VDL 2022 Export probleme (Schwarze Passagen)

Mario-Heininger schrieb am 20.12.2021 um 09:45 Uhr

Ich hab die letzten Tage mühsam ein Videoprojekt geschnitten und bin am Verzweifeln. Immer wenn ich es Exportiere bekomme ich einen Film der mitten drinnen Schwarze Passagen hat wo der Ton aber weiterläuft.

Ich habe dieses Wochenende alles probiert:

- Render mit GPU -> Kaputt

- Render mit CPU -> Kaputt

- Keine Hardwarebeschleunigung -> Kaputt

Stellenweise geht es wenn ich die Überblendeffekte raus nehme ... wtf ? Irgendwann nachdem ich mein Projekt schon völlig auseinander genommen habe kam ich auf die Idee das VDL 2022 mit Infusion-3 Engine zu deinstallieren. Habe dann VDL 2021 mit der Infusion-2 Engine installiert, das selbe Projekt geöffnet -> Export -> Läuft alles einwandfrei.

Die Infusion-3 Engine scheint Videos kaputt zu rendern - bin ich der einzige der in den Issue rennt ?

Hinweis: Kurze Video so bis 15 Minuten funktionieren meist, aber so ein Stunden film nicht. Alle diese Projekte werden von VDL2021 korrekt gerendert.

Zusätzlich friert VDL2022 auch gerne beim Rendern ein.

 

Kommentare

Mario-Heininger schrieb am 20.12.2021 um 09:48 Uhr

Vermutlich unrelevant da VDL2021 ja einwandfrei läuft, System:

- VDL 21.0.1.107

- Windows 10 - letztes Update installiert

Windows 10 Home, 21H2 Build 19044.1415

120.2212.3920.0

- Acer Swift-X Notebook mit Ryzen 7 Prozessor und Nvidia 1650 Grafikkarte

Ryzen 7 5700U, Geforce GTX 1650, 16 GB RAM, 2 * 1TB M2.SSD

- latest WHQL Nvidia Treiber installiert / Alternativ mit latest Treiber probiert, selbes ergebnis

 

Mario-Heininger schrieb am 20.12.2021 um 09:52 Uhr

Gerade gefunden: https://www.magix.info/de/forum/schwarzes-bild-nach-dem-export--1289779/

 

ok der scheint das selbe Problem zu haben

Und auch die Probleme: https://www.magix.info/de/forum/diverse-probleme-mit-video-deluxe-2022--1289479/

Kann ich alle nachvollziehen.

Bei Kreuzblenden werden Videosequenzen von vorangehenden Clips eingeblendet

Der Export (Rendern) bricht an nicht nachvollziehbaren Stellen ab (immer anders)

Falls Rendern funktioniert hat treten folgende Fehler auf:

Video teilweise schwarz/ton vorhanden

 

Stoppi schrieb am 20.12.2021 um 10:54 Uhr

Laut dem Livestream vom 16. arbeiten die Entwickler mit Hochdruck dran das Problem zu beseitigen.
Ich habe auch das Problem mit schwarzem Video und Ton läuft weiter, wenn ich in 4K rendern will.
Allerdings folgt dieses Problem keiner Logik. Manchmal gehen 40 Minuten Filme ohne Probleme, das andere Mal zickt ein 13 Minuten Video schon nach 2:20 Minuten rum.
Rendern mit CPU ausgewählt statt GPU funktioniert aber immer - dauert aber entsprechend auch viel länger.
Und wenn man nicht nach 4K sondern nach Full HD exportiert, dann funktioniert es.
Kann aber alles nicht die Lösung sein, aber wie gessagt, das Entwicklerteam sitzt dran und ich hoffe es wird entlicht gefixed.

Mario-Heininger schrieb am 20.12.2021 um 11:22 Uhr

Danke für die Rückmeldung. Ich hab einen Tag verschwendet mein Projekt zu korrigieren bis ich auf den trichter kam, das liegt nicht am Projekt sondern an VDL.

Auf meinem Projekt liegt als Input 4K aus unterschiedlichen Quelle, Bilder und auch ein teil FullHD Quelle.

Bei mir ist es egal ob ich nach UDH oder FHD exportiere, der Fehler ist gleich.

Reines CPU Rendering statt GPU hab ich gerade im Hintergrund noch mal laufen, erneuter Versuch. Wenn das auch nicht hilft muss ich Deinstallieren und 2021 wieder Installieren um mit dem Projekt voran zu kommen.

