Video PRO X14

_Chris_ schrieb am 25.02.2022 um 11:47 Uhr

Ich wollte mal entspannt nachfragen, wann Video Pro X14 kommt. Gibt es einen festen Monat im Jahr, wann eine neue Version erscheint?

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

Kommentare

Matthes2 schrieb am 25.02.2022 um 14:41 Uhr

In der Vergangenheit war das meist im späten Frühjahr / Anfang Sommer der Fall.

Von vorne herein zu sagen "geht nicht" gibt´s nicht, man hat es halt noch nicht (richtig) versucht!
VDL seit 2003/2004, derzeit VDL und Pro X in den jeweils aktuellen Patchleveln
PC: AMD Ryzen 7 5800X mit 32GB RAM, GeForce RTX3060 und genügend HDD-Kapazität; BS: Win 11 64 Bit Professional; Camera: Sony NEX VG 900 mit SELP 18200, SEL2870 und Leica R-Objektiven (21, 35, 50, 60, 80 - 200, 100 mit Balg und 350 mm); DJI Mavic Pro, DJI Pocket 2

_Chris_ schrieb am 26.02.2022 um 14:37 Uhr

@Renter11 @Matthes2
Super, danke an euch für die Info 😊👍

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

_Chris_ schrieb am 13.05.2022 um 09:43 Uhr

Ich habe noch einmal im Video von Benno nachgeschaut. Am 17.05 2022 soll die neue Version von Video Pro X herauskommen.

Zuletzt geändert von _Chris_ am 16.05.2022, 16:29, insgesamt 1-mal geändert.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

Peter2003 schrieb am 13.05.2022 um 22:36 Uhr

Das heißt, es wird so langsam Zeit, ein aktuelles Image vom Systemlaufwerk zu ziehen.

Gruß Peter

Desktop: Win 11, VPX 14 Version  20.0.3.175, i9-9900k, 32 GB, Geforce GTX1660, angeschlossen: 3 Monitore HP M27 1920X1080, 1 Monitor 3840*2160, 1 TV 27 Zoll. Grafikkartentreiber wie von Magix empfohlen.

Laptop: WIN11; VPX 14 Version  20.0.3.175; Lenovo i5-1135G7; Intel Iris Xe; 8GB Arbeitsspeicher


Kameras: Panasonic GH5, Canon HF-M46, Canon HF-M506, Canon EOS 80D.

marion51 schrieb am 14.05.2022 um 10:20 Uhr

Eine Datensicherung ist immer von Vorteil. Die kann durchgeführt werden in einem bestimmten Rhytmus oder nachdem Magix die neue Version anbietet. Wenn aber die 14er genauso Fehlerbehaftet ist wie dei 13er macht es wnig Sinn gleich diese zu erwerben. Ich würde da in jedem Fall die ersten Wochen abwarten.

 

_Chris_ schrieb am 16.05.2022 um 16:29 Uhr

@marion51

Ein Backup machen, die Testversion von VPX14 installieren und erst einmal testen. Dann wird sich zeigen ob die 14 genauso ein Desaster ist wie die 13.

Ich glaube ja noch immer, dass es an der „13“ gelegen hat. Man hätte die Versionsnummer überspringen sollen. Was aber auch gleichzeitig heißt, dass es für die 14er nun gute Hoffnung gibt, dass sie funktioniert - auch wenn das eigentlich nie der Fall bei VPX ist. Aber das werden wir sicher schnell hier im Forum erfahren.

Ich freue mich schon auf die neuen Möglichkeiten und Funktionen von VPX14. Bin gespannt was es alles Neues gibt.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

sadar55 schrieb am 16.05.2022 um 17:40 Uhr

Gemäß Support gibt es für VPX 13 noch einen Patch Mitte bis Ende Juni

Magix Video Pro X14 Version 19.0.1.169

Windows 11 Pro 21H2

11. Gen Intel Core i9-11900K 3,50GHz 8Kerne 64GB

Intel HD Graphics 750 Treiberversion 30.0.101.1371

NVIDIA RTX A4000 Treiberversion 30.0.15.1740 - 16,0GB GDDR6

Sony FDR AX53, GoPro Hero 6 und 9

 

hobbyfilmer54 schrieb am 17.05.2022 um 10:22 Uhr

Ich freue mich schon auf die neuen Möglichkeiten und Funktionen von VPX14. Bin gespannt was es alles Neues gibt.

