Tonstörung (Knackser) bei hartem Schnitt (AVCHD)

Kommentare

zonaroma schrieb am 15.07.2020 um 14:13 Uhr

Hallo Marion51, ich hatte ja geschrieben, was ich mit XMedia Recode gemacht habe und dass es nicht geklappt hat. Da ich mich mit dem Programm aber nicht auskenne: Was habe ich falsch gemacht, wie kopiere ich einfach nur um ohne dass neucodiert wird (bzw. warum kein Ton)?


Hallo @HGH1.

Gerade weil du dich mit dem Programm nicht auskennst, habe ich versucht dir durch den Link auf die Spur zu bringen.

Nun ja. War wohl vergebene "Liebesmühe".

Mit der Hilfe von @korntunnel solltest du der Lösung sehr nahe sein.

Viel Erfolg.

Gruß,

zonaroma

maedschik schrieb am 15.07.2020 um 14:54 Uhr

Hallo!

Da nichts zu helfen scheint. Dein Win 10 (Signatur) ist noch 1903. Ich würde hier einmal updaten auf den neusten Stand. PC dann neu starten.

Gruß m

ASRock Z170 Extreme4+ / i7 6700K / 16 GB RAM / Nvidia GTX1060 / Intel HD 530 / SSD 500GB / 1TB /Win 10 Home/ /Aspire A715-71G i5-7300HQ Quad Core 2,5 GHz 8GB GTX 1050 HD 630 Win 10 / Panasonic Fz 1000 / Power Shot G5 X / Panasonic Tz71 /Sony HDR-PJ780VE

HGH1 schrieb am 15.07.2020 um 22:30 Uhr

Korntunnel, tut mir leid, mich missverständlich ausgedrückt zu haben: Ich hatte die alte Tonspur in VDL gelöscht, dann die WAV-Datei darunter gezogen (dabei tauchten zu meiner Überraschung statt nur einer Spur drei Tonspuren untereinander auf, wovon die oberste den Ton enthielt die beiden darunter stumm waren; hab ich noch nie gesehen bei einem Tonimport). Dann gruppiert, genau wie Du vorgeschlagen hast. Werde morgen noch mal versuchen ob eine Einstellungsänderung auf Stereo was bewirkt (wär ja schade).

Zuletzt geändert von HGH1 am 15.07.2020, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

korntunnel schrieb am 16.07.2020 um 07:41 Uhr

Moin @HGH1

hast Du die Chance, einen von diesen vertrackten Clips zu einem Download bereitzustellen?

Ich gehe davon aus, dass es nicht nur einen Clip betrifft.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

HGH1 schrieb am 16.07.2020 um 23:53 Uhr

Hier ein Videoclip, damit kannst Du/könnt ihr mal Schnitte probieren. Ich musste die Extension leider von m2ts ändern in mp4, weil er sonst nicht auswählbar war für den Upload! Ich habe damit dann in VDL 6 harte Schnitte eingebaut (also 6x ein Stückchen rausgeschnitten): Als Ergebnis habe ich hier nur den Ton exportiert und man hört die Knackser. Sicherlich ist für mich das Problem mehr harte Schnitte zwischen Clips als interne im selben Clip, aber letzteres ist hier praktischer wiederzugeben.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

BilderMacher schrieb am 17.07.2020 um 02:18 Uhr

Zunächst danke für das Beispiel-Video.

Dazu ist festzustellen: ganz schön windig! Das Beispielvideo ist schon nicht optimal aufgenommen vom Ton her zuviel Nebengeräusche.

Das macht die Tonbearbeitung nicht einfacher. Erste Fehlerquelle.

Dann fällt auf, ist die Audiospur in 44100 Samples/s statt 48000 vorhanden. Nimmt die Kamera nur in 44.1 kHz den Ton auf?

Im Projekt wird eine Samplerate von 48000 eingestellt. Könnte eine zweite Fehlerquelle sein.

Ich selbst habe in meinem VDL 2016 Premium keine Knackser beim harten Schnitt gehört.

Es sind schon Knackgeräusche im Video. Dritte Fehlerquelle.

  • Dein Beispiel mit Originalton und harter Schnitt, Export mit 44100 Audio:

  • Dein Beispiel mit Audiobearbeitung und Export mit 44100 Audio:

 

Fazit: Wenn das Video einen sauberen Ton hat und auch die Saplerate auf 48000 eingestellt ist, können Störungen beim Schnitt vermieden werden. Sonst sind sie vorprogrammiert.