 

Mario-Heininger schrieb am 20.12.2021 um 16:24 Uhr

Also ich hab es heute zwei mal Probiert, aber ohne GPU unterstützung, nur CPU rendering friert VDL dann nach langem rechnen ein.

Ich gebe auf .. morgen downgrade auf 2021 da geht ja alles ... dann endlich das Projekt beenden statt Stunden in diese Tests opfern. Mal schauen ob die 2022 noch mal einsatzfähig wird.

geschi schrieb am 20.12.2021 um 17:23 Uhr

... dann endlich das Projekt beenden statt Stunden in diese Tests opfern.

Das sehe ich auch so.

Mario-Heininger schrieb am 26.12.2021 um 08:19 Uhr

Projekt mit VDL 2021 fertig gestellt und dabei auch in 2021 ein Problem bekommen so nach 40 Minuten gerenderten Output ist das Bild komplett rot in VDL 2021. So massive Probleme habe ich ewig nicht mehr mit VDL gehabt. Wenn ich nur den Bereich ab Minute 35-55 mit 2021 Render ist es nicht rot. Also habe ich das Projekt geteilt in 2 * 30 Minuten, das löst dieses Problem.

Nachdem das ging hab ich wieder 2022 Installiert (Jetzt dann mit einem Update mehr was am 23. noch raus kam) und den in 2021 nun funktionierenden Film damit rendern lassen -> Schwarze Bereiche. Es beginnt immer am Wechsel von Filmen. Ich hab dann nur noch den Bereich wo es das erste mal passiert rendern lassen (3 Minuten schnippsel nur noch) und getestet. Wenn ich die erste Kreuzblende in eine andere ändere taucht das Problem später auf, wenn ich alle blenden in dem Bereich ändere taucht es wieder vorne auf. Wenn ich gar keine Blenden mache sondern direkten Umschnitt hilft das manchmal aber auch nicht immer. Stellenweise passiert es wenn er nach einem Foto auf Film wechselt, stellenweise aber auch von Film zu Film. Weiter hinten im Film ist der Ausschnitt Effekt kaputt, den schmeisst er komplett verzerrt raus.

Output mit GPU, CPU oder ohne Gerendert macht keinen Unterschied, ob ich HD oder UHD output mache, kein Unterschied, MP4 oder HVEC kein Unterschied.

Für mich ist da kein System erkennbar an was er sich da aufreibt. Zum Schluss habe ich noch die Testversion von Magix Pro X geladen und Bereiche damit probiert (ganzen Film geht ja in der Testversion nicht) -> Auch schwarze Bereiche. Aber gut das hätte ich auch erwartet weil ja beide irgendwie die gleiche Engine benutzen.

korntunnel schrieb am 26.12.2021 um 11:19 Uhr

@Mario-Heininger

welchen Treiber hast Du für Deine Nvidia? Hier im Forum haben wir immer den von NVidia für Videoschnitt empfohlenen Studiotreiber vorgezogen. Nun hat Magix eine Mitteilung gemacht, dass dort mit dem Gaming-Treiber getestet wird. Deshalb kann es von Interesse sein, welcher mit welcher Version bei Dir installiert ist.

Gruß Korntunnel

Hier gibt es eine Übersicht vom Support:

https://www.magix.info/de/support/artikel/gpu-treiber-aktuell-halten--1626/

Zuletzt geändert von korntunnel am 26.12.2021, 11:21, insgesamt 1-mal geändert.

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

Mario-Heininger schrieb am 26.12.2021 um 11:29 Uhr

Ich hatte zwischenzeitlich auch den Studiotreiber probiert, erfolglos.

Aber um die Frage zu beantworten: Nvidia Driver Gaming: 497.09 (WHQL) habe aber auch mit dem davor sowie dem aktuellsten (nicht WHQL) gaming getestet, das macht alles absolut keinen Unterschied. (Ja ich hab vor dem Downgrade/Upgrade die treiber sogar manuell entfernt etc um sauber aufzusetzen).

Wenn ich per AMD GPU der CPU render habe ich exakt die selben Probleme und wenn ich nur CPU Rendern lasse auch.

Ich befürchte auch das es nix mit dem Treiber zu tun hat, denn bei reinem CPU Rendern ist es exakt das selbe Problem.