@_Chris_

Auch auf das, was viele Nutzer in alten Versionen geschätzt haben, aber still und heimlich ersatzlos gestrichen wurde? Es ist ja nun mittlerweile bekannt, daß nicht nur Neues dazukommt. Für so manches braucht man doch tatsächlich noch Versionen aus 2015/2016. Das geht mit neuen Versionen nicht.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12 und 13 sowie ein Fremdprogramm

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

dieter-helmke schrieb am 17.05.2022 um 11:46 Uhr

Laut einem Beta Tester läuft die Version 14 stabil. Keine Abstürze und ähnliches. Bin sehr gespannt. Die Version 13 nervt nur noch. Flüssiges Arbeiten sieht anders aus

Christian-Nagy schrieb am 17.05.2022 um 12:12 Uhr

Release wäre Heute gewesen. Der Support schrieb das es sich um einige Tage verzögert.

hobbyfilmer54 schrieb am 17.05.2022 um 12:46 Uhr

Laut einem Beta Tester läuft die Version 14 stabil. Keine Abstürze und ähnliches.

Na ja, man wird wohl auch kaum schreiben wenn es an allen Ecken und Enden wieder hakt. Auf Dauer kann so etwas wie letztes Jahr nicht gut gehen, irgendwann merkt es auch der letzte dass hier etwas nicht rund läuft. Ich kann mich noch gut an die letztjährige Werbung erinnern was da alles versprochen wurde. Übrigens, der mit dem Beta-Tester war gut, ich wusste noch gar nicht dass es ein solches Programm bei Magix gibt, dann wären im letzten Jahr nämlich die allermeisten Fehler nie zum Kunden gelangt,mag sein dass es eine Handvoll Tester gibt, aber das hat mit Beta-Test in dem Sinne nicht wirklich zu tun. Aber lassen wir uns einfach überraschen, die Praxis wird es zeigen, es wäre wohl niemand böse wenn mal wieder eine ordentliche Version geliefert würde. Da ist auch der Erscheinungstermin fast egal, besser zwei Monate später geliefert und dafür eine brauchbare Version.

Zuletzt geändert von hobbyfilmer54 am 17.05.2022, 12:47, insgesamt 1-mal geändert.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12 und 13 sowie ein Fremdprogramm

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

doc-ex schrieb am 18.05.2022 um 08:21 Uhr

Wie Christian-Nagi schon schrieb, wäre gestern, am 17.5.22, der Release-Termin für ProX14 gewesen. So hat es Magix im BennoTorial angekündigt.

Nun ist dieser Termin verstrichen, ohne dass es jegliche Info von Magix dazu gibt. Kommunikation funktioniert bei Magix scheinbar nur in der Werbung. Wir, die mängelstrapazierten User, müssen wohl nicht über Änderungen informiert werden. Eine kurze Info unter "Wichtige Beiträge" über den weiteren Verlauf wäre doch ein kleines Zeichen der Wertschätzung gewesen. Aber... wieder einmal Fehlanzeige.

Ich schließe mich @hobbyfilmer54 an und warte gern noch ein, zwei Monate auf die neue Version, wenn diese dann bitte auch funktioniert. Doch eine Info dazu erwarte ich schon von Magix, damit mein Kamm, der in den letzten 12 Monaten bedingt durch ProX13 sehr hoch steht, langsam wieder abschwillt.

Wir bleiben gespannt, liebe User...

Burglinster schrieb am 18.05.2022 um 09:36 Uhr

Mir ist zu Ohren gekommen dass der Release morgen, am 19.5.22 ist. Und X14 soll sehr viel besser sein als X13.