Ich würde die Tonspur bei solchen Windgeräuschen ganz weglassen, eventuell andere Landschaftsgeräusche drunterlegen oder das Bild mit Musik untermalen.

korntunnel schrieb am 17.07.2020 um 11:05 Uhr

Moin @HGH1

Deine Videos habe ich heruntergeladen und damit die Schnitte versucht. In meiner Signatur sieht man die technische Ausstattung und die Magix-Programme.

An Stellen, an denen keine Knackser vorkamen, habe ich etwas herausgeschnitten: keine Knackser an den Schnittstellen. Gleiches gilt für die Audiodatei, und mit einer erstellten .wav war auch alles in Ordnung.

Versucht habe ich es mit VdL und VPX, allerdings nicht mit der 2016er-Version.

Ich kann Dir nur empfehlen, was vorher auch schon gesagt wurde: Windows auf die aktuelle Version zu bringen. Das ist entweder die 1909 oder auch die 2004. Bei mir wurde auf dem PC die 2004 installiert, auf dem Laptop ist noch die 1909 mit der Bemerkung von Microsoft, ich solle mich gedulden, für das Gerät kommt der Patch später.

Außerdem würde ich es auf jeden Fall mal mit einem Programmreset von VdL versuchen: Datei, Einstellungen, auf Standardwerte zurücksetzen. Und lade Dir mal die Testversion von VPX herunter, ob Du dort dieses Problem nachvollziehen kannst. Das schreibe ich nicht als Kaufanreiz, sondern nur zum Testen.

Tritt denn dieses Problem bei allen Clips dieser Kamera auf, oder nur bei diesem einen?

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

HGH1 schrieb am 17.07.2020 um 14:58 Uhr

Vielen Dank, bin begeistert dass so schnell Antworten kommen! Zunächst zu Bildermacher: Da muss ich aber einiges richtigstellen: Windig OK, aber: da diese Knackser nicht bei allen Clips bzw. Schnitten vorkommen, und ich auch keine Videos mit Personen veröffentlichen will, musste etwas suchen; dabei habe ich gemerkt, dass bei sehr leisen Videos die Knackser praktisch nicht auftreten! Wind kann kein Argument sein "Erste Fehlerquelle" ist also keine. Die Samplerate der Audiospur im Video ist 48.000, lediglich der mp3-File hat eine Samplerate von 44.100 - sollte auch nur verdeutlichen wie sich die Knackser anhören. Mit dem mp3 wollte ich nur Speicherplatz sparen, ich lade den Exportfile jetzt hier als Video hoch, dazu Mediainfo sowie dazu Mediainfo vom Original-Video. Das ist es also leider auch nicht. "Schon Knackgeräusche im Video": aber nicht die Knackser die man im mp3 hört, also die an den Schnittstellen, mit Ausnahme des Clipendes des Originalfiles: da gibts auch einen Knackser. Wenn ich den Clip in Magix hinten beschneide, höre ich trotzdem immer einen Knackser am Ende (bei anderen Files nicht). Komisch, nicht? Das ist es also leider auch nicht.

Zu " Dein Beispiel mit Originalton und harter Schnitt, Export mit 44100 Audio:" Das muss heißen: Dein Beispiel Originalvideo (ohne Schnitte; Audio-Samplerate: 48.000)

Zu "Dein Beispiel mit Audiobearbeitung und Export mit 44100 Audio" Das muss heißen: Dein Beispiel Export Audiofile (mit 6 Schnitten)

Das mit den Windgeräuschen: mache ich genauso: Musik unterlegen (ggf. Windfilter in VDL), ist ja nur Beispiel hier. Es geht ums Prinzip: wenn diese Knackser auch nur hin und wieder auftreten, sind selbst bei nur 10% dann ggf. zig Knackser irgendwo im finalen Film. Da will ich lieber die Ursache wissen und eliminieren. Fazit: Leider noch keine Lösung

Zuletzt geändert von HGH1 am 17.07.2020, 15:26, insgesamt 1-mal geändert.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

korntunnel schrieb am 17.07.2020 um 15:22 Uhr

@HGH1

habe beide von Dir eingestellten Videos heruntergeladen und Audio analysiert, siehe Anhang, 44,1.

Ich wäre über solche Knackser auch sauer, aber wenn man das nicht nachvollziehen kann, findet man auch keine Fehlerquelle und kann nur raten.

Hast Du meine beiden Tipps mal versucht?