Ich hab jetzt einen Bereich rauskopiert in ein neues Projekt, Filmlänge 65 Sekunden - also recht klein und der Fehler ist damit reproduzierbar.

VDL2021 -> Funktioniert

VDL2022 -> Schwarze Bereiche (nicht zwingend immer an der selben Stelle), egal ob HD oder UHD export, egal ob GPU,CPU oder Software rendering.

Als letzten Versuch hab ich nun den kleinen Film genommen und auf meinem älteren Intel Core I5 Notebook VDL2022 installiert, Projekt geladen -> Render nach UHD -> Funktioniert

Daraus kann ich jetzt nur noch schließen das das Grundproblem AMD Ryzen 7 CPU zu Intel Core I5 CPU ist. Scheinbar hat die Infusion-3 Engine Probleme mit der AMD Ryzen 7 CPU in meinem System.

korntunnel schrieb am 26.12.2021 um 18:09 Uhr

@Mario-Heininger

Setze Dich bitte direkt mit dem Support in Verbindung. Ich habe die Hoffnung, dass die Dir weiterhelfen können. Ist nicht ganz so einfach, aber hier gibt es ein Tutorial:

https://www.magix.info/de/tutorials/support-anfrage-stellen-auf-magix-info--1248019/

VPX5 - 14, VdL 16 bis VdL 2023 Premium-/Plus-Versionen, Audio & Music Lab

Im Einsatz: VPX 14 (169) und VdL Premium 2023 (152), Photostory 2023 (135)

Betriebssystem Laptop: Windows 10 Prof. 64 bit, Vers.21H2 Build 19044.1826, PC: Vers. 21H2 Build 19044.1826

PC: 32 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8700K CPU @ 3.70GHz, 3696 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); MSI-Motherboard Typ Z370 A Pro, Grafikkarte Intel UHD Graphics 630

Laptop: 16 GB Arbeitsspeicher; Intel(R) Core(TM) i7-8750H CPU @ 2.20GHz, 2201 MHz, 6 Kern(e), 12 logische(r) Prozessor(en); Motherboard Clevo Notebook Schenker, Grafikkarte 1 Intel UHD Graphics 630; Grafikkarte 2 NVIDIA GeForce GTX 1050

Camcorder Panasonic X909 und Sony FDR AX-53

Nikon D 500 Panasonic TZ-101, DJI Pocket, GoPro Hero 4, Samsung S8

Stoppi schrieb am 27.12.2021 um 00:34 Uhr

Hallo Mario, bei dir scheint das Problem ja wirklich garvierender/tiefer zu sein, da bei dir ja auch kein Rendern mit CPU funktioniert hat. Ich muss nämlich sagen bei mir funktioniert das Rendern jetzt problemlos, die schwarzen Stellen sind nach dem letzten Update weg. Aber du hast ja auch schon selber erkannt, es scheint igrendwie mit deinem AMD PC zu tun zu haben, wenn es ja mit deinem älteren I5 Notebook funktioniert.

Mario-Heininger schrieb am 27.12.2021 um 07:38 Uhr

@Mario-Heininger,

du hast zum Tausch des Treibers auch das DDU Tool genutzt? Nur den anderen Treiber zu installieren nützt nichts und funktioniert auch nicht.

Du hast meine Beiträge aber schon gelesen ? Nein DDU nutze ich nicht, aber ja vorher deinstallieren und aufräumen habe ich gemacht. Ich wiederhole aber, Softwarerender produziert das selbe Problem.

Aber du hast ja auch schon selber erkannt, es scheint igrendwie mit deinem AMD PC zu tun zu haben, wenn es ja mit deinem älteren I5 Notebook funktioniert.

Ja und wenn man die Videos etwas verschiebt ist der Fehler woanders. Das ist als wenn der sich "verrechnet" ... manchmal hilft es einen Videoeffekt z.B. Helligkeit +1 hinzuzufügen und er rechnet plötzlich richtig an der Stelle.

Gestern mit meinem Vater telefoniert, der hat ebenfalls AMD und flucht genauso wie ich - zurück zu Intel ist aber keine Lösung für mich. Mal davon ab das ich kein 14 Zoll Notebook mit Intel und Nvidia GTX Karte gefunden hatte als ich mitte des Jahres ein neues Notebook zum Videoschnitt anschaffte.