_Chris_ schrieb am 18.05.2022 um 10:20 Uhr

Hallo @hobbyfilmer54,

das mit dem Beta-Tester geht aber schon seit Ewigkeiten. Nein, ich meine nicht, dass man sich als Beta-Tester jetzt bewerben kann. Das habe ich jedenfalls das erste Mal in Bennos Video gehört. Ich meine, dass alle VPXler Beta-Tester sind, sobald sie bezahlt haben. Es gab nach meinen Erfahrungen nie eine einziges VPX das Funktioniert hat. Die bessern ewig nach und das Jahrelang.

Und bevor wieder einer schreibt „Es gibt nie eine fehlerfreie Version…“: Doch die gibt es. Ich arbeite jeden Tag mit mehreren solchen Produkten auf die ich mich 100% verlassen kann - auch auf andere Schhnittsoftware. Und mit Fehlerfrei ist gemeint, dass die Software reibungslos mit allen angebotenen Funktionen genutzt werden kann. Nicht gemeint ist, dass Kleinigkeiten, besondere Umstände oder Detailfunktionen eventuell nicht funktionieren. Der alltägliche Workflow muss gegeben sein. Das hat VPX bisher nie erreicht. Da von Professionell zu reden ist eher eine Wunschvorstellung.

Auch ich gehöre zu den Leuten die die Hoffnung haben, dass es einmal ein so richtig verlässliches VPX gibt. Doch so wie bei VPX13, dass ich nicht gekauft habe, werde ich mir auch VPX14 in der Testversion anschauen. Ist es wieder fehlerbehaftet, so da man nicht fließend arbeiten kann, wird keine Lizenz gekauft und ich arbeite mit anderen Schittprogrammen weiter. Jeder sollte sowieso ein zweites haben – ich habe vier.

Wir arbeiten oft im Live-Stream mit vielen Technikern und deinem großen Aufwand von Equipment. Aus den Aufzeichnungen werden dann weiterhin in der Postproduktion Videos erstellt. Ob “Making-of“, Trailer oder Doku – die Schnittsoftware muss einfach verlässlich sein.

Wer MAGIX treu bleiben möchte, sollte sich VEGAS anschauen. Da gibt es nichts zu meckern und die Möglichkeiten sind extrem gut.

Und ja (@doc-ex), es wäre schon gut, wenn es einen neuen Termin zur Veröffentlichung von VPX14 geben würde. Die Verspätung lässt ja nichts Gutes erahnen. Aber wie du schon schreibst, lieber noch etwas warten und dann eine funktionsfähige Version erhalten.

VPX ist ein tolles Produkt – wenn nur nicht immer so massiv viele Fehler drin wären und man sich immer so unglaublich ärgern muss. Wenn ich wüsste wie, würde ich mich sofort als Beta-Tester bewerben, damit solche Dramen wie bei VPX13 ein bisschen kleiner werden.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

hobbyfilmer54 schrieb am 18.05.2022 um 11:15 Uhr

Hallo @hobbyfilmer54,

das mit dem Beta-Tester geht aber schon seit Ewigkeiten. Nein, ich meine nicht, dass man sich als Beta-Tester jetzt bewerben kann. Das habe ich jedenfalls das erste Mal in Bennos Video gehört. Ich meine, dass alle VPXler Beta-Tester sind, sobald sie bezahlt haben. Es gab nach meinen Erfahrungen nie eine einziges VPX das Funktioniert hat. Die bessern ewig nach und das Jahrelang.