Die Frage, ob das alle Clips der Kamera betrifft, ist noch nicht beantwortet.

Zuletzt geändert von korntunnel am 17.07.2020, 15:24, insgesamt 1-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

BilderMacher schrieb am 17.07.2020 um 15:34 Uhr

Ich habe mir nur das Beispiel-Video heruntergeladen.

In den Objekteinstellungen siehe ich bei Audio keine 48 kHz. Vielleicht liegt es an magix.info, dass nicht 48 kHz in dem Video angekommen sind?

Allgemein
Vollständiger Name                       : XX:\x\Userbilder\HGH1\E65BBB1FF64A4DDBB5E4021B39415A80.mp4
Format                                   : MPEG-4
Format-Profil                            : Base Media
Codec-ID                                 : isom (isom/iso2/avc1/mp41)
Dateigröße                               : 4,74 MiB
Dauer                                    : 7s 704 ms
Gesamte Bitrate                          : 5 158 kb/s
Kodierendes Programm                     : Lavf57.25.100Video
ID                                       : 1
Format                                   : AVC
Format/Info                              : Advanced Video Codec
Format-Profil                            : High@L4
Format-Einstellungen                     : CABAC / 4 Ref Frames
Format-Einstellungen für CABAC           : Ja
Format-Einstellungen für RefFrames       : 4 frames
Codec-ID                                 : avc1
Codec-ID/Info                            : Advanced Video Coding
Dauer                                    : 7s 680 ms
Bitrate                                  : 5 038 kb/s
Breite                                   : 1 920 Pixel
Höhe                                     : 1 080 Pixel
Bildseitenverhältnis                     : 16:9
Modus der Bildwiederholungsrate          : konstant
Bildwiederholungsrate                    : 25,000 FPS
ColorSpace                               : YUV
ChromaSubsampling/String                 : 4:2:0
BitDepth/String                          : 8 bits
Scantyp                                  : progressiv
Bits/(Pixel*Frame)                       : 0.097
Stream-Größe                             : 4,61 MiB (97%)
verwendete Encoder-Bibliothek            : x264 core 142 r2431 a5831aa
Kodierungseinstellungen                  : cabac=1 / ref=3 / deblock=1:0:0 / analyse=0x3:0x113 / me=hex / subme=7 / psy=1 / psy_rd=1.00:0.00 / mixed_ref=1 / me_range=16 / chroma_me=1 / trellis=1 / 8x8dct=1 / cqm=0 / deadzone=21,11 / fast_pskip=1 / chroma_qp_offset=-2 / threads=3 / lookahead_threads=1 / sliced_threads=0 / nr=0 / decimate=1 / interlaced=0 / bluray_compat=0 / constrained_intra=0 / bframes=3 / b_pyramid=2 / b_adapt=1 / b_bias=0 / direct=1 / weightb=1 / open_gop=0 / weightp=2 / keyint=250 / keyint_min=25 / scenecut=40 / intra_refresh=0 / rc_lookahead=40 / rc=crf / mbtree=1 / crf=22.0 / qcomp=0.60 / qpmin=0 / qpmax=69 / qpstep=4 / vbv_maxrate=5000 / vbv_bufsize=2500 / crf_max=0.0 / nal_hrd=none / filler=0 / ip_ratio=1.40 / aq=1:1.00
Codec configuration box                  : avcCAudio
ID                                       : 2
Format                                   : AAC LC
Format/Info                              : Advanced Audio Codec Low Complexity
Codec-ID                                 : mp4a-40-2
Dauer                                    : 7s 704 ms
Duration_LastFrame                       : -6 ms
Bitraten-Modus                           : konstant
Bitrate                                  : 128 kb/s
Kanäle                                   : 2 Kanäle
ChannelLayout                            : L R
Samplingrate                             : 44,1 kHz
Bildwiederholungsrate                    : 43,066 FPS (1024 SPF)
Stream-Größe                             : 120 KiB (2%)
Default                                  : Ja
AlternateGroup/String                    : 1

Mit dem Material habe ich versucht, alles nachzustellen.

Meine Version war:

Zu " Dein Beispiel mit Originalton und harter Schnitt, Export mit 44100 Audio:" Das muss heißen: Dein Beispiel Originalvideo (ohne Schnitte; Audio-Samplerate: 48.000)

Es sind nur drei harte Schnitte.

Audio mit 44100.