Mein kleiner Testfilm mit dem ich rumgetestet habe wird immer korrekt ausgegeben wenn ich auf der AMD GPU rendern lasse. Allerdings schafft Magix darauf nur maximal 20 Minuten film zu rendern, dann friert VDL2022 ein.

Wenn ich den Zeitschieber durch das Projekt schiebe um schnell bereich zu finden, zu kontrollieren wo ich gerade bin etc - auch da bekomme ich oft schwarze bereiche, selbst im Vorschaurender bei Play bekomme ich oftt schwarz gezeigt , da hilft es einmal auf das Blitzsymbol zu klicken.

Support Anfrage ist gestellt - bis dahin scheint die einzige Lösung zu sein auf dem alten lahmen System zu arbeiten.

 

BilderMacher schrieb am 27.12.2021 um 08:02 Uhr

Allerdings schafft Magix darauf nur maximal 20 Minuten film zu rendern, dann friert VDL2022 ein.

Welchen Versionsstand hast du jetzt mit dem Programm? Es gab einen Patch (21.0.1.111) vor Weihnachten, in dem das mit dem nicht durchgängigen rendern behoben wurde.

https://www.magix.info/de/forum/patches-fr-video-deluxe-video-pro-x-und-photostory-deluxe-21-12-2021--1290072/

  • Zwischenbild-Interpolation Speicherleck gestopft. Verhindert Unterbrechungen des Exports bei bestimmten längeren Projekten.

"Je mehr die Menschen wissen, desto weniger müssen sie glauben!"

+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+
Ich kann vieles, darf aber nicht alles.
+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+-+

-------------

Hardware:

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
Intel(R) Core(TM) i7-10510U CPU @ 1.80GHz (8 CPUs), ~2.3GHz
12288 MB RAM
DirectX 12
Intel(R) UHD Graphics (für Import, Verarbeitung, Export)
NVIDIA GeForce MX250 (wird nicht in Schnitt-SW verwendet)

---------------------------------------------

Edition    Windows 10 Home
Version    21H2
Betriebssystembuild    19044.1949

-----------------------------------------------

Mario-Heininger schrieb am 27.12.2021 um 08:57 Uhr

Den letzten also die .111 - die Version macht für mich keinen Unterschied

 

 

Mario-Heininger schrieb am 27.12.2021 um 12:05 Uhr

Update ! Ich habe es am Laufen, er rendert mir meine Testsquenz, auch die 30 Minuten schnippsel - jetzt hab ich noch export des gesamtprojektes als ein Film gemacht, ging auch.

Was mach ich anders als vorher ? Ich nutze gemischte Einstellung: (Datei - Einstellungen -> Programm -> Geräteoptionen - nicht alles auf die selbe Karte stellen)

IMPORT/EXPORT -> Nvidia
Verarbeitung -> AMD GPU

Stelle ich alles auf CPU , alles auf NVIDIA oder alles auf AMD geht es nicht mehr !!!

Export nach UHD HVEC dauerte 1:50 - also rund 2 mal so lange wie der Film ist, gegen Softwarerender der bei 7 -9 stunden raus kommt ist das okay.

Also wer auch die Kombination AMD Ryzen + Nvidia Grafikkarte hat und mit ähnlichen Problemen kämpft:
- Latests AMD Chipset Driver
- Latests AMD Radeon Grafik Driver
- Latests NVIDIA Gaming Driver

Programm Einstellung, Import/Export auf Nvidia, Verarbeitung auf AMD. GPU Render im Export an.

Mal sehen was der Support sagt, so richtig hab ich gerade keine Lust noch irgendwas am System zu ändern (Dont touch running systems)

geschi schrieb am 27.12.2021 um 13:01 Uhr

Was mach ich anders als vorher ?

Das Update und damit das Progi machen was anders!

Mario-Heininger schrieb am 27.12.2021 um 13:05 Uhr

Was mach ich anders als vorher ?

Das Update und damit das Progi machen was anders!

Ich kann Dir nicht folgen, welches Update ? Mein System ist genauso wie gestern ... da ist kein Unterschied.

Der einzige Unterschied zu den letzten Tagen ist die gemischte Einstellung zwischen AMD GPU und NVIDIA GPU im reinen AMD/NVIDIA/CPU/Softwarerenderbetrieb geht es weiterhin nicht.

Mario-Heininger schrieb am 05.01.2022 um 15:07 Uhr

Es gibt erste Antwort vom Support - sie wollen die Projektdateien haben (zum Glück kann ich das mit einem kleinen Projekt nachstellen, sonst hätten wir jetzt über 300gb Daten geredet) und einige Debug infos.