 

Es hat ja auch einen gewissen Charme, wenn man immer wieder auf die nächste Version vertröstet wird, die dann angeblich alles besser macht. Das erinnert sehr an die Versprechen vor den Wahlen. Danach scheint es auch niemand mehr zu interessieren, wieviel nicht eingehalten wird, seltsam. Klappt aber immer wieder. Und so generiert man über viele Jahre gutes Geld mit immer und immer wieder der gleichen Basis. Mit dem Beta-Tester stimmt schon. Eigentlich sind hier im Forum in den letzten Jahren massig viele gute Ideen zusammengetragen und Fehler aufgedeckt worden. Eine bessre Fundgrube kann es für ein Unternehmen gar nicht geben. Nur muss man eine solche Goldgrube auch richtig nutzen. Das macht man allerdings nicht, indem man immer den Nutzern und ihrer bösen alten Hardware und natürlich immer dem falschen Treiber die Schuld gibt. Gerade Software die angeblich besonders einsteigerfreundlich sein will, sollte nicht voraussetzen, dass jeder sich hinsetzt und ein Informatikstudium machen muss, bevor er das erste mal ein Video schneidet.

Und es gehört auch eine gewisse Grundehrlichkeit dazu, wenn Funktionen wegfallen. Nicht warten, bis sich frustrierte Nutzer hier im Forum hochschaukeln und erst abstreiten und dann doch irgendwie zugeben, ja, das musste leider aus den und den Gründen entfernt werden. Es kann doch nicht sein, dass man mit einer Version 2016 mehr machen kann als mit einer aktuellen.

Woanders erwarten Nutzer jedes Jahr neue Features(damit meine ich nicht sowas wie das groß angepriesene Panoramastoryboard mit noch größeren, noch schöneren, noch was weiß ich Vorschaubildchen) und auch nicht 8k, womöglich bald 16k, wenn noch nicht mal 4k fehlerfrei läuft. Aber Zahlen beeindrucken. Und man ist mitterweile irgendwie schon froh, wenn einen neue Version halbwegs fehlerfrei läuft. Da traut man sich fast gar nicht auf große Neuerungen zu hoffen. Und natürlich die Angst, dass mit der neuen Version wieder was Wichtiges weggefallen oder ein geliebter Effekt unbrauchbar geupdatet wurde. Dabei gäbe so viele Dinge, gerade Freihandmaskierungen, die mittlerweile fast überall zum Standard gehören, nur mal ein Beispiel. Bei dem Preis einer Pro X längst überfällig. Und auch ohne Mercalli ein brauchbarerer Stabi als Vegas, selbst ein VDL 2015 Plus hat da besseres geleistet. Vielleicht merkt sowas ein Neuling nicht, aber ein Nutzer der seit vielen Jahren dabei ist?

Wir werden wohl bald alle schlauer sein was die neue Version bringt. Frust oder Lust. Ob nun diese, nächste oder sonst welche Woche. Hoffentlich nicht die nächse Enttäuschung.

Zuletzt geändert von hobbyfilmer54 am 18.05.2022, 11:21, insgesamt 2-mal geändert.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12 und 13 sowie ein Fremdprogramm

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

_Chris_ schrieb am 18.05.2022 um 12:35 Uhr

@hobbyfilmer54
Was für ein schöner Beitrag! Und du hast alles gut auf den Punkt gebracht - und mich zum schmunzeln und lachen. Du hast sooo Recht!

Andere Programme sind so innovativ und fortschrittlich. Nur MAGIX bastelt seit Jahren daran eine funktionsfähige Version zu bekommen. Da sind eigene Neuerungen außen vor. Aber du bekommst zu VPX Plugins dazu und kannst „tausende“ Sparen. Da muss man selber nicht so innovativ sein.

Ein unwesentlich teureres, in Deutsch gehaltenes, wirklich professionelles Schnittprogramm beinhaltet in seiner Lizenz, dass es bis zur einer neuen Vollversion (z.B. 10 auf 11) alle Updates kostenlos gibt. Das kann dann schon mal 2-3 Jahre dauern, bis man ein preiswertes Update kaufen muss. Das gute daran: Der Workflow funktioniert von Anfang an problemlos! Und die Render-Engine ist Turbo schnell.
Vielleicht sollte sich MAGIX von der Konkurrenz da ein Beispiel drannehmen.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

dbekrause schrieb am 18.05.2022 um 15:12 Uhr

Herrlich, hier im Magix-Forum, speziell in diesem Thread, zu lesen, warum man ausgerechnet Magix Video-Produkte doch lieber nicht nutzen sollte, andere Marken/Programme sind doch sooooo innovativ...weiß überhaupt jemand, was "innovativ" eigentlich bedeutet? Wie kann es sein, dass dieser Begriff mittlerweile für jeden Werbe-Quatsch missbraucht wird? Wenn irgendwo "innovativ" dabei steht, muss es also automatisch gut sein? Und wenn etwas nicht innovativ ist, ist es automatisch schlecht?