Zu "Dein Beispiel mit Audiobearbeitung und Export mit 44100 Audio" Das muss heißen: Dein Beispiel Export Audiofile (mit 6 Schnitten)

Das gleiche Video mit der zweiten, bearbeiteten Spur. Der Originalton ist stumm (M). Immer noch 3 Schnitte.

Da meine Arbeit nicht entsprechend gewürdigt wurde, bin ich entsprechend auch nicht weiter bereit, den Fehler in meiner Freizeit oder freien Zeit zu untersuchen.

HGH1 schrieb am 17.07.2020 um 17:37 Uhr

Hallo Korntunnel, vielen Dank. Also: Ich habe jetzt denselben Clip (s. von mir zuallererst als Originalclip verschickt) in meinem PC mit Windows Version 1909 geladen und entsprechend Stücke herausgeschnitten: genauso Knackser in der Vorschau und im exportierten File (stelle ich hier mit rein, s.u.). Also auch noch keine Lösung! (Zur Erklärung: auf meinem Notebook ist die Version 1903 mit der Windowsanzeige: "auf aktuellem Stand", Updatesuche führt nicht zu 1909, weil für dieses Notebook die Version 1909 offenbar noch nicht freigegeben ist). Aber ich habe mal mein Originalvideo oben selbst von hier downgeloaded: Es hat nicht mehr den Originalnamen (sondern E65... wie in euren Posts), statt 19,4 MB nur noch 4,7 MB, statt Audio 384 kb/s und 48.0 kHz nun nur 128 kb/s und 44,1 kHz lau Mediainfo!! Ich hatte ja geschrieben, dass diese Website mir nicht meine Videofiles mit Extension .m2ts anzeigt, sondern nur mit der Extension .mp4 und dass ich den File entsprechend umbenannt habe. Er war aber genauso abpsielbar und Mediainfo zeigt das gleiche an! Nun habe ich den File noch mal als "MP4 Full HD" exportiert (statt als "AVCHD"), s. 2. Video unten.

Die Ursache ist offenbar, das Magix die upgeloadeten Files verändert und verschlankt damit sie nur noch ein Viertel des Speicherplatzes belegen! Zu der 2. Frage: Es betrifft bei weitem nicht alle Files dieser Kamera, aber immer mal wieder einen (ich merke es meist beim harten Schnitt zwischen zwei Clips), vielleicht bei 10% der Clips? Es scheint nicht bei sehr leisen Clips vorzukommen.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

juergendiener schrieb am 17.07.2020 um 17:39 Uhr

Mir fällt noch auf, dass laut Dateiinfo die Datei progressiv sein soll.

Vom Bildeindruck ist das aber sicher Interlaced aufgenommen.

Wurde da was umgewandelt?

Hauptplatine : ASRock H61M-DGS R2.0

Gesamtspeicher : 15.75GB DIMM DDR3

Prozessor(en)

Prozessor : Intel(R) Core(TM) i7-3770 CPU @ 3.40GHz (4C 8T 3.89GHz, 3.9GHz IMC, 4x 256kB L2, 8MB L3)

Chipsatz

Speichercontroller : ASRock Core (Ivy Bridge) DRAM Controller 100MHz, 2x 8GB DIMM DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit

Speichermodul(e)

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Speichermodul : 99U5471-047.A00LF 8GB DIMM DDR3 PC3-8500U DDR3-1066

Grafikkarte : Intel(R) HD Graphics 4000 (16CU 128SP SM5.0 350MHz/1.15GHz, 320kB L2, 256MB DDR3 1GHz 128-bit, Interne Grafikeinheit)

Grafikkarte : NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti (6CU 768SP SM6.4 1.38GHz/1.5GHz, 1MB L2, 4GB 7GHz 128-bit, PCIe 3.0 x16)

Betriebssystem

Windowssystem : Microsoft Windows 10 Privat 10.0.18362

Kompatibel mit Plattform : x64

1903

 

HGH1 schrieb am 17.07.2020 um 21:02 Uhr

Juergendiener, siehe mein voriges Post: Das was Ihr (und ich) runterladed ist nicht dasselbe was ich upgeloaded habe! Das wird von der Magix-Site umgewandelt: In Mediainfo sehe ich bei allen von geposteten Files "interlaced", aber nach dem Wiederdownloaden von hier "progressive". Noch Fragen? Ich finde das irreführend und übel von Magix! Hier zum Beweis Mediainfo vor dem Verschicken und von dem wiederruntergeladenen File!

