auch nur im Ansatz erklärt, warum es nicht mehr möglich sein soll, die alte Version auf der Platte zu belassen. Gut, man kann sich jetzt auf fragwürdige Gesetzesklauseln stützen und die Nutzer damit abspeisen, weil sich die meisten keinen teuren Rechtsbeistand leisten wollen wegen eines Programms zum Videoschnitt. Man kann aber auch fernab der Gesetze einfach mal versuchen menschlich denken. Das aber ist wohl nicht mehr möglich/gewollt. Denn auch wenn ich nur ein Nutzungsrecht an irgendeiner Version erworben habe, es war als "unbefristet" beworben, und es kann ja sein, daß irgendwo in der EULA ganz im Kleingedruckten steht, daß unbefristet nur solange gilt, bis ich eine neue Version kaufe oder Magix eben aus einem anderen Grund das nicht mehr will, wie bei AC3,wo sogar im Nachhinein entschieden wurde, dies zu entfernen. Kann sein. Wie gesagt,wer sich Anwälte leisten kann, ist immer im Recht. Menschlich sieht die Sache ganz anders aus. In der Vergangenheit hat sich das Problem auch nicht als solches dargestellt, da die neue auf der alten Version aufgebaut hat und man in aller Regel vernünftig weiterarbeiten konnte. Und wenn ich dann diese tollen Hilfestellungen lese nach dem Motto "man macht alte Projekte mit der alten Version fertig...", dann könnte ich ko.....Ich erinnere daran, dass im Falle von VDL 2022 die mir angepriesene Testversion mal eben meine Vollversion von dr Platte gefegt hat. Klar, ist sicher durch Anwälte auch gedeckt, die vielen Stunden verlorene Lebenszeit.

MAGIX_Redaktion schrieb am 03.12.2021 um 18:13 Uhr

Hallo liebe Nutzer,

wir danken euch weiterhin für euer zahlreiches und ehrliches Feedback.

Zu ein paar Dingen möchten wir aber nochmal Stellung nehmen.

  1. Upgrades und Updates
    Unsere Moderatoren haben die Situation bzlg. Lizenzen, Kaufverträge und das worüber diskutiert wurde schön dargestellt. Wenn ihr dazu weitere Fragen habt, wendet euch gerne an unseren Kundenservice über infoservice@magix.net. Unsere Agenten beantworten eure Fragen und klären Bedenken gerne auf.
  2. Fehler in den Bugs
    Den von euch berichteten Bugs gehen wir von MAGIX gerne nach, um euch eine zufriedenstellende Software an die Hand zu geben. Unsere Support Mitarbeiter arbeiten eng mit unseren Entwicklern zusammen und stehen euch bei den Ungereimtheiten tatkräftig zur Seite.
    Da es eine große Vielzahl an Soft- und Hardwarekonfigurationen gibt, bitten wir euch so viele Informationen wie möglich bei euren Anfragen mit zu liefern.
    Die Erfahrung der letzten Tage hat gezeigt, dass ein Update der Gaming-Grafikkartentreiber und der Abschluss von offenen Windowsupdates einfache Instrumente zur Lösungsfindung sein können.
  3. Support-Anfragen und Tickets
    Der technische Telefonsupport ist vor Jahren abgeschafft worden, weil die Lösungen von technischen Problemen in vielen Situationen komplex sind und deshalb nicht adhoc gelöst werden können. Hardware- und Projektdaten spielen dabei eine große Rolle.
    Als Alternative zum Telefonsupport bieten wir euch werktags zwischen 10 und 15 Uhr unseren Chat an. Die entsprechende Funktion findet ihr im genannten Zeitraum über folgenden Link: https://www.magix.com/de/support/technische-unterstuetzung/#c71158
  4. Nächste Schritte
    Wie bereits geschrieben, arbeiten wir fleißig an den von euch genannten Bugs und werden den nächsten Patch sehr bald veröffentlichen.
    Des Weiteren arbeiten wir an weiteren Möglichkeiten, wie wir euch noch mehr Informationen mit auf den Weg geben können. Dazu gibt es auch sehr bald mehr Informationen.
    Wendet euch weiterhin gerne auch an die Community, wenn ihr Hilfe benötigt. Die Hilfsbereitschaft und Leidenschaft für den Videoschnitt ist, das was die Gemeinschaft ausmacht.

Liebe Grüße
Eure MAGIX Redaktion

Jan-Dietel schrieb am 04.12.2021 um 15:27 Uhr

Liebe MAGIX-Redaktion

Es sind in diesem "Chat" viele Punkte zu rechtlichen Fragen und funktionalen Problemen angesprochen worden. Die rechtlichen Probleme sollten nach meiner Meinung nur dann geklärt werden, wenn ein Regress ansteht, sonst nur, wenn es in den Beiträgen nur um ein solches Problem geht. Hier wurde aber hauptsächlich auf das Update .104 bzw. die Upgrade-Funktion auf Version 2022 eingegangen.