 

Dass Magix VP X13 katastrophal gestartet ist, steht außer Zweifel, aber so etwas kann passieren und passiert und wird wieder passieren, mit Software, Autos, Kühlschränken, Flugzeugen etc., Menschen machen nunmal Fehler.

Längst nicht jeder (Software-) Hersteller geht so intensiv an die Reparaturen wie Magix es bei VP X13 getan hat, und nicht jeder Hersteller macht nach derartigen Fehlern seinen Kunden solche Zugeständnisse, in meinem Fall (und nicht nur meinem) wurde beispielweise der Update-Service, den ich mit VP X12 erworben hatte, um ein halbes Jahr verlängert, damit ich die notwendigen Patches erhalten kann...ich kann mittlerweile wieder ohne jede Einschränkug damit arbeiten.

 

Man wird sehen, wie/was der Nachfolger bringt.

Einen unglücklicheren Start als VP X13 kann es kaum geben, und seit ich mit Magix-Video arbeite - ich nutze die Video-Produkte seit 2010, begonnen mit VDL 15 Premium Sonderedition bis aktuell VDL 2022 Premium und VP X13 - habe ich unterm Strich nur gute Erfahrungen gemacht, daran ändert auch das zunächst verbaselte VP X13 nichts, und der Support gehört nach meinen Erfahrungen zu den 4 oder 5 besten auf dem Markt, der sich im weitesten Sinne mit IT & Co befasst.

Zuletzt geändert von dbekrause am 18.05.2022, 15:13, insgesamt 1-mal geändert.

PC 1:CPU Intel Core i7 6700K, 64GB RAM, Grafik Gigabyte Nvidia GTX 1080 Ti (Studio-Treiber 526.98), Windows 10 Pro 21H2, Build 19044.2251, Magix VP X14 20.0.1.175

PC 2:CPU Intel Core i5 3570K, 8GB RAM, Grafik Gigabyte AMD Radeon HD 7870 ghz, Windows 8.1 Pro, Magix VDL Premium 2022 21.0.2.130

Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen😁

 

_Chris_ schrieb am 18.05.2022 um 18:20 Uhr
  • Ja, wir wissen was „innovativ“ bedeutet. Manche Menschen wissen das nicht.
     
  • Ja, Menschen machen Fehler. Aber wenn diese für ihre Arbeit Geld bekommen, sollten Fehler eigentlich nach kurzer Zeit behoben sein und danach nicht mehr so oft vorkommen.
    Wenn von 100 Flugzeugen 99 abstürzen würden, fliegt man dann noch in Urlaub?
     
  • "Was es auch sei, ich fürchte die Danaer, selbst wenn sie Geschenke bringen."
     
  • Der beste Support ist es dann, wenn man ihn nicht braucht.

HARDWARE
Windows 10 Pro 64Bit, ASUS TUF Z270 Mark I, CPU i7-7700K 4.2GHz, 32GB RAM, 2 x Samsung 970 PRO 512GB M.2, nVIDIA RTX 2060, Monitor: LG 32UK550 (4K), Gesamtspeicher HDD: 25TB pro PC, Synology NAS 30TB, alle Rechner mit Wasserkühlung.