Zuletzt geändert von HGH1 am 17.07.2020, 21:26, insgesamt 1-mal geändert.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

HGH1 schrieb am 17.07.2020 um 21:44 Uhr

Bildermacher, siehe meine vorigen Posts dazu. Habe den File mit den 6 Schnitten wieder downgeloaded und siehe klar 6 Schnitte und höre die Knackser dazu. Ich weiß nicht was Du da gemacht hast ( Leider vergibt Magix-Website auch noch neue kryptische Namen, was die Zuordnung noch komlipierter macht). Tut mir leid, dass Du gefrustet bist. Bin ich auch.

Asus N76VZ 1031,  Intel Core i7-3610QM CPU mit Intel HD Graphics 4000 (Quick sync), 8GB RAM (DDR3), System: Samsung SSD 830 128GB, Videos: SSD Crucial MX300 750 GB, Win 10 Home 64-bit 1903; Video deluxe 2016 Premium 15.0.0.114 (UDP3)

korntunnel schrieb am 17.07.2020 um 22:08 Uhr

@HGH1

dieses Forum ist keine Cloud, bei der man alles unkomprimiert hochladen kann. Ist auch logisch, das würde den Platz sprengen. Deshalb auch meine Frage, ob Du ein Original zur Verfügung stellen kannst, z. B. in Onedrive, HiDrive o. ä.

Ich sehe das nicht als übel von Magix an. Schließlich ist dieses Forum unentgeltlich, so wie die Hilfen hier. Alles freiwillig. Alles in der Freizeit.

Zuletzt geändert von korntunnel am 17.07.2020, 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

Mog schrieb am 18.07.2020 um 08:19 Uhr

@HGH1 hast Du den Schnitt mal in einem anderen Editor wie Premiere etc. nachgestellt und geschaut ob dort ebenfalls das Knacksen Auftritt? Das wäre meine erste Handlung.

Markus73 schrieb am 18.07.2020 um 08:22 Uhr

@HGH1

Ich finde das irreführend und übel von Magix!

Dieses Forum ist kein Filesharing-Dienst, dafür gibt es im Bedarfsfall andere Mittel und Wege. Ich finde es keinesfalls "übel", wenn Magix Dateien anpasst, damit man sie hier gut ansehen kann. Denn genau darum geht es doch.

korntunnel schrieb am 18.07.2020 um 08:46 Uhr

hast Du den Schnitt mal in einem anderen Editor wie Premiere etc. nachgestellt und geschaut ob dort ebenfalls das Knacksen Auftritt? Das wäre meine erste Handlung.


Wäre es nicht sinnvoller, das, wie oben vorgeschlagen, mit der Testversion von VPX zu versuchen? Den Vorschlag finde ich in einem Magix-Forum schlicht besser.

Warum tritt dieses Problem nicht massenhaft auf, wenn es ein BUG wäre?

Und es gibt, wie oben vorgeschlagen, andere Austauschmöglichkeiten für Original-Clips.

@Markus73

das sehe ich ebenso, wo ist da eine Irreführung. Bietet Magix hier in diesem Forum Clouddienste an?

Zuletzt geändert von korntunnel am 18.07.2020, 09:38, insgesamt 2-mal geändert.

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

consolpc schrieb am 18.07.2020 um 10:14 Uhr

@Markus73 und @korntunnel

Sehe ich nicht so. Kein Mensch will hier Videos just-for-fun austauschen. Hier soll anhand der Originaldateien ein Fehler analysiert und gesucht werden. Darum geht es.

Und wenn diese Dateien von vielen unbemerkt beim Upload verändert werden, sieht man ja, wohin das führt: keine saubere Analyse möglich, viel Zeit verplempert. Dann besser gleich den Upload von Videos bis zu einer bestimmten (kleinen) Größe nicht zulassen.

Es wird gerne behauptet, bei den meisten Problemen säße der Fehler einen Meter vor dem Monitor. Das ist sicherlich korrekt. Nur vergisst man zu gerne, dass die ersten, die vor dem Monitor sitzen die Programmierer sind.
_______________________________________________________________________________________________

VdL Premium 19.0.2.58, Win10 Pro (20H2, B19042.630), Intel i7-8700K, 32 GB RAM, Intel 630 (27.20.100.8935) und NVidia GTX 1080Ti (27.21.14.5638)

korntunnel schrieb am 18.07.2020 um 10:44 Uhr

@consolpc

... und worin siehst Du die Irreführung? Und wie oft kommt so etwas vor? Es gibt doch Mögichkeiten des korrekten Austausches. Deshalb finde ich solche Bemerkungen absolut überflüssig, sehe sie nicht als Kritik an, sondern als Frustbeitrag.