Mein Problem mit der Version Video deLuxe Premium und vorher der Plus-Version liegen im Zusammenspiel Software mit der Hardware. Ich habe diverse Male versucht ein Update einzuspielen über die eingebaute Methode und mussten letztlich vom Support "kommentarlos" eine .exe Datei zu dem jeweiligen Release bekommen. Zum Glück habe ich diese Releases immer gespeichert, so dass ich jederzeit wieder auf eine bestimmte Version zurückspringen konnte!!!!!

Letzlich habe ich auch mehrfach darauf hingewiesen, dass es massive Probleme mit der Speicherverwaltung des Programmes gibt, die dazu führt, dass das Programm "einfriert". Ich empfehle jedem Nutzer die Windows Gadges oder den Taskmanager mitlaufen zu lassen und dort zu beobachten, dass jede neu geladene Funktion/Effekt dazu führt, dass der Speicher weiter gefüllt wird. -> Irgendwann ist dann jeder Arbeitsspeicher voll und das Programm stirbt.....

Soviel zu dem Hauptproblem, dass ich lokalisieren konnte, es ist aus anderen Programme aus den 90er Jahren des vorherigen Jahrhunderts auch bekannt, wurde aber in den meisten Fällen korrigiert, oder die Software ist vom Markt verschwunden.

Ich würde mir wünschen, dass die Entwickler mal die "anonyme Datenbank" mit den Fehlermeldungen nach Abstürzen durchgehen und sich die Probleme mit dem Zugriff der Software auf die Hardware ansehen. Ich gehe davon aus, dass es keine spezifischen Probleme mit einzelnen Grafikkarten oder Prozessoren/Mainboards sind, sondern generelle Zugriffe aus GUI oder andere Ansprachen der Hardware aus dem .Net oder ähnlichen Baukästen sind.....

Mit der Hoffnung auf Besserung, LG

maedschik schrieb am 04.12.2021 um 17:40 Uhr

geladene Funktion/Effekt dazu führt, dass der Speicher weiter gefüllt wird.

Hallo!

Vielleicht sollte man einmal bei ProX darüber nachdenken, einen Deaktivierungsschalter für die Projektablage einzubauen. Würde auf jeden Fall denen helfen, die ohne Projektablage arbeiten. Nur Abwählen bringt ja nichts.

Gruß m

ASRock Z170 Extreme4+ / i7 6700K / 16 GB RAM / Nvidia GTX1060 / Intel HD 530 / SSD 500GB / SSD 1TB / SSHD 1TB /Win 10 Home/ /Aspire A715-71G i5-7300HQ Quad Core 2,5 GHz 8GB GTX 1050 HD 630 Win 10 / Panasonic Fz 1000 / Power Shot G5 X / Panasonic Tz71 /Sony HDR-PJ780VE

wabu schrieb am 04.12.2021 um 21:01 Uhr

Man kann die ja einerseits gut gebrauchen:

Die Projektablage optimal nutzen (magix.info)

Andererseits hält die auch auf - deswegen wäre eine Deaktivierung schon hilfreich

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Ehemaliger User schrieb am 04.12.2021 um 21:20 Uhr

Sehe ich exakt genauso. Ich nehme die Ablage nur selten. Ich habe mir über Tastaturkürzel verschiedene Fensteranordnungen gespeichert. Nicht der Weisheit letzter Schluss, aber eine kleine Hilfe.

wabu schrieb am 04.12.2021 um 23:31 Uhr

Auch wenn man die Ablage nicht sieht - sie wird gefüllt

Zuletzt geändert von wabu am 04.12.2021, 23:31, insgesamt 1-mal geändert.

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Ehemaliger User schrieb am 04.12.2021 um 23:50 Uhr

Ja damit hast du natürlich auch wieder recht, man kann es nur ausblenden. Der andere Nachteil daran ist, wenn ein Clip nicht mehr im eigentlichen Film vorhanden ist, dann hat er trotzdem noch die rote Markierung weil er noch in der Ablage geführt wird, das erschwert bisschen die Übersicht.

gottfried-puff schrieb am 05.12.2021 um 10:48 Uhr

Mit Video deluxe Premium 2022 lassen sich Projekte herunterladen aber nicht bearbeiten hängt sich nach Start sofort auf und kann nicht beendet werden (PC muss abgemeldet werden)

 

Mediakus schrieb am 05.12.2021 um 17:02 Uhr

Einige Videos habe ich in der Version 2021 (Magix Video deluxe) im Multicam Modus geschnitten und abgespeichert. Gestern, 04.12.2021 wurde das Upgrade auf die Version 2022 durchgeführt und es ist furchtbar. Neben der Performance werden mir die Videos in den Multicam-Projketen von der Kamera2 nicht mehr angzeigt. Es kommt einfach ein schwarzer Bildschirm. Die Tonspur läuft wieter und beim Schnitt auf Kamera 1 ist dieses Bild wieder da. Wie vom Support empfohlen habe ich alle Updates durchgeführt, aber leider ohne eine Änderung in der Software für den Schnitt zu bewirken.