Leider sind an zwei Stellen in der Mail vom Support fehler drin, so das ich nicht weis welche Felder sie im Logoutput meinen. Es werden also noch mal Tage vergehen bis da eine auflösung kommt.

Wird also alles noch dauern ...

Ich hab mal geraten welche Felder ich entsprechend im Programm Log auswählen sollte und das Log damit erstellt und dem Support gegeben. Für mich sieht das aus den Logs die da generiert werden weiter nach einem Programm Fehler aus:

 

2022/01/05 15:43:43 [FATAL]   [DomainManager]: CMxDomainReaderFramePool::AllocateVideoFrame(): cannot add allocated frame to pool, pool full
2022/01/05 15:43:43 [DEBUG]   [MXMPEG2 frame request]: AllocHostTexture: error getting output video frame
2022/01/05 15:43:43 [FATAL]   [MXMPEG2 frame request]: GetMXVideoFrame: decode error 0x8500800e means <MXMPEG2 Error 000E: out of memory>
2022/01/05 15:43:43 [INFO]    [MXMPEG2 measure timing]: GetMXVideoFrame: frame decoded duration: 60 ms
2022/01/05 15:43:43 [ERROR]   [Import]: VideoReader_GetFrame: FAILED to get video frame
2022/01/05 15:43:43 [ERROR]   [VideoEngine]: d:\workspace\workspace\Release\VideoDeluxe_Classic_Plus\mumaeasy\Source\Videoengine\Video3.cpp(4140) Video Engine Get Video Frame from File FAILED for File: GH010114.MP4 at Pos: 87200ms
2022/01/05 15:43:43 [INFO]    [Export - Engine]: [Export One Frame] BouncInAVI/StepWriteRendered/StepWriteVideoFrame - video engine returned GPU video frame
2022/01/05 15:43:43 [DEBUG]   [DomainManager]: CMxDomainManager::AllocateGPUFrameForEngine(): using MxWrappedGPUFrame
2022/01/05 15:43:43 [INFO]    [Export - Engine]: [Export One Frame] BouncInAVI/StepWriteRendered/StepWriteVideoFrame/ProcessFramesForExport - export->WriteFrame receives GPU video frame
2022/01/05 15:43:43 [INFO]    [Export - Engine]: [Export One Frame] BouncInAVI - EXPORT FRAME: 00:36:02 rendered by video ENGINE

 

Das ist exakt der Punkt ab dem dann der Schwarze Bereich beginnt ... na schauen wir mal was der Support sagt.

newpapa schrieb am 05.01.2022 um 16:44 Uhr

Hallo,

@Mario-Heininger

die log-Datei ist ja sehr lang. Fehler werden da einige gemeldet, ob die relevant sind ist ohne tiefere Kenntnisse schwer zu beurteilen. Wenn ich da was herauslesen will lösche ich vor dem Test die log-Datei und habe dann in der neu angelegten eine übersichtliche Größe für den relevanten Vorgang.

Mario-Heininger schrieb am 26.01.2022 um 16:39 Uhr

Mit erscheinen von Patch .116 für VDL hatte der Support die Hoffnung das das Problem gefixed ist.

Konkret geht es wohl um "Implementiert: Speicheroptimierungen für Low-End Grafikkarten" - ich würde jetzte die GTX1650 mal in das Segment einordnen.

Das Rendern meines Testprojektes (2 Minuten) läuft jetzt stabil durch ohne Probleme. Insofern ist da eine Verbesserung eingetreten. Danach habe ich mich an mein Hauptprojektgemacht: Nach einer Stunde hab ich das selbe Problem und er meldet den selben Pool-buffer voll wenn ich mit der Nvidia render.

Hab das wieder an den Support weiter gegeben mit dem Debug log schauen wir mal.

Hab am Abend dann noch mal rumgetestet mit anderem Ergebnis da lief das große Projekt fehlerfrei durch, einmal MP4 FHD, MP4 UHD und HVEC UHD ... alle drei liefen durch.

Ich hab noch nicht gefunden warum der eine Versuch mal wieder in die Hose ging. Also grundsätzlich hat sich die lage sehr verbessert und in den meisten Fällen scheint es zu laufen.

Zeigt auch das es tatsächlich an der Magix Software lag/liegt.