Diese Diskussion führt doch letzten Endes zu keinem Ergebnis! Viel wichtiger ist Hilfestellung, ebenso wie die Anerkennung der Helfer!

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101

Markus73 schrieb am 18.07.2020 um 11:18 Uhr

@consolpc

Sehe ich nicht so. Kein Mensch will hier Videos just-for-fun austauschen.

Das Forum ist voll von solchen Leuten :-) Und genau dafür gibt es diese Möglichkeit.

Wenn ich nach Möglichkeiten suche, eine Datei zu analysieren, dann würde ich dafür einen Dateiupload und -download benötigen, nicht aber einen VideoVIEWER.

consolpc schrieb am 18.07.2020 um 15:06 Uhr

@korntunnel

Ich habe mir hier das selbe erlaubt, wie ihr beiden: einen Kommentar zu dem Thema abgegeben. Dass ich dabei anderer Meinung bin, sollte lt. Forenregeln erlaubt sein. Mir deswegen ein Frust-Posting zu unterstellen, befremdet mich, gelinde gesagt.

@Markus73

Wenn ich nach Möglichkeiten suche, eine Datei zu analysieren, dann würde ich dafür einen Dateiupload und -download benötigen, nicht aber einen VideoVIEWER.

Dann wäre es doch besser gewesen, den TE gleich am Anfang darauf hinzuweisen, diese Möglichkeit zu nutzen, statt ihn Stunden mit nutzlosen Uploads und die Hilfewilligen mit fehlerhaften Downloads zu beschäftigen.

Es wird gerne behauptet, bei den meisten Problemen säße der Fehler einen Meter vor dem Monitor. Das ist sicherlich korrekt. Nur vergisst man zu gerne, dass die ersten, die vor dem Monitor sitzen die Programmierer sind.
_______________________________________________________________________________________________

VdL Premium 19.0.2.58, Win10 Pro (20H2, B19042.630), Intel i7-8700K, 32 GB RAM, Intel 630 (27.20.100.8935) und NVidia GTX 1080Ti (27.21.14.5638)

Markus73 schrieb am 18.07.2020 um 15:14 Uhr

Dann wäre es doch besser gewesen, den TE gleich am Anfang darauf hinzuweisen, diese Möglichkeit zu nutzen, statt ihn Stunden mit nutzlosen Uploads und die Hilfewilligen mit fehlerhaften Downloads zu beschäftigen.

Hinterher weiß man immer mehr als vorher. Ich für meinen Teil wäre nicht auf die Idee gekommen, dass man davon ausgeht, die Datei würde hier 1:1 übernommen - kein Videoportal arbeitet so. Nachdem ich anfangs nicht am Thread beteiligt war, habe ich keinen solchen Hinweis gegeben - und erwarte das auch von keinem der anderen Teilnehmer. Hellsehen mit perfekten Lösungen vom Start weg können wir nicht bieten.

Und jetzt würde ich vorschlagen, dass wir diese relativ sinnlosen "Drumherum-Diskussionen" lassen und uns wieder auf das eigentliche Thema konzentrieren.

korntunnel schrieb am 18.07.2020 um 15:30 Uhr

@consolpc

Das "Frustposting" bezog sich auf "Irreführung und übel".

Und wenn Du den gesamten Beitrag mal genau durchliest, habe ich gleich am Anfang geschrieben, ob eine solche Datei zu einem Download zur Verfügung gestellt werden kann. Wenn ich die Datei erst umwandeln muss, um sie hier hochzuladen, denke ich, sollte jeder wissen, dass das dann nicht mehr das Original ist.

Allerdings kannst Du das auf Dich beziehen:

"Diese Diskussion führt doch letzten Endes zu keinem Ergebnis!"

Das sehe ich immer noch so und da darfst Du gerne anderer Meinung sein. Der Problematik und dem Fragesteller wird das wohl kaum helfen.

 

VPX5 - 12, VdL 16 bis VdL 2021 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 17.0.3.68 und VdL Premium 20.0.1.65

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.2004 Build 19041.450, PC Vers. 2004 Build 19041.450

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.7464 vom 06.11.2019

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630 Treiber 26.20.100.6999 vom 27.06.2019 ; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050 Treiber 25.21.14.1972 vom 18.03.2019

Camcorder Panasonic X909

Nikon D 500

Panasonic TZ-101