SOFTWARE
EDIUS X, HitFilm Pro, Ignite Pro, Video Pro X 14 | V20.0.6.139, VEGAS Post (19), Topaz Video Enhance AI, Samplitude Pro X4, ProDAD (VitaScene V3 PRO, ReSpeedr V1, Mercalli V5 Suite), NeatVideo Pro 5 (noise reduction), NewBlue Titler Pro, Blender, Photoshop, CorelDRAW…

doc-ex schrieb am 18.05.2022 um 22:11 Uhr

Hallo @dbekrause,

keiner sagt, dass man Magix Produkte nicht nutzen soll. Wir sind doch alle hier im Forum unterwegs, weil wir genau das tun wollen. Doch das zurückliegende Leidensjahr hat es uns verdammt schwer gemacht. Viele haben zu viel Zeit in das Testen verlegt, anstatt mit dem Programm zu arbeiten, da beißt keine Maus den Faden ab.

Ich nutze Magix schon etwas länger als Du und habe viele Up's and Down's mitgemacht, aber ProX13 hat den Vogel abgeschossen. Und ja, ich kann inzwischen damit ganz gut arbeiten, aber richtig rund läuft noch nicht alles. Also fühle Dich nicht persönlich angegriffen, denn die Kritik der verschiedenen User ist schon berechtigt. Auch bei mir wurde anstandslos die Update-Zeit verlängert, aber tröstet das wirklich über die vielen Fehler hinweg??? Eigentlich will ich arbeiten und nicht basteln.

Also hoffen wir alle auf ein funktionierendes ProX14 und darauf, dass das Forum und die geplagten Moderatoren sich dann um Benutzerfehler/probleme kümmern können, anstatt permanent zu den diversen Fehlern Stellung zu nehmen. Das wäre doch sicherlich auch in Deinem Interesse.

Vielleicht kommt schon morgen das Release, wie @Burglinster gemeldet hat. Und es hat nur kleine Bugs, dann geht es uns allen wieder besser. In diesem Sinne eine gute Nacht ...

Burglinster schrieb am 18.05.2022 um 22:13 Uhr

Donnerstag kommt ProX 14, und es läuft wunderbar

dbekrause schrieb am 18.05.2022 um 22:58 Uhr

Hi @doc-ex,

ich mache keinen Hehl daraus, dass ich gehäuftes Gemoser nicht mag...meistens halte ich mich mit Mühe zurück, aber gerade einige Einlassungen hier im Thread dürfen wirklich ungeduldig machen.

Insbesondere hierzu etwas

Viele haben zu viel Zeit in das Testen verlegt, anstatt mit dem Programm zu arbeiten, da beißt keine Maus den Faden ab.

Warum?

In den passenden Threads, in der Hauptsache Nachrichten zu neuen Patches, aber auch anderen bezügl. der X13-Fehler, haben sich die Moderatoren doch nun wirklich alle Mühe gegeben, auf den auch von Magix empfohlenen und beschriebenen Downgrade zu X12 hinzuweisen...denn das Gros der betroffenen User waren nunmal Nutzer/Käufer des mittlerweile nicht mehr angebotenen Update-Service.

Ich hatte ziemlich schnell auch meine Pro X12 Version wieder installiert und bis zum die schlimmsten Probleme lösenden Patch gewartet - ich meine, es war .123 -, und weil eines der Patches danach nicht mehr klappte - Update-Service abgelaufen - hatte Magix den Update-Service verlängert.

 

Natürlich war diese Angelegenheit mehr als ärgerlich, mühselig, gar keine Frage, ich würde lügen, wenn ich behauptete, dass mich das kalt gelassen hat...aber nochmal: Nenne mir eine Firma, Person, irgend jemanden, der/dem nicht schon mal ordentlich etwas daneben gegangen ist.

Aus meiner Sicht hat Magix fast vorbildlich reagiert...das war bei der Menge von Bugs in VP X13 bestimmt kein leichtes Unterfangen, und natürlich, das darf man als Kunde auch erwarten, klarer Fall.

Aber damit gibt man sich, wie ich hier so einige "Statements" gelesen habe, offenbar nicht zufrieden...es hätte alles noch viel schneller gehen müssen, plötzlich ist die gesamte Magix Video-Palette "nicht innovativ", die anderen sind viel höher schöner grüner besser preiswerter fehlerfreier (hab ich was vergessen?)...ja mein Gott, warum ist man dort dann nicht schon längst Kunde, sondern hier bei Magix?