Hat noch jemand diese Probleme?

mtb-biker schrieb am 05.12.2021 um 17:30 Uhr

Hallo zusammen,

Mediakus hat geschrieben, dass er am 04.12.2021,dass Upgrade auf Version 2022 gemacht hat.

Es kann doch wohl nicht sein, dass ein Upgrade von einem funktionierenden Programm, die Möglich auf ein fehlerhaftes Upgrade angeboten wird. Das ist ein Hammer!!!

Viele kleine Mängel, ergeben in Summe auch einen großen Sachmangel.

Gruß

Martina-Kunath schrieb am 06.12.2021 um 10:21 Uhr

An den Beiträgen lese ich, euch geht es genauso wie mir.

Noch eine Frage kann man vorherige Versionen von Backup-Dateien löschen, ohne das das aktuelle Projekt Schaden leidet. Ich trau mich nicht, habe schon zu viele Rückschläge erlebt.

Terratrac schrieb am 06.12.2021 um 10:36 Uhr

Zu neuem Uptate von Video pro X 13 19.01.128(UDP3) Villeicht bin ich nicht der einzige der das Problem hat.

Schärfeeinstellung im Vorschaumonitor wird nicht in echt angezeigt ! Wenn man das exportierte Video betrachtet stimmt die Schärfe nicht! Es ist eine Lotterie wie man einstellen soll!? Das gleiche ähnlich bei den Farben! rauschen usw. Es wäre doch toll wenn man im Vorschaumonitor in echt kontrolle hätte!

ich danke für Typs oder eventuell neue uptates die das bereinigen: Christian

wabu schrieb am 06.12.2021 um 11:14 Uhr

Der blaue Blitz unten ist bekannt? Damit kann man „schärfer“ stellen

wenn Proxy verwendet werden ist es auch etwas unscharf- beim Export muss am blauen Blitz „Proxy verwenden „ weg gehakt werden

wabu ...............der nie auslernt

Der Rechner  Installierter physischer Speicher (RAM) 16,0 GB / Prozessor Intel(R) Core(TM) i7-9700K CPU @ 3.60GHz, 3600 MHz, 8 Kern(e), 8 logische(r) Prozessor(en),

Intel® UHD Graphics 630 aktiviert

NVIDIA Geforce GTX 1650 HDMI ; 2x DVI ; VGA, PCIe

Samsung (SSD) HD103SJ F3 1 TB Sata 7200 / 2x LG GH22NS SATA schwarz

Betriebsystem Microsoft Windows 10 Home Version 10.0.18362 Build 20H2

geschnitten wird seit 2007 mit Magix immer aktuell VdL und ProX

gefilmt mit Panasonic SDT 750 und FZ 1000 sowie Pentax K30 (Mist) und einer Q500k und SJ 1000 und Hero7

fotografiert mit Pentax K10 und K30 (Super)/Sigma 10-20 und 18-200; Fisheye und 500mm Spiegeltele

Mein Kanal: youtube

Matthes2 schrieb am 06.12.2021 um 16:15 Uhr

@Terratrac:

Schärfeeinstellung im Vorschaumonitor wird nicht in echt angezeigt ! Wenn man das exportierte Video betrachtet stimmt die Schärfe nicht!

Wie mir von Mitarbeitern der Firma Magix gesagt wurde, wurde der Regler für die Schärfe in seiner Wirkung in etwa von linear auf exponentiell umgestellt.

Mit anderen Worten: zu Beginn läuft der Regler nur mit minimaler Wirkung, die sich bei weiterem Verschieben zum ende hin deutlich verstärkt.
Auf diese Weise wolle man auch ein Überschärfen verhindern.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

MAGIX_Redaktion schrieb am 06.12.2021 um 16:39 Uhr

Hallo zusammen,

es wurde heute ein neuer Patch veröffentlicht. Hier findet ihr alle Infos: https://www.magix.info/de/forum/patches-fr-video-deluxe-video-pro-x-und-photostory-deluxe-06-12-2021--1288952/

Liebe Grüße
Stefan