Oder ist man am Ende gar kein Magix-Kunde und will hier nur ein wenig abk....? Oder abwerben? Wenn man sehr sensibel wäre, könnte man bei einigen Einlassungen glatt darauf kommen.

 

Dich, @doc-ex, meine ich mit vorstehendem übrigens auch nicht, Du hast Dich ja weiter oben recht moderat geäußert.

Glaub's mir, Deine leichte Ungeduld wg. der maßgeblichen Release-Verschiebung von VP X14 teile ich auch, aber ich kann mir einfach nicht vorstellen, mich in einem Thread, der ja genau diesem Thema gewidmet ist, dann über die Video-Produkt-Palette auszulassen.

In den Fällen, bei denen ich mich wirklich über Magix geärgert habe - ja, auch das hat es schon gegeben, einige "Eigenheiten" des inzwischen nicht mehr angebotenen Update-Service gehörten dazu -, habe ich den Support kontaktiert, meistens direkt telefonisch, und noch jedes Mal habe ich ausführliche, korrekte, hilfreiche und vor allem sehr offene Infos bekommen.

PC 1:CPU Intel Core i7 6700K, 64GB RAM, Grafik Gigabyte Nvidia GTX 1080 Ti (Studio-Treiber 526.98), Windows 10 Pro 21H2, Build 19044.2251, Magix VP X14 20.0.1.175

PC 2:CPU Intel Core i5 3570K, 8GB RAM, Grafik Gigabyte AMD Radeon HD 7870 ghz, Windows 8.1 Pro, Magix VDL Premium 2022 21.0.2.130

Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen😁

 

hobbyfilmer54 schrieb am 18.05.2022 um 23:46 Uhr

Hallo @dbekrause,

keiner sagt, dass man Magix Produkte nicht nutzen soll.

Eben!

@dbekrause

Nur, wenn diese Produkte nach wie vor voller Bugs sind, wie bitte soll man die nutzen? Klar, Downgrade auf VPX12 war als Notlösung eine feine Sache. Leider ist daraus nun eine Dauerlösung geworden, denn offensichtlich haben nicht alle das Glück, dass VPX 13 läuft. Ich zum Beispiel habe viel Geld in neue Hardware investiert, weil überall rumgekräht wurde, wie wichtig aktuelle Hardware ist, damit die Rakete zündet. Hats genutzt? Nö, Rohrkrepierer, VPX 13 ruckelt trotzdem noch so viel mehr als die 12er, dass man das Arbeiten getrost sein lassen kann damit. Klar, ohne groß Effekte läuft es auch bei mir, sogar in 4k, aber paar Effekte drauf, und der Spaß ist vorbei. Von daher vermute ich, bei den meisten wo es halbwegs läuft, wird es wohl eher ohne große Effekte abgehen. Kommt nämlich drauf an, wie intensiv man die Software rannimmt, bloß paar Clipse aneinaderreihen, das kann selbst VPX13. Dafür ist es aber nicht gemacht. Naja, von den anderen immer noch offenen Bugs red ich mal nicht...Und selbst wenn die 14er besser laufen sollte, was nutzt das jetzt einem Nutzer mit VPX 13? gar nichts. Naja, werden wieder viele sagen, hat er so viel Kohle in neue Hardware investiert, kann er doch auch wieder in eine neue VPX14 investieren.Klar, man gönnt sich ja sonst nichts.Fazit: Ende letzten Jahres die 13 geholt, gearbeitet wird mit der 12er, und die 14 müsste wieder neu gekauft werden. Toll. Irgendwie fehlt mir da mittlerweile der Humor. Ich wollte einfach nur Videos schneiden, statt hier in diesem Forum zu landen. Aber bestimmt reden es sich manche wieder schön.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12 und 13 sowie ein Fremdprogramm

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW

 

dbekrause schrieb am 19.05.2022 um 07:42 Uhr
@dbekrause

Nur, wenn diese Produkte nach wie vor voller Bugs sind, wie bitte soll man die nutzen?

Welche Bugs? Ich weiß nicht, was einige auf ihren Maschinen/Systemen so alles haben, ich für meinen Teil kann problemlos mit VP X13 arbeiten.

Welche Produkte? Geht es also doch, wie ich schon vermutet habe, in diesem Thread garnicht explizit um das neue X14, auch nicht um X13?

Ansonsten habe ich alles geschrieben, was mir dazu einfällt.

Mal schauen, ich habe gerade Magix VP X13 versuchsweise gestartet (erneut kein Bug..huch? Mach ich was falsch?...sorry, kleiner Scherz am Rande), bisher kein Hinweis auf X14, auch auf der Magix-Seite nicht, ich bin gespannt.

PC 1:CPU Intel Core i7 6700K, 64GB RAM, Grafik Gigabyte Nvidia GTX 1080 Ti (Studio-Treiber 526.98), Windows 10 Pro 21H2, Build 19044.2251, Magix VP X14 20.0.1.175

PC 2:CPU Intel Core i5 3570K, 8GB RAM, Grafik Gigabyte AMD Radeon HD 7870 ghz, Windows 8.1 Pro, Magix VDL Premium 2022 21.0.2.130

Wer will, findet Wege, wer nicht will, sucht Gründe...und der Mensch ist Weltmeister im Erfinden von Gründen😁

 

hobbyfilmer54 schrieb am 19.05.2022 um 09:21 Uhr

Welche Bugs? Ich weiß nicht, was einige auf ihren Maschinen/Systemen so alles haben

Richtig, du weißt es einfach nicht. Wenn man etwas nicht weiß, sollte man nie urteilen. Ich unterstell dir doch auch nicht, dass du einfach nur paar Clipse aneinanderreihst und ausrenderst. Denn ohne groß Effekte wie ich schrieb läuft es auch in 4k bei mir. Soll aber auch Leute geben, die anspruchsvollere Projekte machen und Funktionen benötigen, wo manche noch nie was von gehört haben. Übrigens,noch ein kleiner Tipp, man soll an den Signaturen erkennen können, was für Maschinen der eine oder andere hat und was da drauf läuft.

Vermutung zwei, da ja deine Hardware schon vorsichtig ausgedrückt leicht angestaubt ist, vielleicht kommt Magix einfach damit besser klar als mit zeitgemäßer Hardware aus diesem oder letzten Jahr. Da du solche nicht hast, kannst du schlecht urteilen, wie ich anfangs schon schrieb.

Mal schauen, ich habe gerade Magix VP X13 versuchsweise gestartet (erneut kein Bug..huch? Mach ich was falsch?...sorry, kleiner Scherz am Rande),

Ja der Scherzkeks, wenn einem nichts mehr Konstruktives einfällt, macht er sich lustig über andere. Nebenbei, beim Starten merk ich auch keinen Bug. Alleine diese Bemerkung lässt tief blicken.

Zuletzt geändert von hobbyfilmer54 am 19.05.2022, 09:29, insgesamt 3-mal geändert.

CPU:Intel12700H

zusätzliche Grafikeinheit: RTX 3070TI

RAM: 32GB DDR5

Speicher: SSD 1TBMicron und 2TB Samsung 980Pro PCI4

Software: Win 10 und Win 11Pro immer Patchstand des jeweiligen Monats, nur Defender und eigene Windows-Firewall

Codecpacks und irgendwelche Systemcleaner: keine(eigentlich logisch...)

Treiber: meistens die aktuellsten die zu bekommen sind vom Hersteller außer es läuft alles dann: "Never touch a running system"

Videoprogramme: VDL 2015 Plus; VDL 2020/2021Premium; Pro X12 und 13 sowie ein Fremdprogramm

Grafikbearbeitung: u.a. Affinitiy Photo; Capture One für Sony RAW